Links 15.8.14

dumheitInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… “Wie im Gerichtsbeschluss präzisiert wurde, entspräche der Programminhalt der Fernsehkanäle nicht der ukrainischen und der europäischen Gesetzgebung und dürfe daher in der Ukraine nicht übertragen werden.“ …

SR: Kiew schaltet die russische Version von Euronews ab

… „In solchen Momenten ist die Neutralität der Schweiz besonders wichtig. Aus diesem Grund wäre der Besuch fehl am Platze gewesen und wurde deshalb abgesagt“, hieß es.“ …

SR: Bern sagt Treffen der Parlamentspräsidenten Russlands und der Schweiz ab

… „Es sind ungefähr 10.000 Personen““ …

ARD: Augenzeuge: Lage im Nordirak weiter dramatisch

… „Alexander Sachartschenko, zufolge wird Strelkow einer anderen „wichtigen Arbeit“ nachgehen.“ …

Ria: Ostukraine: Volkswehr-Kommandeur Strelkow tritt zurück (Anm.: da war was mit Verwundung…)

9 Gedanken zu „Links 15.8.14

  1. Heute neu: Zusammenfassung

    Die grössten Medienlügen beim NSU – nennt man das Gleichschaltung?
    Welches sind die „big points“ der Leitmedien-Propaganda zum NSU?

    _______________

    Eine Seite ist schon zuviel: DIE LINKE-Sondervotum NSU-Auschuss Erfurt

    Pfarrers Tochter auf Twitter.com
    Das glaubt sie doch selber nicht, diesen Quatsch.

    __________________

    Wundersame Fahrzeuganmietungen Teil 1

    Seitdem @nachdenkerin sich die BKA-Akte vorgenommen hat, die über die NSU-Fahrzeuganmietungen, seitdem wird es immer peinlicher für die Ermittler:
    Die Frau ist gründlich… sie findet alles.

    __________________

    wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

  2. Seit heute wundert sich besonders das soziale Netz über ein menschenähnliche Antlitz auf der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko, der seit gestern von der europäischen Raumsonde „Rosetta“ in 100 Kilometern Entfernung umkreist wird (…wir berichteten). Tatsächlich handelt es sich jedoch wohl eher um ein Simulacrum-Trugbild
    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/08/kurioses-simulacrum-komet-67p-zeigt-ein.html

    http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.co.at/2014/08/raumsonde-rosetta-filmte-ufo-bei-einem.html

    David Icke – Saturn & The Moon Matrix
    http://haunebu7.wordpress.com/2014/08/15/david-icke-saturn-the-moon-matrix/
    wer´s verträgt: mehr D. Icke auf der Seite.

    Und Vorsicht mit eigener, gefährlich schnell willkürlich-selektiver Wahrnehmung… Insb. „hostile media effect“ (Wagandt, TE60) – wenn Personen mit psychotischen Defekten den Darstellungen der Qualitätsmedien kritisch bis ablehnend gegenüberstehen, haha. Hab ich ihn richtig verstanden? Der Typ hat im Wartezimmer Artikel aus den Zeitschriften rausgerissen, weil er´s nicht mehr über sich bringt, für den Mist Geld zu bezahlen? Na ja. Immer wieder ganz hilfreich, so alle 14 Tage.

    Gott oder der Teufel: Wer oder was sägt an den Religionen?
    Gerhard Wisnewski

    .. Und damit wären wir wieder beim Thema, denn in Wahrheit gibt es nicht nur einen Krieg gegen den Islam und eine Kampagne gegen die katholische Kirche. Sondern es gibt nur einen Krieg, nämlich gegen die großen konservativen Religionen – als große, bewahrende Kräfte der Menschheit an sich. Da, wo Religionen einknicken und mitmachen, wie etwa die evangelische Kirche, werden sie geduldet. Aber da, wo sie ihre Identität und ihren »Markenkern« bewahren wollen, werden sie gnadenlos bekämpft.

    »Es ist schon auffällig, dass sich derart viele Skandale ausgerechnet gegen jene Institution wenden, die sich in unserem Land noch am deutlichsten gegen den Zeitgeist ausspricht«, sagt Karin Maria Fenbert, Geschäftsführerin von KIRCHE IN NOT Deutschland. »Ebenso auffällig ist, dass in der Kirche genau jene Menschen von den Medien ihren ganz persönlichen Skandal präsentiert bekommen, die sich am deutlichsten gegen die Missstände unserer politisch-korrekten Mainstream-Gesellschaft aussprechen – so zum Beispiel Kardinal Meisner, Bischof Mixa, Bischof Tebartz-van Elst oder der designierte Kardinal Müller. Kein Mensch ist fehlerfrei, daher finde ich es merkwürdig, dass ausschließlich so genannte ›konservative‹ Kirchenleute Skandale verursacht haben sollen und die ›progressiven‹ alle Engel sind. Das sollte uns stutzig machen.«

    … Aber wer oder was könnte denn so einen Krieg gegen den Menschen und seine Religionen anzetteln? Ganz einfach – und für die Antwort braucht man weder einen einfältigen Glauben noch religiöse Verzückung, sondern nur logisches Denken: Wenn es sich beim Menschen um einen Teil der (wie auch immer entstandenen) Schöpfung handelt, dann kann es sich ja eigentlich nur um anti-schöpferische Kräfte handeln, oder wie man diese dialektische Dichotomie auch immer beschreiben will.

    … Womit wir wieder bei Etwas und Nichts wären. Oder auch bei Gott und dem Teufel – je nach Weltanschauung, wie gesagt. Und dann bleibt eigentlich nur noch eine wichtige Frage – nämlich, wie man sich selbst zu dieser Dichotomie stellen will…

    http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/spiritualitaet-und-weisheitslehren/gerhard-wisnewski/gott-oder-der-teufel-wer-oder-was-saegt-an-den-religionen-.html

  3. Kauder mahnte „deutlichere Worte der muslimischen Verbände“ an. „Sie tragen auch eine Verantwortung für das friedliche Zusammenleben im Land“, sagte er. Der Fraktionsvorsitzende nannte es „grundfalsch, Christen, Jesiden und Muslime in getrennten Heimen unterzubringen“. Neue Gesetze seien auch nicht erforderlich. Die zuständigen Behörden müssten „einfach für Ordnung sorgen“.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article131280518/Kauder-beklagt-Angriffe-auf-Christen-in-Deutschland.html

    Was für ein Stinkstiefel. Die „Oberbehörden“, die Kauders selbst nämlich, machen die Tore auf, und im Wolkenkuckuckspalast verliest Gauck David Gills Willkommensreden (und im Ausland die anderen). Gemeinden platzen aus den Nähten, sind längst pleite – keine Gewerbesteuer mehr, aber H4-Kosten satt – und Gauck verkündet „wir haben noch sooo viel Platz“. Und nun sollen die „Behörden“ alles auch noch schön durchrühren, vermischen und gemeinsam unterbringen – und „einfach für Ordnung“ sorgen, wenn das explosive Gebräu in die Luft fliegt.

    Platzt eigentlich den „Behörden“, die hier als Sprengstoffmischer und Aufräumkommando zugleich benutzt werden, nicht auch mal der Kragen?

    „Die Revolution des Michael Wolffsohn“ kommt einem in den Sinn. Nicht immer, aber immer öfter. Das große Durcheinander, das Europa auf den Kopf stellt, kommt nun mal, sagt er. Und die Verantwortung, dass es „geordnet“ abläuft, tragen die Politiker (inkl. Beseitigung der Stimmen natürlich, die vor dem Durcheinander warnen. Denn das müssen Nazis sein). Langsam dürfte wohl jedem klar werden, was Leute wie Kauder und Wolffsohn unter Ordnung verstehen.

    Ja, nochmal: das war und ist die Begründung – der Grund, warum die Kritiker des europäischen Durcheinanders stummgeschaltet werden müssen: WEIL sie Nazis sind.
    Nein, und auch das gern nochmal: Es gibt keine logische Verbindung – die „Begründung“ für das Treiben ist purer Unsinn. Und doch IST es ihre Begründung, die einzige. Da haben wir´s, einmal mehr und zur Genüge deutlich: Sie tun, was sie wollen (oder sollen), und sie sagen, dass es gut ist. Europa geht den Bach runter, sie haben es längst kaputtgemacht. Warum? Wir wissen es nicht. Als einzige Begründung kriegen wir zu hören: weil alles andere nazi wäre.

    Als hätten sie es mit Vollidioten zu tun…

    Kauder-Merkels „Europa“ ist eine (Pseudo-Anti-)Nazi-Religion, sozusagen, um Europa zu zerstören. Idioten haben sie erfunden, von Idioten wird sie geglaubt.

  4. Für mich ist es äußerst schwierig (trotz der vielen guten AdS-Artikel zum Thema Russland), meine Meinung zu Putin festzulegen.

    osimandia
    Das geht mir auch so, dagtatmax. Wir sind auch unsicher, was das heutige Russland unter Putin angeht. Eigentlich habe ich den Eindruck, Putin sei anders (besser, unabhhängiger) als unsere westlichen Politiker – und er wird ja auch so dargestellt – und der Chavez-ARtikel hat mich sogar noch darin bestärkt, aber….

    … es gibt dazu eine unendliche Geschichte auf Stormfront. Dort schreiben natürlich weit überwiegend amerkanische WNs, aber es sind Leute aus allen möglichen Ländern dabei, auch Russen. Und während Amerikaner genauso positiv über Putin denken, wie es auch in nationalistischen deutschen Kreisen üblich ist, reagieren die Russen dort – übereinstimmend – schon seit Jahren gereizt und genervt auf diese Loblieder, weil man offenbar nicht auf die russischen WNs hören will und “alles besser weiß als sie”. Sie schrieben sich angebliche die Finger fusslig, Putin sei keinen Deut besser oder weniger judenhörig als westliche Politiker und betreibe den Ausverkauf und die rassische Vernichtung Russlands.

    (Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, als Merkel damals sagte, Multikulti sei gescheitert. Das löste Begeisterung bei den Ami-WNs aus und Neid: “Endlich sagt es mal jemand – Die Frau hat mehr Eier als alle Männer – Deutschland kommt zur Besinnung – Wenn doch nur auch mal einer unserer Politiker… aber das wird nie passieren Traurig-Smiley usw. usf. Da wollten sie auch nicht so recht auf mich hören, dass das nichts zu bedeuten hat)

    Hier nur EIN (übersetztes) Beispiel von vielen:
    (Vermutlich)Ein Amerikaner schreibt:

    Diese jüdischen und andere nichtrussischen Oligarchen kamen aufgrund westlicher Unterstützung zu Macht und Geld. Vor Putin war die Lage in Russland sogar noch schlimmer. Chodorkowski wollte, dass Putin sich wie Jelzin verhält und jeden russischen Vermögensposten, der etwas wert ist, privatisiert, damit er für einen Appel und ein Ei geschluckt werden kann.

    Darauf ein Russe:
     

    Ich habe solche Mythen über Putin/Chodorkowski/Juden auf dieser Seite schon eine Million Mal gelesen. Wahrscheinlich hat die Fernsehpropaganda auch auf unangepasste Leute auf beiden Seiten der russischen Grenze den gleichen Effekt. Egal, wie oft Russen die Wahrheit über Putins Regime schreiben, es wird immer wieder ein halbreligiöser Freak daherkommen, der Loblieder auf Putin schreibt wie ein Rülpser aus Russlands Fernsehpropaganda. (…)

    Im Gegensatz zu deinen dümmlichen Behauptungen tauchen Oligarchen in Russland nur dank Putin auf. Ihre Anzahl und die astronomische Höhe von gestohlenem Geld ist viel schlimmer als in den 1990ern. Die Graphik [s.o.] auf der Grundlage offizieller Quellen wurde auf dieser Seite [Stormfront] auch bereits gepostet.

    Und auf der nächsten Seite:

    Mit aller Respektlosigkeit gegenüber Clinton und Bush, sie (..) betrieben eine Politik des Genozids gegenüber anderen Nationen, während Putin es gegenüber Russen tut.


    Und ein anderer Russe schreibt im gleichen Thread:

    Vor einer Woche [geschrieben am 3. April 2013] weihte Putin das Jüdische Toleranzmuseum in Moskau ein. Die meisten Russen hassen Putin dafür, dass er Russlands Grenzen für Millionen nichtweißer Einwanderer geöffnet hat.

    1. Garlic: Hab oft schon gepostet das die Wahrheit nie Kompliziert ist sondern meist ganz einafch,ich kann mich noch an Zaliasis erinnern der ein Video gepostet hat wo ein Jude gesagt hat im Russischen TV “ Die Russen sind nur Gäste bei den Juden in Russland“ und 150 Millionen Russen schauen zu und staunen,genau so ist die Realität auch.Sprich Putin macht zwar keinen schlechten Eindruck auf jeden fall einen beseren als die Westlichen Politiker aber und ich wiederhole es nochmal “ Putin ist wie alle anderen nur eine Schachfigur wo die Zionisten sagen wo es langgeht.
      Warum das so ist weis ich nicht,irgendwie sind da mächtige Mächte dahinter ansonsten kann man sich das nicht erklären, das ein kleines Volk die ganze Welt kontrolliert.
      Irgendwie Traurig aber leider wahr.

  5. in der Tat, was soll man von ihm halten. Ein Narr, der keine Zweifel hätte.
    Vllt der Vergleich mit JFK – kein Waisenknabe. Unverhofft, von „ihnen“ ungeplant zur Macht gekommen. Mit Hilfe des ,sagen wir dubiosen Papas, reich, ehrgeizig und auf allen saftigen Wiesen zuhause. Die O.K. genannt Mafia hob kräftig mit in den Satttel. Das Kabinett unter der Fuchtel des Alten, erst als der tot war, eigene Politik. 61 noch die Russen zum Mauerbau ermutigt, bis heute für die Berliner „ein Berliner“… Keine Chance gegen CIA und Deep State – das Unheil gesehen, sich offenbar völlig überschätzt. Am Ende tot. Ein Rädchen im System? Unterm Strich: nein.
    Und bei Putin – ist Jahrzehnte nach JFK in Ru. nicht ähnliches vorstellbar? ein wenig Charade wird immer dazugehören.. Sicher, eine der Knackfragen: Wieso lebt er noch? Wie könnte sich jemand körperlich und politisch absichern? Schwer vorstellbar, trotz der KGB-Jahrzehnte… ein Rätsel. Außenpolitisch scheint er keins. In Russlands Innnern – ja wenn man das beurteilen könnte. Wie sieht die Macht- und Wirtschaftsverteilung, wie sieht es wirklich mit der Entwicklung der Oligarchen aus – Chodorkowski und Konsorten nur Bauern- oder Scheinopfer? Viele vernünftige Russen, in allen möglichen Positionen, unterstützen Putin, selbst wenn sie in verschiedenen Fragen deutlich andere Meinungen äußern. Ach, wenn man bloß wüsste, was Solschenyzin selig sagen würde… oder wessen Wort ähnliches Gewicht hat. Aber Dugin und andere mache erstmal auch keinen schlechten Eindruck.
    Vielleicht sollte man sich da auch mal – erstmal? – den Zweiflern, Anklägern zuwenden. Hier. Denen in Deutschland. Wieso nutzen sie nicht, was Putin anbietet? Es kommt nicht drauf an, welche Ziel er verfolgt. MIT Putin, mit dem, was er laufend auf dem silbertablett gratis offeriert, ließe sich ne Menge machen – indem man nämlich Putin, und das, was er liefert, für sich, fü rdie eigenen Zwecke und Interessen, verwendet. Was ihm offenbar durchaus recht wäre – was er sogar garantiert beabsichtigt. Die Zweifler, die Ankläger aber, sie schweigen. Nein: sie zweifeln, sie klagen an. Und nutzen die Mittel nicht. Mit der Begründung, der, der sie liefert, der habe schlechte Absichten. Nun – wer´s ehrlich meint und noch alle Tassen im Schrank hat – der nutzt die Mittel. In der Not ist die umsonstene Kalaschnikow direkt vor den Füßen immer noch mehr wert als das G3 in der Ferne – egal wer sie dahingeworfen hat und warum. Und geladen ist sie, wahrhaftig, und wie… Wer will noch mal, wer hat noch nicht? Wer sie nicht aufhebt, sie nicht nutzt, der will sie nicht nutzen. OK – nun gut… Böser Wille oder pure Dummheit – das Ergebnis ist das gleiche. Oder nur die Gewissheit, dass Genies nich tvom Himmel fallen? Die Vermutung, dass man im eigenen Leben einem solchen nicht über den Weg läuft? Von der Gewissheit, laufend besch… zu werden, zur Vermutung, so sei es immer? Verständlich.
    Ob man so dem Rätsel näher kommt? nur ne Frage. Vielleicht macht sie das Rätsel größer, vielleicht auch kleiner. Wie auch immer. Man kann sich mal Gedanken drüber machen. Genies

    Wenn man mal schaut, wie sich die Stimmungen entwickelt haben, wird man auch nicht dümmer. Zuerst hieß es, Putin wolle Europa fressen – sagten die EU-Kritiker, die Putin-Kritiker waren – oder Putin-Kritker, die sich als EU- und Merkel-Kritiker ausgaben. Davon ist nicht mehr viel übrig, außenpolitisch ist Putin nichts anzuhängen. Nun kommt die Innenpolitik auf den Tisch. Wenn Putin schon nicht Europa fressen wolle, nun, dann fördere er eben die Oligarchen. Unter ihm seien sie ja erst richtig zum Zuge gekommen – gar nicht unter Jelzin, wie man bislang dachte, und Putin habe dem keineswegs einen Riegel vorgelegt. Einen wie auch immer groben oder wirksamen.
    Den Rückzug auf Raten, ständig ohne Substanz, ohne Fakten, den kann wohl niemand übersehen. Na dann sehen wir ihn eben, recht deutlich, den Rückzug der Putin-kritker, und was sie an Fakten liefern.
    Und wieder: kein Urteil, keine Meinung. Aber man schaut ja doch hin – was sich so tut.

  6. Mit Waffenlieferungen an die Ukraine verstößt die Europäische Union gegen den Internationalen Waffenhandelsvertrag (ATT), erklärte das russische Außenministerium am Freitag. Damit kommentierte die Behörde den Bericht der ungarischen Onlinezeitung Hidfo.Net, dass das ungarische Verteidigungsministerium Panzer vom Typ Т-72 an die Ukraine liefere.
    http://de.ria.ru/politics/20140815/269306396.html

    Nun, 1. liefert man in ein schwarzes Loch. Die Ukraine hat die Dinger selbst produziert – und komplett ans Ausland verkauft, so dass die eigene Armee mit älteren Kisten rumfährt. 2. hat die USA die Ex-Osblockstaaten aufgerufen, Ost-Waffen zu liefern – man werde für West-Ersatz sorgen… egal wer die Rechnung zahlt, es steht mal wieder was auf dem Bruttosozialprodukt, die Wirtschaft brummt, der Aufschwung kommt, die Zahlen beweisen es. 3. Legal, illegal, scheißegal. 4. fragt man sich immer noch, wie es insoweit mit deutschen Ubooten nach Israel steht. Was ist mit dem Atomwaffen-Sperrvertrag? Die Welt, die da nebenher berichtet hat, scheint drauf zu … Der alte „Grundsatz“ – keine Lieferung in Spannungsgebiete – ohnehin perdu. Das einzige Regierungsmotto von Verlass – was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.

    „Die geistesschwachen NATO-Generäle, Verteidigungsminister und US-Senatoren verbreiten hysterische Gerüchte über einen scheinbar unmittelbar bevorstehenden russischen Einmarsch nicht nur in die Ukraine, sondern auch in die baltischen Staaten, in Polen und eigentlich in ganz Europa. …

    Die Propaganda Washingtons trägt bereits Früchte. Laut Meinungsumfragen ist die Mehrheit der Amerikaner, die es eigentlich nach den Lügen, die ihnen über Afghanistan, den Irak, Somalia, Libyen, Syrien und den Iran aufgetischt wurden, besser wissen sollte, in ihrer scheinbar grenzenlosen Leichtgläubigkeit erneut der Propaganda auf den Leim gegangen und betrachtet Russland als Bedrohung. …

    Eines Tages werden die Europäer aufwachen. Und wenn dies geschieht, werden sie erkennen, dass Washington nichts für sie getan hat, außer sie vor einer nicht existierenden »russischen Bedrohung« zu schützen, während es ihnen gleichzeitig gigantische wirtschaftliche und politische Kosten auferlegt, indem es die Europäer dazu benutzt, den Krieg Washingtons um die Weltherrschaft zu finanzieren. Früher oder später muss Europa erkennen, dass die Rolle, die Washington für Europa vorgesehen hat, in keiner Weise im europäischen Interesse liegt und sogar direkt in einen Dritten Weltkrieg zu führen droht, in dem Europa das erste Opfer wäre.“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/washington-begraebt-die-wahrheit-unter-luegen.html

    Lügen und Hysterie – vom neuen verantwortlichen Europa, das dem großen Diktator die Stirn bietet. Gewiss, was sonst. Sie haben nur diese Begründung. Lügen, von Idioten, für Idioten.

    Europa zerstört, USA längst zerstört. Und noch einmal werden die geplünderten Schrotthaufen mobilgemacht. Gegen den nächsten Europa-Fresser, Blutsäufer… Nazis? Gibt´s nur auf der anderen Seite. In Kiew gewiss nicht, sagt Kleber – wir haben nachgesehen. Amen. Aber in seinem beschränkten Gesichtsfeld korrekt… „Nazis“ sind in der freien Welt – einfach immer „die anderen“.
    Die, die bei der korrekten, endgültigen Zerstörung Europas, alternativlos „Europa“ genannt, und der übrigen Welt nicht mitmachen wollen. Die Teufel eben. Einer erbärmlich beschränkten Religion. Aber wer hätte Klügeres erwartet, als Deckmäntelchen für das totale, irrsinnige Zerstörungswerk.

    Vom Erwachen Europas spricht er übrigens noch, der gute Roberts – von dem der USA nicht mehr.

    Und etwas seltsam sieht es auch aus, dieses, hm, Foto. http://info.kopp-verlag.de/data/asset/19565/firstoverview.jpg

    „Wir brauchen eine Mindeststrafe. Wer Polizisten angreift, muss am Ende mit Gefängnis bestraft werden“, sagte Justizsenator Martin Günthner (SPD) der Nachrichtenagentur dpa. Es könne nicht sein, dass die Täter mit Geldstrafen davonkommen. Günthner schlug Freiheitsstrafen gestaffelt nach der Schwere der Tat von bis zu zehn Jahren vor.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/bremen-fordert-strafverschaerfung-wer-polizisten-angreift-muss-ins-gefaengnis-13101124.html

    Was für ein Witzbold. Ausgerechnet der Justizsenator. Dessen Staatsanwälte und Richter nicht verfolgen, freisprechen oder lächerlichste „Strafen“ verhängen – ganz wie´s politisch gewünscht ist. Und andererseits verfolgen, ganz nach gusto, was nicht rechtzeitig auf die Bäume kommt. Samthandschuhe für Gewalttäter buntester Couleur – die politisch genehm ist. Und statt den Samtkurs zu ändern, ändert sich gar nichts – es soll jahrelang über Strafverschärfungen gequatscht werden. „Wir tun was“, sprach der Senator? Von wegen. „Wir“ tun gar nichts. Quatschen rum und geben andern die Schuld. Letztlich den eigenen Leuten, die doch bloß seine Anweisungen genau befolgen. Schäbig, schäbig… geht die Welt zugrunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.