Links 10.8.14

Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 


.7

dazu brandaktuell:


.

… „„Die Mission hat Schäden fixiert, die höchstwahrscheinlich bei einem Artilleriebeschuss in der Nacht zum Freitag verursacht wurden“, heißt es im Bericht. Im Dokument wird nicht präzisiert, wer konkret die Stadt beschossen hat.“ …

Ria: Ostukraine: OSZE-Mission fixiert Zerstörungen in Schachtjorsk nach Artilleriebeschuss

RT: ‚Chemical threat‘: Disaster looms as Kiev shells fall near Donetsk plant

Hdf: CSU im ZDF: Sanktions-Minister in der Gummizelle

voltairenet: Was haben die Kriege in der Ukraine, in Gaza, Syrien und Libyen gemeinsam?

… „Diese Beschwerde wurde von 130 Juraprofessoren der ganzen Welt gut geheissen. Indem sie Israel des Kolonialismus beschuldigte, verursachte sie automatisch eine Reihe von konservativen Maßnahmen und verbot ausländischen Unternehmen den Handel mit israelischen Firmen, deren Sitz in den besetzten Gebieten liegt. Also, selbst wenn diese Beschwerde auch nicht vor sehr langer Zeit behandelt worden wäre, hätte sie doch unmittelbare Auswirkungen mit sich gebracht.“ …

voltairenet: Die Palästinensische Autonomiebehörde zieht ihre Beschwerde gegen Israel zurück

voltairenet: Al-Kaida greift die libanesische Armee an

Video 18+


 

 

7 Gedanken zu „Links 10.8.14&8220;

  1. Wanderer

    Seit einiger Zeit bin ich mir nicht mehr sicher, ob eins und eins zwei ergibt. Dazu muss man sich vergegenwärtigen, dass dieses – zugegeben – sehr einfache Rechenmodell bestenfalls der Ansatz für ein Ergebnis oder besser noch, eine Näherung sein kann. Schließlich wird nur summiert. Diese Summe beschreibt jedoch weder Qualität noch irgend einen anderen Umstand, der mit diesem Ergebnis einher geht. Ein fauler Apfel und ein unversehrter Apfel ergeben immerhin auch zwei Äpfel. Nur mit dem Unterschied hinsichtlich ihrer Qualität. Was entnehmen wir daraus? Das reine Aufsummieren von Gegebenheiten ist nur ein Teil der Wahrheit. Andere Faktoren werden dadurch überhaupt nicht berücksichtigt. Das bedeutet im Klartext, dass selbst eine so einfache Rechenoperation „nur“ ein Konstrukt sein kann um etwas in seiner Menge, jedoch nicht in seiner Vollkommenheit zu beschreiben.

    Fakten, Fakten, Fakten

    Ja die Fakten haben es uns angetan. Je mehr, um so besser – meinen wir. Beziehen wir nun die eben gewonnene Erkenntnis in unsere Faktenlage mit ein ist zu sehen, dass nicht die Masse der Fakten, sondern dessen Attribute, eine viel wesentlichere Rolle spielen.

    Leider ist es seit langer Zeit gängige Praxis, dass sich jeder sein eigens Weltbild strickt. Selbstredend, dass viele Weltbilder zwar Berührungspunkte haben, jedoch kein in sich schlüssiges Ganzes ergeben. Diese Tatsache sollten wir bei einem Tässchen Tee auf uns wirken lassen. Wie oft erleben wir, dass ein vermeintlicher Lichtblick von einem anderen Standpunkt aus betrachtet nichts anderes ist als der Rand eines weiteren Abgrundes?

    Gerade was die Person Putin betrifft spalten sich die Geister in einem erheblichen Maße. Die Optimisten sehen ihn als besonnenen Menschen oder gar als Heilsbringer. Pessimisten “enttarnen” ihn als den Geheimdienstmann schlechthin und der Mainstream dämonisiert in gänzlich. An ihren Taten sollt ihr sie erkennen, sagt die Bibel. Und spätestens an diesem Punkt werden Pessimisten und Mainstream Presse eines Besseren belehrt. Ich persönlich weiß nichts über Putin. Man liest und las auch in der Vergangenheit nur Meinungen, die bestimmten Sichtweisen unterliegen bzw. persönliche Weltbilder ergänzen. Jedoch haben all diese Meinungen mit der Wahrheit – sprich Realität – rein gar nichts gemeinsam. Vielmehr sind diese verzerrten Sichtweisen nur einem Prinzip dienlich – dem Spaltenden.

    Ich weiß nicht wo dieses spaltende Prinzip seinen Ursprung hatte aber ich weiß, wie es enden wird. Im Chaos. Und ebenso schlüssig ist dann, das aus diesem Chaos etwas neues entstehen wird. Das ist zwangsläufig so und kann als Agenda betrachtet werden oder als natürlicher Zustand. Es muss nicht so kommen. Da aber an diesem Punkt stets der menschliche Faktor greift, der, nahezu unter Ausschluss jeglicher Logik an seinem Weltbild festzuhalten versucht, stehen die Chancen zu Gunsten der Vernunft nicht gerade unter einem guten Stern.

  2. „Ich musste unser Essen über zwei Jahre fast immer in unserem Zimmer zubereiten“, sagt sie. Sobald sie in die Küche gekommen sei, wurde sie von muslimischen Flüchtlingen herausgedrängt, immer mit dem Verweis, sie sei unrein und mache die Lebensmittel der muslimischen Asylbewerber aus Afghanistan „unrein“. Leyla sagt: „Warum sind diese Leute dann in Deutschland, wenn die Christen unrein sind? Das Geld der Deutschen ist wohl rein?“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article131123555/Christen-spueren-auch-in-Deutschland-den-Hass.html
    Hat sie schon ganz gut erkannt. Würden Araber und Afghanen sich etwa nach Eskimoland verfrachten lassen, wo so viel Platz ist? Antwort für Denkanfänger: Nein – sie haben kein Interesse an Eskimoland. Frage: Äh… was soll das heißen – „kein Interesse“? Antwort: Das heißt, dass sie nichts davon haben – es bringt weder Nutzen, noch erfüllt es eine Notwendigkeit – also haben sie kein Interesse daran. Hm, und die Eskimos? Nun, die haben auch kein Interesse, an Arabern, es macht keinen Sinn. Und? wie schon gesagt, ganz einfach – sie lassen´s, alle beide.

    „Die Kernthese Ihrer Arbeit lautet also, Berliner ohne Migrationshintergrund würden unbewusst die Sprache der Migranten annehmen – alle sprechen Ethnolekt?
    Genau so ist es. Ich habe beobachtet, dass deutsche Schüler, aber selbst einige Lehrer, in Alltagssituationen die Artikel und Präpositionen weglassen, also etwa: „Ich habe Schere in Schublade gelegt“. Außerdem werden viele türkische und arabische Ausdrücke gelernt. Deutsche Kinder in Klassen mit hohem Migrantenanteil lernen selbst regelrecht Türkisch, um sich verständigen zu können.
    Woher kommt das?“
    Es steht da, tatsächlich: „Woher kommt das?“, fragt Tassilo Hummel, der Baumschüler, allen Ernstes.
    Antwort: „Das kommt daher, dass man sich anpasst.“ Halte man von den Sozios was man will. Einige können 1+1 zusammenzählen.

    Aller guten Dinge sind 3, noch ein geistiger Höhenflug:
    … berichtet beispielsweise ein Vertreter des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main in „Bild“, dass viele Prostituierte schon für Einstiegspreise von 20 bis 25 Euro arbeiten müssten.
    Die Frauen-Senatorin in Bremen Anja Stahmann von den Grünen möchte dem nun Abhilfe schaffen. In einer Anhörung zur Änderung des Prostitutionsgesetzes schlug sie vor, einen Mindestlohn beziehungsweise eine Art Mindestpreise für Prostituierte zu prüfen, die dann in das neue Gesetz eingehen könnten…
    http://www.focus.de/politik/deutschland/ueberraschender-vorschlag-aus-bremen-politikerin-schlaegt-mindestlohn-fuer-prostituierte-vor_id_4053801.html
    Wenn der Aufschwung so weitergeht, wird sie bald über Fickgutscheine per Hartz 4 nachdenken müssen, die Guteste.

    Fatalist: „Blogger N. hat gesagt…
    … Was machen „wir“ nun damit, dass wir den Täter von der Keupstr. gefunden haben?
    Ich habe heute in der Stadt ein paar Flugblätter verteilt. Die Leute gucken und deren Mimiken bleiben ausdruckslos.
    Komplettes Desinteresse.“

    Lob des Meisters hat er geerntet, zu Recht. Aber er hat übersehen, dass er mit den Kleinen, die bloß ihre Spielkonsolen kennen, den ersten Schultag absolvieren wollte – BRD für Anfänger. Tja. Und das, was sich da abgespielt hat, macht die Kleinen genauso verständnislos wie den Lehrer.

    http://sommers-sonntag.de/FTP/wp-content/uploads/2014/08/Finnisch-f%C3%BCr-Anf%C3%A4nger.png

    Never mind the bollocks. Denken sie jetzt, die Kleinen. Um Verständnis für die Kleinen wird gebeten. Damit die Lehrer Verständnis finden.

      1. Die deutsche Ausgabe der beliebten Reihe „Meinungen und ihre Probleme“ war ja heute schon. Und richtig krasse Meinungsäußerungen kennen wir auch, s. Ukraine und Israel.
        Aber das ist nicht der Punkt… Hier mal andersrum – Probleme und eine Meinung dazu – eine junge Dame, die weiß, was Interessen und Probleme sind. Und die kann sie genau unterscheiden von Weggucken, Schönreden und Andersrum-benennen-und-beschuldigen. Wo mag Mademoiselle das bloß gelernt haben? Erstaunlich. Und nett sieht sie auch aus.

        http://einarschlereth.blogspot.de/2014/08/tut-mir-leid-aber-israel-hat-uberhaupt.html#more

        Der Rest, krasse Meinung hin oder her, oder was ihr nun leid tut, ist da bloß Nebensache.

        Noch einen erfreulichen Tag – Grüße an alle Unterscheider.

      2. HPS hatte da auf eine interessante Seite hingewiesen. Hui, welche Ausdrucksweise, und viel Information. Die 2 null und nichtigen, beiderseits nur mörderischen Seiten der „R2P“-Medaille kamen mir heute auch in den Sinn, so passt´s. S. auch den Voltairnet-Link, oben.

        Freitag, 1. August 2014
        Bundesregierung e n t h i e l t sich bei der UN-Resolution zu Gaza (Volltext, dt.), warum bloß?

        ** In dem hochtrabenden 35 Seiten – UN-Dokument „Umsetzung der Schutzverantwortung“ kommt z.B. das Genozidland „Ruanda“ 35 mal vor. Auch die sonstigen „Mord-Brennpunkte“ der Welt vom Kosovo bis Südsudan werden in dem Papier zigfach erwähnt.

        Nur ein Konfliktherd ist wie durch ein Wunder völlig ausgespart worden und wird verschwiegen: Israel : Palästina. Wer hat das „UN-Papier“ wohl endredigiert? Izaks? Vermutlich. Zugespitzt formuliert:

        Der Topos „Schutzverantwortung“ (engl.: „Responsibility To Protect, R2P“) wurde von „Proisraelischen Völkerrechtlern“ wie H. Münkler et alii für die UN nur erfunden, um den US-/ UK-/ IL-Raubkolonisten eine winkeladvokatorische Rechtsgrundlage zu schaffen, damit die modernen Räuber und Piraten des Industriezeitalters in ölreiche Drittweltstaaten wie Libyen, Irak oder Syrien einfallen können und sich der dortigen Rohstoffe unter dem Deckmantel der „Humanität“ praktisch umsonst bemächtigen können.

        Bei ihrer R2P-Propaganda lassen die ProIl-Wissenschaftler ihre eigene Mischpoke in Israel natürlich außen vor. Das Apartheidsregime in Tel Aviv samt unterdrückten Palästinensern wird in den entsprechenden R2P-Abhandlungen nicht erwähnt.

        Die Worte „Israel“, Palästina, Westbank oder „Gaza“ kommen in dem o.a. tollen UN-Opus zur Schutzverantwortung (R2P) nirgendwo vor. Was für ein Zufall. Dafür steht das obige AgitProp-Machwerk der Mischpoke als eines der wenigen ins Deutsche übersetzten UN-Dokumente online auf der UN-Website des „deutschen“ UN-Übersetzungsdienstes: …

        http://scusi.twoday.net/stories/948990862/

        1. BerlinIn der deutschen Sicherheits- und Außenpolitik deutet sich eine grundlegende Wende an. Bei den Gräueltaten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak, bei den Gemetzeln unter der jesidischen Minderheit im Norden des Landes, den Vergewaltigungen und Vertreibungen, sah es zunächst so aus, als wolle die Bundesregierung das Eingreifen anderen überlassen – allen voran den USA, die 2003 mit einer „Koalition der Willigen“ ohne Deutschland in den Irak einmarschiert waren.

          Am Dienstag folgte dann der Sinneswandel. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) …

          http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/empoerung-ueber-deutsche-irak-debatte-dann-kann-man-sich-nur-an-den-kopf-fassen/10325136.html

          Die Europäische Union (EU) hat ihren Mitgliedsstaaten grünes Licht für Waffenlieferungen an die irakischen Kurden im Kampf gegen die radikalen Islamisten gegeben. Auf einer Sondersitzung einigten sich die EU-Botschafter am Dienstagabend darauf, dass einzelne Staaten in enger Abstimmung mit der irakischen Regierung militärische Ausrüstung liefern dürfen, wie die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton mitteilte.

          http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/kampf-gegen-terrormiliz-is-eu-erlaubt-waffenlieferungen-an-kurden-im-irak-13095104.html

          Die vdL, natürlich, die Irren von der EU, gewiss.
          Eine Frage, ernsthaft: Wie haben die (Bekloppten) das intern geregelt? Dass „EU-Botschafter“ – was ist das eigentlich (nach deren Meinung) – über Waffenlieferung oder militärische Eingriffe entscheiden??
          Haben Eu oder diese komischen Botschafter da auch „entschieden“ oder ein Wörtchen mitgeredet, als die BRD-Sicherheitshanseln beschlossen haben, Israel weitere Uboote zu liefern?
          Und hat irgendwer, irgendwo was gegen diese Umgehung des Atomwaffensperrvertrages gesagt? Ist das eigentlich strafbar? Und falls ja, hat jemand Anzeige erstattet? Frage ernsthaft – keine Ahnung davon.
          Muss keiner erwidern „alles illegal“ – schon recht. Aber wüsste doch gern: Wer macht das da formal und was ist mit den Atomwaffen bzw. Atombewaffnungen? An das Land, das doch sich außerhalb der Sperrverträge stellt – wie auch außerhalb der UN-Resolutionen?

          („das vierte von insgesamt sechs Schiffen der Dolphin-Klasse, die bis 2017 an die Israelis geliefert werden sollen. Die brennstoffgetriebenen U-Boote ermöglichen es Israel, eine glaubwürdige Zweitschlagskapazität für seine atomare Abschreckung zu unterhalten.“)
          http://www.welt.de/politik/deutschland/article131057577/Bundeswehr-soll-in-Israel-den-Tunnelkampf-lernen.html

  3. Landgericht Tübingen: ARD-ZDF-Beitragsservice-Zwangsvollstreckungen unwirksam
    ARD ZDF Beitragsservice: Die Zwangsvollstreckungen bei säumigen Zahlern sind wegen gravierender Formfehler unwirksam. Dies entschied nun zumindest in einem Fall das Landgericht Tübingen. Da die GEZ-Vollstreckungen jedoch meist ähnlich sind, könnten sie alle unwirksam sein.
    http://sommers-sonntag.de/?p=14825

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.