Links 24.5.14

Interessantes vom Tage

Danke an die Einsender(innen)

.

… „Der Kampf kostete mindestens 16 Ukrainischen Soldaten das Leben und führte zu 30 weiteren Verwundeten.“ …

RT (englisch): Donetsk Blutbad: Insider-Video zeigt wie Ukrainische Helikopter auf eigenen Checkpoint feuern


 

Originalvideo: https://www.youtube.com/watch?v=jO3xim3R5Ew

… “Während die Kämpfe in der Ukraine eskalieren, bestätigt das Pentagon, dass der US-Kreuzer mit Lenkraketen am Freitag im Schwarzen Meer eintreffen werden und in den Gewässern der Ukraine während der Wahlen unter vorgehaltener Gewehren verbleiben werde. ” …

einartysken: Die Kiewer Ukrainische Armee erlitt ihre größten Verluste

… „In der Ukraine wird wieder einmal geschossen. Die Putschisten-Regierung möchte unbedingt die vorbereiteten Wahlurnen in die Gebiete bringen, die kürzlich per Volksentscheid erklärt haben, daß sie mit dem Klüngel aus Faschisten, Juden, amerikanischen Agenten und Oligarchen in Kiew nichts mehr zu tun haben wollen. Urnen, in denen mit den Wahlzetteln Demokratie, Freiheit und Rechte bestattet werden, sind schließlich wichtig. Ohne Urnen kann Mielke nichts zählen, also zumindest nicht den Anschein erwecken, als würde er etwas zählen. Vorbereitete Urnen sind zudem günstig für die Auszählung, da ja bekannt ist, was da hineingefüllt wurde. So gesehen, steht einer erfolgreichen Präsidentenwahl in der Ukraine nichts mehr im Wege.“ …

Michael Winkler: Tageskommentar 24.5.

… „Möge der Shitstorm auf sie niedergehen!“ …

ASR: Wie die ARD über die Ukraine lügt

… „Auffallend ist, dass man sich in Washington nach den ersten Angriffen der Haftar-Truppen lediglich besorgt zeigte über die neuerliche Gewalt in Libyen. Ansonsten: kein Kommentar.“ …

ARD: Wer ist Khalifa Haftar? – Der General, der plötzlich wieder da war

 … „Dabei ist das was hier geschieht ja nur ein Vorgeschmack dessen was kommen wird, wenn das Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (TiSA), das zurzeit unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt wird, kommen wird. Und über das in Deutschland seltsamerweise kaum diskutiert wird, auch jetzt im Europawahlkampf nicht“ …

DWN: Europa: „Putsch einer kleinen Elite gegen den demokratischen Staat“

Ein Gedanke zu „Links 24.5.14

  1. Die Qual der „Wahl“

    Mancher wird heute wohl auch von Gedanken an die „EU-Wahl“ durchs Internet getrieben… Wählen? Nicht wählen? Die eine oder ne andere Partei, oder ungültig machen? Mancher diskutiert, ob oder wie oder wen… Wer noch überlegt: Der Versuch einer kleinen, nüchternen Zusammenfassung. Wenn´s zur Qual wird: Da sind Sie nicht allein…

    1. Wer will, was ist, was soll die EU? Ein Blick auf die historischen Grundlagen und Motive.
    http://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/11/22/hintergrunde-der-europaischen-integrationsbewegung/

    2. Was sind, können, sollen deutsche Abgeordnete in Brüssel?
    – „Deuschland“ ist kein Staat, das Grundgesetz keine Verfassung, sondern eine von Alliierten genehmigte vorläufige innere Rechtsordnung. Carlo Schmidt: „Wir haben keinen Staat zu errichten“.
    – Die tatsächliche Gewalt regiert durch IHRE Vertreter. Konrad Adenauer: „Wir haben KEIN Mandat des deutschen Volkes. Wir haben Auftrag von den Alliierten.“
    – Nichts hat sich geändert. Deutschland, das deutsche Volk, ist NICHT souverän, kann nicht über seine Belange entscheiden. (Schäuble: Zu keinem Zeitpunkt, seit 1945.) Das Volk, der seit fast 70 Jahren „vorläufig“ abgesetzte Souverän, hat weiterhin die Vertreter der tatsächlichen Gewalt zu wählen.

    Wessen Vertreter sollen wir wählen, wessen Vertreter sitzen in Berliner, Brüsseler und sonstigen “Parlamenten”?

    Das „vorläufig“ entmündigte „Deutschland“ wird im Namen und im Auftrag der TATSÄCHLICHEN GEWALT in die EU überführt. Abgeordnete aus Deutschland handeln im Auftrag der tatsächlichen Gewalt, sie sind nicht Vertreter des Volkes. Sie haben NICHT das Volk zu vertreten, sondern den Willen einer anderen Gewalt. DAZU sind sie vom Volk gewählt worden.

    3. Eurovisionen – die Bedeutung der „Wirtschaft“ – zurück zu Punkt 1. (Verschwörungstheorie? Jeder lese und denke selbst, was davon zu halten ist. Den notwendigen Denkprozess kann man niemandem abnehmen – und er ist einfach. S. gestern „Bilderberger“.)
    Jürgen Roth – Europa: „Putsch einer kleinen Elite gegen den demokratischen Staat“

    “ … Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Wo ist die Grenze zwischen realer Macht und Verschwörungstheorie? Sie kritisieren das Netzwerk der „Runden Tische“. Was verbirgt sich dahinter?

    Jürgen Roth: Es gibt keine Verschwörungstheorie, sondern nur die Verschwörung einer kleinen, exklusiven, europäischen, ökonomischen und politischen Elite gegen den sozialen und demokratischen Staat. Ihr Ziel ist eindeutig eine ideologische Revolution, die flächendeckende Durchsetzung der freien, der ungebändigten Marktwirtschaft. Ulisses Garrido, der ehemalige portugiesische Gewerkschaftsführer und heutige Direktor der Abteilung Bildung im Europäischen Gewerkschaftsbund, ist weit entfernt von jeder Verschwörungstheorie. Er hat es mir so erklärt: „Was erreicht werden soll, ist eine komplette Veränderung der Gesellschaft, ohne dass die Bevölkerung darüber mitentscheiden kann. Es ist zweifellos ein stiller Putsch.“

    Und Francisco Louca, Professor am wirtschaftswissenschaftlichen Institut der Technischen Universität Lissabon, gleichfalls kein Verschwörungstheoretiker, sagte mir: „Der stille Putsch ist ein Modell für die allgemeine Privatisierung öffentlicher Einrichtungen, für die Zerstörung des demokratischen Sozialstaat“. Genau dafür sind die Teilnehmer an den von mir beschriebenen Runden Tischen verantwortlich. Sie sind die ideologischen wie ganz handfesten Initiatoren dieser derzeit stattfindenden ideologischen Revolution, die ich als stillen Putsch beschreibe.

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Wer ist in diesen Netzwerken mächtiger – die Politiker oder die Finanzindustrie?

    Jürgen Roth: Eindeutig die Finanzindustrie. Die Politiker in vielen europäischen Ländern sind von ihnen quasi eingekauft. Sie führen das aus was ihnen vorgesprochen wird, weil sie nach Amtsaufgabe dort einen profitablen Arbeitsplatz finden. …“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/24/europa-putsch-einer-kleinen-elite-gegen-den-demokratischen-staat/

    Wer mag es bis hier ausgehalten haben und noch Details wünschen…? aber bitte sehr.
    http://www.seite3.ch/Zum+Thema+Europawahl+2014+Wer+regiert+die+EU+wirklich+/610735/detail.html

    Nicht verwirren lassen. Nur dann denkt und entscheidet jeder SELBST.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.