Links 13.6.14

ObamaBomberInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… „Auch ohne Luftschläge direkt anzukündigen, dürfte Obama um einen Einsatz der Luftwaffe kaum mehr herumkommen.“ …

ARD: US-Unterstützung für den Irak Obama schließt nichts aus

… “Man brauche jemanden, der „akzeptiert, dass die Dinge in Europa manchmal am besten auf nationaler Ebene geregelt“ würden. Die Ernennung des Kommissionspräsidenten sei „der erste Test“.”…

FAZ: Cameron: Juncker wurde von niemandem gewählt

… “Am Donnerstag legte Russland dem UN-Sicherheitsreat einen Resolutionsentwurf vor, der die Angriffe auf Wohngebiete und zivilie Einrichtungen im Südosten der Ukraine verurteilt, sagte Vitaly Churkin, Russlands Botschafter bei der UN.

Er äusserte auch seine Besorgnis über die Berichte, nach denen während der militärischen Niederschlagung verbotene Munitionen zum Einsatz käme, einschliesslich Brandbomben.“ …

RT (englisch): „Weisser-Phosphor“-Berichte: Militär der Ukraine warf Brandbomben auf Slavyansk (VIDEO)

… „“Wir stimmten dieser sehr drastischen Handlung (Exhumierung…) zu, um Israel und die internationale Gemeinschafte zu beweisen, daß Nadim mit scharfer Munition erschossen wurde,“ erklärte sie“ … (Anm.: es wurde bezüglich der zwei toten Jungen (die zum Zeitpunkt ihrer Ermordung nicht mal Steine warfen) von der IDF behauptet, dort nur Gummigeschosse verwendet zu haben. Medienecho? Nahe Null!)

RT (englisch): Autopsie – Palästinensischer Junge von Gefechtsmunition getötet

… „Der Einsatz dieser Fähigkeiten hat ihn zum Präsidenten gemacht ebenso wie der Rechte Sektor, den er gegründet hat und der ihm als private Armee dient.“ …

Linke Zeitung: Waf­fen­han­del, Pros­ti­tu­tion, Dro­gen — Dinge mit denen Petro Poroshenko zu tun hat – by arkor

… „Das Islamische Emirat im Irak und in der Levante wird von Abu Bakr al-Baghdadi im Namen von Prinz Abdul Rahman al-Faisal (Bruder von Saudi-Minister für auswärtige Angelegenheiten und des Saudi-Botschafters in Washington) kommandiert.

Es wird von US-, Saudi- und französischen Offizieren mitfinanziert und geleitet. Seit einem Monat verfügt es über neue Waffen aus der Ukraine, wo Saudi Arabien eine Waffenfirma erworben hat, und über die Türkei, die eine spezielle Eisenbahnlinie in der Nähe eines Militärflughafen installiert hat, um das EIIL zu beliefern.

…(unter seinem Vorsitz verurteilte ein islamisches Gericht viele Iraker öffentlich zum Durchschneiden der Kehle). Nach dem Abgang von Paul Bremer III wurde er verhaftet und in Bucca von 2005 bis 2009 eingesperrt.“ …

voltairenet: USA, Frankreich und Saudi-Arabien greifen den Irak an

————————————

Hinterfragt alles! – by Frank

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Interview-mit-Frank-Schirrmacher,zapp7604.html

Ab 05:40 Schirrmachers letzte Worte:

1. Das geheime Wissen ist immer größer geworden.
2. Die wirkliche Macht ist im Verborgenen, die Transparenzthesen stimmen nicht.
3. Da, wo wirkliche Macht ist, wird geschwiegen.
4. In den USA gibt es mehr Geheimnisträger als Professoren.
5. Wir verlieren unsere Autonomie, Selbstbestimmung.

10 Gedanken zu „Links 13.6.14

  1. Was interessieren mich Phosphorbomben auf Kinder und Alte?

    Ich will jetzt Fussballberichterstattung von früh bis spät. Ich will sehen, was Jogi mit seinem Hinterladerkollegen zustande bringt.

    Und wenn das Spektakel in Brasilien vorbei ist, stehen wir endlich auch mit dem zweiten Bein im verheißenen Dritten Weltkrieg. Denn: mit dem zweiten Bein steht man besser.

  2. Palästinensischer Junge von Gefechtsmunition getötet – Döpfner, Die WELT, gestern:
    „Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa ergab 2012, dass 59 Prozent der Deutschen Israel als “aggressiv” bezeichnen, das waren zehn Prozentpunkte mehr als zwei Jahre zuvor. Nur noch 36 Prozent fanden Israel “sympathisch”, ein Minus von neun Prozentpunkten. 13 Prozent sprachen dem Staat sogar das Existenzrecht ab.

    Verzeihen die Deutschen den Israelis den Holocaust nie?

    Wie kann das sein? Ist es denkbar, dass Henryk M. Broder mit seiner These Recht hat, dass die Deutschen den Israelis den Holocaust niemals verzeihen? Also ihr schlechtes Gewissen nicht in Solidarität, sondern in Schuldzuweisungen mit dem Ziel der Relativierung eigener Schuld transformieren?“

    Die Herrschaften werden sich wieder dran gewöhnen müssen, dass 1. Tote tot , 2. Neugeborene von keiner Schuld belastet sind, 3. gegenwärtige Dinge als das bezeichnet werden, was sie offenkundig sind. Wie weh es dem eigenen Irrsinn auch tun mag.
    Es wird aufhören, Kinder und Neugeborene als Mitglied einer Verbrechergemeinschaft zu titulieren, – oder als solche irgendwo auf der Welt einfach zu erschießen, nebenbei bemerkt – , und Verbrecher werden als Verbrecher und Täter bezeichnet. Und künftig zur Verantwortung gezogen, wie lange es auch noch dauern mag. In jedem Land, jedes für sich, so wie sich´s gehört. Und an ihren forsa-Umfragen können sie ablesen, dass sich Verbrechen nicht mehr mit eigenem und induziertem Irrsinn verdecken lassen. Jedes Jahr, ein paar Prozent mehr.

    Der Tod Frank Schirrmachers kam überraschend. Zunächst ohne Näheres von der FAZ bekanntgegeben. Mancher dachte wohl an Hermann Scheer, und anderes. Ausgehend vom Todesfall kommen einem die Stichworte des Videos dann nicht mehr so überraschend vor, seltsam – war da nicht eine leise solche Ahnung gewesen, der Gedanke: na, der wird doch nicht…? eine leise Ahnung, die vom eher Interview bestätigt wird. Erinner mich noch an eine FS-Sendung mit Christopher Clark. Wie überrascht er tat, als er ganz kurz die „interessanten“ frühen Geheimverträge der Alliierten erwähnte, so dachte ich noch… Ob er das wirklich alles nicht gewusst hat? Fast könnte man nun denken, er sei wirklich auf dem Weg gewesen, sich für die Freiheit der Menschen zu interessieren. Und fragt sich, hinter wie vielen anderen bekannten Gesichtern sich Unruhiges abspielen mag. Ist das der Grund für so viele seltsame Verhaltensweisen, Ausbrüche, unnatürliches Getue? So oder so: trägt man Schirrmacher etwas nach? Es kann sich jeder selbst fragen, und ich finde die Frage nicht pietätlos, in einer so gespaltenen, zerrissenen Zeit – an der er seinen Anteil hatte. Ich für meinen Teil: Nein, gar nichts trage ich ihm nach. Traurig, schade, dass er tot ist, denn seine Zeit schien noch nicht um, und Beileid an die Angehörigen! Friede Deiner Seele, Frank Schirrmacher.

    1. Schirrmacher hatte nicht zufällig diesen Posten bekommen, wie alle die solche Posten in den Medien haben. Kein Träne gibts von mir, nur ein Grinsen. Jeder von den Volksverarschenden Pressehuren kann mir gestohlen bleiben!

  3. Gauckeleien: Das Staatsoberhaupt und die Ideologie der Auflösung

    „Ein Diener eines dem Staatsvolk verpflichteten Staates würde das, was wertvoll ist und sie stärkt, achten, schützen und pflegen, doch Gauck leugnet zentrale Werte oder verdreht sie in ihr Gegenteil. Er will schützende Grenzen einreißen und auflösen, was von der Bindung der Deutschen an die eigene Nation und ihre Heimat noch übrig ist, damit sich eine als Auflösung aller Bindungen und Unterschiede definierte „Freiheit“ verwirkliche.“

    http://www.sezession.de/45206/gauck-ideologie-der-aufloesung.html

    Ja, sicher. Er will nicht Werte und Ordnungen bewahren, sondern sie auflösen. Damit ist er ein Linker. Dass das tiefer in die EU-Diktatur des Geldes führt, ist sonnenklar. Nicht im mindesten ein Widerspruch, sondern konsequent. Alle linken Auflöser wollen das, genau das. Alles „fortschrittlich“ zerbröseln, bis die Menschen im rosa Schlaraffenland aufwachen. Dem endgültigen, auch formal etablierten Schlaraffenland der Herren – der Trümmerlandschaft der Menschen.
    Und so haben sie auch alle was gegen „rechte“ Bewahrer, der Reste alter Ordnungen und Werte.
    Wessen Wort folgen sie damit – sie alle? Die schon früher „linken“, längst gemeinsam mit ex-bürgerlichen Zerstörern und Bundespfarrern? Dem Wort des Herrn natürlich. Dem des Geldes, das sie auf das eifrigste verteidigen, ob sie nun Gauck oder Steinbrück heißen, Fischer oder Fräulein Ditfurth. Bzw. der Schulden, die gar kein Geld sind. Ha, fast könnt man denken – alles basiert auf Schuld, die keine ist.
    Predigt ruhig weiter. Immer weiter. Immer mehr und immer lauter. Tut es! Es ist für einen guten Zweck. Denn es wird eine gute Wirkung haben. Ganz gewiss.

  4. Das neue Präkariat – nur ein Mosaikstein, nur ein Beispiel.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article129030593/Jeder-fuenfte-junge-Deutschtuerke-ohne-Schulabschluss.html
    Das muss man mal in die Größenordnungen einpassen.
    – kein Schulabschluss – bei drastische sinkender Grundbildung. Man möchte gar nicht wissen, wie viele Schulabsolventen de facto Analphabeten sind. Und doch: gar kein Schulabschluss, nicht mal solcher!
    – Gefüttert und aufgehetzt. Gehätschelt, bis zur Überzeugung, ihnen gehörte nicht nur die Welt, bzw. das Land, in dem sie leben – sondern sie hätten Anspruch drauf – so wie es ist, mindestens das. (und: schön! und gut! und mehr!, sprach der Pfaffe.) Nun stelle man sich mal vor, die Fütterung würde eingestellt. Oder statt dessen das Fremdbewusstsein nochmal auf die Spitze getrieben…
    – Das also sind die künftigen sog. „Deutschen“. Werd doch Kartoffel! rufen die weichgekochten Kartoffelköpfe. Und werden die so Angebettelten je Kartoffel, werden sie Deutsche? Wenigstens im Geiste, ein wenig? Natürlich nicht, und jeder weiß es, die Kartoffel ist wie Schimpf und Schande, lächerlich im besten Fall. Bringt der Ausweis Vorteile, nimmt man ihn doch. Deutschland wird an Fremde, das Land der Dichter und Denker an Ausländer und Analphabeten verschenkt. Künftig gehört es ihnen. Legal, illegal, sch… egal? Sicher – gar nichts davon ist legal. Das Land wird illegal verschenkt. Von denen, die es nicht dürfen, aber können. Mangels Souveränität sind das nicht die Deutschen. Die Bestimmer sorgen dafür, dass man denen einen Besatzungsausweis in die Tasche steckt – den gleichen, wie uns auch. Faktisch geschieht es. Solange, wie Deutschland nicht zu Sinnen kommt UND auch gleich seine Nachbarn – ohne die und ohne Hilfe, Beistand und Verständnis wird nichts gehen. Was wird geschehen, wenn das so weitergeht? Man möchte es sich nicht vorstellen – aber irgendwann ist es soweit. Mancher hats vorausgesagt, keiner wills hören, sie halten sich die Ohren zu und sagen „sowas sagt man nicht, das ist gemein“, und noch viel schlimmeres. Und gesetzt den anderen Fall – was wird jemand sagen, dem man sein Geschenk wieder wegnimmt? Kommt ganz drauf an. Obs überhaupt ein Geschenk war, oder geklaute, unterschlagene Hehlerware. Und kommt drauf an, wie er so drauf ist… Was davon er überhaupt begreifen kann. Ob er überhaupt bereit oder in der lage ist, in abendländischen Begriffen von Geschenk oder eigentum zu denken. Oder überhaupt zu denken natürlich… Aber wir können uns denken, wie einige reagieren werden.
    Rosige Zeiten werden das nicht. so oder so: harte, schwere Zeiten. Blut, Schweiß und Tränen? In jedem Fall, selbst im allerbesten – von dem nicht mal zu träumen ist. Es kann niemand falsch verstehen: Blut und Tränen fließen schon heute. Deshalb ja.
    Ist nichts für den Bundeserlöser. Läuft ja blau an, bevor ihm was passenderes einfällt als „Spinner“.

    Passt so blöd… Deutschland als grüne Kindertagesstätte, für Verwirrte ab 18.
    Der deutsche Fernsehkrimi ist weiblich: Taffe Kommissarinnen zeigen hier den bedröppelten Männer-Assis, wo der Hammer hängt. In den Geisteswissenschaften dominiert seit Jahren das Weibliche. …
    http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-06/frauen-erklaeren-die-welt-eine-gesellschaft-von-milchkaelbern/

    http://terraherz.wordpress.com/2014/06/13/mensch-oder-person/
    Alexander Wagandt unterhält sich mit Jo Conrad über die Definition von Menschen und Personen und die Rechtsstellung, die sich daraus ergibt, sowie die spirituelle Bedeutung, zu unterscheiden.

    Der tschechische Staatspräsident Zeman behauptet einen direkten Zusammenhang zwischen dem Islam und antisemitischen Verbrechen.

    „Islam“, das ist der harmlose Glaube des netten türkischen Gemüsehändlers von nebenan, „Islamismus“ hingegen eine mörderische Ideologie, die aus einem behaupteten Missbrauch des Islam entstanden ist, und die beiden haben nichts miteinander zu tun. Umso bemerkenswerter war, dass unlängst der (sozialistische) tschechische Staatspräsident, Miloš Zeman, genau diese rituelle Trennung zwischen Religion und ihrer angeblichen Entartung öffentlich verweigerte. Nach dem Terroranschlag in Brüssel meinte er: „Ich lasse mich nicht von Erklärungen beruhigen, dass es sich nur um kleine extreme Gruppen handelt. Ich vermute im Gegenteil, dass diese Xenophobie und, sagen wir, dieser Rassismus oder Antisemitismus aus den eigentlichen Grundlagen der Ideologie hervorgehen, auf die sich diese fanatischen Gruppen stützen. Und erlauben Sie, dass ich als Beweis dieser Behauptung einen der heiligen Texte zitiere: ,Der Baum ruft, hinter mir versteckt sich ein Jude, gehe und töte ihn. Der Stein ruft, hinter mir versteckt sich ein Jude, gehe und töte ihn.‘“ (Rede am 26. Mai zur Feier des Unabhängigkeitstages des Staates Israel im Prager Hotel Hilton).

    Man kann Zeman nicht anders verstehen als: Nicht der radikale Islamismus von ein paar Spinnern mit Sprengstoff ist das Problem, sondern der Islam als solcher neige zu Rassismus und Antisemitismus und bilde damit zumindest indirekt das Fundament für Gewalt und Terror.

    Der tschechische Präsident wäre gut beraten, jetzt seinen Personenschutz zu verdreifachen. Denn wer solche Behauptungen aufstellt, hat gute Chancen, die Vorstellungen mancher einschlägiger Kreise von Meinungsfreiheit hautnah kennenzulernen. …

    http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/christianortner/3820529/Versteckt-sich-ein-Jude-gehe-hin-und-tote-ihn?_vl_backlink=/home/index.do

    BONN. Gerade ist das eine „Grillfest“ ultra-religiöser Muslime, sogenannter Salafisten, vorbei, da wird bereits das nächste im Internet beworben. Bereits am 22. Juni soll es in der Beueler Rheinaue stattfinden
    Nach GA-Informationen hatte der Mittdreißiger das „Grillfest“ mit radikalen Salafistenpredigern wie Pierre Vogel und Sven Lau im Grünzug Nord am Pfingstsonntag organisiert. Schon seinerzeit ohne Genehmigung.
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/Naechstes-Treffen-in-der-Rheinaue-article1373813.html#plx1523580924

    Papst Franziskus kritisiert Wirtschaftssystem

    Für Papst Franziskus ist das weltweite Wirtschaftssystem „unerträglich“, vor allem die junge Generation leide darunter. Auch Kriege seien die logische Folge des herrschenden Systems. „Damit das System fortbestehen kann, müssen Kriege geführt werden, wie es die großen Imperien immer getan haben.“

    Der Papst ist ein ehrenwerter Mann, aber manchmal albern, sagt Gauck im kleinen Kreise. Und antisemitisch!, stellt Fräulein von Ditfurth fest. Und was macht der Papst, mit dem blutigen, vervielfachten Zehnten? Wir werden sehen – den Beweis führen oder weiter auf die grünen Marsmännchen warten? Die päpstliche Unerträglichkeit des Seins… oder des Systems. An dem hat mancher zu tragen, wie an einem Kreuz.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/beispiellose-zwischenfaelle-13-flugzeuge-verschwinden-im-herzen-europas-von-den-radarschirmen.html
    http://www.focus.de/panorama/welt/wir-geben-die-hoffnung-nicht-auf-unbeantwortete-fragen-quaelen-die-mh370-angehoerigen_id_3917233.html

    Ein Thema, 2 Artikel. Füge sie keiner zusammen. Spinner. Chemtrail-Nazi. Genau, würde das Bundesgericht ohne Verfassung sagen. Wen wunderts.

    Wissenschaft heute, Schauberger morgen.
    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/06/flieendes-wasser-energetisiert.html

  5. Linke Zeitung: Liber Jo, riesiges Dank für die Gelegenheit zu präsentieren, wo keimen die Beinen von den so offensichtlichen Lügen, die Sie täglich fleißig verteilen. 🙂

    Um die Scheiße zu autopsieren, die hat „Linke Zeitung“ gesprüht – muß man absolut keinen Respekt für sich haben. „Linke“ bleibt „Linke“ – da braucht man nichts mehr zu erklären. „Nützliche Idioten“ von Rot Front sind unterste Ebene in der Hierarchie der Kremlin-Propaganda-Maschine, kurz gesagt. Darum kein Wunder, dass „Linke Zeitung“ nicht verschmäht sich diese Scheiße zu verbreiten.

    Fabrizierte und unbegründete Lügen – von Anfang bis Ende. Aber eine Sache freut mich sehr:
    * Wenn der Kremlin-Bande hat auf Petro Poroschenko alle seine Propaganda-Hunde gehetzt (total alle – auch ausländische „nützliche Idioten“) – die Ukrainer hatten sein Präsident mit Bedacht gewählt. Der Kremlin-Bande wollte auf ukrainisches Thron eine Hexe mit Zopf sehen – aber Ukrainer wählten großte Feind vom Hexe. Es bleibt nur noch ein wenig warten, bis Ukrainer wählen die neue Rada – und alles stapelt sich auf die Beine. Nur ein wenig warten – denn es wird bald passieren.

    Hier interessant ist die Desinformations-Quelle, von denen „Linke Zeitung“ copytranslatepastert diese Scheiße – „Фонд стратегической культуры“ (Fonds der strategische Kultur). Auf vielmal interessanter… 🙂

    Solche „Fonds“ – eine großartige Melkmaschine zum Russlands Haushalt melken. Es ist daher nicht verwunderlich, dass solche „Fonds“ in Russland schossen wie Pilze nach dem Regen – gibt es schon etwa 400 Stück:
    * „Center-Studie von politischen Prozessen“;
    * „Instituts für strategische Stabilität“;
    * „Fonds Kaiserwiederbelebung“;
    * „Zentrum für politische Kultur Russlands“;
    * „Fonds von langfristige Strategie“;
    * „Zentrum für strategische Perspektiven“;
    * „Stiftung von Kulturpolitik“;
    * „Fonds von politische Kultur“;
    * „Fonds von politische Strategie“;
    * „Fonds von Wirtschaftsstrategie“;
    * „Zentrum für strategische Politik“;
    * „Fonds von historischer Perspektive“;
    * usw – ich bin zu faul um fortsetzen…
    „Fonds der strategische Kultur“ da ist nicht was besonderes – Melkmaschine wie alle andere.

    Warum Kremlin-Bande zahlt an solche „Fonds“? Ganz einfach – „Fonds“ sind sehr wichtige Elemente von Matrix (Modell „Orthodoxen Taliban“):

    * Die wichtigste Aufgabe von dieser „Fonds“ – banale Propaganda. Diese „Fonds“ erfüllen den ganzen russischsprechenden (und nicht nur) Informationsraum – tausende Leute täglich gezielt schreiben, reden und zeigen sich. Weil alle „Fonds“ sind „unterschiedliche“ (für jeden Geschmack) – jedes Informationsloch wird gefüllt / keine kann von dem Scheiß sauber zu entkommen.

    * Die zweite wichtigste Aufgabe von dieser „Fonds“ – „Propaganda-Talents“ zu suchen + Ideen und Schemen für Kremlin-Propaganda zu generieren. Wenn tausende Leute täglich gezielt schreiben, reden und zeigen sich – auch in den solchen Misthaufen manchmal „wahres Talent“ erscheint sich.

    * Wenn in sein Propagandakrieg Kremlin-Bande hat nicht mit was ihre Märchen zu bestätigen, oder wollen nicht sein Image zu verschmutzen (wie im Poroschenko-Fall – zu viel dreckig für offizielle Kremlin-Propaganda) – sie ruft solche „Fonds“ zu Hilfe. Offizielle Kremlin-Propaganda hat nichts mit dem Scheiß zu tun – sie nur verbreiten „alternative Ansichten“. Wenn für offizielle Kremlin-Propaganda auch Verbreitung zu dreckig ist – es machen bezahlte Kommentatoren (mit solchen Dreckskerlen – jeder anständiger „Verbreiter von verborgene Wahrheit“ voll ausgerüstet ist).

    Wissen Sie, wer hat „Fonds der strategische Kultur“ gegründet? Sehr interessantes Mensch – Юрий Анатольевич Прокофьев (Jurij Anatoljewitsch Prokofjew):

    * Reinblutiger Sowok. Reinblutiger get nichts mehr – in Sowjetzeiten war er ein Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei der Sowjetunion. In dem Zeit reinblutiger konnte nur ein einziger Mensch in ganzem Welt sein – Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Sowjetunion.

    * Erfolgloser Retter von Sowjetunion. Er war einer der Hauptinitiatoren und Organisatoren des ГКЧП (Staatskomitee für den Ausnahmezustand):
    http://de.wikipedia.org/wiki/Staatskomitee_f%C3%BCr_den_Ausnahmezustand
    Genau! Prokofjew zusammen mit ihren Kolleginnen und Kommunisten im Politbüro – sind die Hauptschuldigen für den Zusammenbruch des Sowjetunion. Warum hat er fast Folgenlos davongekommen? Für ihm half angebore Fähigkeit das Fell schnell zu ändern.

    * Muß für jeder anständiger Sowki-Boss – ein echtes Millionär. Stolzer Besitzer und Präsident ЗАО „ТВ-ИНФОРМ“ (GAG „TV INFORM“), die arbeitet im Telekommunikationsmarkt.

    * Muß für jeder anständiger Millionär – Vorsitzender des Allrussischen Sozialistischen Volkspartei „Отчизна“ („Vaterland“). Mit „.su“, selbstverständlich:
    http://otchizna.su/

    * Stolzer Gründer und Vorsitzender des „Fonds der strategische Kultur“. Im Portal schreiben rund 400 „Experten“ und „Analysten“. Was? Diese „Experten“ und „Analysten“ sind Hochstapler? Kein Wunder, weil Befehlshaber ist Zertifizierte Automechaniker. Wen interessiert Professionalität? Wichtig ist nur dass laut bellen.

    Was? Dieses Propaganda-Schema ähnelt sich an etwas sehr gut bekanntes? Sie haben Recht! Propaganda-Maschine von Kremlin-Bande – exakte Copypast von Super Herrschers Gehirnwaschmaschine. Unglaublich exakte Copypast. Warum nicht? Bei Zionismus und orthodoxen Taliban sind gleichen Eltern – Super Herrscher. Deshalb Kremlin-Bande braucht nicht was neues zu erfinden – für Kremlin-Bande ist mehr als genug fleißig copypasten.

  6. RT (englisch): Ukrainische armee nutzt Weisser-Phosphor gegen eigene Zivilisten? Jemand fragte sich selbst – „Die Ukraine überhaupt hat Phosphor-Munition?“. Nein, weil das Antwort kann ganze Vergnügen zerstören? Pressedienst der Nationalgarde der Ukraine:
    * „In einigen Medien erschien absurd Nachrichten, angeblich Mitglieder der Nationalgarde der Ukraine eingesetzt gegen Zivilisten im Osten der Ukraine verboten Phosphor-Munition. Kommando der Nationalgarde bestreitet diese Informationen. In Dienst mit der Nationalgarde in der Ukraine war noch nie und gibt es nicht Phosphor-Munition.“

    Sprecher des Außenministerium der Vereinigten Staaten Marie Harf:
    * „Wir haben diese Informationen überprüft. Wir haben keine Beweise, dass dies bestätigt, und die wir als zuverlässig erachten.“

    RT zeigt im Nacht-Video – im Slawjansk brennen große Flachen. Warte, warte… Warum im Tags-Video diese große verbrannten Flachen war nicht gezeigt?

    Noch was. ATO Vertreter (Anti-Terror-Operation) Vladislav Seleznev:
    * „Gibt es keine dokumentierte Beweise, dass ATO-Militärkräfte nutzen Systeme „Grad“. All diese Spekulationen mehr überrascht angesichts der Tatsache, dass die russischen Truppen „Grad“ für Angriffe auf Städte der Tschetschenischen Republik nutzen. Als Ergebnis war Zehntausende von tschetschenischen Zivilisten getötet. Diese Tatsachen sind für die Weltgemeinschaft gut bekannt und werde mit zahlreichen Foto-und Video fest beweist.“

    Aber gibt es Beweise, dass „Putins Turisten“ gern nutzen „Grad“ – und schiessen sie auf Zivilisten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.