Links 22.8.14

Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 


.

… “I. Ebola-Krawalle in Liberia

II. Ist der Iran Russland in den Rücken gefallen?

III. Die Ergebnisse der Untersuchung über den Abschuss des malaysischen Flugzeuges werden mit dem Stempel ‚Geheim‘ versehen.

IV. Und nun das Interview mit Sergei Glasjew (Ein MUSS!)“ …

einartysken: Ebola-Krawalle – Dolchstoß des Irans gegen Russland? – Ergebnisse der Untersuchung über MH-17 bleiben geheim –  Video-Interview mit Sergei Glasjew

… „Erstmals hat ein Vertreter der Hamas zugegeben,“ …

ARD: Hamas-Funktionär gibt Entführung zu

… „Nach Zeitungsangaben ist der Mann, der Foley enthauptet hat und sich selbst „John“ nannte, einer derjenigen in der IS, die Lösegeldverhandlungen mit Familien der in Syrien verschleppten ausländischen Geiseln führen.

Er und zwei weitere Briten, die in den IS-Reihen kämpfen, bilden die Gruppe, welche von Geiseln „The Beatles“ genannt wurde – denn alle drei sind gebürtige Briten.“ …

Ria: Henker von US-Journalist Foley ist Mitglied von „Beatles“- „The Guardian“

… „„Die Artillerie der ukrainischen Truppen beschoss intensiv weiterhin Wohnviertel in Donezk und Lugansk. Besonders erbitterte Kampfhandlungen gab es im Raum von Georgijewka“, erfuhr RIA Novosti im Volkswehr-Stab.“ …

Ria: Volkswehr: Zwei Hubschrauber der ukrainischen Armee vernichtet

… „Laut Augenzeugen kommt es in verschiedenen Stadtteilen ab und zu Schusswechseln zwischen den Volksmilizen und Bewaffneten in Uniformen ohne Abzeichen.“ …

Ria: Volkswehr: Mörsertrupps der Regierungsarmee im Stadtkern von Donezk eliminiert

ASR: Aufstand der Mütter und Veteranen in der Ukraine


.

… „Der Artikel ist dann bei genauerem Studium natürlich wieder einmal ein “Fest der Konjunktive” und man achtet nach einigen Enten nun immer schön darauf “nach Angaben der ukrainischen Armee” dazu zu schreiben.“ …

russland.ru: Das Oberkommando der Tagesschau gibt bekannt

TG: Kiew setzt schwerste Waffen im Donbass ein


 

 

17 Gedanken zu „Links 22.8.14

  1. […]

    Oswald Spengler
    Ist Weltfriede möglich?
    Telegraphische Antwort auf eine amerikanische Rundfrage

    Wenn aber ganze Völker pazifistisch werden, ist es ein Symptom von Altersschwäche. Starke und unverbrauchte Rassen sind es nicht. Es ist ein Verzicht auf die Zukunft, denn das pazifistische Ideal bedeutet einen Endzustand, welcher der Tatsache des Lebens widerspricht. So lange es menschliche Entwicklung gibt, wird es Kriege geben. Wenn aber die weißen Völker des Krieges so müde werden sollten, daß die Regierungen sie unter keinen Umständen mehr dazu bringen könnten, dann würde die Welt das Opfer der Farbigen sein, wie das römische Reich den Germanen zufiel.

  2. Während seiner Entwicklung expandierte das Tavistock-Institut in puncto Größe und Ambitionen. 1937 wurde die Entscheidung gefällt, das monumentale Werk „Der Untergang des Abendlandes” des deutschen Autors Oswald Spengler als Vorgabe zu verwenden.

    … Die Finanzierung erfolgte wieder durch die britische Königsfamilie, die Rothschilds, die Milner Group und die Rockefeller Familienstiftungen. 1936 wurde das Tavistock-Institut auf Spenglers monumentale Arbeit aufmerksam. In Vorbereitung darauf, die öffentliche Meinung ein zweites Mal in weniger als zwölf Jahren zu ändern, stimmte der Aufsichtsrat einstimmig zu, das riesige Werk Spenglers, welches eigentlich eine massive Kritik an dem niederschmetternden Zustand des Abendlandes beinhaltete, als Vorlage eines Arbeitsplanes eben für diesen Niedergang und den Fall der westlichen Zivilisation zu verwenden, der notwendig sei, um eine Neue Weltordnung unter der Führung einer Eine-Welt-Regierung zu schaffen.

    Spengler hielt es für eine abgemachte Sache, daß Ausländer (im Original: „alien elements”, also: „fremde Elemente”) in steigender Zahl in die westliche Zivilisation eingeführt werden würden, und daß der Westen dabei versagen würde, die Ausländer rechtzeitig auszuweisen, und daß dies das Schicksal des Westens besiegeln würde, weil dies zu einer Gesellschaft führen würde, deren innerer Glaube und Überzeugung mit den nach außen gezeigten nicht mehr deckungsgleich sein würde. Und auf diese Weise würde die westliche Zivilisation ähnlich dem Abgesang des alten Griechenlands und Roms zu Grunde gehen.

    http://unbequemewahrheit2014.wordpress.com/2014/08/21/das-tavistock-institut/

    Der arme Spengler. Von Kalergi auf den Kopf gestellt. Aus Schreckensvision wurde Zielvorlage, das alternativlose Ex-Europa. Mit lauter Regierungen, die ihr Volk hassen, solange, bis es keines mehr ist. Und Spengler? Auf neu-schizophren wohl „Spinner und Kriegstreiber“… Armes Europa. Schizophren in den Selbstmord. Was solls. Das IST Demokratie. Europa hat „gewählt“.

    http://new.euro-med.dk/20140819-der-schwedische-ministerprasident-zieht-in-weisses-wohnviertel-um-und-sagt-offnet-eure-herzen-kein-geld-fur-schweden-alles-muss-fur-unbegrenzte-zuwanderung-gespendet-werden.php

    “In einem Interview mit “Aftonbladet”, sagte Fredrik Reinfeldt, er hasse Nationalisten und Einwanderungs-Kritiker.”

    Da ist er nicht allein. Sie haben alle Angst vor dem Volk. Solange bis es Rührteig ist.

    Das schlimme Erwachen wird nichts sein gegen die Neuordnung. Nach Plan furchtbar genug. Anderenfalls chaotisch. Friedlich unvorstellbar, kein Plan in Sicht. Oder?

  3. Menzel hat über den Burkhardt-Reisepass, seit 8 Jahren ungültig, der am 8.11.2011 gefunden wurde, am 5.11.2011 Bescheid gewusst. Erstaunlich. Vermerk nachträglich ausgetauscht. Aktenmanipulation.

    Sehen Sie, wenn ich den Reisepass am 7.11.2011 bei einer Hausdurchsuchung mitnehme, dann kann ich den auch am 8.11.2011 im Wohnmobil finden…

    Dasselbe Spiel wie bei Holger Gerlachs Reisepass und Führerschein.
    Per Hubschrauber aus Lauenau besorgt und am 8.11. gefunden.

    ALLES nachträglich erfunden. ALLES.
    Automietverträge, Alias-Identitäten, Wohnungen, Waffen, ALLES.

    wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/08/the-final-countdown-fruhlingstrasse-26_71.html

  4. Das erste Video mit deutschen Untertiteln
    https://www.youtube.com/watch?v=cikvqdMRTTA ist zwar sehr schlüssig , aber ab 12:44 las ich die folgenden Untertitel bis 13:13, dann habe ich abgeschaltet.

    „Was in der Ukraine geschieht, ist eine Wiederbelebung des Nazismus.
    Europa kann durch die Lektionen des zweiten Weltkrieges die Zeichen der Wiederbelebung des Nazismus erkennen.
    Wir müsen die historische Erinnerung wiedererwecken, damit sie die ukrainischen Nazis sehen, die jetzt in Kiew an der Macht sind.
    die Anhänger Banderas, Schukchewitschs und anderer Nazi-Kollaboratuere.
    Die Ideololgie der gegenwärtigen ukrainischen Machthaber wurzelt in der Ideologie der Komplizen Hitlers, die die Juden bei Babi Yar erschossen,
    in Katyn Ukrainier und Weißrussen verbrannten und alle ohne ethnische unterschiede vernichteten.“

    Schon erstaunlich, dass Herrn Glaziev sich dieser „historischen Erinnerungen“ bedienen muss. Es sei denn, es ist eine Sache der Übersetzung in dem Bemühen, politisch korrekt zu sein. Ich kann kein russisch, aber vielleicht kann ja jemand die o.g. Untertitel als wahr oder unwahr bestätigen.

      1. Zum einen kann G. nicht den großen vaterländischen Krieg, den russisch-sowjetischen Sieg zerreden – da geht in Ru. derzeit nichts drüber weg, ist nun mal so.
        (Eine kleine Anmerkung: Der Anteil der (West)Alliierten am 2. WK, von Versailles bis 39, inkl. Polen, ist aus Ru. oft genug verdeutlicht worden, auch von Putin selbst. Wenn man sich allein diesen Aspekt mal auf der Zunge zergehen lässt: aus russischer Sicht ist „der Westen“ schuld – von einem dt. Anteil daran bleibt „relativ null“ übrig. Wer mit dem Gedanken erstmal klarkommt, findet D. schon mal nicht schuldiger als seine westlichen Besieger – und doch als besetztes Land, schuldig gesprochen nur noch von seinen westnlichen Besatzern… seit Jahrzehnten nicht mehr besetzt von Russland. Und sieht dann aus dt. Sicht nicht Geschichtsverfälschung und Verleumdung, sondern einen Riesenschritt, nämlich eine Klärung der Stellung D.s, eine haltbare neue Perspektive – im Westen viel Neues! Schuld auf Augenhöhe – und doch ganz unten – danke, freie Welt. Bloß warum will niemand diese Perspektive sehen… jeder könnte sie doch sofort begreifen…)
        Zum andern spricht er deutlich zum, an den Westen. Klar, wen er da erreichen will und muss – möglichst viele zig-Millionen. Und die finden hier eine außerordentliche weltpolitische Übersicht.
        Inkl. gerade dem zitierten Satz übrigens… wie lautete er noch, genau? 🙂 – und wem das nicht reicht: Banderas saß im Knast.
        Die Situation der Russen ist doch klar – der Rücken zur Wand. Es geht darum, den Europäern deren eigene Situaition, und die Grundlagen der russischen Haltung, (möglichst allgemein) verständlich zu machen. Ggeen den medialen Sturm. Ist doch, auch durch Glazjew hier, hervorragend gelungen – außer dass die Europäer es nicht erfahren… und die hälfte derer, die´s sehen, abschalten, statt es weiterzureichen.

        Noch ne Anmerkung, wenn auch neben dem Thema, gewiss. Jüngst eine gute, klare Videodarstellung von Holger Strohm – dabei erwähnte er wohl nebenher, was die Nazis den Juden angetan haben oder so ähnich, war einem selbst gar nicht aufgefallen, prompt darüber regte sich irgendwo ein Kommentar ausgerechnet über die erwähnten Offenkundigkeiten auf: sowas bräuchte er nicht… und noch schlimmeres sagte er. Man fasst es nicht. Mag er´s nicht brauchen, der Vollpfosten – für ihn ist´s dann doch auch gar nicht – 100, 1000, eine Million andere könnten´s ganz hervorragend brauchen. Schimpft wie ein Rohrspatz statt 20 CDs davon zu brennen und weiterzugeben – unglaublich. Wie sagte mal jemand, anderswo: „mangels Intellekt zu rein gar nichts zu gebrauchen“. Höflicher lässt sich´s nicht ausdrücken.
        Ja hätte Strohm geredet wie Mahler – das hätt der Trottel toll gefunden. (kommt da das Wort Troll her? egal.) Seine höchstpersönlich bodenlose Dummheit(?), die möcht er gern gebauchpinselt bekommen. – Und jeder, der so was zu sehen bekäme, würds in den Müll schmeißen oder Anzeige erstatten, na was denn sonst. Das also hätt er gern…?
        ein Schuft, wer Böses dabei denkt… ja, fehlt noch, dass sich einer fragt, ob der Rohrspatz
        a) nicht sehen kann was er sieht,
        b) andere davon abhalten will, oder
        c) jede (brauchbare, vernünftige) Argumentation schlechtredet – solange sie nicht öffentlich total indiskutabel oder gar kriminell ist.
        Ganz umsonst wär das, keine Mühe wert herauszufinden, ob der Rohrspatz den Strohm – der Millionen, die gar nichts davon ahnen, aus dem Herzen spricht – gern in der Öffentlichkeit fälschlich als Nazi wahrgenommen haben will oder ihn gleich in den Knast wünscht. Der Rohrspatz ist System, ob er´s nun weiß oder nicht – nicht Strohm. Stricken wir´s mal weite. Genauso gut könnt so jemand auch von zB Fatalist verlangen, sich quasi endlich als ordnungsgemäßer Nazi zu outen, damit „man“ ihn ernstnehmen könne – und wenn der Fatalist dann leicht kariert guckt, würde der Rohrspatz sagen: seht ihr… Frage bloß noch einer, was er damit bezwecken würde, der ordnungsgemäße rohrspatz. Und damit wär die Socke auch schon fertig gestrickt.

        Aber die kleinen Exkurse sollten nicht von Glazjew ablenken – Verzeihung! Gutes WE.

    1. @ Wetekamp
      Man kann vielleicht von einem Kind der Sowjetunion einfach nicht die Wahrheit rundum verlangen. Halte es für unwahrscheinlich, daß irgendwo in der SU geschichtliche Zusammenhänge mit dem wahren Deutschland jemals in Auflage oder Bibliotheken verfügbar (gewesen?) waren. Das war ja die Religion damals, „die phösen Nazis bezwungen zu haben“. Und wenn zehnmal die eigenen NKWD-Geheimdiensttruppen in „False-Flags“ Dörfer abbrannten und Massenexekutionen nur zum Zwecke des Raubes und der Propaganda durchführten, – sie können das ebensowenig zugeben wie eine andere Völkerschaft die Sache mit dem Holocaust – sonst zerbricht die künstliche Einheit – wie beim Abschalten eines Elektromagneten,,,

    2. Die National Sozialisten von damals würden sich nicht in den Mörderhorden der westlichen Kiewer Junta wieder entdecken. Sie sind nur Mittel zum Zweck. Wenn der Westen sein Ziel erreicht hat, wird auch dort keiner am Leben bleiben, da sie zu unbeliebt sind.

      Was haben sie denn schon getan was je geachtet werden könnte? Soviel ich weiß: NICHTS GUTES.

    3. @ Wetekamp, die reale Grundfrage wäre doch inwieweit „Swoboda“ & Co. das nationale Interessen der Menschen in der Ukraine vertreten.
      Oder wirkt das Handeln von „Swoboda“ & Co. für die globalistische EU-Krake mit ihren ukrainisch-israelische Oligarchen?

      Ist dann „Swoboda“ & Co. nicht eher so „National“ wie der Zionist Geert Wilders?

      Ist die Führung von „Swoboda“ & Co. daher als Falsche Flagge zu bewerten?

      Hier eine Alt-Linke Sichtweise auf die Hamm-as(s):
      http://ups2009.wordpress.com/2014/08/22/beschiesen-israelische-spezial-kommandos-israelische-stadte-911%E2%80%B3-auf-israelisch/
      Und auch ich sehe in dem Verein namens „Schinken Arsch“ nur eine Mossad-Gründung.
      Allein die Sachdensbilder, bzw. Nicht-Schadensbilder der Qassam sprechen Bände
      http://ups2009.wordpress.com/2014/07/14/qassam-aktuelle-kamera-des-mdr/
      http://ups2009.wordpress.com/2014/08/09/orr-mietmaul/

  5. Deep Roots
    Zuweilen erhält man beim Schauen von Mainstream-Nachrichten interessante Hinweise: Heute abend wurde in der ORF-Sendung „Zeit im Bild“ ganz aufgeregt berichtet, daß nicht nur viele junge Moslems aus Europa (davon auch etliche aus Österreich) nach Syrien strömen, um sich der ISIS-Bewegung anzuschließen, sondern daß diese auch von der US-Regierung als extreme Gefahr für Amerika und die ganze Welt eingeschätzt werde. Und da sagte ein hoher Goldfasan aus dem Pentagon (das könnte der Generalstabschef Martin Dempsey gewesen sein, der in der orf.at-Meldung Pentagon-Chef: „IS extreme Bedrohung für USA“ erwähnt wird; ich habe mir den Namen nicht gemerkt):

    „Können wir sie besiegen, ohne sie auch in Syrien zu bekämpfen? Ich sage: Nein.“

    A-ha! Kann es sein, daß dieser ganze Zirkus um die so überraschend als Beherrscher weiter Teile des Iraks und Syriens der Weltöffentlichkeit bekanntgewordene Terrorgruppe ISIS samt dem Betroffenheitsgetue um die Jesiden hauptsächlich den Zweck hat, daß den jüdischen Neocons doch endlich ihr Wunsch nach einem US-Kriegseinsatz in Syrien erfüllt wird, mit dem sie bisher abgeblitzt sind?
    (Und frei nach Brandon Lees Charakter in “The Crow”: “Kann es sein, daß es hier nach Napalm riecht?”)

    Siehe dazu auch Bomben für eine bessere Welt: Syrien, Überwachung und die Neo-Crocs von Tobias Langdon, Die Gaswolke der westlichen Intervention von Colin Liddell und Drei Interviews: Wie stehen die syrischen Rebellen zu Israel und zum Iran? von Osimandia.

  6. garlic, das Interview der drei Terroristen zu Israel antworten sie abweichend. Sie wollen es nicht sagen, weil sie von der USA/Israel, Katar, Saudi Arabien etc. unterstütz werden. Sobald sie die „Sache“ erledigt haben, haben sie eine andere Meinung. So reden die Araber, bzw. Terroristen. Nur eines, glaube nicht, dass sie Israel lieben!!!

  7. Zum Thema: Hamas Funktionär gibt Entführung zu. Ich habe einen Palästinenser gefragt, den ich lange kenne. Seine Antwort:
    Salam liebe Yvonne,
    Hamas-Exil-Chef Chaled Maschaal sagte in einem Interview mit Yahoo News, die Tat sei von Hamas-Mitgliedern begangen worden aber die Hamas-Führungsriege sei nicht in die Pläne eingeweiht gewesen.

    Sehr bedauerlich, das heisst dann, es waren die Hamas-Mitgliedern. Die Welt schreit, aber jeden Tag werden in Palästina von Israel Kinder getötet, entführt, gefoltert, ins Gefängnis gesteckt und vieles mehr. Darüber wird aber nichts geschrieben, die Welt bleibt stumm.
    Natürlich darf man das mit dem Tod der jungen Israelis nicht rechtfertigen. Aber was Israel in Gaza gemacht hat, wie Schulhäuser, Krankenhäuser, UNO-Gebäude, private Häuser etc. zerstören und Zivilisten töten, ist nicht zu rechtfertigen. Das ist Kollektivstrafe, das ist abscheulich, ebenso auch das Töten von drei jungen Israelis.

    1. Die Mossad Truppe Ham-as(s) gibt dem blutrünstigen Benjamin Netanjahu nachträglich eine moralische Rechtfertigung.

      Das hat der Mossad CIA Mann Mevlüt Kar von der Ham-as(s) Islamische Dschihad-Union aber fein gemacht!
      Braves Hündchen, brav!

      Das Arbeitsleben des V-Manns Mevlüt Kar in Deutschland
      http://www.heise.de/tp/artikel/35/35986/1.html

      … IJU eine Geheimdienstgründung …
      Konstrukteure des Terrors
      http://www.hintergrund.de/201101271339/globales/terrorismus
      /konstrukteure-des-terrors.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.