Links 19.6.14

palestine1234Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… “„“Wir sind hier, weil in dem Haus dort drüben eine junge Frau dringend zur Dialyse ins Krankenhaus muss“, erklärt der Politiker. „Aber sobald wir in die Nähe des Hauses kommen, feuern sie Tränengas auf uns ab.““ …

ARD:  Israelische Razzien in Hebron„Kollektive Bestrafung der Einwohner“

… „Der ehemalige Kanzleramtsminister Ronald Pofalla wird Anfang kommenden Jahres Generalbevollmächtigter der Deutschen Bahn für politische und internationale Beziehungen.“ …

ARD: Pofalla wird Generalbevollmächtigter

… „“Der Plan wird mit meinem Befehl für einen Waffenstillstand beginnen.“ Nur in dieser Zeit könnten Aufständische auf eine Amnestie hoffen. Einen Zeitpunkt nannte Poroschenko nicht. Er wies darauf hin, dass es sich um eine „sehr kurze“ Feuerpause handeln werde.“ …

ARD: Poroschenko bietet Feuerpause anSeparatisten sollen das Land verlassen

… „und sagte ferner, mit dieser Empfehlung werde die Vernichtung der friedlichen Bevölkerung im Grunde genommen abgesegnet.“ …

Ria: UN empfehlen Kiew „internationale Standards“ bei Volkswehrbekämpfung – Moskau empört

… „„Die Streitkräfte werden die Schützenpanzer BTR-3E1 und BTR-4E Vergleichstests unterziehen, um für den Einsatz in der Anti-Terror-Operation den besten zu wählen“, sagte Tschepowy nach Angaben der Nachrichtenagentur Unian. Es sei geplant, „rund eintausend Einheiten Technik“ zu kaufen. “ …

Ria: Ukrainische Armee kauft tausend Schützenpanzer für Einsatz im Osten

… „Die Zahl der Gewalttaten gegen Fremde stieg demnach im Jahresvergleich um 20,4 Prozent auf 473, bei den linksextremen Taten verzeichneten die Verfassungsschützer ein Plus von 26,7 Prozent auf 1110 Taten.“ …

ARD: Verfassungsschutzbericht für DeutschlandMehr Gewalt von links und rechts

… „In Rollen gebracht hatte den Fall die Staatsanwaltschaft Weiden. Sie war zunächst nicht zu erreichen. Die Zentrale Aufklärungsstelle für NS-Verbrechen in Ludwigsburg wollte keinen Kommentar abgeben, da sie nicht für den Fall zuständig sei.“ …

ARD: US-Justiz nimmt 89-Jährigen festKZ-Wachmann in Auslieferungshaft

Phantombild (2)fatalist: Drogenhandel und Geldwäsche mittels Dönerbude in Rostock?

fatalist: Der Hamburger Mord aus der Sicht der Polizeiakten

fatalist: Am 4.11.2011 schwedische Handynummern in Eisenach und Zwickau !

15 Gedanken zu „Links 19.6.14

  1. Stichworte: Hetze, Gewaltbereite Antifastraftäter , Spitzel, Staatsterrorismus , Organisierte Kriminalität , Staatsknete

    ARD: US-Justiz nimmt 89-Jährigen fest – KZ-Wachmann in Auslieferungshaft

    Ich empfehle, die „nettiquettekonformen“ Trollhaß erfüllten ARDkommentare zu lesen. Die ARD-Kommentarfunktion outet sich, wieder einmal, als offizielle Haß-plattmacherform, auf der arrogant Haßpropaganda aufbereitet und verbreitet wird. Ohne eine Untersuchung abzuwarten ( über deren Legitimität man durchaus geteilter Ansicht sein könnte ) als deren Ergebnis Straftaten direkt nachgewiesen werden könnten,werden, oder auch nicht, wird unterstellt und vorverurteilt. Ein klarer Fall von Hate Speeches. Ethikkommission wo bist du?????

    Wieder einmal die ARD. Man fühlt sich von Feinden umgeben. Parallelen zur „NSU“- Staatsaffäre sind NICHT zufällig.

    Aber wir wollen nicht in Trübsinn verfallen, wir wollen positiv gestimmt in die Zukunft schauen und mit Welt-Kultur den Kommentar beenden:
    http://www.welt.de/kultur/article127747424/Anne-Frank-jetzt-auch-mit-Snack-Box.html
    8. 05. 2014

    „Anne Frank, jetzt auch mit Snack-Box“
    „Für das Musical „Anne“ hat Leon de Winter das Libretto geschrieben. Ein Theater wurde dafür in Amsterdam gebaut. Man kann die Aufführung über das Schicksal des jüdischen Mädchens samt Dinner buchen.“

    1. Herr Schröder, ich bin ganz bei Ihnen!

      Gegen die Bisse der Erzbösewichte im Welt-Propagandaministerium mutet der giftige Biss einer Königskobra geradezu schwach an.

      Aber schließlich geht es ja auch um das GANZE! Da müssen die letzten Kohorten aufgeboten werden. Was das Schießgewehr nicht vermag, soll der Zauber der Propaganda vollenden.

      Nachdem in Deutschland Zucht und Ordnung, Befehl und Gehorsam außer Kraft gesetzt wurden, glauben die Interimsherren dieser Welt nun auch den Rest der Völker mit diesem erfolgreichen Modell (Blaupause) außer Kraft setzen zu können.

      Die Logik dieser Sichtweise ist bestechend; und jeder schwache Geist lässt sich von dieser mörderischen Logik einwickeln, vergiften und auflösen.

      Das ist Selektion.

  2. Hallo Jo!

    Horst Mahler hat ein Buch im Internet kostenlos veröffentlicht, welches er 2011/12 im Knast geschrieben hat:

    Horst-Mahler-Das-Ende-Der-Wanderschaft.

    Und ich bitte jeden aufgeschlossenen Geist darum, dieses Buch sorgsam zu studieren. Denn es bietet einen Lösungsansatz für die geistigen Probleme unserer Zeit auf einem sehr hohen Niveau.

    Zuweilen ist das Ding schwer lesbar und manches mal etwas holperig. Also verschlingt man es im ersten Anlauf einfach ganz und widerkäut es nach einigen Wochen in Ruhe.

    Da sind wirklich Gedanken von Horst Mahler wie geschliffene Edelsteine drin.

    -Ansonsten habe ich Dir einige Verse zugesandt 🙂

        1. Hallo Hans mein Igel,

          könntest Du vom Buch eine kurze Rezension schreiben? Mit dem lesen des Buches habe ich vor 2 Wochen angefangen, ich bin bis zur Seite 70 gekommen, weil es doch sehr schwer zu lesen ist, nehme das Buch aber immer auf meinen Reisen mit und lese stückweise, blättere zurück und lese noch mal. Gerne auch via E-Mail an:

          redaktion@fresh-seed.de

          Gruß

    1. Das glaub ich jetzt nicht. Kalergi hin, Kalergi her, das kann der Karlspreisträger doch nicht wirklich gesagt / geschrieben haben. ist doch wohl ein schlechter Witz, oder?? Manche lesen ja Bücher hier, auf der Seite ist ein weiterer Link. Muss ich wohl irgendwann auch machen.

      „Eine entscheidende Etappe zu diesem Ziel bildet der russische Bolschewismus, wo eine kleine Schar kommunistischer Geistesaristokraten das Land regiert und bewuÃt mit dem plutokratischen Demokratismus bricht, der heute die uebrige Welt
      beherrscht. Der Kampf zwischen Kapitalismus und Kommunismus um das Erbe des besiegten Blutadels ist ein Bruderkriege des siegreichen Hirnadels, ein Kampf zwischen individualistischem und sozialistischem, egoistischem und altruistischem, heidnischem und christlichem Geist. Der Generalstab beider
      Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Fuehrerrasse Europas“

      https://archive.org/details/DieBlutigeGeschichteDesKommunismusTeil1

      von morbusignorantia

  3. ARD: Poroschenko bietet Feuerpause an – Separatisten sollen das Land verlassen
    – das hatte Assad den landesfremden Eindringlingen angeboten. Hier sollen die Ostukrainer das Land verlassen, dessen Putschregierung sie nicht anerkennen.

    http://www.gegenfrage.com/obama-brauche-fuer-irak-intervention-keinen-kongress/
    Da hat er wohl recht. Ein Teleprompter ist alles, was er je gebraucht hat. Und einen Kugelschreiber, um jeden Dienstag „seine“ Mordbefehle zu unterschreiben. „ich bin gut im Töten“ – mehr braucht er nicht zum glücklichsein. Außer der, die er Michael nennt, versteht sich.

    Na sowas: „Migrationshintergrund“ ist negativ konnotiert“

    Konstantina Vassiliou-Enzm, Geschäftsführerin der Neuen deutschen Medienmacher (NdM), sagt, dass der Begriff „Migrationshintergrund“ etwas Nebulöses hätte. Dies klinge eher nach einem Merkmal einer Problemgruppe.

    Die meisten Teilnehmer des Workshops „Was heißt hier Migrationshintergrund?“ hätten sogar den Begriff gänzlich abgeschafft, so Vassiliou-Enzm im Gespräch mit dem Mediendienst Integration. Jedoch werde solch ein Begriff im akademischen Betrieb, in Verwaltung, Statistik und in den Medien benötigt. „Wenn es dieses Wort schon geben muss, dann wollen wir es selbst bestimmen und positiv besetzen“, so Vassiliou-Enzm weiter. „Dann müssen wir eben nochmal ran.“

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/06/503061/migrationshintergrund-heidelberger-praesentieren-erste-alternative-begriffe/

    Was wäre an dem Wort (oder an einem?) „Ausländer“ denn negativ? Und wenn was negativ wäre – warum müsste man es positiv umbenennen? Und wenn ihnen ein neues Wort einfällt – wie lange dauert es, bis einer fragt: was heißt dieses Wort eigentlich? Dann müssen sie es wieder umbenennen, bis es schön und neutral klingt. Und nicht nach Problemgruppe. Ja, was heißt Migration, und wieso „klingt“ Migration „problematisch“? Und wenn Flüchtlinge flüchten müssen, haben sie dann nicht ein Problem…? Klar haben sie. Und die, die sie aufnehmen müssen, haben auch eins. Werden Kriege, Not und Flüchtlinge je schön und neutral? Worte und Namen sind doch Schall und Rauch… Die nennen es und bezeichnen es und nennen es und bezeichnen es… die ganze Republik scheint unterwegs zu sein und bezahlt zu werden, um alles mögliche irgendwie zu benennen, wie es nicht ist. solange, bis man nichts mehr sprachlich bezeichnen kann, wie es ist. Jeder Satz wird sinnloses Gebrabbel sein, Wortreihen ohne Sinn und Verstand, Kommunikation ohne Möglichkeit des Verstehens…? Kürzlich gab es Anlass, ausgewählte Reihen von Manipulationen aufzuzählen.
    „Finanzgeier im Anflug: Absahnen in Pleitestaaten
    Michael Brückner
    Banken, Hedgefonds und andere Spekulanten wollen in den EU-Pleitestaaten absahnen. Sie pochen auf Investitionsschutzabkommen und verlangen Schadensersatz in mehrstelliger Millionenhöhe. Verhandelt wird vor streng geheimen Schiedsgerichten. Kommen sie mit ihren Klagen durch, dann wird es teuer für die Steuerzahler.“
    Regierungen, und Geld, und Präsidenten… und ach herrjeh: Wird nun etwa auch die Sprache manipuliert? Potzblitz und Donnerwetter, das wär aber… Dann könnte man ja über kurz oder lang gar nicht mehr über Manipulationen sprechen. Auch nicht über systembedingte Probleme, und dass das nach Definition der WELT ja Merkmal von rechts-nazi-Spinnern ist. Wobei die Probleme allerdings real sind, wie die WELT ja einräumte. Ist der Bote also der Verbrecher? Es scheint so… ein Spinner allemal… Nundenn: Ist die Sprache ein Problem, weil man mit ihr Probleme benennen, der Bote mit ihr sprechen kann? Und der Wandel der Sprache, die aus der Welt der Probleme flüchtet, und Probleme so beseitigt, alternativlos? Ich würde vorschlagen, wir reduzieren die Sprache – wahlweise für diese wissenschaftliche Wortelite oder, politisch korrekt und konsequenterweise für alle – auf ein einziges Wort, das ausschließlich zu verwenden sein wird: Rhabarber. Schön, neutral und wohlschmeckend, wohl kaum noch radioaktiv noch dazu. Dann kann es keine Probleme mehr geben, und alle Menschen werden Brüder, und alle Schwerter sind Pflugscharen. Wenn auch aus Rhabarber. Falls das neue Wort sich nicht bewährt, kann man dann ja immer noch eine Kommission einberufen, die eine Sprachreform diskutiert, für ein noch besseres Wort – das wird lustig!

    Rätsel der Woche: Was ist das?
    http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-06/sommersonnenwende-der-laengste-tag-des-jahres-steht-an/

    1. Rhabarber: ist auch grün und rot – und sauer macht lustig – irgend wie muss man es ja schmackhaft machen, das neue Wort, haha. Und Fräulein von Ditfurth könnt auch keine Unschuldigen mehr als Übel der Welt verunglimpfen. Das musste jetzt unbedingt noch dazu.

    2. Wohin damit? Todenhöfer+Gauck? Sprache? Staatsterror? Brecht? Das fruchtbare Fräulein des bösen Wortes? Ich weiß es nicht… was weiß ich noch? Ich mach was falsch, 1 Gang runter. Mal sehen, ob ich noch Beifuß hab zum Räuchern. schönen Abend!

      „Weiter schreibt der Spiegel, schon bald werde dem Geheimdienst eine »noch leistungsfähigere Einrichtung zur Verfügung«, denn nur fünf Kilometer entfernt wird unter Hochdruck in der Clay-Kaserne in Erbenheim im Süden Wiesbadens an der Fertigstellung des »Consolidated Intelligence Center« gearbeitet. Diese Einrichtung soll die amerikanische Regierung 124 Mio. Dollar gekostet haben.“
      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/deutschland-ist-der-bevorzugte-europaeische-standort-der-nsa-und-ihrer-ueberwachungsarchitektur.html

      Ja vermutlich, haha, und die deutsche gleich 500 Millionen – die Amis werden doch nicht so bescheuert sein, die Besatzungskosten selbst z zahlen. Und der Generalsbundesanwalt kann nicht ermitteln, denn er hat keine Beweise. Kann da nicht hingehen und nachgucken, die lassen ihn ja nicht rein, hihi, und er kann zwar zeitung lesen, aber den Spiegel nicht verwenden, weil der nicht unbedingt die Wahrheit sagt… Und die Bundesregierung kann nichts sagen, denn sie hat keine Erkenntnisse, außer dass sie nicht souverän (Schäuble), da aber auf einem guten Weg (Merkel) ist, und ihren Freunden, die sie bis in die Bettritze belauschen, das „natürlich“ erlaubt hat – weshalb man ja 1000 x in den leztten Monaten über den Atlantik geflogen ist. Alles nur, um den Freunden die freundliche Erlaubnis zu überbringen. Und wenn einer sagt, die Bundesregierung sei Erfüllungsgehilfe, Statthalter in einer Kolonie – von Terroristen? Das, sagt Kubicki, ist unwürdig, und und Unwürdigkeit ist ein Fall für Staatsanwalt und Psychiater – und DAS ist ein Fall, in dem sie genug Erkenntnisse und Beweise haben. Aha. Das werden sie wohl demnächst auch Herrn Foschepoth, dem Un-Souveräntitätsforscher, mal sanft andeuten. Oder… schon geschehen? Tja, so ist das mit der Sprache. Sie ist der Realität nicht würdig, meint Kubicki. Oder muss vor ihr geschützt werden… Und wenn Obama und Gauck sich demokratisch nennen, dann ist das ihre Sache. So viel Meinungsfreiheit muss sein, meint Kubicki. Und auch die muss geschützt werden. Vor Abweichlern. Kranken Sprachgebrauchlern, strafwürdigen Wortbenutzern, unangenehmen Nichtschweigern.

  4. @ Kint

    Die Jutta ist doch nur verdorben. Sie wehrt sich gegen die Vergangenheit ihrer Familie und kann in der Zukunft nicht ankommen.

    Im jugendlichen Wahn kann das alles noch angehen und erfolgreich sein. Aber bei dem herannahendem Alter, wo das Fleisch schlaff, alt und träge wird, wo die Brüste zu hängen beginnen und der Bauch Falten als Lappen wirft.

    Eben da wird eine Frau bösartig, wenn sie keine Mutter werden durfte: Jutta ist bösartig.

  5. Vom Ende der Gewalt in unseren vier Wänden….

    Bertolt Brecht: Maßnahmen gegen die Gewalt

    Als Herr Keuner, der Denkende, sich in einem Saale vor vielen gegen die Gewalt aussprach, merkte er, wie die Leute vor ihm zurückwichen und weggingen. Er blickte sich um und sah hinter sich stehen – die Gewalt.

    „Was sagtest du?“, fragte ihn die Gewalt.

    „Ich sprach mich für die Gewalt aus“, antwortete Herr Keuner.

    Als Herr Keuner weggegangen war, fragten ihn seine Schüler nach seinem Rückgrat. Herr Keuner antwortete: „Ich habe kein Rückgrat zum Zerschlagen. Gerade ich muss länger leben als die Gewalt.“

    Und Herr Keuner erzählte folgende Geschichte:

    In die Wohnung des Herrn Egge, der gelernt hatte, nein zu sagen, kam eines Tages in der Zeit der Illegalität ein Agent, der zeigte einen Schein vor, welcher ausgestellt war im Namen derer, die die Stadt beherrschten und auf dem stand, dass ihm gehören solle jede Wohnung, in die er seinen Fuß setzte; ebenso sollte ihm auch jedes Essen gehören, das er verlange; ebenso sollte ihm auch jeder Mann dienen, den er sähe.

    Der Agent setzte sich in einen Stuhl, verlangte Essen, wusch sich, legte sich nieder und fragte mit dem Gesicht zur Wand vor dem Einschlafen: „Wirst du mir dienen?“

    Herr Egge deckte ihn mit einer Decke zu, vertrieb die Fliegen, bewachte seinen Schlaf und wie an diesem Tage gehorchte er ihm sieben Jahre lang. Aber was immer er für ihn tat, eines zu tun hütete er sich wohl: Das war, ein Wort zu sagen. Als nun die sieben Jahre herum waren und der Agent dick geworden war vom vielen Essen, Schlafen und Befehlen, starb der Agent. Da wickelte ihn Herr Egge in die verdorbene Decke, schleifte ihn aus dem Haus, wusch das Lager, tünchte die Wände, atmete auf und antwortete: „Nein.“

    http://www.satzsucher.de/index.php?id=27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.