Links 8.4.14

Interessantes vom Tage – Danke an die Einsender(innen)


.

… „Die festgelegte Frist für die Ukraine zur Begleichung ihrer Schulden in Höhe von 2 Milliarden 2 Millionen Dollar sei um 20 Uhr Weltzeit abgelaufen, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters aus Moskau.“ …

IRIB: Gazprom – Die Ukraine hat ihre Schulden nicht beglichen

… „Wir lösen Aufgaben im Sinne der Abschreckung auf regionaler Ebene sowie erhalten den operativen Modus im östlichen Teil des Mittelmeeres aufrecht.“ Die russischen Kriegsschiffe sichern laut Koroljow auch den Abtransport chemischer Waffen aus Syrien.“ …

Stimme Russlands: Russische Kriegsschiffe im Mittelmeer: „Äußerst ernste Aufgaben“

… „Ohne Beitritt der Krim zur Russischen Föderation wäre, wie Putin in seiner Rede am 18. März 2014 sagte, in Sewastopol, »der Stadt des russischen Ruhms, (…) die NATO-Flotte aufgetaucht, was eine nicht nebulöse, sondern eine ganz konkrete Gefahr für den gesamten Süden Rußlands bedeutet hätte«“ …

junge Welt: Der Aggressor heißt NATO

HdF: Ukraine-Sniper: Räuberpistolen, britische Ermittler und ein gelöstes Rätsel

nocheinparteibuch: Aufstand im Osten der Ukraine

hartgeld: Multikulti, PC & Backlash dagegen

vertrieben aktuell: Neues „Königsberg Stadium“ für WM

… „Der Iran kann auf einen Großteil der Ölgelder, die nach dem vorläufigen Atom-Abkommen vom November freigegeben wurde, noch immer nicht zugreifen.“ …

WallStreetJournal: Der Iran kommt nicht an sein Ölgeld

… „Vor 38 Jahren begingen die Palästinenser das erste Mal den ‘Tag des Bodens’, um der andauernden Besatzung und dem ungehindert laufenden Raub ihres Landes und ihrer Heimat und ihres Eigentums zu gedenken. Die Wurzeln dieser Bewegung lagen in den Unruhen des Jahres 1976 als Palästinenser mit Israel diesen unsäglichen und gesetzeslosen Umgang mit ihrem Eigentum zum alleinigen Nutzen Israels erstmals diskutierten. Damals nahmen illegale Siedlungen und Plantagen in den besetzten Gebieten für jeden sichtbar zu. Das den Palästinensern gehörende Land verringerte sich zusehends und die Vertriebenen wurden in Reservaten – gleich denen im damaligen Apartheidstaat Süd-Afrika – zusammengepfercht.“ …

freunde-palästinas: Palästina hat eine lange leidvolle Erfahrung mit Israel

6 Gedanken zu „Links 8.4.14

  1. n der WELT die offenkundige konträrliegende Wahrheit zur von der BRD ALS OFFENKUNDIG ERKLÄRTEN REALITÄT ERKLÄRT und ETWAIIGE EIGENTÜMSANSPRÜCHE DER NATÜRLICHEN DEUTSCHEN RECHTSPERSONEN ANGEMELDET!

    http://www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/article126721201/Die-Loesung-des-gurlittschen-Knotens.html#disqus_thread

    Avatar
    Tabor38 . • vor 5 Minuten Warte, dies wartet darauf, von DIE WELT genehmigt zu werden.

    Also die vermeintlich durch das natinalsozialitische Deutschland vernichteten Bilder, die sogenannte unwerte Kunst, findet sich nicht, wie uns lange erzählt, vernichtet sondern, erhalten, bei einem jüdisch-stämmigen Mann. Herrn Gurtlith. Das halten wir mal fest. Immerhin hätte mir dies als BEHAUPTUNG noch vor Bekanntwerden dieses FAKTES damals eine Gefängnissstafe eingebracht, wenn ich behauptet hätte: Diese Bilder sind gar nicht vernichtet, sondern im Besitz eines jüdisch-stämmigen Menschen…(wie hat er denn den Holocaust überlebt?) …das sind die schlichten Fakten….
    Und dieser KONTRAPUNKT UNS BISHER ERZÄHLTER OFFENKUNDIGKEIT IST AUCH WOHL DER GRUND FÜR DIE GEHEIMNISKRÖMEREI!
    Aber wem gehören die Bilder?
    aber es gibt noch mehr schlichte Fakten: wurden die Bilder geraubt? ODER ABER LIEGEN KAUFVERTRÄGE VOR?
    Von Deutschland, von Herrn Gurlith? Wurden die Bilder damals von Deutschland gekauft? Denn eines ist klar, jedes Bild für das ein Kaufvertrag vorliegt, ist EIGENTUM ALLER NATÜRLICHEN DEUTSCHEN RECHTSPERSONEN- ES SEI DENN jedne Bilder, für die Herr Gurltih nachweisen kann, dass er sie ORDNUNGSGEMÄSS ERWORBEN HAT!!!!!!
    Nun das sind doch JURITISCH OFFENSICHTLICHE UND OFFENKUNDIGE DINGE!!!!!Wieso hat dies noch keine Zeitung geschrieben, kein Politiker Rechtsansrüche erhoben, wie es seine Pflicht ist?
    Aber jetzt wird es erst richtig heigel:
    DENN FÜR JENE BILDER DIE IM ORDENTLICHEN EIGENTUM ENTWEDER HERRN GURLITHS ODER ABER DES DEUTSCHEN VOLKES SIND- STELLT EIN GESTELLTER EIGENTUMSANSPRUCH der nicht berechtigt ist, ein Straftatsdelikt dar, wenn er im vollen Bewusstsein dieser Umstände gestellt wird.
    Dann aber kommt die BRD-Jusitz in die heikle Lage, dass sie bei diesen Fällen, sollten sie denn vorkommen, Strafanträge gegen die versuchte Enteignung stellen müssten, denn wie sollte sie sonst erklären, dass sie das Eigentum des entweder Herrn Gurliths, oder aber des deutschen Volkes im geeigneten Maße schützen wollte…..
    Ich jedenfalls erhebe hier öffentlich Rechtsansprüche für ALLE NATÜRLICHEN DEUTSCHEN RECHTSPERONEN UND ALLE BILDER DIE WOMÖGLICH IN DEREN RECHTMÄSSIGEN EIGENTUM SIND!
    Die BRD kann also nur wirklich nachweisbar geraubte Bilder zurückgeben, ansonsten macht sich juristitsch zum Mittäter. Sie hat schlicht die Aufgabe, die Bilder an DIE RECHTMÄSSIGEN EIGENTÜMER ZU ÜBERGEBEN–NICHTS ANDERES!!!!!

    1. Was die Leser bislang schrieben, hat ihnen wohl schon gereicht… Wie es aussieht, wird der Kommentar weiter warten müssen, wie Gurlitt auf die rechtliche Klärung, und bis dahin sind viele Bilder weg. Frau Grünberg oder wie die heißt mit ihrer Taskforce hat ganze Arbeit geleistet. Und Gurlitt schweigt, weil´s besser für ihn ist, von Klinik und Betreuung haben sie ihn ja schon kosten lassen.

  2. Palästina: Eigenartig. Der letzte rassistische Staat, so scheint es. Und sein (Staats-)Volk, im Lande oder außerhalb, ist das einzige, das ständig Rassismus gegen sich beklagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.