Links 1.7.14

bestes Beispiel für Manipulation & Betrug: 83 % (42+41) sagen zum Umfragezeitpunkt NEIN - dennoch sei MEHRHEIT FÜR Krieg! Danke ARD, notiert!
bestes Beispiel für Manipulation & Betrug:
83 % (42+41) sagen zum Umfragezeitpunkt NEIN – dennoch sei MEHRHEIT FÜR Krieg!
Danke ARD, notiert!

Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… “Der russische Präsident Wladimir Putin hat ein Dekret unterzeichnet, daß die Reservisten von Russland zur militärischen Ausbildung im Jahr 2014 auffordert.

28. Juni 2014, 14.19 Uhr

Gemäß dem Erlass des Präsidenten wird die militärische Reserve aufgefordert, für zwei Monate auf Staatskosten in den russischen Streitkräften, den Innentruppen des Innenministeriums, in öffentlichen Einrichtungen und für den Schutz des Bundessicherheitsdienstes zu dienen – ITAR-TASS.“ …

2 Tage alt: warum ist das niemand eine Meldung wert? Wie groß ist die gesamte Reserve?

RT (russisch): Putin unterzeichnete Dekret zur Einberufung der militärischen Reserve – Kosten

… „Sie sind tot. Ihre Leichen wurden unter einem Steinhaufen auf einem Feld nordwestlich von Hebron im Westjordanland gefunden, teilten israelische Sicherheitsbeamte mit. Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 19 Jahren wurden offenbar schon kurz nach der Entführung erschossen. “ …
.
… „US-Präsident Barack Obama hatte am Donnerstag den Kongress ersucht, 500 Millionen Dollar für Ausstattung und Militärausbildung des bewaffneten Flügels der syrischen Opposition bereitzustellen. Diese Mittel sind ein Teil des gesamten Pakets in Höhe von 65,8 Mrd. Dollar, die für Operationen im Ausland bestimmt sind.

„Angesichts des realen Stands der Dinge“, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung des russischen Außenministeriums „werden diese beträchtlichen Mittel, sollten sie bereitgestellt werden, faktisch völlig für die Festigung des von ISIS ausgerufenen ‚Kalifats‘ verwendet.““ …

Ria: Moskau ruft zur „objektiven Einschätzung“ der Gefahr durch ISIS auf

… „Igor Strelkow sagte am Montag, nach dem Beschuss von Vororten durch ukrainische Militärs seien Menschen mit Chlorvergiftungen in die Krankenhäuser von Slawjansk gebracht worden.“ …

Ria: Ukrainische Armee setzt erneut C-Waffen bei Slawjansk ein – Volkswehr

siehe auch

… „„Wir wissen über die von Vertretern der Volksrepublik Donezk geäußerten Anschuldigungen Bescheid“ sagte sie.“ …

Catherine Ashton

Ria: EU: Keine unabhängigen Berichte zu eventuellem Kampfstoffeinsatz in Ostukraine

… „Die Psychiater merken an, es gebe zum jetzigen Zeitpunkt keine Behandlungsmethoden gegen „Selfie“.“ …

SR: Begeisterung für Selfie als psychische Störung anerkannt

… „Er beweist aber in der NSU-Aufklärung die größte Detailkenntnis und den größten Scharfsinn. Man sollte ihn unbedingt lesen.“ …

fatalist: Der Aufklärer von Rechts

… „Fakt ist, dass die BKA-Geschichten vor dem Untersuchungssausschuss Berlin nicht stimmen können, und dass das „BKA-Gutachten“ zur Zwickauer Ceska kein Tatwaffennachweis ist, sondern ein in Phrasen gekleideter frommer Wunsch.“ …

fatalist: Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht? – Teil 7

… „Auf gehts Leute!!! Das muss verbreitet werden!!!

https://tr-tr.facebook.com/veli.aksoy.56„…

fatalist: Update zum Dönermörder und Bombenleger Veli Aksoy

33 Gedanken zu „Links 1.7.14

  1. Gehen wir davon aus, die Jugendlichen sind tot. Und Netanjahu ist normal. Und nehmen wir an, die Tagesschau wüsste kein bisschen mehr, als sie mitteilt. Kann es dann sein, dass die nicht verrückt ist?

    Israel droht Hamas mit Vergeltung Entführte Jugendliche sind tot

    Stand: 30.06.2014 22:15 Uhr

    Seit dem 12. Juni fehlte von drei israelischen Religionsschülern jede Spur. Nun gibt es Gewissheit: Sie sind tot. Ihre Leichen wurden unter einem Steinhaufen auf einem Feld nordwestlich von Hebron im Westjordanland gefunden, teilten israelische Sicherheitsbeamte mit. Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 19 Jahren wurden offenbar schon kurz nach der Entführung erschossen.

    Die Jagd nach den Entführern dauere noch an, meldeten israelische Medien. Der israelische Rundfunk berichtete von starken Truppenverbänden, die nördlich der Stadt Hebron im Einsatz seien. Es sei zu Schusswechseln mit Palästinensern gekommen. Hebron sei abgeriegelt worden.

    Derweil drohte Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu der radikalislamischen Hamas mit einer harten Reaktion. „Die Hamas ist verantwortlich und die Hamas wird bezahlen“, sagte er zu Beginn einer Dringlichkeitssitzung seines Sicherheitskabinetts.

    Rechtsorientierte Abgeordnete forderten ein hartes Vorgehen gegen die Hamas. „Dieses tragische Ende muss auch das Ende der Hamas sein“, sagte Danny Danon von der Regierungspartei Likud. Er forderte eine Militäroperation und einen „tödlichen Schlag“ gegen die Hamas.

    http://www.tagesschau.de/ausland/israel-entfuehrung-100.html

    „Die Hamas ist verantwortlich“. Aha. Nun, Herr Netanjahu, wir nehmen mal an, einer Falschmeldung der TS würde kurzfristig widersprochen. Richtig? Richtig. Danke. Dann kommen endlich die ganzen Falschmelder hier unter Betreuung. Fragt sich nur, wessen.

    1. es gibt keine Beweise, wer die Jugendlichen umgebracht hat, trotzdem werden Angriffe geflogen. Andererseits, wenn dies ein Akt der Hamas gewesen wäre, …hätten sie die Jungs dann unter einem Steinhaufen begraben? Wofür?
      Oder eine FalseFlag? Wurden die Jugendlichen umgebracht von den eigenen Leuten um einen Vorwand zu haben im jetzigen militärischen Chaos des nahen Ostens frei agieren zu können?

      1. Schlimmer Gedanke, ja. Ungeklärte Morde – schlimm, Kriegsakte schlimm, das eine der Anlass für das andre – nicht zu fassen. Die Begründung eigentlich so unglaublich wie der Gedanke, jemand könnte mit so einer Reaktion gerechnet, sie provoziert haben. Und TS „berichtet“ ungerührt, über Tatsachen und die wildesten Behauptungen… Werden eigetnlich Täter gesucht? Oder wurden nur Leichen gesucht, als Kriegsgrund? Die Frage steht im Raum. Falls am Bericht der TS was dran ist. Zum Verrücktwerden.

      2. arkor, ja es gibt keine Beweise, das berichtet auch das Schweizer Fernsehen…… aber Israel hat schon einen Schuldigen, bevor sie Beweise haben. Sie wollen nicht, dass die Hamas mit PLO zusammen arbeiten und eine gemeinsame Regierung, darum muss war her, sie brauchen einen Grund und die Welt ist auf die Seite Israel. Aber Israel hat auch unschuldige Palästinenser, darunter ein Kind getötet, wo bleibt der Aufschrei der Welt?????

    2. Tja, nun hatte ich mich natürlich gefragt, was der gute Michael Wolffsohn zu Netanjahu, seinem Friedenstäubchen, und dessen neuem Krieg, bzw dessen Begründung, sagt. Dazu nichts gefunden, aber das:

      „Er ist ein weltgewandter Citoyen mit Humor: Wer sich wie der Historiker Michael Wolffsohn als deutsch-jüdischen Patrioten bezeichnet, muss nicht nur in Deutschland mit dem Schlimmsten rechnen.

      … Der Streber Wolffsohn hatte gedient, freiwillig, drei Jahre lang. Nicht in der Bundeswehr, immerhin – damals bevorzugten viele Studenten Berlin, weil ein Wohnsitz dort ihnen den Wehrdienst ersparte.

      Dafür aber in der israelischen Armee, zu einer Zeit, als man dort jeden Mann brauchte, nach dem Sechstagekrieg 1967, als Ägypten den Israelis einen Zermürbungskrieg am Suezkanal lieferte. …

      Wolffsohn will Normalität. Aber die kriegt er nicht. Ist er denn überhaupt ein richtiger Jude? Dieser Nestbeschmutzer? Der eine Evangelische geheiratet hat, die er noch nicht einmal zum Konvertieren hat überreden wollen?

      Die Gänsekeule kommt. Weder im „Spatenhaus“ noch bei Wolffsohns wird koscher gegessen, warum auch? Die wenigsten Diasporajuden tun das. Und die wenigsten Juden heiraten Juden. Rita und Michael führen eine Mischehe, wie gut zwei Drittel der Juden in Deutschland. Doch das ist Teil eines Problems: dass nämlich die Juden immer weniger werden.

      Und Israel?

      Und Israel? Die Zionisten haben nicht auf Hitler gewartet, um in Palästina zu siedeln. Doch heute ist auch dort der Holocaust zum einigenden Zusammenhang geworden. Und Deutschland ist das „Land der Täter“, weshalb man sich am Schicksal der Palästinenser gleich noch mitschuldig fühlt. Weil es ja ohne Hitler kein Israel und damit auch keinen Konflikt gegeben hätte …

      Ach was. Am Grunde des Konflikts, so sieht es auch Wolffsohn, liegt die verfehlte britische Mandatspolitik in Palästina weit vor Hitler, die wahrlich nicht judenfreundlich war. Auch im Zweiten Weltkrieg sahen weder Engländer noch Amerikaner die Rettung der Juden als Hauptsache. Doch darüber zu diskutieren verbietet – Geschichtspolitik. Kein Wunder also, dass Wolffsohn aneckt, der nur in einer Hinsicht Fanatiker ist: wenn es um die Wahrheit geht.

      Wir sind fast die Letzten im Lokal. Seit Wolffsohn emeritiert ist, kann man ihm erst recht nicht mehr das Maul verbieten, wie es deutsche Kollegen und Politiker gleich zweimal versuchten, als sie seine Amtsenthebung betrieben. Es gibt wissenschaftliche Projekte, er geht schwanger, sagt er, mit einer (welt-)historischen Einordnung der Bundesrepublik Deutschland. …“

      http://www.welt.de/debatte/article116230547/Sitzen-Sie-gut-zwischen-den-Stuehlen.html

      Gänsekeule statt Normalität kriegt er also, der deutsch-jüdische Patriot. Nun gut, immerhin eins davon hat er ja bestellt. Und auf die welthistorische Einordnung der Bundesrepublik Deutschland darf man wohl gespannt sein.

      Michael Wolffsohn träumt von Groß-Israel

      Die Frage, die ihn umtreibt lautet:

      Wie sieht die Landkarte des Nahen Ostens aus, wenn der Arabische Frühling beendet ist?

      Seine allgemeine Antwort lautet:

      Frieden wird erst herrschen, wenn die kolonialen Grenzen eingerissen sind.

      Das simple Rezept Wolffsohns klingt gut:

      Auseinanderbrechen wird, was auseinanderbrechen will.

      Zusammenwachsen wird, was zusammengehört und will, doch nach dem Ersten oder Zweiten Weltkrieg nicht durfte.

      So weit, so gut. Dann landet Wolffsohn den ersten von zwei beachtlichen Coups:

      Beiden, den „palästinensischen Arabern“ wie den Juden, sei von den Engländern das Ostjordanland „geraubt“ worden.

      Offenbar ist Michael Wolffsohn der Auffassung, das „Ostjordanland“ – das frühere Transjordanien, das heutige Jordanien – gehöre „eigentlich“ zu Israel, wäre es nicht von den Briten gestohlen und den Haschemiten gegeben worden.

      Als mögliche Begründung dafür lässt sich wohl nur die Zeit von vor 3000 Jahren anführen, als König David einige Regionen östlich des Toten Meeres erobert hatte (Moab, Edom).*Seit der Gründung Israels – und nicht erst seit dem – spukt der Geist eines „Groß-Israel“, und so mancher Historiker scheint dagegen nicht immun zu sein.

      Wie das Ostjordanland den „palästinensischen Arabern“ geraubt werden konnte ist einigermaßen rätselhaft.
      Wolffsohn in den Fußtapfen von Ariel Scharon

      Nun folgt der zweite Coup: In Jordanien, so legt Wolffsohn dar, herrscht die Königsfamilie der Haschemiten mit der Unterstützung der Bedouinen – soweit korrekt – über die „Mehrheit der einheimischen Palästinenser“ (sic!).

      Die Mehrheit der einheimischen Palästinenser? Diese Mehrheit der Palästinenser**, und das weiß Nahostkenner Wolffsohn selbst am besten, entstand erst in jüngster Vergangenheit im Zuge der Vertreibung der Palästinenser durch das im Entstehen begriffene Israel in den Jahren 1948/49, und nochmals durch Vertreibungen und Massenflucht im „Sechstagekrieg“ von 1967.“

      http://www.freitag.de/autoren/schlesinger/michael-wolffsohn-traeumt-von-gross-israel

      Tja, auch da fragt man sich einiges. Zum Beispiel wieso ganz von allein zerbrechen und zusammenwachsen wird – was man Israel, noch vor seiner Gründung, schon gestohlen hatte. Und wieso das Zerbrechende und Wachsende das selbst „will“, und wie das alles von allein gehen soll.
      Besonders wenn er doch gerade noch von der Notwendigkeit gesprochen hatte, den Nahen Osten zu „gestalten“, und die tadelte, die dabei nicht ordentlich mitmachten.
      Aber wenn er bloß das beantworten würde – hätte man wohl 10 neue Fragen. Tja, Herr Wolffsohn. Wahrheitsliebe in Ehren – aber was nützt sie mir, wenn vertriebene Völker am Fluchtpunkt „einheimisch“ sind? Wenn ein Land einem schon gestohlen wird, wenn man erst davon träumt? Wenn Folter für legitim erklärt und doch strikt abgelehnt wird?
      Was nützt mir all sein Wissen, seine guten Absichten, wenn ich nichts davon verstehe? So ist es wohl. Es nützt nichts. Er denkt „anders“. Man spricht die gleiche Sprache und versteht einander nicht. Belassen wir´s dabei.

      1. Kint, hast du gar keine Gefühle, was soll das alles, du hast immer eigene Theorien oder was? Lässt Dir das alles kalt, hast du kein Herz. Dein Kommentar hier gefällt mir nicht, was soll das alles. Hast Du nicht gelesen, was in Palästina passiert: ein Mädchen wurde von einem Siedler überfahren, ein Kind auch von einem Siedler entführt, Israel will als Strafe weitere Siedlungen bauen und sie bombte Gaza, zerstören Häuser, verhaften viele Menschen, auch Kinder, Besatzungssoldaten haben ein Kind in Jenin ermordet und so weiter, aber du schreibst so was. Weisst du was, ich verstehe dich überhaupt nicht. Du musst froh, sein, dass du in Deutschland lebst und zwar im Wohnzimmer. Gute Nacht.

  2. Das PKK-Killerkommando traf sich schon 2001 bei Yozgat in Kassel, und Yozgats Sohn wurde 2006 erschossen, der letzte Dönermord…

    Und die traurige Geschichte eines angekündigten Mordes in Hamburg, wo man sogar seit 2008 den Fahrer des Mörderautos kannte, und den Mord trotzdem nicht aufklären konnte (oder nicht durfte…)

    Und alles nicht mit Presse-Artikeln belegt, sondern besser.
    Viel besser.

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

    1. absoluter Sprengstoff für die BRD…und er ist hochgegangen.

      wie das auch hier:
      http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/2014/07/der-mord-in-hamburg-2001-drogen.html

      unfassbar….

      fatalist, das ist großartige Arbeit: Denn es macht eines klar: Vergleichen wir die Beweislage im Prozess, der gerade stattfindet, mit dem was uns hier als den Behörden bereits bekannt war,……dann haben wir es mit einem nicht zu übertreffenden Supergau zu tun.

      dies muss von so gut und schnell wie möglich verbreitet und veröffentlicht werden, sowie Kopien angelegt, damit der Schutz von fatalist gewährleistet ist.

      1. Arkor, haben Sie genug Mut um alles das interessanter für Blog-Lesern zu machen? Die Angebotsbedingungen:
        * Wenn ich nachweise, dass Sie Propaganda-Blödsinn über den Tod eines Journalisten verteilen – Sie werden in diesem Blog für ganzes Monat Kommentar-Verbot freiwillig zu akzeptieren.
        * Wenn ich nicht nachweise, dass Sie Propaganda-Blödsinn über den Tod eines Journalisten verteilen – ich verschwinde von diesem Blog für immer.

        P.S. Arkor, Sie sind Deutscher – oder da gibt es russische Herkunft?

  3. zerstörte Kirchen in Syrien: Die Täter, Frauenschlächter, Kinderschlächter, Männerschlächter sind jetzt wohl bei der ISIS, wo sie die nächsten satanischen Gräuel vollbringen können, oder machen Urlaub auf anderer Leute Kosten und sind auf Asyl in europäische Länder gegangen, wo sie drauf warten in den europäischen Ländern mit dem Terror losschlagen zu können.

    http://terraherz.wordpress.com/2014/06/29/syrien-rebellen-haben-kirchen-zerstort-und-geschandet-ruckeroberung-von-kessab/

      1. Kint, interessant an dem von dir geposteten Artikel ist, dass kein einziges Mal mehr das Wort Islamist vorkommt. Bestenfalls Extremist. Ansonsten heißt es ganz lapidar und bisher in der BRD als vermeintlicher Nazijargon dargestellt, islamisch….

  4. War bei fatalist auf das Stichwort Nürnberg 2.0 gestoßen, bitteschön:

    Udo Ulfkotte fordert, Merkel, Schäuble und Konsorten den Prozess zu machen

    16. April 2013

    Spätestens seit der staatsstreichartigen Brechung der „No-Bail-out“-Klausel des Maastricht-Vertrages am 10. Mai 2010 ist die EU auf dem Weg in den permanenten Ausnahmezustand, in ein kriegswirtschaftliches Regime mit dem alleinigen Ziel der Euro-Rettung durch die Enteignung der Sparer. Deutschland hat dadurch, wie der Verfassungsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider feststellte, de facto aufgehört, ein souveräner Rechtsstaat zu sein. Der Publizist Udo Ulfkotte fordert in seinem neuesten Buch „Raus aus dem Euro – rein in den Knast“ für Politiker und Medienleute …

    … Er lässt dabei jene in längeren persönlichen Statements zu Wort kommen, die frühzeitig davor warnten, dass die Zustimmung zu der von den französischen Sozialisten Jacques Delors und François Mitterand ausgedachten europäischen Einheitswährung Deutschlands Selbstmord gleichkommt. Was treibt die Anführer der politischen Klasse Deutschlands in den Selbstmord? Das Statement des früheren Hamburger Bürgermeisters Henning Voscherau (SPD) liefert meines Erachtens den Schlüssel für die Beantwortung dieser Frage. Voscherau bezieht sich auf den im 5. Buch Mose ausgesprochenen Fluch, wonach die Kinder und Kindeskinder für den Unglauben ihrer Väter büßen müssen, indem ihnen der Zutritt zum gelobten Land verwehrt wird. …

    … Arnulf Baring hat schon in seinem 1997 erschienen Buch Scheitert Deutschland? Die Einführung des Euro als „größten Fehler seit 1945“ bezeichnet. Darin wies er auch darauf hin, dass sich Helmut Kohl und seine Regierung damals durchaus bewusst waren, dass die einheitliche Währung durch hohe Transferzahlungen der deutschen Steuerzahler würde gestützt werden müssen. Das werde den Deutschen aber keineswegs Punkte auf der Beliebtheitsskala einbringen. …

    An besonnenen und fachlich kompetenten Warnern vor dem Euro-Wahn hat es nicht gemangelt. Schon im Jahre 1991 warnte der ehemalige SPD-Finanzminister Karl Schiller in einem viel beachteten Spiegel-Essay vor der Abschaffung der D-Mark. Im Juni 1992 veröffentlichten 62 führende Wirtschaftsprofessoren unter Federführung von Renate Ohr und Wolf Schäfer das von Karl Schiller mitunterzeichnete Manifest gegen den Vertrag von Maastricht, der auf die Einführung der damals noch namenlosen Einheitswährung abzielte. Helmut Kohl und Jacques Delors sahen darin den wichtigsten Hebel für die politische Einigung Europas. Doch den genannten Ökonomen war schon damals klar, dass der Euro wegen der damit verbundenen Transferzahlungen im Gegenteil zum Sprengsatz für die EU werden würde. Im Jahre 1998 fanden sich unter Federführung von Wim Kösters, Manfred M. Neumann, Renate Ohr und Roland Vaubel sogar 155 namhafte Wirtschaftsprofessoren zusammen, um in einem in der Frankfurter Allgemeinen veröffentlichten dramatischen Appell davor zu warnen. Doch sie mussten sich von Mitgliedern des politisch-medialen Euro-Kartells als senile, rechtslastige Störenfriede und Brandstifter beschimpfen lassen. Dabei hatte Franz-Olivier Giesbert, der damalige Chefredakteur des Pariser Figaro, den Maastricht-Vertrag im September 1992 in einem Leitartikel offen als „Versailler Vertrag ohne Krieg“ bezeichnet. Was die Wortführer der französischen politischen Klasse über das Vertragswerk dachten, war also kein Geheimnis.

    Heute nimmt man den Euro-Skeptikern übel, dass sie damals klüger waren als die dem Euro-Wahn verfallene Meute. … Kommt es zum Crash, werden Bürgerkriege kaum zu vermeiden sein. Das wissen die Angehörigen der Euro-Nomenklatura sehr gut. Denn sie haben sich längst durch den Aufbau von Spitzel-Netzwerken und die Aufstellung militärischer Eingreiftruppen darauf vorbereitet. …

    http://ef-magazin.de/2013/04/16/4156-euro-crash-nuernberg-20-fuer-die-euro-verbrecher

    Und so sieht´s von andersrum aus: http://www.heise.de/tp/artikel/35/35223/1.html
    „Mit Achselzucken hätte man auch vor kurzem noch das „Anklageplattforum Nürnberg 2.0″ kommentiert. Nach Breiviks Massenmord hat sich das geändert. “

    Ja ja. Wie ein Massenmord doch alles ändern kann. Fast könnt man denken, ganze Volksgruppen müssten immer wieder Angst haben, ein Volk zum Tätervolk zu machen. Was soll das sonst heißen, wenn nicht: Wenn die Hälfte der Norweger nicht aufhört, auf eine bestimmte Weise zu denken, eine bislang ganz normale Meinung zu haben, dann wird das wieder passieren… Ziemlich unreflektiert scheint mir das zu sein, um nicht zu sagen: bescheuert – und doch von großer Wirkung. Von künstlich erzeugter Wirkung. Denn eine Vielzahl von Menschen wird „irgendwie“ in die Nähe von Massenmördern gerückt, ihnen eine geistige Verwandtschaft zu verrückten Mordbuben unterstellt. Seltsam, seltsam, immer wieder Massenmorde und Unterstellungen. Eigentlich kaum zu verstehen. Gar nicht zu verstehen – außer dass man sich dran gewöhnt hat. Sehr seltsam. Ist das nicht eigentlich: nur verrückt und bösartig? Immer wieder? Egal, ob Breivik nun das alles getan hat oder nicht? Der ist doch völlig bedeutungslos für das Thema… ganz abwegig… was hat der Verrückte mit den Argumenten von Schachtschneider etc., bzw. ganz normalen „bürgerlichen“ Norwegern zu tun? Gar nichts, offenkundig überhaupt nichts, und doch… Seltsam, seltsam. Immer taucht ein Verrückter auf und macht mordsmäßigen Unsinn, zum allseitigen Entsetzen. Und dann kommt eine ganze Politpalette daher und macht auf ganz verrückte Weise etwas ganz anderes draus – der Unsinn sei quasi die Folge, der ultimative Ausdruck der Gedanken derer – die doch total entsetzt sind! Ist das nicht wirklich seltsam? Ein Verrückter macht Unsinn, und dann kommt ein Haufen Verrückter hervorgesprungen und behauptet im Chor, das wär was ganz anderes gewesen als es nun mal war. Nämlich die Manifestation des ganz normalen Denkens und Verhaltens – das demnach ja ganz furchtbar gefährlich wäre. Und das seltsamste: Das wird auch noch ernstgenommen, wenn nicht gar propagiert, sogar von Zeitungen und Regierungen. Hm. Etwas Verrücktes geschieht – und dann werden verrückte Schlüsse draus gezogen. Da stimmt doch nun wirklich was nicht.

    Und was? Nun – alles. Aber belassen wir es bei der Feststellung, dass die verrückten Verdreher und Untersteller Gehör finden bei denen, die die Bürger in die Vereinigten Staaten des Geldes führen wollen. Woher kennen wir diese seltsame Allianz – Linke und Ex- bzw. Pseudo-Bürgerliche? Richtig. Die Freunde und Verteidiger des Geldes, bzw. der Schulden, sind es. Hand in Hand, auch hier, sieh an. So trifft man sich wieder. Beim lieben Geld. Das keines ist. Eingebildete Schuld, eingebildete Schulden. Und die meisten glauben wohl dran… und auch an politische Gegnerschaften, ohne mitzukriegen, dass sie mit denen im Gleichschritt marschieren. Nicht zu fassen. Sie sehen es nicht. Denn sie wissen nicht, was sie tun.

    “ …insbesondere in der Union dürfte sich die Begeisterung darüber, dass Schwesig das Programm gegen Linksextremismus ersatzlos streicht, in Grenzen halten. Dieses war 2010 von Kristina Schröder eingerichtet worden. Das Urteil von Manuela Schwesig darüber fiel am Montag vernichtend aus. Das Programm habe sich als völlig „wirkungslos“ erwiesen. “
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article129635099/Linksextremismus-ist-ein-aufgebauschtes-Problem.html
    Richtig, man erinnert sich, das gab doch gestern so eine Ministerin in ganz kaltschnäuzigem Ton irgendwo zum besten. Allein diese Schnodderigkeit ließ schon aufhorchen. Leider nicht wiederzufinden, aber über den Verfassungsschutzbericht:
    http://www.deutschlandfunk.de/verfassungsschutzbericht-starker-anstieg-extremistischer.1818.de.html?dram:article_id=289452

    1. Natürlich, die Moral von der Geschicht. Die Sache ist also ganz einfach, hier wie da wie überall.

      Die Breiviks sind verrückt.
      Nachfolgende Verdreher, Untersteller und Halluzinierer sind ebenfalls verrückt – weitere Gemeinsamkeiten sind, das liegt in der Natur der Sache, naheliegend, wenn auch nicht unbedingt zwingend.

      Und die Schachtschneiders? Die haben recht. Denn es ist plausibel, was sie sagen, und erweist sich immer als richtig. Woran der ganz Unsinn, mit dem sie überhäuft werden, natürlich auch nichts ändern kann.

      So ist das wohl. Recht einfach also. Am Glauben sollt ihr sie erkennen. 🙂

    2. heute früh hört ich im sogenannten Kulturradio eine interessante Aussage: Da wurde, der nun bekannte Staatsterrorismus der Gladio, in dem Fall der Anschlag von Bologna (82 Tote) , als Gladio-neonazi Anschlag deklariert.
      Das ist schon……dreist.

  5. Es ist nicht mehr erlaubt Obdachlose Essen zu geben. Die Obdachlosen, bereits geschehen, werden in FEMA-konzentrationslager gebracht. Wer in der USA kein Obdach hat, gilt nun als kriminell.

    http://qpress.de/2013/10/20/obdachlose-fuettern-verboten-usa-ziehen-neue-saiten-bei-ausblendung-von-armut-auf/

    Wer arm ist, wird also in den USA seiner Grundrechte beraubt, was kriminell ist und uns sollte Kopfzerbrechen machen, dass es Menschen gibt, die dies vollziehen.

    Entweder Femacamp oder Gefängnis:

    http://www.epochtimes.de/FEMA-Camps-Verschwoerungstheorie-Nein-Obdachlose-werden-in-Camps-deportiert-a1157448.html

      1. ja ich habs auch das erste Mal hier gehört. Wirklich sehr empfehlenswert. Wer ihn noch nicht kennen sollte, sollte dies nachholen.

  6. Wissenschaft heute
    … ist wohl schon, hinzusehen. Aber gut. Hinsehen ist immerhin der Anfang der Wissenschaft.

    „Richard B. Felson (2002), einer der großen Kriminologen unserer Zeit, hat darauf hingewiesen, dass Jungen von kleinauf die Norm eingetrichtert wird, “Frauen schlägt man nicht” und angefügt, dass es keinerlei ernst zu nehmende Theorie gebe, die erkläre, warum Männer in Beziehungen gewalttätiger sein sollen als Frauen. Eine schnell wachsende Reihe us-amerikanischer Untersuchungen zeigt, dass es sich bei den feministischen Mutmaßungen um Gewaltphantasien vermutlich masochistisch veranlagter Persönlichkeiten handelt…

    Zweckdienlich ist die Erfindung der Opferrolle deshalb, weil sie benutzt werden kann, um Steuergelder zu veruntreuen und sinnlose Einrichtungen wie das vom BMFSFJ finanzierte “Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen einzurichten. …“

    http://sciencefiles.org/2014/06/30/hausliche-gewalt-ist-weiblich-frauen-schlagen-ofter-zu/

    und zweckdienlich natürlich auch, um Ehe und ähnliche Beziehungen zu diskreditieren. Ganz einfach ein Mosaiksteinchen des „Fortschritts“. Der Zerstörung von allem und jedem, unter dem Deckmäntelchen der „Freiheit“, das sei zwangserzogen und müsse weg. Danke – wie menschlich! Auch hier das Werk von Verrückten, die einfach behaupten, natürliche udn bewährte menschliche Verhaltens- und Lebensweisen seien aufgezwungen. Total verrückt. Lügner. Idioten, die es glauben.
    Gewissermaßen leicht gemacht, ermöglicht, hat es ihnen natürlich die katholische Kirche. Die den Menschen tatsächlich unnatürliche Lebensweisen aufgezwungen hat.
    Tja. Und sieh mal einer an. Zu den vorigen Verhältnissen, vor der römischen Kopfwäsche, will gar niemand zurück, wie seltsam. Denn früher – gab´s ja nur Märchen, wie man weiß.
    Die Zeit – sie begann wohl mit der katholischen Kirche. Und die übersteht das ganze Zerstörungswerk recht schadlos, wie es scheint.
    Zu Schaden kommt nur das, was die katholische Kirche vom Abendland selbst noch übrig gelassen hatte…

    Interessant.

    Weil er versucht haben soll, einen der höchsten Richter Frankreichs zu bestechen, wird der frühere französische Staatspräsident von der Kriminalpolizei verhört. Zuletzt hatte sich Sarkozy über „Stasi-Methoden“ der Justiz beschwert.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/frankreich-frueherer-praesident-sarkozy-in-polizeigewahrsam-13020287.html

    Stasi? Na, da wär mir an seiner Stelle ein anderes Kaliber eingefallen. Aber immerhin an deutsche Schergen erinnert ihn die Justiz. Der kleine Witzbold, Dreikäsehoch. Wird sich doch nicht unbeliebt gemacht haben? Bei den falschen den großen Mann gespielt, Niki? Was sie Dir alles anhängen können, wenn sie wollen, hast Du doch immer gewusst. Ja, so ist das. Kaum lassen sie so einen Steppke mit dem Kochlöffel rühren, glaubt er, er wär Restaurantchef.

    Hätte wohl auch vor ein paar Tagen zu Camerons zu weißem Parlament, und der künstlichen Herunter-Nivellierung jeder Bildung, zwecks größerer Auswahl an nützlichen idioten, gepasst:

    „In ihrem aufrüttelnden Werk Die Diktatur der Dummen zeichnet sie in beeindruckend klarer Sprache die wahren Strukturen in unserem Land auf und zeigt, »wie unsere Gesellschaft verblödet, weil die Klügeren immer nachgeben«.

    In dem Sinn wendet sich das Buch an diejenigen, die sich diesem Befund stellen wollen. Es geht der Autorin darin, aus der Außen- und Fremdsteuerung wieder eine Innensteuerung werden zu lassen, also die Fähigkeit, nach den eigenen Bedürfnissen und Wünschen zu fragen sowie diesen zu folgen.

    Es geht um unser aller Innensteuerung und das richtige Maß an Autonomie, wie die Autorin die richtige innere Haltung und Verantwortung umschreibt. Verantwortung für das eigene Tun und das eigene Glück. Dabei erinnert sie uns an die Macht und Wichtigkeit der Gefühle. Gefühle, wissen Psychologie und Neurobiologie wie auch Philosophie schon lange, bestimmen unser Handeln und Denken. …“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/janne-joerg-kipp/die-diktatur-der-dummen-verhindern.html

    eigene Bedürfnisse und Wünsche, gute Gefühle und… das Glück! Sie hat Aristoteles gelesen! Dachte schon, der stünde längst auf der roten Liste der ausgestorbenen Tierarten.

  7. “Ich war in diesem Jahr in Guinea und wollte meine dritte Tochter beschneiden lassen, doch ich hatte Angst, sie würde erzählen, was ihr geschehen ist, wenn sie wieder in Deutschland ist. Deshalb warte ich noch ein wenig, bis sie weiß und versteht, dass es gefährlich ist, Deutschen davon zu erzählen. Ich werde sie beschneiden lassen. Ihr Körper muss das Zeichen der Klinge tragen. Das ist sehr wichtig.” (1)

    Dem Verein ist die Identität dieser potentiellen Täter bekannt, doch unterlässt er es bis heute, als zuständige Behörde das Jugendamt zu informieren, damit rechtliche Schritte zum Schutz der Mädchen umgesetzt werden können. …

    Die Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration – deren damaliger Senator Dietrich Wersich für die Umfrage von Plan International die Schirmherrschaft übernommen hatte – bestätigte, das Jugendamt solle zum Schutz der Kinder eingreifen, doch könne die Behörde den Verein nicht zu einer entsprechenden Meldung verpflichten.

    http://netzfrauen.com/NF/2014/07/01/plan-international-ueberlaesst-hamburg-13-maedchen-der-genitalverstuemmelung/

    Plan International überlässt??? Wie hieße denn dei Meldung, wenn der Verein den Plan für eine Atombombenzündung in Hamburg in der Schublade hätte? Den Plan für die Ermordung des Hamburger Bürgermeisters? Wollt Ihr mich verarschen? Ihr würdet schreiben: Verein überlässt den Bürgermeister seiner Ermordung, Hamburg seiner Einäscherung? Denn sie rücken ja, geradezu unverantwortlich!, mit dem Plan nicht heraus? Das ist ja schon Wahnsinn hoch Wahnsinn!
    Nein, selbstverständlich ist es die Jugendbehörde, die überlässt. Die Staatsanwaltschaft überlässt. Die Polizei überlässt. Sie alle überlassen die Kinder ihrem grausigen angekündigten Schicksal, den Verstümmlern mit Ansage, denn sie wären verpflichtet einzugreifen, und die Namen und Adressen bei den schrägen Vögeln aus der Schublade zu holen. Deren Büro natürlich längst leer sein müsste, weil die im Knast sitzen müssten. Und ihr beschissener Verein zugesperrt und aufgelöst und beschlagnahmt. Sie alle überlassen. Und wenn das, was sie zu verhindern haben strafbar ist und mit Knast bedroht ist – dann gehören sie allesamt dahin. Samt Verein natürlich. Möglicherweise auch ein paar ins Irrenhaus, das ist aber scheißegal.

    Schwankungen im Stromnetz geben Zeit und Ort jeder Tonaufnahme preis. Die Polizei macht sich diese Methode zunutze, um Erpresser und Mörder dingfest zu machen. Nachrichtendienste enttarnen damit Whistleblower.
    http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/whistleblower-koennen-mit-neuer-technik-enttarnt-werden-13017604.html

    Cool. Worauf die kommen – wenn sie nur wollen. Wissenschaft heute? Geht doch! Na ja, einfach messen und aufschreiben eben. Damit man später nachgucken kann. Ist ja nicht so schwer. Aber über den Dreck, den sie uns auf den Kopf kippen – darüber hat Merkel keine Erkenntnisse.

    Die Union verschleppt die Debatte darüber, wie sie mit der Alternative für Deutschland in Zukunft umgehen will. Dabei steht für die Union nicht weniger auf dem Spiel als ihre Identität.
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article129662889/AfD-stuerzt-die-Union-in-Angst-und-Ratlosigkeit.html
    Ach herrje. Identität. Was ist das für ein Tier? Wenn sie nicht wissen, wie sie mit der AfD umgehen sollen, dann bloß deshalb, weil die fast das gleiche ist.
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/kontroverse-um-ttip-afd-chef-lucke-bekennt-sich-zum-freihandel-mit-amerika-13019104.html
    Heißt bloß anders. Oder ist „CDU“ jetzt schon ein Wert für sich, wie „Demokratie“? Oder haben sie Angst um ihre 20-Jahres-Ehrenmedaillen? Probleme mit ihrer Identität. Haha, klar haben sie die, geradezu behandlungsbedürftige sogar! Aber da hilft ihnen ne künstliche Reibung an der AfD auch nicht weiter.

    http://german.ruvr.ru/2014_07_01/Peter-Scholl-Latour-Europa-hat-gar-keine-Au-enpolitik-4223/
    Blitzmerker. 🙂 nein, er sagts ja nicht zu mersten mal. Und hat ja recht.

    Putin: Europa braucht “Versicherungsnetzwerk” gegen Maidan-Szenarien
    „Es muss beharrlich darauf hingearbeitet werden, dass im europäischen Raum jegliche verfassungswidrige Umstürze, Einmischungen in die inneren Angelegenheiten souveräner Länder sowie Erpressungen und Drohungen in den zwischenstaatlichen Beziehungen wie auch die Begünstigung radikaler und neonazistischer Kräfte ausgeschlossen werden. …“
    http://de.ria.ru/politics/20140701/268895165.html

    Also – ? da ist man ja eine Sekunde sprachlos, erstmal.
    Europa ist nicht souverän, Deutschland am wenigsten.
    Für Umstürze, Verschwörungen etc. haben wir unsere Regierungen, und für die sind Putins Vorschläge wie das Weihwasser für Duweißtschonwen.

    Meinte er mal wieder UNS? So wird´s sein, daran denkt man als letztes. Da kann man mal sehen, wie man sich selber sieht… als den letzten A… in der Reihe. Die Menschen hat er natürlich gemeint! Also beharrlich weg mit der EU, Nato und dem ganzen Kram. Und dann beharrlich dafür sorgen, dass sowas nie wieder passiert.

    1. Was ist da so unverständlich, lieber Kint? Lesen Sie bitte nocheinmal – da ist alles mehr als klar:
      * Putin scheißt auf alle – er interessiert sich nur wie an der Macht zu bleiben. Und nicht was anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.