Links 18.7.14

igor strelkov - RIA via Andrey Stenin
igor strelkov – RIA via Andrey Stenin

Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

... „Die Volkswehr der selbsternannten Republiken Donezk und Lugansk im Osten der Ukraine hat rund 800 Soldaten der insgesamt 5000 Mann starken Sicherheitskräfte Kiews im Süden der Donbass-Region eingekesselt. Das erfuhr RIA Novosti am Donnerstag im Stab der Volkswehr in Donezk.

Die anderen Soldaten seien getötet, gefangen genommen oder desertiert hieß es. Die übrig gebliebenen 800 Militärs der ukrainischen Armee und der Nationalgarde seien im Grunde genommen eingekesselt: Von drei Seiten seien sie von Einheiten der Volkswehr umzingelt. An der vierten Seite sei die Grenze zu Russland, die von der Volkswehr mit Minen abgesichert worden sei.“ …

Ria: Volkswehr kesselt rund 800 ukrainische Soldaten im Süden der Donbass-Region ein – (der Kessel hatte sich die letzten Tage entwickelt – alles andere ist Ablenkung – Bravo Strelkov!)

… „„Wenige Minuten vor dem Absturz der Boeing wurde im Himmel ein Kampfjet gesichtet“, sagte ein Bewohner der Siedlung Grabowo bei Schachtjorsk in einem RIA-Novosti-Gespräch. „Der Kampfjet feuerte einige Raketen ab, die irgendwo im Himmel explodierten. Danach gingen auf uns Trümmer nieder“, sagte der Bewohner, der anonym bleiben wollte.“ …

Ria: Augenzeugen: Malaysische Boeing wurde von Kampfjet mit Raketen beschossen

… „Ein Mann mit Kopfverband, der offensichtlich Mühe hatte zu stehen und sprechen, berichtete, sie seien mit Grad-Raketen beschossen worden.“ …

FAZ: Mögliche Beweise für russische Artillerie-Angriffe

… „“Die USA müssen uns sofort moderne, hochpräzise Waffensysteme zur Verfügung stellen und uns Luftunterstützung leisten, die NATO eine Bodenoffensive zum Schutz der ziviliserten Welt vor dem satanischen Russland beginnen!”“ …

chartophylakeion: Zum Boeing-Crash


.

… „Sollte Putin getroffen werden? Russische Medien berichten, die Maschine von Präsident Putin kreuzte die Route von MH17. Wie oben gezeigt, sind die russischen Farben gleich wie die von Malaysia Airlines.“ …

ASR: Flug MH17 eine Boeing 777 stürzt über Ukraine ab

… “ „Bord Nummer eins und die malaysische Boeing 777 kreuzten sich an ein und demselben Punkt und auf derselben Flughöhe. Das geschah unweit von Warschau in der Staffel 330 auf der Höhe von 10.100 Metern. Bord Nummer eins hielt sich dort um 16.21 Uhr Moskauer Zeit und das malaysische Flugzeug um 15.44 Uhr Moskauer Zeit auf“, erläuterte die Quelle. Ihren Worten zufolge sind die Umrisse der Flugzeuge im Großen und Ganzen einander ähnlich, die linearen Abmessungen sind ebenfalls ziemlich ähnlich, und der Anstrich ist in einer hinlänglich großen Entfernung praktisch identisch.“ …

SR: Ziel der ukrainischen Rakete hätte Wladimir Putins Flugzeug sein können

… „„Laut uns vorliegenden Informationen wird die Kiewer Luftwaffe in nächster Zeit einen Bombenangriff auf die Absturzstelle fliegen, um die Indizien zu vernichten“, betonte der Sprecher. „Wir ersuchen die internationale Gemeinschaft, die Kiewer Machthaber zu beeinflussen und zur Einstellung aller Kampfhandlungen im Raum der Absturzstelle der Boeing zu zwingen“, sagte Kawtaradse.“ …

SR: Behörden von Donezk befürchten Kiews Schlag auf Absturzstelle der Malaysia-Boeing

.

GAZA solidarity.

… „Die israelische Justiz klagte die mutmaßlichen Mörder des palästinensischen Jungen an. Laut einer Mitteilung des israelischen Justizministeriums handelt es sich um einen 29-Jährigen aus einer jüdischen Siedlung im Westjordanland und zwei 16-jährige Religionsschüler aus Jerusalem und Beit Schemesch. Zwei der Angeklagten würden wegen psychischer Störungen behandelt, hieß es in der Anklageschrift.“ …

ARD: Netanjahu ordnet Bodenoffensive anIsraels Armee marschiert in Gaza an

… „starben im Gazastreifen nach palästinensischen Angaben mindestens 224 Menschen, die meisten von ihnen Zivilisten. Die Islamisten haben nach israelischen Angaben mehr als 1.300 Raketen auf den jüdischen Staat abgefeuert.“ … (no comments allowed – buahaha)

DWN: Israel startet Boden-Offensive im Gazastreifen

… „In der Vergangenheit bekam „La Gran Familia“ häufig Besuch von Gouverneurskandidaten und anderen Regionalpolitikern des Bundesstaates Michoacán. Die Institution existiert seit vier Jahrzehnten und genoss einen guten Ruf als Einrichtung, die Kindern aus armen Verhältnissen eine behütete Umgebung bietet.“ …

 ARD: Vergewaltigungen und Einzelarrest

… „Wie geht es weiter, wenn die Richter dem Wechsel der Pflichtverteidiger nicht zustimmen?

Dann geht die Verhandlung einfach weiter.“ …

ARD´s Fragen und Antworten zum NSU-Prozess

… „Im KdF-Rahmen konnten sich erstmals auch deutsche Arbeiter und kleine Angestellte Kreuzfahrten und Fernreisen leisten.

Auch Retter beschossen “ …

LC: 9000 Tote Wilhelm Gustloff

 .

Anm. Jo.: es hiess einigenorts, astrologisch sei eine Ereignishäufung bis 20. Juli zu erwarten. Es verwirklicht sich!

————————————————————————————————————————

fatalist – eine Klasse für sich!

… “Wessen V-Mann?
Aust lenkt aufs LKA, aber das war wohl nur der Einstiegsjob.
Die Frage ist offen.

Wenn Sie sich die vorherigen Blogeinträge zum Thema Tattoos und Sektion anschauen, so steht dort nirgendwo, dass der Tote nicht Uwe Böhnhardt war.

Dort steht, dass die Leiche von „Uwe B.“ nicht die Tattoos hatte, die sie laut PD Michael Menzel und LKA-Zielfahnder Sven Wunderlich hätte haben müssen. “ …

fatalist: Der V-Mann (?!) Uwe Böhnhardt lag tot im Wohnmobil

… „Fälschung beweiserheblicher Daten
„Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr beweiserhebliche Daten so speichert oder verändert, daß bei ihrer Wahrnehmung eine unechte oder verfälschte Urkunde vorliegen würde, oder derart gespeicherte oder veränderte Daten gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

Par. 269 StGB

Alles Gute, Herr Generalbundesanwalt“ …

fatalist: Der Mietvertrag für das Eisenacher Wohnmobil

 

28 Gedanken zu „Links 18.7.14

  1. Die Festplatte aus dem Schutt namens EDV 11 hatte auch Fotos der Dienstwaffe von Michele Kiesewetter, stellte das BKA am 16.12.2011 fest, nachdem man das bis einschl. 05.12.2011 „übersehen hatte“.

    Kanzler Schröder hinter Gittern wurde auch gefunden.
    Sieht so aus, als habe Eminger die Platte in den Schutt geschmissen, als er als Gaffer dort rumstand, polizeilich festgestellt.

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/07/nachste-festplatte-nachste-uberraschung.html

    1. denken wir des weiteren an folgende Punkte:
      Kiesewetter hätte an diesem Tag nicht Dienst gehabt, hat sich aber zum Dienst gemeldet und fuhr dahin mit ihrem Kollegen. Warum?
      Die Abteilung Kiesewetters trugen schwarze Zweitwaffen. Also waren sie für spezielle Aufgaben neben dem Polizeidienst von der BRD vorgesehen, denn das geht ja nun mal gar nicht. So kann man auch diese KuKluxClan-Migliedschaft der BRD-Bediensteten mit Sonderaufgaben sehen.
      Einer der Abteilung hatte einen gefälschten amerikanischen Militärausweis mit dem er sich auf amerikanischen Militärbasen eingeschlichen hatte??????Tausend Fragezeichen reichen hier nicht.
      Nur VOLLTROTTEL WERDEN HIER VON RECHTEN KREISEN INNERHALB DER BEHÖRDEN REDEN- aber warum tun es die Medien? DENN DENN DENN
      am Tage des Todes Kiesewetters waren mindestens der DIA, also der amerikanische Geheimdienst vor ORT und hat den Täter gesehen und wohl sogar Hinweise geliefert!!!
      aber auch andere Dienste, von denen es an diesem Tag da wohl wimmelte, von bis zu SIEBEN ist die Rede!
      Hier überwachte der DIA wohl die Einzahlung ihres Mitgliedes und Rauschgifthändlers und türkischen Geheimdienstmitarbeiter Melvüt Kar, der an diesem Tage 2,3 MILLIONEN auf der Bank einzahlte….2,3 Millionen!!!! Drogengelder-Erpressungelder usw, wahrscheinlich der PKK und anderen –und hier schließt sich der Kreis- MORDSERIE-OPFER-PKK-DROGEN-ERPRESSUNG-GEHEIMDIENSTE- MUSLIMISCHE TÄTER-MORDKOMMANDOS-BRD-BESATZUNGSORGANE-

      Die hirnrissigste These ist, dass Kiesewetter und die Abteilung der rechten Ecke zu zuordnen sind. Insbesondere, da wir nun wissen, dass diese rechte Ecke eine REINE BRD-KONSTRUKTION IST-FINANZIERT-VERSORGT-AUFGEBAUT!
      Was machten Kiesewetter und Kollegen da? Was waren sie auf der Spur? Was passiert auf den amerikanischen Militärbasen, was sie in Erfahrung bringen wollten? Wußte sie etwas, was sie nicht wissen durfte?..und wurde deshalb beseitigt? ..und ihre Kollegen damit zum Schweigen gebracht?
      Warum war Kiesewetter und Kollege vor Ort, als Melvüt Kar 2,3 Mio einzahlte…und was passierte noch vor Ort?

      Ich weiss nicht, welche Rolle Kiesewetter und Kollegen spielten. Entweder waren sie einer gigantischen Sauerei auf der Spur eben der BRD-US und haben im Graubereich agiert, oder aber sie waren Teil dieser Sauerei, was aber zum heutigen Tage eher eher zweifelhaft ist.

      Ich kann den Kollegen Kiesewetters verstehen, der sich just ab diesem Zeitpunkt an nichts mehr erinnert…

  2. Hier bei dem Abschuß sollten wir genau hinschauen:
    http://julius-hensel.ch/2014/07/links-16-4-14-3/?replytocom=183470#respond

    auch wenn es bisher wenig Material gibt:
    aber will man uns wirklich glauben machen, dass es normal ist, dass zivile Flugzeuge über Krisengebiete fliegen und erst recht noch, wenn schon einige Flugzeuge in diesem Konflikt abgeschossen wurden?????
    des weiteren habe ich auf dem wenigen Fotomaterial keine Leichenteile erkennen können, die es zu hauf geben müsste????
    Die ins Bild gehaltenen Ausweise sahen blitzeblank aus????
    In den Tagesthemen wurde direkt vom Flughafen Amsterdam berichtet. Der Journalist stand außerhalb, des Gebäudes, aber man sah keinerlei Auflauf an Menschen, Angehörigen, die bei solchen Dingen immer am Ziel und Abflughafen auftauchen. Gibts da irgendwelche Hinweise auf die Angehörigen?
    MH 17- MH 370…hm
    Ich habe auf den Portalen flightradar etc geschaut aber keinen exakten letzten Zeitpunkt der Erfassung ermitteln können. Kenne mich allerdings auch nicht aus. In der Zeitung habe ich nichts genaues gefunden.
    Der Flugschreiber war sehr schnell geborgen, allerdings die Separatisten haben ihn wohl liegen lassen, die vorher da waren????
    Über Funk sollen sie den Abschuß auf das zivile Flugzeug zugegeben haben, wo jeder abhört klarerweise?…..hm das stinkt ganz übel….

    Die Kiever Junta ist im Besitz von Raketen, die für einen solchen Abschuss in Frage kommen.

    Ok, wir wissen noch nichts…aber es heißt wachsam sein…die Eskalation ist im selben Augenblick der Eskalation im Gaza. Zufall? …und hat das Potential einen Krieg daraus zu konstruieren durch NSU-Erfinder.

    1. aus der Welt zitiert:
      http://www.welt.de/wirtschaft/article130284437/MH17-flog-nur-250-Meter-ueber-gesperrtem-Luftraum.html

      In dieser Höhe sei vor dem Unglück der Flugverkehr von den ukrainischen Behörden erlaubt gewesen. Die Ukraine habe nur den Luftraum bis auf 32.000 Fuss gesperrt, also in rund 9750 Meter Höhe. Der Großraumjet flog dann 250 Meter über der gesperrten Flughöhe. Dabei können die Piloten ihre Flughöhen nicht frei wählen. Sie wird von der Bodenkontrolle zugewiesen.

      Die europäische Flugaufsicht Eurocontrol selbst hatte zuvor kein Flugverbot über der Ostukraine verhängt, wie noch im April aus Sicherheitsbedenken über der Krim. Zunächst stufte die Eurocontrol den Absturz noch als Unfall ein.

    2. Erstens sage ich mein Beileid an die Angehörigen aus, es ist so traurig und schlimm, dass wieder Unschuldigen sterben müssen. Immer die Kriege der Imperialisten und sterben muss immer das Volk, aufrichtiges Beileid!!! arkor, Zitat: Eskalation im Gaza? Zufall? Vielleicht bewusst eine Ablenkung, die Bodentruppen sind nun dort und die Welt schaut an die Ukraine, wir werden abgelenkt und in Gaza wird ein Massaker angerichtet?

  3. Jo, hast du komplett Gewissen verloren? 30 Kremlin-Silberstücke nicht mehr stinken? Oder bist du geistig Behinderte?

    Nicht nur nicht mehr schreibe beim verdammte bezahlbare Lügner Jo. Für Suchmaschine verbote dieses Arschloch irgendwann zu offnen. Leb wohl, billige Prostituirte.

  4. Flugzeuge haben einen Transponder und senden ständig ihre Daten an die Radarstationen unter ihnen, um keinen Alarm auszulösen.
    Wer weiß was in der Maschine für Spionagegeräte waren, es fliegt doch keiner ohne Genehmigung und freiwillig über Kriegsgebiet.
    Könnte sein, daß die Nato Satelliten keine Daten senden, weil der Russen den abgeschalten hat!
    Putins Maschine fliegt in der Region nie ohne Begleitschutz und die sind so bissig, daß Sie auf jede Mücke schießen die mit dem Augenliedern zwinkert!

  5. Vom Amsterdamer Flughafen Schiphol wo eine israelische Sicherheitsfirma bereits den Unterhosenbomber ohne Pass hat passieren lassen … fliegt also ein Flugzeug über ein Land in welchem jüdische Oligarchen die eigene Bevölkerung bombardieren.

    Wo die herrschenden „westlichen“ Psychopathen dringend einen Kriegsvorwand suchen gibt es keinen Sinn seitens der russischen Seite diesen malaysischen Flieger MH 370 über die Ukraine verschwunden zu lassen.

    Die Zion-Propaganda schreibt „teilte ein Sprecher des «Anti-Terror-Einsatzes» in Kiew mit. Dabei seien mindestens 150 Aufständische getötet worden.“ und sollte wahrheitsgemäß von 150 getöteten Zivilisten berichten.
    http://news.de.msn.com/politik/kiews-truppen-berichten-erneut-von-vielen-toten
    Eine kriegsgeile Hochfinanz will Putin mit aller Macht zum eingreifen zwingen.

    Erinnerung an ICTS Unterhosenbomber:
    http://wakeupfromyourslumber.com/node/10953
    http://www.rense.com/general89/icts.htm
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2009/12/jemen-das-neue-mitglied-in-der-achse.html

  6. Jo.: es hiess einigenorts, astrologisch sei eine Ereignishäufung bis 20. Juli zu erwarten. Es verwirklicht sich!

    Das sind noch 2 Tage, schnell noch die Fahrradkette schmieren, den Luftdruck prüfen, Speck und Eier zusammenraffen und die Flucht antreten. Doch wohin? Ach, vergessen. Ich muß ja das Wochenende arbeiten, da fällt für mich der Weltkrieg aus und eine Krankschreibung wegen Weltkriegausbruch macht der Arzt nicht, da kann ja jeder kommen.

  7. in der Tat, welch eine Häufung.

    chartophylakeion – “ zum Schutz der ziviliserten Welt vor dem satanischen Russland ”
    Das ist die Reaktion von Zorjan Schkirjak, Berater des ukrainischen Innenministers
    Es scheinen nur noch Berater des Innenministers zu reagieren…
    Guter Artikel bei ASR. Mag auch sein, dass eine russische Maschine in das gefährliche Gebiet kam, so seltsam das wäre. Aber ob Putin dringesessen hat?

    „Retter beschossen“ – Überraschung. Eigentlich eine Spezialität der Engländer.

    „wegen psychischer Störungen behandelt“. Ja, dass die Mörder nicht ganz dicht sind, kann man sich vorstellen. Besser gesagt, man kann sich´s gar nicht anders vorstellen. Aber wenn die Verdächtigen es wirklich sind, und wenn sie behandelt werden – seit wann?
    Dass Psychiater nun mal nicht wissen, was in Köpfen vor sich geht, und schon gar nicht warum ist bekannt, leider.
    Die Krux unserer Medizin, Wissenschaft heute: Die Psychiater glauben, der Kopf hätte nichts mit dem Körper zu tun, fehltt bloß noch, dass sie ihn abschneiden, um sich mal in Ruhe mit ihm zu unterhalten. Die übrigen Mediziner glauben, der Körper hätte nichts mit dem Kopf zu tun. Drum ist die Welt, wie sie ist.
    Andere meinen, alles wär ganz einfach. Und gründen einen ganz einfachen Verein. 🙂

    eigentlich wars bloß der Gedanke, ob die Ausschreitungen gegen die Synagoge genau so „echt“ waren wie die Morde in Brüssel oder wo das war… Aber da sind sie wieder, die lieben Befindlichkeiten. Gestern die Türken in Österreich, heute die Juden in Frankreich, lt. Klarsfeld jedenfalls.

    Die Probleme in Frankreich werden noch durch Gruppen muslimischer Einwanderer verschärft, die nach Frankreich gekommen sind, weil sie sich dort ein besseres Leben erhoffen. Wenn dann ihre Aussichten auf einen Arbeitsplatz schlecht sind oder sie sich diskriminiert fühlen, neigen sie dazu, sich islamistischen Radikalen im Kampf gegen westliche Kräfte im Nahmittelosten anzuschließen. Ein ähnlicher Prozess findet auch unter französischen Juden statt: Sie verlassen massenweise das Land in Richtung Israel.

    Der prominente »Nazijäger« Serge Klarsfeld erläuterte vor Kurzem auf einer Erinnerungsveranstaltung zum Gedenken an die jüdischen Deportierten, warum dieser Schritt von Juden im Einklang mit dem stehe, was zu tun sie die Geschichte gelehrt habe:

    »Die jüdische Bevölkerung ist beunruhigt, weil sie sich in die Enge getrieben fühlt – zum einen von der Rechten, den Rechtsextremen, die bei den Wahlen Zulauf erhalten haben und immer noch in ihrer Ideologie und ihren Reihen antisemitisch sind, und zum anderen durch propalästinensische Kräfte, durch die extreme Linke und durch unzufriedene Jugendliche aus den Vorstädten und die muslimische Bevölkerung im Allgemeinen. Die Geschichte lehrt uns: Wann immer sich eine antijüdische Bewegung bildet, die wir nicht kontrollieren können, ist es das Beste, in ein anderes Land zu gehen.«

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/frankreich-verbietet-propalaestinensische-demonstrationen-.html

    Vor ein paar Jahren erst gabs ne Umfrage unter den jüdischen EU-Bevölkerungen. Die fühlten sich damals bedroht und unwohl, und überlegten wegzuziehen, sagten die Schlagzeilen. Wer nachlas, erfuhr warum: wachsende Kritik an Israels Politik hatte sie gestört. Tja. So war das. Was hätte Napoleon dazu gesagt?

    „Sogar die größte Anlagegesellschaft der Welt, Blackrock, hatte nach der Krim-Krise im März im großen Stil auf ein Comeback der russischen Börse gesetzt. Umso hektischer fallen jetzt die Reaktionen auf die Verschärfung der Sanktionen gegen Russland aus.

    Anleger flüchteten aus Moskau. Die Kurse an der Börse krachten am Donnerstag in die Tiefe. Betroffen waren nicht nur russische Aktien, sondern vor allem auch Anleihen und der russische Rubel.“

    http://www.welt.de/finanzen/article130268019/Russland-ist-jetzt-der-Paria-an-den-Finanzmaerkten.html

    Gestern im Focus „ein bisschen Wahrheit“ über die Fed. Davor „die Herren des Geldes“ der BIZ in den DWN. Heute ist die Welt wieder beim üblichen Sprachgebrauch: die total überraschten „Finanzmärkte“. Ein schwarzer Tag an der russischen Börse, und kein Wort, dass der Dow Jones eingeknickt ist.

    http://pravda-tv.com/2014/06/18/ex-banker-enthullt-wir-konnen-ganze-staaten-gezielt-vernichten-glaube-nicht-an-ein-happy-end-video/
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/18/spekulanten-starten-angriff-auf-argentinien/

    Tja, von den Türken in Österreich bis zu Gaucks Märkten: Wer kann das verstehen? Jeder. Jeder hat Verständnis.

    Irgendwie denkt man an die Soziologen. Die sagen: Wir wissen genau, was auf der Welt passiert. Also muss es gut sein. Außer es ist schlecht.

  8. Nach Angaben des ukrainischen Generalstaatsanwalts Vitali Jarjoma haben die Volkswehr-Milizen bei den Kampfhandlungen gegen die regulären Kräfte keine Fla-Raketenkomplexe erbeutet.

    „Als das Passagierflugzeug abgeschossen wurde, teilten die Militärs dem Präsidenten mit, dass die Terroristen keine Raketensysteme der Typen Buk und S-300 von uns haben. Solche Waffen wurden nicht erbeutet“, erklärte Jarjoma in einem Interview für „Ukrainskaja Prawda“.

    http://de.ria.ru/politics/20140718/269041378.html

    Was zu vermuten war, ist offiziell. Bleibt die Frage an den Innen- oder Verteidigungsminister,
    – warum jemand mit SA 10 oder 11 der ukrainischen Armee geschossen hat,
    – wie die Augenzeugenberichte von Jet-Abschüssen dazu passen,
    – und, zugegeben: ob es nicht doch russische SA 10 aufwärts, dies- oder jenseits der Grenze, gewesen sein können.
    Allerdings sind die Lufträume garantiert überwacht und aufgezeichnet, von beiden Seiten. Die Aufklärung kann gar kein Problem sein. Die Russen lassen bloß die ganze Hetze der Meschuggenen überkochen, in aller Seelenruhe.

    Umgekehrt, wie die Amis auch auf Diego Garcia (MH 370) alles rundum aufgezeichnet haben. Und schweigen.

    Und wieso man überhaupt glauben sollte, dass der Innenminister seine „Berater“, die da auf Facebook zwitschern, ab der ersten Spielminute quasi, näher kennt, wissen wohl nur die ukrainischen Sumpfgötter.

    Fast scheint es, als wollten die Irren der Welt ihre Fratzen nicht mehr hinter einer Maske verbergen – sie reißen sie sich selbst vom Gesicht. Nein, es ist nicht Putin – oder sonst jemand? Sie selbst sind es doch. Merkwürdig. Was soll es bedeuten? Das Ende aller Tage, mit gehörigem Schrecken?

    Miss Missinformation. Na den Namen kann man sich wenigstens merken.
    „Vor allem die Separatisten verstricken sich dabei in Widersprüche. ARD-Korrespondentin Atai fasst zusammen, was dazu bislang bekannt ist.“
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/07/flugzeugabsturz-ard-missinformation.html

    US-Außenminister John Kerry, 8. Juli 2014:
    »Bei meinen Reisen als Außenminister habe ich das Verlangen nach amerikanischer Führung in der Welt erlebt wie nie zuvor.«
    Präsident Barack Obama, 28. Mai 2014:
    »… Amerika muss auf der Weltbühne immer führen. Wenn wir es nicht tun, tut es kein anderer.«

    Was in der Ukraine geschieht, seit Washington entschieden hat, am 22. Februar auch den letzten Anschein von Ordnung fahren zu lassen und ein Regime psychopathischer Krimineller ans Ruder zu bringen, ist nichts Geringeres als ein Krieg gegen die menschliche Intelligenz. Er tobt auf verschiedenen Ebenen, das macht ihn für viele verwirrend. Im Kern ist es ein Krieg bestimmter sehr reicher und sehr mächtiger alter Familien in der westlichen Welt, insbesondere in den USA und Großbritannien.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/f-william-engdahl/die-ukraine-und-der-krieg-gegen-die-menschliche-intelligenz.html

    Wenn wir es nicht tun, ja ja. Denn „wir haben den größten Hammer“. Ja, den hast du, tief im Hohlkopf stecken, Kasper. Nicht in der Hose. Aber Barry Saetoro und seine Michael und der Ketchupmann – das sind ja nur Hampelmänner. Man kriegt langsam den Verdacht, die wurden uns nicht vorgesetzt, um uns zu verhöhnen. Sondern weil sie Abbilder ihrer Herren sind.

    So ähnlich, wie auch Menschen Abbilder eines anderen sind.

    http://www.focus.de/familie/schule/gymnasium/lehrer-beklagen-inflation-guter-noten-ist-das-einser-abitur-bald-nichts-mehr-wert_id_3999877.html
    nur frech, das Fragezeichen.

    1. mit Sicherheit ist das Gebiet mit Satelliten überwacht. Hätten die Amis das Richtige, hätten sie es schon vorgelegt.
      und wie du richtig sagst, die Maschine wurde von den UKRAINISCHEN Behörden genau dahin geleitet, wie in der Welt zu lesen war, wobei mir immer noch nicht plausibel gemacht werden kann, wieso eine Fluggesellschaft über Kampfgebiet fliegen sollte.

      Nun die neben Israel dürfte auch die BRD angesichts fatalist Enthüllungen ziemlich froh sein über diese in die Ukraine gelenkte Aufmerksamkeit.

      Mich würde jetzt mal Euer Resümee angesichts der bis dato gesehenen Enthüllungen interessieren, da wir an einem interessanten Punkt sind….oder besser gesagt diesen überschritten haben.

    2. Freeman: Wer hinguckt, hat noch mehr Fragen.
      http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/07/wurde-mh17-uberhaupt-abgeschossen.html
      aber er weiß es ja längst. Wer nicht fragt, bleibt dumm.

      Die Russen wollen wohl doch nicht zugucken. „Putin: Ukraine trägt Verantwortung“, beauftragt Behörden mit Aufklärung.
      http://terragermania.com/
      „Die ukrainische Armee hat im Raum des umkämpften Donezk nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums insgesamt 27 Flugabwehr-Raketensysteme vom Typ Buk in Stellung gebracht. Laut ukrainischen Behördenangaben wurde die Boeing der Malaysia Airlines am Donnerstag mit einer Buk-Rakete abgeschossen.“
      http://de.ria.ru/security_and_military/20140718/269043652.html

      Bild: Das Briefgeheimnis um die 4-Cent-Briefmarke. http://h0rusfalke.wordpress.com
      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=zaJtlBWGZMw#t=480
      den 3Käsehoch hier machts stutzig, und er findet ein Kriegsgeheimnis: „Die Post befördert Briefe gratis. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Die Nachricht überrascht. Wenige wissen davon. 63 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs wird Kriegsgefangenenpost unentgeltlich zugestellt.“ Und wie das mit Geheimnissen so ist: Es stand in der Zeitung. Brezinski hat recht: Die Aufregung über Spionage ist albern. Die Spionage allerdings auch. Aber wenn man die Idioten nicht teuer dafür bezahlte, wären sie ja arbeitslos wie alle andern auch – wär auch blöd, denken sie sich.

      Arkor, zu Fatalist: kann am wenigsten mitreden, hab´s nciht durchgehend verfolgt. Müsste mal jemand in einen Guss bringen, für die interessierte Öffentlichkeit. Aber das Material ist ja da, da hat er richtig gerackert, der Gute, und der Käse, den er enthüllt hat, stinkt überall, der Przess und Vorwurf ist praktisch von Anfang an, mit jeder Veröffentlichung als fauler Zauber, als Fälschung, Betrug offenbar – maW platt, platter geht´s nicht, und doch geht´s weiter… Der Offenbarungseid des Unrchts, würdest Du wohl sagen. Es sei denn, si enehmen die Z. -Aktion jetzt als Aufhänger, das ganze zu beerdigen.
      Aber nicht anzunehmen. Wenn man sieht, wie eifrig sie den Mollath wegen der angeklagten Lapalien jetzt über knapp 5 Millionen Prozesstage neu aufrollen… man hat das Gefühl, die hören nicht auf, bevor sie sich ne Kugel in den Kopf schießen. Was die Z. angeht: Madame lebt gefährlich – keine Ahnung, welche Versicherungen sie abgeshclossen hat, bevor sie zu rPolizei gegangen ist. Und auch keine Ahnung, was ihre Anwaltsakton da zu bedeuten hat. Kann man sich so viel vorstellen, für mich wärs reine Spekulation im Moment.

      1. kurz und gut: der Przess war geplatzt, bevor er begonnen hatte. Und auch ein Fatalist kann eien geplatzten Prozess nicht platzen lassen.
        Aber er macht deutlich, und es wird nun jedem klar, was da abläuft.
        Und mehr als di eFrage, was die im Prozess da weiter veranstalten, führt wohl so etwas die der dicke Erzengel Gabriel: höchste Muslim-Priorität und Anti-rechts. Auf Biegen und Brechen – das Biegen haben wir schon hinter uns, dass doppelte Brechen kommt noch. Die wollen es eben wissen, warum auch immer…

  9. Soeben erfahren, seit gestern starben schon 27 Palästinenser, darunter auch Kinder und ein drei Monates altes Baby. Wenn das so weiter geht mit den isr. Bodentruppen, wird es noch mehr Toten geben und die Welt schaut auf die Ukraine. Israel hat Verschnaufpause, geschickt gelenkt. Die Merkel sagte nur: Israel muss sich wehren können. Ach so, die Palästinenser nicht, sie sind eingekesselt und ausgeliefert. Dürfen sie nicht wehren, auch nicht wenn Israel immer wieder palästinische Häuser zerstören und die Menschen dort jeden Tag töten? Ich verstehe die abscheuliche Welt nicht mehr, es ist nicht mehr zum aushalten. Wieder eine Ablenkung mit unschuldigen Toten und Israel mordet weiter. Nur eines ist das Beste: die gesamte Regierung der Welt auswechseln, es muss eine unabhängige, neue Regierung her, ohne die Zionisten!!

  10. Ein schwuler Freund von mir sagte mir: „Nur damit du es weißt: Ich habe als Kind keine Kleider getragen.“ Das bedeutet: „Keine Sorge. Dein Kind ist nicht schwul wie ich“. Dieser offen schwul lebende Mann wollte mich wegen eines Problems beruhigen, das gar nicht existiert. Wenn mein Sohn schwul sein wird, dann soll es so sein. Vielleicht ist er es, vielleicht nicht. Vielleicht ist er ein Crossdresser, vielleicht nicht. Ich kann das nicht beeinflussen. Alles was ich tun kann, ist ihn unterstützen.

    Das Traurigste an unserem Gespräch war zu erfahren, wie mein Freund übers Schwulsein denkt. Er hält es für einen Fluch – und nicht für die endlose Party, die es in Wirklichkeit ist. Außerdem ist er verheiratet. Das hat er wohl vergessen.

    Ich komme an den meisten Abenden vor meiner Frau nach Hause, deshalb wollte ich eines Abends die Kinder mit rausnehmen um mit dem Hund spazieren zu gehen. Sie probierten verschiedene Outfits aus. Meine Tochter behandelte Asher wie ihre Puppe, sie probierte verschiedene Kleider, Schuhe und Haarbänder an ihm aus. Und dann sagte meine Tochter, dass ich auch ein Kleid anziehen solle. „Das wäre so lustig!“

    Ich sagte Nein. Aber sie bettelte weiter. Ich sagte, dass die Leute über mich lachen würden. „Wenn sie das tun, schicke ich sie weg“, antwortete sie. Dem konnte ich nichts entgegen setzen, also zwängte ich mich in das dehnbarste Kleid meiner Frau. Wir spazierten mit dem Hund um den Block und die Freude meiner Kinder, zu sehen wie ihr Vater seine Komfortzone verlässt, war stärker als das erniedrigende Gefühl.

    Als meine Frau kam, sah ich ihr erstauntes Gesicht schon einen Block weit. Sie lachte und machte ein Foto. Und sie sagte, ich solle ihr Kleid nur nicht zerreißen. Dann gingen wir alle Pizza essen.

    http://www.huffingtonpost.de/seth-menachem/mein-sohn-traegt-kleider—und-ich-finde-das-voellig-in-ordnung_b_5591157.html

    Selten, aber dazu fällt mir gerad nichts ein.

      1. Huu, Napoleons Gretchenfrage – oder genau meine Art Humor?
        Ja wenn Du mich gefragt hättest, was ich denn wohl mit Kleidern anfangen könnnte… 🙂

          1. Hm. An Witzen gewisser Provenienz gefällt mir die Absurdität. Da hab ichs natürlich positiv gesehen.

          2. @ Kint
            ich würde das nicht so tragisch wie es klingt aufnehmen, sondern die Taktlosigkeit der Situation heiter kapern und mit der Wahrheit kontern. Napo hat erzählt, daß er im Hef´n woa und es gibt keine Umschulung, die ihn zum Orthographen macht…
            … einer der kindlich gläubig auftritt, unterhaltsam und Herz auf Fleck… Du weisst schon.
            Ich find das Genöle manchmal ziemlich sissymässig (aktuelles Beispiel E-Zigaretten-ZA) – aber die Umstände…
            Ob Du ein Jude bist oder nicht, ändert nichts an Deiner Aktivität – der eines wachen und bemühten, an- und beständigen Menschen. Der viel surft. Für alles andere kann keiner etwas – und keiner ist was Besseres! Hosen runter – Hosen bügeln… Dein Ding°°! Check nur noch nicht, was der Ausritt soll…

            Ich sag nur eines: falls Du wirklich Jude sein solltest (was ich nicht glaube): Shalom und willkommen! Du meinst es dem Deutschen Volk gut. Friede sei mit Dir!

            Und jetzt leg ich den Kommentar auf Eis bis morgen – zuviel Bier heute, wer weiss, ob ichs morgen noch so lesen will…

  11. aus dem Focus-Newsticker.
    13.38 Uhr: Am Tag des Absturzes der malaysischen Passagiermaschine war nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums eine Radarstation der ukrainischen Flugabwehr in der Region aktiv. Wie das Ministerium mitteilte, registrierten russische Überwachungsanlagen am Donnerstag eine Aktivität der Radarstation Kupol, die zur Zielerfassung für das mit Raketen ausgestattete Flugabwehrsystem Buk-M1 diene.

    14.06 Uhr: Die Nachrichtenseite „blick.ch“ aus der Schweiz berichtet über Einschusslöcher in einer der Tragflächen der abgestürzten Passagiermaschine und bezieht sich dabei auf die russische Nachrichtenagentur „Ria Novosti“.

    14.46 Uhr: Das über der Ukraine abgestürzte Passagierflugzeug ist nach Informationen von US-Geheimdiensten sehr wahrscheinlich von pro-russischen Separatisten abgeschossen worden. Das geht nach Angaben des Senders CNN aus einem vorläufigen Geheimdienstbericht hervor.
    ..
    15.01 Uhr: Gegenüber der Nachrichtenseite „Spiegel Online“ äußerte sich ein hochrangiger Nato-Offizier über einen versehentlichen Abschuss der Rakete, die Flug MH17 zum Absturz brachte. Er gehe wie andere Experten davon aus, dass das Flugzeug mit dem Flugabwehrsystem „Buk“ abgeschossen wurde. Dieses sei aus Beständen der russischen Armee an die Separatisten in der Ostukraine geliefert worden. Da er jedoch kein Motiv dafür sehe, warum die Rebellen ein Zivilflugzeug abschießen, gehe der Nato-Offizier von einem „tragischen Versehen“ aus. „Buk“ sein ein kompliziertes und anspruchsvoll zu bedienendes System.
    ..
    15.18 Uhr: Nach Angaben der Nachrichtenagentur „Interfax Ukraine“ geht Anton Gerashchenko, ein Berater des ukrainischen Innenministers, davon aus, dass sowohl die Flugschreiber, als auch das Waffensystem, mit dem Flug MH17 abgeschossen wurde, nach Russland gebracht worden sind. Gerashchenko habe auf Facebook geschrieben: „Das Buk-System, von dem die Rakete abgefeuert wurde, wurde über Nacht nach Russland gebracht, wo es vermutlich zerstört wird“. Die Flugschreiber sollen nach ukrainischen Geheimdienstinformationen an der Grenze von Separatisten an russische FSB-Agenten übergeben werden.

    Spiegel-Experten und Geheimdienste: vormittags noch Absicht, nachmittags ein Versehen.

    Die Russen: Die malaysische Boeing 777, die am Donnerstag über der Ukraine abgestürzt ist, ist nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums im Wirkungsbereich von fünf ukrainischen Fla-Batterien geflogen. Nach Angaben aus Moskau war ein ukrainischer Flugabwehr-Radar am Donnerstag unweit vom Absturzort in Betrieb.
    http://de.ria.ru/society/20140718/269044569.html
    Der am Donnerstag im Raum des ostukrainischen Donezk abgestürzte Passagierjet der Malaysia Airlines soll nach Expertenansicht von unprofessionellen ukrainischen Militärs abgeschossen worden sein. „Das einzige System, das für die Zerstörung von Zielen in großer Höhe geeignet ist, ist der Komplex ‚Buk‘, mit dem die ukrainische Armee ausgestattet ist“, sagte Militärexperte Igor Korotschenko am Donnerstag in Moskau.
    http://de.ria.ru/society/20140717/269038346.html

    Unprofessionelles Gequatsche aus Russland? Man hat auf ein Flugzeug geschossen, und die Aufständischen fliegen nicht, schon gar nicht in 10T m Höhe nach Südost, mit ihrem geklauten Su24. Ein Verkehrsflieger war erfasst, und einer hat ihn runtergeholt. Und zwar mit Absicht. Er wusste, wo der Knopf ist – unprofessionell bestenfalls, wenn der Idiot nicht wusste, dass er die falsche Verkehrsmaschine im Visier hatte…

    Wisnewski stellt ebenfalls klare Fragen, s. Kopp-Verlag.

    Alles in allem: es wird gelogen und phantasiert, dass sich die Balken biegen. die Nato in der Ukraine – alles gesagt.
    Führt es nicht zum 3. WK, geht es um was anderes. es krakelen auch nur die üblichen Schreihälse, der vietnamesiche Kriegsgeschädigte, Hilary, der verrückte Boxer, die sowieso durchgedrehten Kiewer Putschisten. Wenn das ein roter Hering ist – was für ein Happen. Wovon bloß soll der ablenken?
    Was haben wir. WK3. Gaza. MH370? Oder haben sie letzte Nacht schon die Vereinigten Staaten von Europa ausgerufen? Seltsam.
    Was sehen wir nicht? So ist das, wenns immer stinkt. Man weiß nicht, wohers gerade kommt.

    1. Freemans Putin-Theorie vergessen. Aber ein ziemlich bescheuertes Attentat wär das. Immerhin, nicht undenkbar, bei den Idioten. Wenn P. müde lächelnd den Umschlag mit den Beweisen hervorholt, ist der Nato-Rückzieher von heute erst der Anfang.

  12. osimandia

    Dieser fatalist ist unbedingt hoch zu ehren und zu schätzen, aber den großen Knall, das große Erdbeben, wird er nicht, wie er wohl meint, auslösen.

    Ja, das sehe ich ganz genauso, Hildesvin.

    Selbst wenn der ganze NSU-Schwindel komplett auffliegt und sogar vollständig aufgeklärt wird (was ich eher nicht glaube), “bricht” davon nicht “das System zusammen”. Staaten – und meistens sogar Regierungen – überleben solche Skandale!

    Ich erinnere in dem Zusammenhang an die Operation Susannah, die auch als Lavon-Affäre bekannt wurde, und zwar deswegen, weil der israelische Verteidigungsminister Lavon als schuldiges Bauernopfer auserkoren wurde und zurücktreten musste. Vielleicht wurden auch noch ein paar Beamte rausgeworfen. Aber das wars dann. Die Regierung hat es überlebt, vom “System” ganz zu schweigen.

    Und so wäre das auch im Falle eines NSU-Auffliegens. Es würden ein paar hohe Beamte und vielleicht Richter Götzl gechasst, möglicherweise würde irgendein Minister “die Verantwortung übernehmen” und zurücktreten. ABer die Bundesregierung als ganzes würde es wahrscheinlich nicht tangieren, weil sie meiner Vermutung nach wirklich nichts damit zu tun hat. Killerbee (der sich auch ehrlich in der Sache zu bemühen scheint) scheint zum Beispiel zu glauben, Merkel habe sich das alles ausgedacht und angeordnet, aber das halte ich für abwegig.

    Das ist nicht ihre Aufgabe und selbstverständlich hält man Frontfiguren aus der Planung solcher dreckiger Sachen sicherheitshalber raus und teilt ihnen nur so viel mit, wie sie unbedingt wisssen müssen, um ihre Rolle spielen zu können…schon alleine aus dem Grund, dass diejenigen, die dem Volk als “mächtig” und “regierend” verkauft werden, eine weiße Weste haben und glaubhaft nachweisen können, dass sie nicht beteiligt waren, falls es doch auffliegt. (Ich glaube daher auch, dass George Bush nur sehr wenig über 9/11 mitgeteilt wurde, es wäre einfach idiotisch Leuten, die dermaßen in der Öffentlichkeit stehen, mehr als notwendig mitzuteilen)

    Außerdem ist sie für solcherlei Planung wohl auch nicht ausgebildet und hat auch keine Zeit dafür. Unser System ist wie ein Konzern aufgebaut, und wer glaubt, dass Merkel sich NSU-Dramaturgien ausdenkt und plant oder VS-Beamten (und sogar ausländischen Diensten) gesetzwidrige Befehle gibt, der glaubt auch, dass die vollbusige Schönheit aus der Hanutawerbung die Schokosoße von Hand rührt und die Hanutas in einem altmodischen Holzofen herstellt.

    Aber selbst wenn Merkel “die Verantwortung übernehmen” würde und es zu Neuwahlen käme (was ich nicht glaube), ist davon noch lange nicht das “System zusammengebrochen”. Wahlen gehören zum System, sie kommen regelmäßig alle vier Jahre vor und dadurch bricht das System nicht zusammen – im Gegenteil, Wahlen sind der Kitt, der es hält. Demokratien sind gegen Skandale wesentlich besser geschützt als Diktaturen, weil man mit Neuwahlen bequem einen “Regierungswechsel simulieren kann, ohne dass einer stattfindet.

    Aber diese NSU-Geschichte untergräbt das Vertrauen der Leute. Und das ist gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.