Links 3.7.14

sarko traumInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… „So schrieben die in der Gewerkschaft Syndicat de la magistrature (SM) organisierten Richter vor den Präsidentenwahlen 2012 eine öffentliche Stellungnahme gegen die Wiederwahl Sarkozys. Unter den Unterzeichnern war auch die Untersuchungsrichterin Claire Thepaut, die jetzt das Verfahren gegen Sarkozy leitet.“ …

FAZ: Strafverfahren gegen Sarkozy Die Rache der kleinen Erbsen

… „Es ist – wie in Heilbronn beim Polizistenmord – die Staatsanwaltschaft gewesen, die die Aufklärung von Morden aktiv verhinderte.

Wer hat das angewiesen?“ …

fatalist: Das PKK-Killerkommando aus Holland traf sich 2001 beim Yozgat in Kassel

… „In den viele Seiten umfassenden Berichten der BAO Bosporus findet sich ebenfalls kein einziges Wort dazu.
Der Iraker ist „zufällig“ ein Kurde aus dem Nordirak.“ …

fatalist: NSU-Handy an 1 Tatort eingeloggt, Iraker-Handy an 2, zzgl. Bonus

… „Jaja, so traurig sieht die „Blattmacher“-Realität aus. Ach, übrigens: Die meisten der Nasen, denen Ihr in den Redaktionsräumen des „Spiegel“ voll aufgeregt die Hand reichen durftet, sind Alkoholiker, gescheiterte Existenzen, Scheidungskrüppel, vereinsamte Politfreaks und Depressive. Also das übliche Personal in den Medien.“ …

ef: Journalismus: Alkoholiker und gescheiterte Existenzen – von Akif Pirinçci

… “Die einzigen wirklichen Gewinner sind die NATO und die US-Multis.“ …

voltairenet: Hinter den „Assoziationsabkommen“ mit der EU

.

… „Ganz nebenbei: Ein Finanzminister, der Jahr für Jahr neue Rekorde bei den Steuereinnahmen verbuchen darf und dem das Glück niedrigster Zinsen zuteil wurde, und der mit diesem Segen nach mehreren Jahren Anlauf gerade einmal eine schwarze Null zustande bringt, ist alles andere als ein Finanzkünstler“ …

.

Michael Winkler: Tageskommentar 3.7.14

.

… „Es ist Zeit, das Recht eines jeden einzuräumen, anders zu sein, das Recht jedes Landes, sein eigenes Leben zu leben, statt von jemandem anderen vorgeschrieben zu bekommen, was man zu tun habe.“ …

einartysken: Rede Putins auf dem Treffen der Botschafter am 1. Juli 2014 – so redet kein Kriegshetzer

.

… „Warum wollen die USA den Donbass okkupieren?

Der Südosten, der unmittelbar zur russischen Grenze angrenzt, ist für Washington als Militärstandpunkt im sogenannten „slawischen Dreieck“, im Raum der Städte Slawjansk, Kramatorsk, Mariupol und das Krasnyj Liman, von Bedeutung und ökonomisch nach Meinung der Experten, wegen seiner bedeutenden Vorkommen an Schiefergas [4] interessant. Oder ist es ein Zufall, daß der Sohn jetzigen Vizepräsidenten der USA, Bo Biden, schon in den Betriebsrat der ukrainischen Erdöl- und Erdgasgesellschaft „Burisma“ eingezogen ist?“ …

einartysken: Der verlogene „Friedensplan“ des Gauleiters Poroschenko

… „“To be or not to be“ is so … metaphysically outdated. IS is – and here it is – in full audio glory. And we’re talking about the full package – Caliph included: „the slave of Allah, Ibrahim Ibn ‚Awwad Ibn Ibrahim Ibn ‚Ali Ibn Muhammad al-Badrial-Hashimi al-Husayni al-Qurashi by lineage, as-Samurra’i by birth and upbringing, al-Baghdadi by residence and scholarship“. Or, to put it more simply, Abu Bakr al-Baghdadi. “ …

asiatimesonline: Arab Spring, Jihad Summer – By Pepe Escobar

16 Gedanken zu „Links 3.7.14

  1. http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/ethan-a-huff/grippeimpfstoff-enthaelt-25-mal-mehr-quecksilber-als-im-trinkwasser-erlaubt-ist.html
    Sollte man gelesen haben… falls mans nicht schon weiß. Jeder Arzt, der Eltern nicht über Inhaltsstoffe und Nebenwirkungen aufklärt, dürfte sich strafbar machen. Eltern, die es nicht wissen wollen – ebenso! Und über rätselhafte Störungen in Kindes- und späteren Jahren brauchen wir uns, solange die Babyvergiftung anhält, nicht im geringsten zu wundern. Dass jedes Quentchen Quecksilber zuviel Gift, auch im Wasser, ist, ist ja ohnehin klar. Giftausleitung aus dem Körper… sollte man mal drüber nachdenken, solange man´s noch kann.

    Eigentlich bloß den Tageskommentar der Süddeutschen gesucht. Die sollen heute nämlich geschrieben haben, man müsse nun dem „irren Treiben“ in Palästina ein Ende setzen.

    SPD-Innenexperte tritt nach Drogenvorwürfen zurück
    Ihm wird vorgeworfen, gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen zu haben. Nun tritt Michael Hartmann als innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion zurück.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-gegen-michael-hartmann-spd-abgeordneter-tritt-nach-drogenvorwuerfen-zurueck-1.2028856
    war Mitglied im NSA-Ausschuss oder sowas…

    Bürgerkrieg in Syrien „Die Dschihadisten sind die Einzigen, die einen Sold zahlen können“
    http://www.sueddeutsche.de/politik/buergerkrieg-in-syrien-die-dschihadisten-sind-die-einzigen-die-einen-sold-zahlen-koennen-1.2027831

    Pofalla, der Bosbach-Hysteriker, legt sich ja bei der Bahn AG in Frührente, nun geht Entwicklungsminister Niebel zu Rüstungsfirma, Rheinmetall oder irgendwas.

    Wie immer das schönste – Wissenschaft heute.
    Aus Versehen fliegen gelernt
    Ursprünglich diente das Federkleid wohl zur Wärmedämmung. … Archaeopteryx war demnach eines der ersten Tiere, dem es gelang, aus einem Federkleid zusätzliches Kapital zu schlagen und es für die Fortbewegung zu nutzen. Oliver Rauhut ist sicher, dass der Archaeopteryx „in irgendeiner Form fliegen konnte“, auch wenn seine Federn nicht ursprünglich dafür entstanden sind. Dafür spricht zum Beispiel, dass die seitlichen Schwanzfedern des Archaeopteryx aerodynamisch geformt waren. Wie gut der Urvogel flog, ist unklar, schließlich hatte er kein Brustbein wie heutige Vögel, an dem die Flugmuskulatur ansetzt. Dennoch gilt der Urvogel zurecht als Bindeglied zwischen Reptilien und heutigen Vögeln, den Nachfahren der Dinosaurier. Allerdings könnte es sein, dass Archaeopteryx nur eines von mehreren Bindegliedern ist. Die Forschung deutet darauf hin, dass die Flugfähigkeit im Laufe der Evolution mehrmals erfunden wurde.
    http://www.sueddeutsche.de/wissen/urvogel-archaeopteryx-aus-versehen-fliegen-gelernt-1.2027419
    Was ist Evolution? Gottes Versehen, des Archäopterix´ Glück – das ist Evolution – die Wissenschaft ist sich jedenfalls sicher, dass alles irgendwie darauf hindeutet, sozusagen. Man muss nur den Humor behalten!
    Im übrigen schadet das Blutiger-Kommunismus-Video nicht: Marx und Darwin, ihr Einklang des puren Materialismus – „es gibt nichts als Materie“. Das erklärt man – schwupps – zum Naturgesetz, und fertig ist der Brei. So einfach ist die Wahrheit, die jeder kennt – und doch auch das Gegenteil…
    darunter: http://www.sueddeutsche.de/wissen/evolution-archaeopteryx-war-doch-ein-vogel-1.1683796
    und: „Es klingt erst einmal absurd: Britische Wissenschaftler vermuten, dass die Neandertaler ausgestorben sind, weil ihre Augen und Körper größer waren als die des modernen Menschen. Deshalb habe ihnen zu wenig Hirnkapazität für wichtige soziale Fähigkeiten zur Verfügung gestanden.“
    🙂
    Die schönsten Witze sind ohnehin immer die ganz absurden, find ich. Ephraim kommt zum Metzger, zeigt geradewegs auf einen Schinken und sagt:”Ich hätt gern diesen Fisch dort.”
    “Aber das ist doch ein Schinken.”
    “Mich interessiert nicht, wie der Fisch heißt.”
    Aber wir waren ja bei der Wissenschaft. Schönen TAg noch!

  2. Chemtrails heut früh… wohin das Auge blickte. Überall? Sie machen mal wieder die schöne Sonne weg. Womit, warum? Psst, Mensch, halt bloß die Klappe! Am besten, man geht bloß noch nach Regen aus dem Haus. Wenn die Luft gut und die Giftbrühe in Erde und Flüsse gespült ist.

      1. und ungeheuer CO2-sparend, sie vorher tüchtig zu beladen… und das alles ohne Katalysatoren! Die sind für die Bürger da. Nicht für Drohnen, F-16 und Schiffsdiesel. Für methanpupsende Kühe schon gar nicht.
        Aber selbst die WELT entlarvt ja schon den großen CO2-Schwindel, berichtete Wagandt.
        Na dann kann´s ja nur noch ne Frage der Zeit sein, wann sie im Gegensatz zu Merkel wissen wollen, wer hier überhaupt rumfliegt, und zur Ami-go-home-Demo in Ramstein und Merkel-go-home-Demo in Berlin aufrufen. Oder ne Chemtrail-Petition starten. Auf Aktenfreigabe, wie bei den Ufos. Und dann stellen sie fest, dass nichts drin steht. 🙂

  3. THE RISK FOR PUTIN – Cold War Renewed With a Vengeance While Washington Again Lies
    By Paul Craig Roberts.


    Not long ago there was talk both in the UK and Germany about departing the European Union, and Washington told both countries that talk of that kind must stop as it was not in Washington’s interest for any country to exit the EU. The talk stopped. Great Britain and Germany are such complete vassals of Washington that neither country can publicly discuss its own future.

    In Modern Britain, Stephane Aderca writes that the UK is so proud of being Washington’s “junior partner” that the British government agreed to a one-sided extradition treaty under which Washington merely has to declare “reasonable suspicion” in order to obtain extradition from the UK, but the UK must prove “probable cause.” Being Washington’s “junior partner,” Aderca reports, is an ego-boost for British elites, giving them a feeling of self-importance.

    http://bigozine2.com/feature/?p=1062

    Huch, wohl was nicht mitbekommen… Überlegungen in Deutschland, die EU zu verlassen? Quatsch mit Soße. Eher sowas wie am Wahlsiegabend, als Mutti auf der Bühne stirnrunzelnd die Fähnchen einsammelte.

  4. Was soll dem Sarkozy passieren? Es ist ein Theaterstück, welches Weltweit aufgeführt wird? Dem fetten Kohl ist auch nichts passiert, in Sachen Parteispändenaffäre.Der S. wird noch eine Entschädigung bekommen und weiter seiner Frau den Nabel küssen (wegen seiner Größe) aber von innen.
    Seit s.und H. werden die Franzosen beschissen wie noch nie und hätten allen Grund Revolution zu machen!
    Passiert etwas???
    Was ist mit der Li Pen? Nach der erfogreichen Wahl abgetaucht???
    ALLES ein Schmierntheater!!! Von Sandalenträgern organisiert!

    1. Der Angriff auf Vichy: Englands geheimer Krieg gegen Frankreich 1940-42
      http://sommers-sonntag.de/?p=13722
      vielleicht sollte das mal jemand auf französisch übersetzen… 🙂

      Konrad-Adeanuer-Stiftung jammert gerade (und ist doch voller Verständnis), dass Fam. Kohl die kanzler-Handakten nicht rausrückt. Sei ja zeitgeschichtlich und historisch interessant, aber Kohl will ja auch selbst noch historisch dran arbeiten.
      Fragt, sich was die CDU-Stiftung da für Ansprüche hat. Was nicht privat ist – gehört es nicht der Öffentlichkeit / Regierung? Aber die räumen ja alle die Schreibtische, Archive und Schränke leer und schreddern, was das Zeug hält, bevor sie die Biege machen… S. kanzleramtsminister Bohl damals. Man kann ja froh sein, dass sie die Gebäude übrig lassen.

  5. Beim Yozgat 2006 in Kassel muss es ähnlich bedrohliche Besucher gegeben haben wie beim Tasköprü 2001 in Hamburg.

    2 Tage vorher kommen 3 finstere Gestalten, und am Tag X ruft einer an…

    … und der Vater besorgte sich nach dem Mord eine neue SIM, heimlich, und telefonierte mit einem Kosovo-Albaner.

    Mutmasslich einer dieser Typen, die auch 150 mal Yozgats Internetcafe zum Telefonieren nutzten… albaner-dealer laut Polizei.

    Alles sehr merkwürdig

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

  6. „Seit am Montag die Leichen der drei im Westjordanland entführten jüdischen Religionsstudenten gefunden worden waren, ist in Israel die Sorge gewachsen, dass extremistische Juden Vergeltung üben könnten. „Nehmt das Recht nicht in die eigene Hand“, appellierte am Mittwoch Ministerpräsident Benjamin Netanjahu an die Bevölkerung. Er forderte die Polizei auf, das „abscheuliche“ Verbrechen, so schnell wie möglich aufzuklären. Zuvor hatte der palästinensische Präsident Mahmud Abbas Netanjahu aufgefordert, den Mord an Muhammad abu Khdeir genauso zu verurteilen wie die Entführung der drei Israelis im Westjordanland.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/israel-greift-die-selbstjustiz-um-sich-13023057.html

    Nun, letzteres habe er prompt getan, soll sein Büro der FAZ mitgeteilt haben. Wollen übrigens nicht hoffen, dass FAZ oder Netanjahus Büro das mit der Reaktion auf die 3 Morde verwechselt hat.

    „Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Tötung eines palästinensischen Jugendlichen verurteilt, die womöglich ein Racheakt für die Entführung und Ermordung von drei Religionsschülern aus Israel war. Die Tat sei ein „verabscheuungswürdiges“ Verbrechen, teilte Netanjahus Büro am Mittwoch mit. Der Regierungschef habe die Ermittlungsbehörden aufgefordert, „so schnell wie möglich herauszufinden“, wer den Mord begangen habe.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/israel-netanjahu-verurteilt-mord-an-palaestinensischem-teenager-13023028.html

    Fragt sich nur noch, wie ermittelt werden soll.
    Mit Häuserstürmungen und F-16-Bombern? Und was Herr Wolffsohn von Netanjahus Bemühungen um Frieden und Mäßigung hält, natürlich. Genau gesagt: Den Taten einerseits. Den Worten andererseits. Die N. möglicherweise für ein- und dasselbe hält – könnte ja sein. Wird er einen solchen Frager verständnislos angucken, „wenig Verständnis“ für eine solche Frage äußern, und den Frager für mehr oder weniger verrückt, die Frage für absurd, unbegreiflich halten? Na warten wir mal ab, was er sagt, und hoffen das beste.

    Ach, übrigens: Die Israelis haben wohl 2 Tatverdächtige für die 3 Morde benannt. Sollen Angehörige einer großen Familiensippe sein, die der Hamas „nahesteht“(?), aber nicht untersteht. Vielmehr der H. schon mehrfach in die Suppe gespuckt haben soll durch ganz unerwünschte Anschläge. wenn dem so ist: Wo ist die Verantwortlichkeit der Hamas geblieben?

  7. Danke für den Schlereth oben, Jo.
    „Trotz gewisser Schwierigkeiten werden wir das South Stream Projekt weiter fördern, besonders, weil immer mehr europäische Politiker und Geschäftsleute begreifen, dass jemand einfach Europa in seinem Interesse benutzen möchte und dass man dadurch zur Geisel von jemandes engstirnigen ideologisierten Vorsätzen wird.“

    Jemand. Märkte. „Die“ eben. Und selbst die „Herren des Geldes“ (DWN) in Basel sind bloß Lohnknechte. Aber wer nicht alle Tassen im Schrank hat, müsste den Papst wohl für nen Spinner halten. Putin für einen Kriegstreiber. Und Gauck für gesund, wenn er von Frieden in Europa seit 1945 feiert und im nächsten Moment Flüchtlinge aus Ex-Jugoslawien begrüßt. Schulden sind Wohlstand, Krieg als Frieden bzw. Friedenseinsatz, das hatten wir ja längst.
    Engstirnige Vorsätze, sprach die Ziege unter den Schafen.

    Deutschlands Beste. Die Top-100. Es scheint um noch lebende zu gehen. Immerhin, und – hätten Sie´s gewusst? Gott scheint dabei zu sein. „Metaphysische Fragestellungen kommen lediglich auf ein Prozent. Gott hat somit noch schlechtere Werte als die FDP im ZDF-Politbarometer.“ 🙂
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik/tv-kritik-deutschlands-beste-wir-brauchen-helmut-schmidt-13024416.html

    Die Zeit ist gekommen…
    http://www.bewusst-treff.de/?p=202
    für ein Europa ohne Kasernen?

    http://www.geolitico.de/2014/07/03/die-vielen-taeter-im-fall-edathy/

    Infoliner // 3. Juli 2014 um 12:11 // Antworten

    „Hm ist das denn so schwierig? Also: Ehe jemand in eine Machtposition kommmen kann, muß er sich erpreßbar gemacht haben. Grundsätzlich. Und wenn er dann Dinge tut, die anderen Machthabern nicht gefallen, wird diese Karte gezogen. Interessante Fragen sind also einfach: Was tat Edathy, zB. als NSU-Untersuchungsausschußvorsitzender oder so, und wem tat das weh und wer profitiert von seinem Verschwinden? Dann findet sich genau, was da ablief.“

    Der gute Infoliner.

  8. Wer ist Tyler Turden?

    Wies man selbst schon mal auf einen Artikel von ihm hin, wenn auch mit dem zarten Hinweis „atlantische Schräglage!“ – hier kommt´s dicke: Der Herr seziert maritime und kontinentale Imperien, von den Trompeten von Jericho bis heute, sozusagen.

    Fängt schon seltsam an: „Erz-Föderalist Juncker“??
    Frankreichs Neigung, „sich mit den Russen zu verbünden. Nicht weil es ihnen gefallen hat, sondern um zu verhindern, dass Deutschland das Gleiche tut.“ (nicht, um Russland auf Deutschland zu hetzen, weil es selbst keine Chance hat?)

    Aber dann kommts: „Was mich aber weit mehr sorgt, ist die sich abzeichnende kontinentale Allianz zwischen Russland und Deutschland. Aus gutem Grund war es seit Jahrhunderten eine fixe Idee französischer Diplomatie, eine derartige Partnerschaft zu verhindern.“
    Eine fixe Idee ein guter Grund?? Langsam versteht man, warum man nichts verstanden hat – der Mann stellt ja alles auf den Kopf, und noch viel mehr! Und dann versteht man auch warum:

    „Im alten System war Europa eine Art Protektorat des maritimen US-Imperiums, ein Setup das halbwegs funktioniert hat. … Die Frage wird nicht nur sein, wie „wir“ Asien und den Mittleren Osten verlieren konnten, sondern auch „unseren“ verlässlichsten und gefügigsten Alliierten – Europa.“

    Stellen wir also nicht die Frage „wer“, sondern was ist Tyler Turden… aber warum überhaupt noch fragen. Funktionieren tut es nur, wenn man sich auf „seine“ Gefügigen verlassen kann. Mann, der typ spricht von den USA! Der Vollschrank hat nicht mal mitgekriegt, dass „sein Imperium“ schon ein Jahrhundert bloß anderen gefügig – und dabei längst selbst vor die Hunde gegangen ist! Herr steh ihm bei. Denn er weiß von nichts Bösem.

    http://lqservicesblogwatch.wordpress.com/2014/07/03/die-deutsch-russische-achse/ – von Terra-Germania.

    Die Kasseler Soziologieprofessorin Elisabeth Tuider fordert praktische Übungen in den Sexualkundeunterricht einzubauen. Wir sprachen mit ihr über ihr Bild zeitgemäßer Sexualpädagogik.

    In Ihrem Buch gibt es zum Teil sehr detailreiche Aufgabenstellungen, in denen es um Analverkehr, Sexspielzeuge und die Einrichtung eines Bordells geht. … Verwirrt und verstört die Thematisierung aller denkbaren Sexualpraktiken Jugendliche nicht eher?

    „Tuider: Vielfalt, auch sexuelle Diversität findet sich in allen Lebensbereichen: in Politik, Medien, Kunst. Sie ist, wie gesagt, im Alltag von Jugendlichen präsent und wird nicht erst von der Sexualpädagogik zu denJugendlichen gebracht. Gerade die sexualpädagogische Praxis zeigt, dass sexualpädagogisch Tätige oftmals die ersten Personen sind, mit denen sich Jugendliche trauen, ihre Fragen und Irritationen zu besprechen.“

    http://www.hna.de/lokales/kassel/prof-elisabeth-tuider-ueber-zeitgemaesse-sexualpaedagogik-3665092.html

    WIR? Wir sind´s doch nicht gewesen – wir fordern´s nur. Haben wir die Welt gemacht, sind wir der liebe Gott? Wie könnten wir uns anmaßen, die Welt als schlecht zu bezeichnen? Sie ist doch nun mal so. Es ist unsere Pflicht, uns um die Kinder zu kümmern, wir müssen ihnen beibringen, die Welt zu nehmen, wie nun mal sie ist. Aktiv, nicht sich verstecken. Hinten rein, und zwar mit 12, und sehr detailreich – so ist die Welt – schaun Sie doch selbst mal hin! Und wenn Sie mir nicht glauben, Frau Rudolph, dann googlen Sie doch. – Und Sie leben von den Problemen? Nun ja, leben muss jeder, aber das Schöne an unserem Beruf ist ja, dass wir ihn mit Freude und, Gott sei Dank, auch großer Unterstützung tun können.

    Kann mir mal einer sagen, was Soziologie ist?

    Die NSU-Geschichte – muss doch den Laden sprengen, oder?

    1. Elisabeth Tuider (und andere Pussys) sollten zwangsweise als Lernobjekt herhalten mit „Dr Maso’s Schmerztablette! Auf Wunsch auch als Zäpfchen…“
      Als Ersatz für die Brathühnchen Dr Maso’s Zäpfchen, oral, anal, vaginal!

      1. Ja, sollten wohl erstmal üben, kräftig, untereinander, mit Abschlussprädikat, schön bunt gemischt. Dann wird der / die eine oder andere schon ruhiger. Die übrig bleiben, sollen´s am Elternabend vorführen, besser noch öffentlich, gibt ja nichts zu verbergen. Dann sehen wir weiter. 🙂
        Rio Reiser, König von Deutschland: „Vorher würd ich gern wissen ob sie Spaß verstehn, müssten 24 STunden ihre Show ansehen. „

Schreibe einen Kommentar zu Kint Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.