Links 12.6.14

giftgasInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… „sagte Putin weiter. „Wenn unser Angebot abgelehnt wird, werden wir in ein neues Stadium treten.“

Der ukrainische Regierungschef Arsenij Jazenjuk lehnte das russische Angebot zur Preissenkung als „inakzeptabel“ ab. Das, obwohl die EU-Kommission, die in den Gasstreit mit einbezogen ist, 350 bis 380 US-Dollar für 1000 Kubikmeter als Gaspreis für die Ukraine empfohlen hatte. Kiew fordert von Russland, den Preis auf 268,5 Dollar zu senken sowie das Take-or-Pay-Prinzip wegfallen zu lassen und zu erlauben, russisches Erdgas in andere Länder weiter zu verkaufen.“ …

Ria: Putin bietet Kiew Gasrabbat an: „Konditionen wie unter Janukowitsch“

… „Die japanische Regierung will die entsprechenden restriktiven Vorschriften lockern: Dazu soll auch die pazifistische Verfassung des Landes, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Kraft trat, zumindest anders ausgelegt werden.

…Jahreshoch bei über 57 Euro gestiegen. Langfristig hat sich das Engagement bei Airbus aber sehr bezahlt gemacht. Vor fünf Jahren kostete die Aktie noch rund elf Euro“ …

ARD: Airbus in Turbulenzen

… „Die Wiederherstellung oder den Bau von Stonehenge – Also, was Ihrer Meinung nach, ist auf dem Foto abgebildet?“ …

Valkyrjar: Googleübersetzung- Stonehenge eine Millitärische Geheimoperation. Wie wir nach Strich und Faden verarscht werden (FOTOSTRECKE)

… „Gabriel hatte zunächst eine wesentlich härtere Regelung vorgeschlagen, die auch bestehende Anlagen einbezogen hätte.“ …

FAZ: EEG-Umlage – Eigenerzeuger müssen Ökostromumlage zahlen

… „Gestern Abend erklärte er, dass die irakischen Sicherheitskräfte Opfer einer Verschwörung geworden seien: „Ich sage Verschwörung, weil die kleine Zahl von Al-Kaida- und ISIS-Leuten nicht allein gegen die Armee und die Polizei vorgehen konnten.“ Was sei passiert? Wie konnten die Einheiten zusammenbrechen?, fragt Maliki. Seine Antwort: Er kenne die Gründe, werde aber jetzt nicht die Namen derer nennen, die verantwortlich seien.“ …

ARD: Irak-Präsident Maliki spricht von Verschwörung

… „Wer verbot die Aufdeckung? Beckstein oder Merkel?“ …

fatalist: CDU – NRW-Laschet weiss Bescheid und hat es verraten

21 Gedanken zu „Links 12.6.14

  1. Jazenzuks Verhalten passt zu dem alten Spruch: Keine Zähne im Maul aber La Paloma pfeifen.

    Die große Fresse in Kiew erinnert sehr an das polnische Verhalten bis zum 03.09.1939 gegen das Deutsche Reich. Damals stand auch der große Schläger aus Übersee lauernd und unsichtbar hinter dem kleinen Stänkerfritzen und stachelte diesen an und auf.

    Und wie gut der Schutz der USA für den Stänkerheini funktioniert, hat man ja schon bei der Krim gesehen…

    1. absolut richtig. Wenn wir uns vorstellen, dass die Ukrainer selbst im Falle eines Konfliktes mit Russland selbst im günstigsten Fall nicht zu gewinnen haben, also selbst wenn Russland später besiegt wird, so ist klar, dass dieser Abschaum sicher nicht für die Ukrainer arbeitet.
      Poroshenko ist aus aus einer Verbrecherdynastie heraus und wurde schon früh von seinem Vater zugeführt. Geld wird mit allem gemacht was Ekelt. Die Schokoladenfabrik, wohl eine herrliche Geldwaschanlage. Nun dann haben wir ja die Ukraine in der Hand von lauter Kriminellen, Poroshenko, Timotschenko und was in ihren Parteien sich rum treibt, kann man sich lebahft vorstellen. Der Abschaum vom Abschaum….
      http://www.linkezeitung.de/index.php/ausland/europa/715-waffenhandel-prostitution-drogen-dinge-mit-denen-petro-poroshenko-zu-tun-hat

      In der Türkei geben die Medien zu, oder besser gesagt beschuldigen die eigene Regierung durch ihre Syrienterroristenunterstützung die Grundlage für die im Irak erfolgreich tätigen Mordmoslems sind, die die Worte des Koran wörtlich erfüllen, wie er aufträgt und nun zur gewaltigen Gefahr für die Türkei selbst wird.
      Aber nicht nur für die Türkei, sondern auch für uns, die wir sie dann an den Grenzen und noch schlimmer, durch unsere Feinde in unserer Mitte, in unseren Ländern selbst haben.
      Der Clash der Kulturen, den sie, JENE herbeiführen wollen, scheint unbändig an Fahrt aufzunehmen.

    1. … seit Anfang klingt für mich die ganze NSU Schmonzette nach der „Biographie des Kapellmeisters Johannes Kreisler“ erfunden von Kater Murr … und Entschuldigung bei den Eltern-Darstellern von Uwe Böhnhardt hab ich ein ganz mieses Gefühl

  2. Leuna befindet sich angeblich in der Generalreparatur. Das hatten wir schon einmal, als Russland vor sechs Jahren kein Öl mehr nach Schwedt lieferte. Da hieß es auch GR. In der DDR stand Leuna keinen Tag still!!!
    Am 17. Juni 1956 stand neben jedem Arbeiter in Leuna ein sowjetischer Soldat mit durchgeladener MPI, damit es im strategisch wichtigen Leuna zu keinem Stillstand kommt!
    Und jetzt innerhalb sechs Jahren zwei GR’s!???
    Der Ami hat sich mit den Sanktionen gegen Russland selbst sein Natokaliber durch das Knie gejagt?!

  3. Ein Kommentator in der DWN bringt’s auf den Punkt:

    Vereinsamte Staaten von Amerika sagt:

    Während Putin und Lawrow beim Schach-Spiel viele Züge im Voraus bedenken,
    versucht Steinmeier noch zu verstehen,
    warum die weißen Figuren genauso schmecken wie die schwarzen.

    :mrgreen:

  4. RIA: „Der Teufel immer versteckt sich im Details“. Rotfront-Jungs vergessen so einfaches? Hat jemand sich gefragt „Was für Bedingungen dort waren?“? Ach ja… Es ist selbstverständlich:
    * Auf den Knien vor der Tankstelle mit Atomwaffen in den Hinterhof zu fallen – für Rotfront-Jungs sind tägliche Routine. So Rotfront-Jungs maskieren sich (ausschließlich nur vor sein Gewissen), dass niederknien sie vor der Super Herrscher. Deshalb die Unabhängigkeit seines Landes für die Gaspreissenkung zu verkaufen – für Rotfront-Jungs ist absolut logische Lösung… 🙁

    Kremlin-Propaganda täglich schickt unterschiedlich verpackte Coden:
    * „Die Ukraine beschlagnahmten die Faschisten!“;
    * „Die Ukraine beschlagnahmten die Juden!“ (in Set mit Faschisten, selbstverständlich);
    * „Jüdisch-faschistische Putschisten hatten für sein Volk Genozid organisiert!“;
    * „Jüdisch-faschistische Putschisten gezielt vernichten „ukrainische“ Russen!“;
    * „Böse Weißhaus-Bande und tückische Brüssel-Bande nutzen die Ukraine als Forpost im Krieg gegen arme Russland!“;
    * „Es wird Zeit für WW3, wo böse Weißhaus-Bande und tückische Brüssel-Bande probieren heilige Russland zu vernichten! Aber die Tankstelle mit Atomwaffen in den Hinterhof, wo klug und ehrlich führt der einzige Hoffnung für die Menschheit Wowa Unersetzlicher (von Schweinführer, klar zu sagen) – auf jeden Fall nicht aufgeben!“;
    * usw ohne Ende…

    Wer hat gesagt, dass es ist billige Blödsinn? Nein, nein und nochmal nein! Auf Rotfront-Jungs solches Zombierung wirkt einfach perfekt! So perfekt, dass Rotfront-Jungs kostenlos(hier mussen wir einfach hoffen) solche unterschiedlich verpackte Coden verteilen weiter. Noch mehr! Rotfront-Jungs sogar brennen aus Verpflichtung allen Alteuropäern zu zombieren. Genau das war von den Anfang an vom der Super Herrscher geplant. „Divide et impera“ in Neuabmischung von Super Herrscher – perfekt funktioniert auch heute.

    IMHO. Zum Dezombierung – Rotfront-Jungs unbedingt brauchen lautes Wecker. Bitte schön – vielleicht hilft jemandem?:
    * „Die Naivität der Zielpersonen sei erschreckend“.
    http://www.dw.de/verfassungschutz-warnt-vor-russischem-geheimdienst/a-17579572

    1. Das mit der Naivität kann an der Gewöhnung liegen. Wird ja ohnehin jedes Wort abgehört. Wer rechnet da noch mit normalen Spionen, und sogar von der Gegenseite. schon ne ziemlich linke Tour von Putin, die Schlafmichel so auszunutzen. Aber wozu haben wir den Verfassungsschutz.
      „Konspirative Treffen mit Auslandsdienstgen sind in Deutschland strafbar.“ Na also.

  5. “Als Gründe für ihren Wunsch nach einer stärkeren außenpolitischen Zurückhaltung führen 73% an, dass Deutschland genug eigene Probleme habe, um die es sich zuerst kümmern sollte. Das alte Problem: Wird Deutschland am Hindukusch verteidigt oder in der Hamburger U-Bahn?”
    http://politropolis.wordpress.com/2014/06/11/deutschland-und-die-nato-angriff-statt-verteidigung/

    Stay behind, Deep State. US-europäische Netzwerke, halbstaatliche Terrororganisationen. Attentate in Europa, Beispiel Luxemburg. Sittlichkeit des Terrors oder „Seltsame Strategien“? – Eurogruppenführer Juncker: Eine subjektive Schuld könne er aber nicht erkennen. Junckers Beziehungen zum Terror sind bekannt – und spielen keine Rolle, wenn sie keine Rolle spielen sollen. Die einzige Frage: warum wird erneut an ihm gesägt, warum wird der Staatsterrorismus nun wieder hervorgekramt? Wer will Juncker nicht, und warum? Sind die Dirigenten der EU gespalten? Haben englische restnationale Interessen etwas zu bestimmen? Erinnert ein wenig an die verschwiegene Opposition in USA, die mal einen Krieg absagte.

    „Laut dem Ex-Präsidenten des Rechnungshofs Gérard Reuter soll Mille in dem Gespräch gemutmaßt haben, das Netzwerk bestehe aus drei Abteilungen. Eine sei für die Attentate verantwortlich gewesen. Laut dem damaligen Geheimdienstchef habe die amerikanische CIA nach Aktionen verlangt, um dem Vordringen des Kommunismus entgegenzuwirken.

    Spätere Äußerungen Junckers widersprechen dem. Er sagte, das Luxemburger Stay-Behind-Netzwerk „Plan“ sei von der SREL kontrolliert worden. Die Agenten hätten im Fall einer kommunistischen Invasion die Aufgabe gehabt, Ein- und Ausschleusungen durchzuführen. Für Sabotage seien sie jedoch gar nicht ausgebildet gewesen.“

    http://www.focus.de/finanzen/news/kandidat-unter-druck-cia-verlangte-aktionen-gegen-den-kommunismus_id_3909879.html

    „…gleichzeitig bildet sich hier ein islamisches Emirat heraus, das wirklich gefährlich ist. Es ist ein sicherheitspolitischer Tsunami, der sich hier aufbaut an der Grenze zur Türkei, an der Schwelle zu Europa. “

    Lüders: Man hat jetzt wenig Einfluss noch in den USA und man setzt ja auch weiterhin auf die falschen Pferde beziehungsweise man betreibt weiterhin in Washington, aber auch in europäischen Hauptstädten eine Politik, die kurzsichtig ist. Baschar al-Assad beispielsweise ist ja nicht dumm. Er ist sehr früh fallen gelassen worden von den westlichen Regierungen in der Annahme, er würde bald stürzen. Nun sitzt er aber wieder fester im Sattel als je zuvor und interessanterweise ist er nicht geneigt, bislang jedenfalls, die Isis, obwohl es sein Hauptgegner ist, militärisch zu bekämpfen. Er wartet, bis die westlichen Staaten an ihn herantreten und ihn bitten, die Schmutzarbeit für uns zu erledigen, nämlich die Isis zu bekämpfen. Die Isis ist wirklich eine gefährliche Terrororganisation und gleichzeitig eine soziale Bewegung. Es sind weitaus mehr als 10.000 bewaffnete Kämpfer an der Grenze zur Türkei stationiert und das ist eine Gefahr, die nicht zu unterschätzen ist. Nur mal zum Vergleich: Nach dem 11. September 2001 haben die Amerikaner Afghanistan angegriffen, obwohl sich die Zahl der Al Kaida-Kämpfer dort auf gerade mal 500 maximal beziffern ließ, und heute sind es weit über 10.000 gewaltbereite Dschihadisten, die drei Feinde haben, nämlich die schiitischen Muslime, den Westen allgemein und Israel.

    Müller: Jetzt haben Sie, Michael Lüders – wir haben das gerade ja auch in unserem Gespräch diesmal wieder gehört -, keine Probleme, auch unangenehme Thesen, wenn ich das so formulieren darf, zu formulieren beziehungsweise auch zu artikulieren. Könnte man dann sagen, ein säkularer Diktator ist allemal besser als die Islamisten, die jetzt auf dem Vormarsch sind?

    Lüders: Es mag viele geben, die so denken, aber man kann natürlich das Rad der Geschichte nicht zurückdrehen. Man muss nur nüchtern zur Kenntnis nehmen, dass das, was hier geschehen ist, nicht nur für die Menschen in der Region eine Katastrophe ist, sondern gleichzeitig bildet sich hier ein islamisches Emirat heraus, das wirklich gefährlich ist. Es ist ein sicherheitspolitischer Tsunami, der sich hier aufbaut an der Grenze zur Türkei, an der Schwelle zu Europa. Wir haben vor gerade mal vier Wochen einen Terroranschlag erlebt auf das Jüdische Museum in Brüssel, durchgeführt von einem französischen Dschihadisten, der bei der Isis in Syrien ausgebildet worden ist. Es ist dies ein Hinweis darauf, was uns erwartet. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Isis über die Türkei auch Europa ins Visier nimmt.

    Müller: Ich muss diese Länder noch einmal aufzählen, Michael Lüders. Wir haben den Irak, darüber reden wir gerade, Sie haben längst Syrien mit angesprochen, reingebracht, dann haben Sie auch noch den Libanon genannt, dann sagen einige auch noch, Libyen gehört auch dazu. Sind das vier Länder, die in kurzer Zeit oder mittelfristig anders aussehen?

    Lüders: Auf jeden Fall, wobei man sagen muss, dass die Isis in Libyen nicht organisiert ist. Die Isis ist entstanden in den sunnitischen Stammesgebieten des Irak, die von der Zentralregierung in Bagdad vernachlässigt worden sind und ganz massiv die Last der amerikanischen Besatzung zu tragen hatten, und diese, mittlerweile sehr gut ausgebildeten Kämpfer haben den Krieg – die sind ja alle Sunniten, arabische Sunniten – auch nach Syrien getragen, wo sie ebenfalls auf Seiten der Sunniten kämpfen, und wie man diese Entwicklung wieder aufhalten kann, das ist nicht klar. Eine militärische Lösung gibt es nicht. Was Maliki, der irakische Premier hier fordert, dass etwa die Amerikaner wieder eingreifen sollten, das werden sie mit Sicherheit nicht tun. Es ist auch schlichtweg nicht möglich, diese Gruppierung militärisch zu besiegen, und das ist Anlass zu großer Sorge. Das wird uns in den nächsten Jahren noch massiv heimsuchen. Was hier geschieht, das ist für alle gemäßigten säkularen Muslime eine Katastrophe und die Länder in der Region zerfallen, weil eben die Isis wie erwähnt es geschafft hat, drei Länder, Irak, Syrien und zunehmend auch Teile des Libanon, unter die eigene Kontrolle zu nehmen.

    Müller: Wird ein größeres, sunnitisch geführtes Konglomerat entstehen?

    Lüders: Ja, ein islamisches Emirat, wenn man so will, unter der Führung von ultraradikalen sunnitischen Extremisten, die zwar dieselbe Ideologie haben wie Al Kaida, aber nicht mit Al Kaida formell leiert sind, weil die Führung der Isis, über deren Zusammensetzung wir wenig Kenntnis haben, sich nicht dem Führungsanspruch von Al Kaida unterwerfen mag. Das Ergebnis westlicher Intervention in der Region ist aber – Sie haben Libyen angesprochen – leider nicht, dass dann Freiheit und Demokratie einziehen, sondern die Staaten zerfallen, und die Probleme, die dann entstehen, sind noch größer, als sie es vorher waren.

    http://www.deutschlandfunk.de/irak-es-rollt-ein-politischer-tsunami-auf-uns-zu.694.de.html?dram:article_id=288860

    Dienstagnacht haben von al-Qaida inspirierte Kämpfer der Terrorgruppe Islamischer Staat im Irak und der Levante (ISIS) mit einem, wie es die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) nannte, »atemberaubenden Sturmangriff«, der einmal mehr die Macht der Zentralregierung unterhöhlt, Mosul, die zweitgrößte Stadt des Iraks, eingenommen, Regierungsgebäude besetzt, die Sicherheitskräfte vertrieben und Militärfahrzeuge erbeutet, während Tausende Einwohner fluchtartig die Stadt verließen. …
    Einwohner aus Mosul berichteten, die Leichtigkeit, mit der die Rebellen Regierungsgebäude, Fernsehstationen und militärische Einrichtungen, in denen sich von den USA bereitgestellte Kampfflugzeuge, Hubschrauber und andere schwere Waffen befinden, eingenommen hätten, sei für sie ein Schock gewesen. »Ganz Mosul ist heute zusammengebrochen. Wir sind aus unseren Häusern, Wohnungen und unseren Vierteln geflohen, und hoffen nun auf die Gnade Gottes«, erklärte der Zahnarzt Mahmud Al Taie. »Wir rechnen damit, dass wir sterben werden.«
    … Eine assyrische Kirche wurde in Brand gesetzt…
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/tyler-durden/al-qaida-kaempfer-erbeuten-amerikanische-black-hawk-hubschrauber-im-irak.html

    Archiv-Sensation: Die WELT erklärt, wie ein Mythos entsteht – indem man sein Objekt für ausgestorben erklärt.

    „Schule der Menschheit“

    Als Weishaupt den Text schrieb, war er gerade mal Mitte zwanzig und frisch ernannter Professor für Kirchenrecht in Ingolstadt. Von seiner Lehrtätigkeit offenbar nicht ausgelastet, fordert er hier eine verborgene „Schule der Menschheit“, die ihre Mitglieder auf den Pfad der Tugend führen soll. …

    Seine Schüler sollen im Geheimen, „unvermerkt“, andere Gruppierungen anleiten und beeinflussen. Dafür braucht es starke Figuren. Rekruten aus der Elite. „In unsrer Schule soll niemand geduldet werden, der nicht entweder ein öffentliches Amt bekleidet oder durch eine selbst gewählte Beschäftigung, dem Publikum nützlich zu seyn, sich bemühet.“

    Aspiranten, die noch keinen Posten haben, müssen zumindest glaubhaft machen können, einen anzustreben, um gute Chancen zu haben. Gerät eine Karriere ins Stocken, können die Senioren der Loge diskret nachhelfen.“Und die gesammte Schule wird zu allen Zeiten allen ihren Credit, Bekanntschaften und, wenn es nicht anders seyn kann, ihr Geld anwenden“, um einem Klubmitglied das von ihm angestrebte Amt zu verschaffen…. Eine Art Denunziationssystem soll die Schüler auf Linie halten. Jeder von ihnen ist aufgerufen, Laster der anderen, die „einige Verderbniß des Charakters“ erkennen lassen, dem Prorektor zu melden. Wenn sich das Problem nicht legt, soll nach einer „Criminal-Ordnung“ verfahren werden, die im Fragment allerdings nicht mehr überliefert ist.

    Immer mehr sahen in Weishaupt einen Hochstapler, noch dazu einen mit autoritärem Führungsstil. Als der Bund schließlich 1785 in Bayern verboten wurde, hatten sich viele bereits von ihm abgewandt. Erst als es keine Illuminaten mehr gab, entfaltete sich der Mythos von einer Untergrundloge voller mächtiger Staatsfeinde, der heute noch fortlebt.

    http://www.welt.de/kultur/article128925564/Das-vergessene-Manifest-der-Illuminaten.html
    http://www.eisenblatt.net/?p=21716
    Der Zwang des Fortschritts – der Schrecken ohne Ende. „Die Revolution muss siegen; wenn sie unterliegt, wird diese neue Sittlichkeit zum Verbrechen, und alle, die sich ihrer bedient haben, werden zu blutigen Missetätern“
    https://schwertasblog.wordpress.com/2012/04/25/die-franzosische-revolution-als-erster-bedeutender-schritt-zur-%E2%80%9Enew-world-order/
    „In hundert Jahren hat die französische Revolution den Kreis der Erde umschritten und sich restlos verwirklicht. Kein Staat, keine Verfassung, keine Gesellschaft, kein Herrscherhaus blieb vor ihr bewahrt.“ W. Rathenau, 1919.

    Vereinsamte Staaten von Amerika… Uhren Stehlende Armee, sagten die kriegsgefangenen Deutschen. Coole Sache, ein 2. WK, im reichsten Land der Welt, sagten die GIs. Jeder kriegte endlich ne Armbanduhr… die jeder Deutsche zur Konfirmation bekommen hatte. Der Präsident dachte im Prinzip genauso, nur in entsprechenden Dimensionen. Während Patton herausfand, wo das Home of the Brave lag. Aber der General hatte einen Unfall, und sein Chef wurde nächster Präsident.

    1. ja der Wei0hauptartikel ist wirklich….lach mir fällt kein passendes Wort ein…
      und gerade wird Brasilien gerade ein Elfmeter zugeschoben. Offensichtliche Schiebung….lach gleich im ersten Spiel…

  6. Für einen identischen „Witz“ – haben sie vor kurzem ihrer Sender fleissig mit Scheiße vermischt (voll verdient, muß festzustellen). Aber wie wird jetzt mit dem Vermischung mit Scheiße? 🙂

    „Nationalgarde feuerte Phosphorbomben auf Semenovka“:
    http://tvzvezda.ru/news/vstrane_i_mire/content/201406120351-12ni.htm
    Falls es „versehentlich“ verschwindet:
    http://images.unian.net/photos/2014_06/1402566141-4650.jpg

    „M825A1 155mm White Phosphorus Artillery Shoot Fallujah“
    http://www.youtube.com/watch?v=qxfPCPA2d60

    Was ist los? Warum keine Getöse aus ehrliches Empörung zu hören ist? 🙂

  7. Mein kleiner Bruder weiss, das die EU jetzt über die Ukraine mit Dollar das Gas an Russland bezahlen muss ,das ist einzig und allein der Grund wieso man dieses Schauspiel in der Ukraine durchgezogen hat, sozusagen eine Rettungsaktion um den Dollar zu stabilisieren,deswegen hat man auch in der Ukraine eine Marionetten Regierung der USA aufgestellt,es geht nur um die Hegemonie des Dollars.Russland-EU dazwischen liegt die Ukraine wo sich die Amis eingenistet haben und Ihre Zollstation ist eröffnet,wo man brav jeden Zahlungsverkehr zwischen EU und Russland in Dollar abwickeln lässt.

    1. Warte, warte… Vielleicht es wäre sinnvoll um ein paar Details zu klären. 🙂
      * Für russisches Gas – EU immer zahlt an Russland, und nicht an Ukraine. Für Gas-Transit – an Ukraine zahlt Russland, und nicht EU. Hier hat sich nichts geändert und niemand plant das ändern.
      * Für russisches Gas – Ukraine (EU auch) kann mit jeder konvertierbaren Währung bezahlen (auch mit Rubel). Für Russland ist wichtig nur Tatsache, dass Rechnungen werden bezahlt. Gaspreis – ja, es wurde berechnet im Dollar – aber nur berechnet.

      Vielleicht viel mal wichtiger ist das, dass China werde an Russland für Gas auch in US-Dollar zahlen. Chinesen lieben sein Yuan – und grüne Toilettenpapier (die haben viel mehr als genug) wollten irgendwo stecken.

      1. EU Zahlt an Russland natürlich, aber mit DOLLAR.

        FRüher nicht mit Dollar,aber seitdem die AMIS in der UKRAIne ihre Zollstation eröffnet haben und 70 % der Piplines nach Europa durch die Ukraine gehen,wird jetzt mit Dollar bezahlt sonst gibt es kein GAS.

        GAS was die Ukraine braucht zahlt jetzt auch die EU in Dollar an Russland !!!!

        Putin hat es im Interwiev gesagt dijenigen die der Ukraine helfen wollen sollten die Schulden der Ukraine bezahlen,was Denkst du wohl wer damit gemeint ist,die Schulden der Ukraine zu Bezahlen,natürlich die EU,nur damit die Amerikener weiter Dollars DRucken können,was ist daran schwer zu verstehen .

        In der Ukraine geht es Rein darum das die AMIS weiterhin Dollars drucken können,weil die EU jetzt zahlt ganz einfach.

        Rothschild sagt wie und wo es langgeht und nicht Obama oder Putin !

        1. Die USA wollen den Energiefluss aus dem Osten in den Westen kontrollieren – also praktisch eine Art Zollstation zwischen Asien und Europa errichten, um sicherzustellen, dass alle Gasgeschäfte wie bisher in US-Dollars abgewickelt werden, damit der Verkauf von US-Staatsanleihen auch weiterhin floriert.

          Warum wohl arbeitet der Sohn von Vize Präsident Biden in einer Ukrainischer Gasfirma hmm ?

          http://article.wn.com/view/2014/05/14/BidenSohn_arbeitet_fur_ukrainische_Gasfirma/

          Aber Leute letzten Endes Stehen alle EU+USA+Russland unter der Kontrolle der Juden,das Ziel heist die Welt zu vernichten,und dieses Ziel werden die Juden auch Erreichen dank ihrer Helfer und Helfershelfer der Journalisten der Bezahlten Politiker der bezahlten Medienmogule und ihrer Propaganda und allen anderen,die Ihre Seele verkauft haben.

          1. Ja um nicht zu vergessen der bezahlten Kirche ( Vatikan) die in Zukunft noch eine Schlusselrolle übernehmen wird.

  8. Der deutsche Zionist, er ist.

    – Das Sommermärchen. Die WM im eigenen Land. Zum ersten Mal hingen aus jedem zweiten Fenster der Häuser und Autos deutsche Fahnen, ohne dass man dabei ein ungutes Gefühl hatte.

    Günter Grass hatte das Manuskript zu seinem Buch „Beim Häuten der Zwiebel“ schon abgeschlossen. Was ich während unseres Gesprächs noch nicht wusste: dass er mit seiner Autobiografie endlich zu seinem braunen Kern vorgedrungen war und seine Mitgliedschaft in der Waffen-SS enthüllen würde.

    In unserem Gespräch verschwieg er das noch und teilte munter aus: Richtung Axel Springer natürlich. Und gegenüber dem unerträglichen israelischen Zionismus. Irgendwann in diesem Gespräch sagte ich: Ich bin ein nichtjüdischer Zionist. Seitdem weiß ich: Das bin ich und das bleibe ich. Warum?

    Darum ging Tommy Lapid in die Politik

    Der einzige Holocaust-Überlebende, der im 21. Jahrhundert dem israelischen Parlament, der Knesset, angehörte, war Tommy Lapid. Ich fragte ihn eines Abends, warum er, der erfolgreiche Autor und Journalist, in die Politik gegangen sei. …

    – …Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa ergab 2012, dass 59 Prozent der Deutschen Israel als „aggressiv“ bezeichnen, das waren zehn Prozentpunkte mehr als zwei Jahre zuvor. Nur noch 36 Prozent fanden Israel „sympathisch“, ein Minus von neun Prozentpunkten. 13 Prozent sprachen dem Staat sogar das Existenzrecht ab.

    Verzeihen die Deutschen den Israelis den Holocaust nie?

    Wie kann das sein? Ist es denkbar, dass Henryk M. Broder mit seiner These Recht hat, dass die Deutschen den Israelis den Holocaust niemals verzeihen? Also ihr schlechtes Gewissen nicht in Solidarität, sondern in Schuldzuweisungen mit dem Ziel der Relativierung eigener Schuld transformieren?

    Zur ersten Begegnung mit dem Rassenwahn der Nationalsozialisten hat jeder seine persönlichen Erinnerungen. …

    – Von Kollektivschuld und Kollektivscham

    Für mich ist das der Leitgedanke. Darauf gebracht wurde ich vor dreieinhalb Jahrzehnten, damals als ich mit meiner Mutter zum ersten Mal nach Israel geflogen war. Auf dem Hinweg war ich nervös. Wie würde dort ein Vertreter des Tätervolkes empfangen werden? …

    Und dann kamen dem alten Mann ein paar Tränen. Ich war verblüfft und berührt von der Herzlichkeit und vor allem von der Bereitschaft, die nachfolgende Generation nicht im Bann der Kollektivschuld zu sehen. Umso stärker war meine Kollektivscham.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article129001377/Ich-bin-ein-nichtjuedischer-Zionist.html

    Der arme Mann. Warum er Zionist ist? Darum! Erst hat ers Grass an den Kopf geworfen, und dann Tommy Lapide gefragt, warum der es geworden ist…
    Warum die Menschen auf der Welt Israel als aggressiv empfinden? Weil sich der Staat Israel aggressiv gebärdet, natürlich. Sieht doch jedes Kind. Was Döpfner daran nicht versteht: Dass das so gar nichts mit dem Rassenwahn der Nationalsozialisten zu tun hat. Tja, Herr Döpfner. Wie kommt es nur, dass schlimme Dinge die auf der Welt geschehen, obwohl die Nazis längst weg sind?
    Wie kommt das nur? Dass vernünftige Israelis einem durchgeknallten Deutschen nicht vorhalten, Juden vergast zu haben? Nicht Angehöriger eines Verbrechervolkes zu sein? Aber was ist daran schwer zu verstehen, Herr Döpfner? Ist doch ganz einfach. Weil Sie keine Juden vergast haben, deshalb. Und deshalb haben Sie auch keine Schuld daran, und genauso geht es dem ganzen Volk, aus dem Sie kommen, denn es sind doch wohl keine Vergaser mehr übrig, und das Sie dennoch als Tätervolk verunglimpfen. Und warum mussten Sie nun diesen langen Artikel voller unbeantworteter Fragen schreiben? Wohl weil Sie sich selbst fragen, wieso Sie sich von einem Volk ab- und dem nächsten zuwenden – bloß um festzustellen, dass Sie das auch nicht verstehen. Tja, und was schließen Sie draus?

    Dass es ganz unpassend ist, sowas zu schreiben, vielleicht? Sie haben´s noch nicht verstanden: es geht überhaupt nur um SIE. Es geht um IHR Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.