Archiv für den Monat: Juni 2014

Links 1.7.14

bestes Beispiel für Manipulation & Betrug: 83 % (42+41) sagen zum Umfragezeitpunkt NEIN - dennoch sei MEHRHEIT FÜR Krieg! Danke ARD, notiert!
bestes Beispiel für Manipulation & Betrug:
83 % (42+41) sagen zum Umfragezeitpunkt NEIN – dennoch sei MEHRHEIT FÜR Krieg!
Danke ARD, notiert!

Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… “Der russische Präsident Wladimir Putin hat ein Dekret unterzeichnet, daß die Reservisten von Russland zur militärischen Ausbildung im Jahr 2014 auffordert.

28. Juni 2014, 14.19 Uhr

Gemäß dem Erlass des Präsidenten wird die militärische Reserve aufgefordert, für zwei Monate auf Staatskosten in den russischen Streitkräften, den Innentruppen des Innenministeriums, in öffentlichen Einrichtungen und für den Schutz des Bundessicherheitsdienstes zu dienen – ITAR-TASS.“ …

2 Tage alt: warum ist das niemand eine Meldung wert? Wie groß ist die gesamte Reserve?

RT (russisch): Putin unterzeichnete Dekret zur Einberufung der militärischen Reserve – Kosten

… „Sie sind tot. Ihre Leichen wurden unter einem Steinhaufen auf einem Feld nordwestlich von Hebron im Westjordanland gefunden, teilten israelische Sicherheitsbeamte mit. Die Jugendlichen im Alter von 16 bis 19 Jahren wurden offenbar schon kurz nach der Entführung erschossen. “ …
.
… „US-Präsident Barack Obama hatte am Donnerstag den Kongress ersucht, 500 Millionen Dollar für Ausstattung und Militärausbildung des bewaffneten Flügels der syrischen Opposition bereitzustellen. Diese Mittel sind ein Teil des gesamten Pakets in Höhe von 65,8 Mrd. Dollar, die für Operationen im Ausland bestimmt sind.

„Angesichts des realen Stands der Dinge“, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung des russischen Außenministeriums „werden diese beträchtlichen Mittel, sollten sie bereitgestellt werden, faktisch völlig für die Festigung des von ISIS ausgerufenen ‚Kalifats‘ verwendet.““ …

Ria: Moskau ruft zur „objektiven Einschätzung“ der Gefahr durch ISIS auf

… „Igor Strelkow sagte am Montag, nach dem Beschuss von Vororten durch ukrainische Militärs seien Menschen mit Chlorvergiftungen in die Krankenhäuser von Slawjansk gebracht worden.“ …

Ria: Ukrainische Armee setzt erneut C-Waffen bei Slawjansk ein – Volkswehr

siehe auch

… „„Wir wissen über die von Vertretern der Volksrepublik Donezk geäußerten Anschuldigungen Bescheid“ sagte sie.“ …

Catherine Ashton

Ria: EU: Keine unabhängigen Berichte zu eventuellem Kampfstoffeinsatz in Ostukraine

… „Die Psychiater merken an, es gebe zum jetzigen Zeitpunkt keine Behandlungsmethoden gegen „Selfie“.“ …

SR: Begeisterung für Selfie als psychische Störung anerkannt

… „Er beweist aber in der NSU-Aufklärung die größte Detailkenntnis und den größten Scharfsinn. Man sollte ihn unbedingt lesen.“ …

fatalist: Der Aufklärer von Rechts

… „Fakt ist, dass die BKA-Geschichten vor dem Untersuchungssausschuss Berlin nicht stimmen können, und dass das „BKA-Gutachten“ zur Zwickauer Ceska kein Tatwaffennachweis ist, sondern ein in Phrasen gekleideter frommer Wunsch.“ …

fatalist: Ermitteln verboten. Aus einer Stasi-Ceska wurde eine Schweizer Waffe gemacht? – Teil 7

… „Auf gehts Leute!!! Das muss verbreitet werden!!!

https://tr-tr.facebook.com/veli.aksoy.56„…

fatalist: Update zum Dönermörder und Bombenleger Veli Aksoy

Links 30.6.14

eurogendforInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… “Der Punkt tauchte nicht in der Tagesordnung des Treffens auf. Die Presse war nicht informiert.“…

DWN: EU schafft Grundlagen zum Militär-Einsatz gegen die Bürger

… „und kein opportunistischer Leisetreter ist.“ …

FAZ: Bundespräsident GauckVerteidiger der Freiheit

… „Granaten schlugen im Raum des Bahnhofs ein und trafen auch Wohnhäuser. Die Volkswehrangehörigen eröffneten Erwiderungsfeuer gegen den Berg Karatschun, wo die Kräfte der Regierungsarmee und der Nationalgarde konzentriert sind.“ …

SR: Ukrainische Regierungsarmee beschießt Slawjansk

… „einem der wenigen Zufluchtsorte für misshandelte Elefanten in Thailand. Wenn du siehst, wie wohl er sich in den Händen seiner Pflegerin fühlt, wird dir bestimmt ebenso warm ums Herz.“ …

Honigmann: DAS….ist Vertrauen !

… „“Aktuell sieht zwar alles sehr gut aus, aber es baut sich möglicherweise ein schmerzhafter und sehr zerstörerischer Umschwung auf“, so Shin.“ …

ARD: Super-Zentralbank warnt vor Crash

… „“Noch vor der Sommerpause wollen wir Eckpunkte vorlegen und dann im Herbst ein Gesetz verabschieden”, sagte der SPD-Vorsitzende“ …

DWN: Bundesregierung will Fracking in Deutschland beschleunigen

… „Ohnehin behält sich die Zentralregierung in Peking das Recht vor, die Wahl des Hongkonger Regierungschefs am Ende zu billigen, bevor er sein Amt antreten kann.“ …

ARD: Konflikt um Wahlreform in Hongkong 800.000 Stimmen für mehr Demokratie

… „im März veröffentlichte WikiLeaks-Dokumente weisen darauf hin, daß Rasmussen während seiner Zeit als Dänemark’s Premierminister sein Amt mißbrauchte, um sich seinen späteren Job zu sichern.“ …

RT (englisch): USA zwangen Dänemark kurdischen TV-Sender zu schliessen, damit Rasmussen NATO-Chef werden konnte – Anwalt

 … „Sie werden in Massengräbern bestattet. Die armen Menschen. Sie hätten noch leben können, ja leben! Und die Nationalgarde beerdigt ihre Toten nicht einmal. Sie liegen am Karatschun und verwesen, und den Müttern wird gesagt, daß sie ohne Nachricht verschwunden sind.“ …

einartysken: EIN BRIEF AUS DER HÖLLE VON SLAWJANSK IN DER UKRAINE (Videos)

… „„Diese Betriebe sind von mehreren Generationen unserer Väter, unserer Vorfahren errichtet worden. Ich denke, dass es eine gerechte Entscheidung sein wird““ …

SR: Achmetows Donezker Betriebe sollen verstaatlicht werden

asiatimesonline: Pepe Escobar – Fear and looting at Hotel Babylon

 

Berlin war gewarnt

weltkriegerschienen bei webarchiv-server

Danke an Armeeverkauf

von Wolfgang Strauss

.

Präventivkrieg 1941:

.

Der „Schukow-Plan“ zum Angriff auf Deutschland ist vor dem 22. Juni durchgesickert

Wie gelangte der Schukow-Plan in die Hand der Deutschen? Noch wissen wir es nicht. Doch früher oder später werden wir eine Antwort auf diese Frage finden.“

Diese Enthüllung stammt von einem angesehenen russischen Historiker der jüngeren Generation; Klim Eros ist promovierter Geschichtswissenschaftler. Sein Artikel erschien in der Moskauer „Literaturzeitung“ (Literaturnaja Gaseta) vom 6. September.

Zur Erinnerung: Der Schukow-Plan beinhaltet den generalstabsmäßig erarbeiteten sowjetischen Aufmarschplan vom 15. Mai 1941. Der Aufmarsch der Roten Armee entlang der Westgrenze der Sowjetunion diente einem geplanten Überfall auf Deutschland.

Darüber ist im Ostpreußenblatt ausführlich berichtet worden, ausgehend von einem als Sensation empfundenen Dossier des russischen Publizisten Wladimir Sergejew in der gleichen Zeitschrift, nämlich in der „Literaturnaja Gaseta“ vom 21. Juni des Jahres. Sergejews Beitrag trug die Überschrift: „Auch wir hatten ,Barbarossa‘. Schukows Plan kein Geheimnis mehr.“ Sergejew ging indes von der Annahme aus, daß der Inhalt des Schukow-Plans im Westen unbekannt gewesen ist. Erst vor kurzem habe man im Archiv des Präsidenten der Russischen Föderation die zwanzig handgeschriebenen Seiten vom 15. Mai 1941 entdeckt, schrieb Sergejew.

Dies sei ein Irrtum, behauptet nun Klim Eros. Der sowjetische Angriffsplan sei westlichen Historikern schon seit langem bekannt gewesen, spätestens im Jahre 1992; dabei habe es sich um eine mit der Maschine geschriebene Kopie des Schukow-Plans gehandelt.

„Erstmals stieß ich auf das Schukow-Dokument im Jahre 1992. Das geschah in Norwegen. Damals glaubte ich jedoch an eine Fälschung. 1993 zeigte mir eine Bekannte aus Deutschland die ersten drei Seiten des Dokuments, abgefaßt in einer guten Handschrift. Da ich aber damals keine Möglichkeit besaß, Quellenforschung vorzunehmen und eine entsprechende Analyse anzufertigen, und weil es mir außerdem nicht möglich gewesen ist, ein graphologisches Gutachten hinsichtlich der Handschrift zu bekommen, blieben meine Zweifel an der Echtheit des Dokuments bestehen.“ So schildert Eros den chronologischen Hintergrund seiner wahrhaft historischen Entdeckung. „Erst im Herbst 1997 erhielt ich während eines Aufenthaltes im Westen alle 15 Seiten eines mit der Maschine geschriebenen Textes. Nachdem ich diesen Text genauestens studiert und analysiert hatte, gelangte ich zu der festen Überzeugung, daß es sich um eine echte Kopie der zuverlässigen Quelle handelt, die wir heute den Schukow-Plan nennen.“

Aber Klim Eros geht noch weiter, und gerade darin besteht das Sensationelle seiner These: Kurz nach der Fertigstellung des Aufmarschplans und seiner Absegnung durch Stalin soll er der deutschen Seite zugespielt worden sein. Zugespielt durch wen? Durch eine ordinären Spion oder einen professionellen Agenten der deutschen Abwehr? Vielleicht durch einen Gesinnungstäter aus den Reihen der antistalinistischen Fronde (?), gar durch einen ehemaligen zaristischen Offizier? Klim Eros macht darüber weder Angaben noch Andeutungen, nicht zuletzt deshalb, weil seine Recherchen noch nicht abgeschlossen sind.

Was die „deutsche Seite“ anbelangt, auch dazu hüllt sich Eros in Schweigen, doch verrät er soviel: es habe sich um eine „deutsche Militärführungsstelle“ gehandelt.

Berlin war gewarnt weiterlesen

Links 29.6.14

golanInteressantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

 

… “Die dramatische Zuwächse von den Rebellen in der Gegend erklären, warum die syrischen Truppen eine Rakete in das Gebiet feuerten, die am Sonntag einen 15-jährigen Jungen auf der israelischen Seite der Grenze tötete. In Reaktion auf den Angriff hatte Israel in der Nacht eine Reihe von Vergeltungsluftschlägen gestartet und 10 syrische Soldaten getötet. Anschließend übermittelte Syrien die Botschaft an Israel, über UN-Verbindungspersonal auf dem Golan, dass die Anti-Panzer-Rakete irrtümlich abgefeuert wurde. Israel sei „geneigt, die Erklärung zu akzeptieren”, so der Bericht.“ …

DWN: Neue Front: Syrische Rebellen übernehmen Kontrolle auf dem Golan

… „seit Beginn der blutigen Kämpfe in der Ostukraine bereits 110 000 Bürger des Landes nach Russland geflüchtet sind. Weitere 54 000 Ukrainer wurden zu Flüchtlingen im eigenen Land.“ …

Ria: UN sprechen von 110 000 Flüchtlingen aus Ostukraine – US-Außenamt glaubt nicht

… „Isis-Kämpfer nahmen zuletzt die Stadt Mansurijat al-Dschabal ein, die nur eine Stunde von der Hauptstadt entfernt liegt.“ …

DWN: Bagdad erwartet Großangriff von Rebellen

… „Ein Armeeoffizier sagte der Nachrichtenagentur dpa, Soldaten hätten den Vorort Al Awja – Saddams Geburtsort – in einem groß angelegten Angriff befreit. Seinen Worten zufolge beherrschen die Regierungstruppen das Umland von Tikrit und wollen die Stadt nun „von allen Seiten“ stürmen.“ …

ARD: Kämpfe im Irak Armee startet Offensive in Tikrit

… „Die Regierungen von 5 der größten EU-Wirtschaften: Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien, UK, genauso wie die Niederlande haben Unternehmer landesweit vor Investitionen in israelische Siedlungen in Ostjerusalem, den Golanhöhen und der West Bank gewarnt. “ …

RT (englisch): EU-Gesandter: Europa ‚verliert Geduld‘ über israelische Siedlungspolitik

 … „Miller zufolge sind die im Rahmen des Projekts bereits geschlossenen zwischenstaatlichen Bauabkommen vom Völkerrecht geschützt und nicht einseitig geändert werden können. „Solche Abkommen gibt es mit allen Teilnehmerländern des Projekts… Laut Wiener Konvention über internationale Verträge haben diese Vorrang gegenüber der inneren Gesetzgebung. Das betrifft die Gesetzgebung sowohl einzelner Länder als auch ökonomischer Bündnisse, darunter auch der Europäischen Union“, sagte der Konzernchef.“ …

SR: Gazprom sieht keinen Grund für Änderung von South Stream-Bauterminen

 … „Selbst für einen Geringverdiener mit Vollzeitjob, der heute den Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde erhält, werden rund 1850 Euro zusätzlich fällig.

…Auch DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach warnte, „Überlastungen der Beschäftigten“ müssten vermieden werden. Sie verlangte, die Mütterrente aus Steuermitteln zu finanzieren und die Arbeitgeber wieder zu 50 Prozent an den Beiträgen zur Krankenkasse zu beteiligen.“ …

FAZ: Sozialbeiträge steigen um bis zu 6500 Euro im Jahr

 … „Vielleicht kann man sich in Israel über die beiden Schüsse und die beiden Toten freuen, denn ohne den Ersten Weltkrieg hätte es keine Balfour-Deklaration gegeben und ohne den Frieden von Versailles keinen Zweiten Weltkrieg und keinen Staat Israel. So gesehen sind es nicht die in Merkeldeutschland vorgeschriebenen sechs Millionen, sondern deutlich über zweihundert Millionen, die für Israel hingeschlachtet worden sind: die Toten beider Weltkriege und die Toten, welche der Kommunismus unter Stalin und Mao zu verantworten hat. Ja, das ist fürwahr ein heiliges und gelobtes Land!“ …

Michael Winkler: Tageskommentar  28.6.14

… „Der von den Okkupanten auferlegte politische Prozess hat zu einer sektiererischen und ethnischen Trennung geführt, das Ergebnis einer bewussten Politik, die nationale Identität zu schwächen und gründlich zu zerstören von einem Land, das einst zu den höchst entwickelndsten in der arabischen Welt gehörte. Obwohl die US-Politik, den Nahen Osten nach ihren Vorstellungen zu gestalten, gescheitert ist, fährt sie fort, von der Aufteilung des Landes in drei Teile zu sprechen als letztes Mittel, ihre Kontrolle über die Erdöl-Ressourcen des Gebietes zu behalten.“ …

einartysken: WELT-Apell an die anti-Kriegskräfte: STEHT AN DER SEITE IRAKS!

 … „Wie die chinesische Regierung erklärte, ist es an der Zeit, „die Welt zu de-amerikanisieren“. Washingtons Führung hat in der Welt versagt, hat nur Lügen produziert, Gewalt, Tod und das Versprechen auf mehr Gewalt.

Amerika ist außergewöhnlich nur in der Hinsicht, dass Washington ohne Gewissensbisse sieben Länder im neuen 21. Jahrhundert ganz oder teilweise zerstört hat. Solange Washington nicht durch eine humanere Führung ersetzt wird, hat das Leben auf Erden keine Zukunft.“ …

einartysken: Eine neue Rezession und eine neue Welt ohne Washingtons Arroganz?

… „Da der „Kampf gegen Rechts“ aber das eigentliche Ziel des NSU-Phantoms ist, darf man sich an der Nichtberücksichtigung der Fakten nicht stören. Fakten sind unwichtig, das Ziel ist wichtig… so sieht das jedenfalls die BRD-Gesellschaft von Union bis zur Antifa.“ …

fatalist: „NSU“ 2.0 Staats-VT in der Probsteigasse in Köln 2001