Titanic: open Capitulation

erschienen bei Titanic

Es reicht! Was zuviel ist, ist zuwenig!

Seit zwei Wochen wird hier fleißig und massenhaft vor dem Russen kapituliert – und wozu? Nach wie vor überschlagen sich die Ereignisse in Donezk und Umgebung, werden fragwürdige Wahlen abgehalten (z.B. Europawahl) und gibt es keinen vernünftigen Borschtsch zwischen Flensburg und Schaffhausen.

Offensichtlich ist der Russe auch nicht mehr das, was er mal war. Schon klar: Wo Krieg ist, hat garantiert der Ami seine Abzugfinger im Spiel. Deshalb mußt Du, deutsches Volk, einen Schritt weiter gehen: nämlich auch vor Uncle Sam den Kotau machen. Ergib Dich jetzt „American style“, surrender, Kraut bitch! Denn die Geschichte lehrt: Erst wenn Deutsche vor Russen und Amerikanern kapituliert haben, kann (für ein paar Wochen) Frieden herrschen.

Und wenn das nichts nützt, knicken wir auch noch vor den Tommies ein (mal wieder) – nur nicht vor den Franzosen, das kann wirklich keiner verlangen.

Wir bitten Dich, liebe deutsche Bevölkerung: Kapituliere mit, und zwar schnell und aufrichtig. Schwenke virtuell die weiße Fahne vor Rußland oder Amerika und veröffentliche Deinen Kapitulationsgrund auf unserer eigens eingerichteten Website www.opencapitulation.org. Und nutze gleich die Möglichkeit, eine Kopie an die russische oder die US-Botschaft zu senden. Unsere (halbdeutschen) Kinder werden es uns danken!

*

zum kapitulieren bei Titanic

Ein Gedanke zu „Titanic: open Capitulation

  1. Keine Ahnung, wovon die reden.
    Die Wehrmacht hat 45 kapituliert, Deutschland wurde besetzt.
    Seit knapp 70 Jahren muss der Laden ja nun irgendwie am Laufen gehalten werden. Das nennen sie BRD, momentan kursieren da so Namen und Figuren wie Merkel und Gauck.
    Wieso soll nun jeder einzeln kapitulieren? Weil der besiegte Staat, der fortbesteht, als Feind der Welt (-Organisation) nicht kapituliert hat?
    Fragwürdige Wahlen? Was für Wahlen? Was soll denn gewählt worden sein? Und zum Artikel darüber, Winklers Schwarze Witwe: Wollen wir das alles etwa Merkel anhängen? Kohl, der die Dm verkauft hat, hatte doch auch hohe „Zustimmung“. H. Schmidt, der wusste, wie man ein verelendetes und verarmtes Volk zum reichsten der welt machen könnte, binnen weniger Jahre, aber nie im Traum daran dachte, es so zu machen, würde vllt. heute noch zum Bundeskanzler „gewählt“ und genießt hohes „Ansehen“. Na und? Wen wundert´s? Nach den Jahrzehnten? Hat Merkel denn die Welt idiotisiert? Ist sie doch die mächtigste Frau der Welt? Und sogar schuld an dem, was längst vor ihrer Zeit geschah?
    Mir scheint… dass ich da was nicht verstehe, bester Winkler, liebe Titanic.
    Macht aber nichts.
    Schönen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.