Karneval auf der Krim

Krim_500erschienen bei Asia Times Online

von Pepe Escobar

Übersetzung John Schacher

Die Zeit wartet auf niemanden, doch auf die Krim anscheinend schon. Der Sprecher des Krim-Parlaments, Vladimir Konstantinov, hat bestätigt, dass es am 25. Mai eine Volksabstimmung über eine größere Unabhängigkeit von der Ukraine geben wird.

 

Bis dahin bleibt die Krim heiß und schwül wie der Karneval in Rio – denn in Sachen Krim dreht sich alles um Sewastopol, den Heimathafen der russischen Schwarzmeerflotte.

Wenn die North Atlantic Treaty Organization ein wilder Stier ist, dann ist dies die rote Fahne, die alle anderen roten Fahnen aussticht. Auch wenn Sie im tiefsten Alkohol-Nirvana sind und die Sorgen wegtanzen beim Karneval in Rio – oder New Orleans, oder Venedig, oder Trinidad und Tobago -, wird Ihr Gehirn registriert haben, dass es der ultimative feuchte Traum der NATO ist, einer westlich orientierten ukrainischen Marionetten-Regierung zu befehlen, die russische Marine aus ihrer Basis in Sewastopol heraus zu treten. Der ausgehandelte Mietvertrag gilt bis 2042. Drohungen und Gerüchte über Nachverhandlungen sind bereits entstanden.

Die absolute Mehrheit der Halbinsel Krim wird von Russischsprachigen besiedelt. Sehr wenige Ukrainer leben dort. Im Jahr 1954 dauerte es nur 15 Minuten für den Ukrainer Nikita Chruschtschow – den mit den knallenden Schuhen bei der UN -, die Krim als ein Geschenk an die Ukraine (damals Teil der UdSSR) zu geben. In Russland wird die Krim als russisch wahrgenommen. Nichts wird diese Tatsache ändern.

Wir stehen nicht vor einem neuen Krim-Krieg – noch nicht. Nur bis zu einem gewissen Punkt. Feuchte Träume der NATO sind eine Sache, etwas ganz anderes ist es, sie zustande zu bringen – wie etwa die Beendigung der russischen Flottenbewegungen, Sewastopol routinemäßig über das Schwarze Meer durch den Bosporus zu verlassen und dann Tartus, den Mittelmeerhafen Syriens zu erreichen. Also ja, es geht mindestens genauso viel um Syrien wie um die Krim.

Die neue ukrainische Orange, Mandarine, Campari, Aperol-Spritz oder Tequila Sunrise-Revolution scheint so weit den NATO-Gebeten zu entsprechen. Aber es ist noch ein langer und steiniger Weg für die NATO, die 1850er nachzuspielen und den Original Krimkrieg zu remixen.

Für die absehbare Zukunft werden wir ertrinken in einem Meer von bedeutungslosen Plattitüden. So warnt Pentagon-Boss Chuck Hagel Russland, sich aus den Turbulenzen zu halten, während die Verteidigungsminister der NATO den erforderlichen Haufen von „Aussagen, die niemand liest“ herausgeben, die „Unterstützung für die neue Führung“ betreffend und die Medien die Bevölkerung beruhigen, dass dies kein neuer Kalter Krieg ist. [1]

Bucht von Balaklawa - Wiki
Bucht von Balaklawa

tanzt zu meiner Strategie, ihr Lutscher

Wo ist HL Mencken, wenn wir ihn brauchen? Niemand hat jemals Geld beim Unterschätzen der Verlogenheit des Pentagon / NATO / CIA / State Department-Systems verloren. Gerade jetzt, wo die ukrainische Politik von der Obama-Regierung an die Interessen von neo-con Victoria „F ** k die EU“ Nuland vergeben wurden, verheiratet mit Dubya Liebling neo-con Robert Kagan.

Wie Immanuel Wallerstein bereits festgestellt hat, sind [2] Nuland, Kagan und die neo-con Bande sowohl stark von der Angst gezeichnet, dass Russland die Ukraine „dominiert“, als auch vor einer sich langsam abzeichnenden, und schließlich durchaus möglichen geopolitischen Allianz zwischen Deutschland (mit Frankreich als Junior-Partner) und Russland. Dies würde eine Gegenmacht im Herzen der Europäischen Union schmieden und ein Schwinden der zunehmend wackligen amerikanischen Macht bedeuten.

Und genau wie die aktuelle Ausgestaltung der wackeligen amerikanischen Macht ist die Obama-Regierung wirklich in einer Klasse für sich. Sie ist jetzt in ihrem eigenen, selbstgebrauten „Achsen“-Labyrinth verloren. Welche Achse dreht sich zuerst? Die nach China? Aber dann müssen wir zuerst den Iran drehen – um die Ablenkung im Nahen Osten zu beenden. Oder vielleicht auch nicht.

Nehmen Sie dieses neueste Ton-Bruchstück von US-Außenminister John Kerry, in Bezug auf den Iran: „Wir haben die Initiative ergriffen und Bemühung unternommen zu versuchen herauszufinden, ob, bevor wir in den Krieg ziehen, es vielleicht tatsächlich eine friedliche Lösung gibt.“

So plötzlich geht es ist nicht mehr um ein Atomabkommen, das möglicherweise im Jahr 2014 erreicht werden kann, es geht um „bevor wir in den Krieg ziehen.“ Es geht um die Bombardierung eines möglichen Deals, so dass das Imperium ein Land bombardieren kann – wieder einmal. Vielleicht ist das auch nur ein feuchter Traum; geliefert von den Likudnik-Marionettenmeistern.

Der große Michael Hudson hat spekuliert, dass „multi-dimensionales Schach“ hinter den „USA-Bewegungen in der Ukraine“ stünde. Nicht wirklich. Es ist mehr wie „wenn wir in China nichts drehen können – noch – und der Dreh im Iran sowieso fehlschlägt (weil wir es so wollen), können wir auch woanders drehen. Oh ja, an dem nervtötenden Ort, der uns die Bombardierung Syrien verhindert hat, er heißt Russland. Und das alles unter der profunden Leitung von Victoria „F ** k the EU“ Nuland. Wo ist ein neo-Aristophanes zur Niederschrift dieser Wunder?

Und nie die US-Unternehmensmedien vergessen. Dieser CNN-Hack jüngst mit dem Amanpouring über das Budapest-Abkommen – die Betonung Russland solle der Ukraine fernbleiben. Nun, sichtlich hat eine Horde von Produzenten des „Ratings fallen-auf-den-Boden“-CNN das Budapest-Abkommen noch nicht einmal gelesen, welches, wie Francis Boyle, Professor der Universität von Illinois festgestellt hat aussagt, dass „die USA, Russland, die Ukraine und Großbritannien unverzüglich gemeinsam „beraten“müssen – was bedeutet, sich zumindest auf der Ebene der Außenminister zu treffen“.

Das Schwalbennest auf der Krim - Bild: Wikipedia
Schwalbennest auf der Krim – Bilder: Wikipedia

also, wer bezahlt die Rechnungen?

Der neue Ministerpräsident der Ukraine, Arsenij Jazenjuk, ist – was sonst – ein „technokratischer Reformer“, Code für westliche Marionette. [3] Die Ukraine ist ein (unrettbar) hoffnungsloser Fall. Die Währung ist seit Beginn des Jahres 2014 um 20% gefallen. Millionen von Arbeitslosen in Europa wissen, dass die Europäische Union nicht die Mittel zur Rettung des Landes hat (vielleicht können die Ukrainer den ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi um ein paar Tipps fragen).

In Pipelineistan-Sprache ausgedrückt, ist die Ukraine ein Anhängsel Russlands. Es ist russisches Gas, das durch die Ukraine zu den europäischen Märkten wandert. Und die ukrainische Industrie hängt vom russischen Markt ab.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die Brieftasche der neuen „Aperol Spritz-Revolution“. Jeden Monat lautet die Erdgasimportrechnung aus Russland auf rund 1 Mrd. US-Dollar. Im Januar hatte das Land zusätzlich 1,1 Milliarden US-Dollar in die Rückzahlung der Schulden zu verbringen. Die Devisenreserven stürzten von 20,4 auf  17,8 Milliarden Dollar. Die Ukraine hat im Jahr 2014 Mindestrückzahlungen von nicht weniger als 17 Milliarden Dollar zu leisten. Sie musste Ende der vergangenen Woche sogar eine Eurobond-Emission über 2 Mrd. Dollar abbrechen.

Ehrlich gesagt, der russische Präsident Wladimir Putin – auch bekannt als Vlad der Hammer – muss wohl grinsen wie die Cheshire-Katze. Er könnte ja einfach den erheblichen 33% Rabatt auf die Erdgasimporte löschen, den er Kiew Ende letzten Jahres gab. Gerücht um macht Gerücht bereits die Runde – bedrohlich -, dass die Aperol Spritz-Revolutionäre nicht das Geld haben werden, um die Renten und im öffentlichen Dienst die Gehälter zu bezahlen. Im Juni kommt wird dann eine Monster-Zahlung an eine Reihe von Gläubigern ($ 1 Milliarde Schulden fällig). Danach ist es düsterer als im nördlichen Sibirien zur Winterszeit.

Ruinen von Chersonessos Krim - Wikipedia
Ruinen von Chersonessos

Das US-Angebot von $ 1 Milliarde ist lächerlich. Und das alles nachdem die „F ** k the EU-Strategie“ von Victoria Nuland eine ukrainische Übergangsregierung torpedierte – die übrigens von der EU ausgehandelt worden war – was die Russen geldtechnisch an Bord gehalten haben könnte.

Ohne Russland wird die Ukraine voll und ganz auf den Westen angewiesen sein, um alle ihre Rechnungen bezahlen zu können – die Bankrottvermeidung nicht zu erwähnen. Das beläuft sich auf satte 30 Milliarden Dollar bis Ende 2014. Im Gegensatz zu Ägypten kann hier nicht das Haus der Saud angerufen und nach einigen saftigen Petrodollars gefragt werden. Der kürzlich versprochene 15 Mrd. Dollar-Kredit aus Russland könnte nützlich sein – aber Moskau muss etwas dafür bekommen.

Die Vorstellung, dass Putin einen militärischen Angriff auf die Ukraine anordnet, sollte dem geistig „sub-zoologischen“ Quotienten der US-Medien zugeordnet werden. Vlad der Hammer muss dem Zirkus nur zusehen – wie im Westen darüber gestritten wird, woher diese Milliarden kommen sollen, die in einen (gerissen) hoffnungslosen Fall verschwendet werden. Oder der Internationale Währungsfonds führt am laufenden Band noch eine weitere schreckliche „Strukturanpassungen“ durch, um die Bevölkerung der Ukraine zurück in die Altsteinzeit zu schicken.

Die Krim könnte sogar ihren eigenen verzögerten Karneval inszenieren, indem sie nicht nur für mehr Autonomie stimmt, sondern diesen (unrettbar) hoffnungslosen Fall ganz verläßt. In diesem Fall bekommt Putin die Krim sogar kostenlos – Chruschtschow-Stil. Kein schlechter Deal. Dank dieses ach so strategischen „F ** k die EU“.

Hinweise:
1. USA und Großbritannien sagen Ukraine ist kein Schlachtfeld zwischen Ost und West , Daily Telegraph, 26. Februar 2014.
2. Siehe hier .
3 Biden: US unterstützen neue Regierung Ukraine , Voice of America, den 27. Februar 2014.

Pepe Escobar ist der Autor von Globalistan: Wie die globalisierte Welt in flüssigen Krieg aufgelöst wird (Nimble Books, 2007), Red Zone Blues: eine Momentaufnahme von Bagdad während des Sturms (Nimble Books, 2007), und Obama macht Globalistan (Nimble Books, 2009).

Quelle: Asia Times Online

24 Gedanken zu „Karneval auf der Krim

  1. Der neue Ministerpräsident der Ukraine, Arsenij Jazenjuk, ist – was sonst – ein “technokratischer Reformer”, Code für westliche Marionette.
    Nicht nur das. Er ist auch ein ehemaliger Zentralbanker!

    Mich würde interessieren wer eigentlich diesen Technokraten installiert hat, nachdem der gewählte!! Präsident von Terroristen
    vertrieben worden ist.

  2. Genau eine Woche nach dem Abschluss der Olympischen Spiele – Kremlin-Bande organisiert Drang nach Ukraine.
    Abchasien, Ossetien – und jetzt Krim.

    Russische Armee – das ist nicht Sowjetische Armee.
    Die russische Armee konnte 1.360.300 Tschetschenen nicht besiegen. Den „Sieg“ musste sie einfach kaufen. Bis heute zahlt Russland Tribut für Tschetschenien.
    Ukraine = eine mächtige Armee und Intelligenz + 45 Millionen (schon) sehr wütende Ukrainer. Militär ist nicht vergleichbar mit Tschetschenien. Wowa Unersetzlicher wohl vergessen, dass 42% der sowjetischen Offiziere – Ukrainer waren.

    „Fünfte asiatische Kolone“ in Russland gelandet? Mehr als 20 Millionen Migranten sind schon da.
    „Kaukasische fünfte Kolone“ bereits ihre Positionen in Russland übernommen? Schon.
    Niemand weiss was denkenden Chinesen sind bereit neue Gebiete und die Ressourcen zu erwerben? Chinese sind immer bereit.
    EU bereit den europäischen Teil von Russlands von Bacchanal „zu retten“? Na klar – weil sie Europäer sind, und „helfen“ jedem.
    Stellen in Reihe wütende Ukrainer – und die Armee von Super Herrschers sind bereit.
    Und wenn dazu Preis von Öl und Gas runter drücken – die Armee von Super Herrschers hatte nicht mit wem in Russland zu kämpfen.

    Genau das will jüdische kriminelle Bande, welche gnadenlos verwüstet Russland – potenzielle Kläger muss von der Oberfläche der Erde verschwinden.
    Und genau mit solche Ziel hat Wowa Unersetzlicher das Krieg an Ukraine erklärt.

    1. Das Schiff hat beide Flaggen gehißt, die russische neben der ukrainischen. Auf der Krim sollen alle bewaffneten Kräfte sich der Autonomiebeörde untergeordnet haben. Auch der Ältestenrat der Krimtataren soll sich gegen Kiew ausgesprochen haben. Ich denke, daß die Mehrheit der ukrain. Streitkräfte, zumindest im Ostteil des Landes sich auf die Seite des Gegenputsches stellen wird oder neutral bleibt. Die Aufhebung des Sprachengesetzes will Kiew jetzt schnell zürücknehmen, aber ich denke, sie werden noch mehr zurücknehmen müssen von ihren antirussischen Schnellschüssen, die von der Mehrheit der Ukrainer abgelehnt werden. Meine Prognose: es wird auf eine Neuauflage des Kompromisses vom 21.Februar rauslaufen, allerdings mit besseren Bedingungen für den russischsprachigen Landesteil, regionaler Autonomie und einer „Regierung der nationalen Einheit“ und die Russen werden nicht einmarschieren. Wenn die Kiewer Putschregierung allerdings die Füße nicht stillhalten will, also vom Obamaregime grünes Licht für Gewaltanwendung bekommt, dann wird es heiß… Ich hoffe die Politik des Westens hat noch einen Rest Hirn, soviel geballte arrogante Verantwortungslosigkeit ist kaum noch erträglich.

      1. Russische Armee ist Monster nur für Europäer. Die Ukrainer haben keine Angst vor Russische Armee. Die Ukrainer haben Angst und Sorge nur wegen künftigen Opfer.
        Die Ukrainer haben kein Absicht zu geben. Ukraine erklärt die allgemeine Mobilisation. „Rechter Sektor“ rüstet seine Jungs, die mit jedem Tag vermehrt. Russische Aggression bringt Einheit – alle ukrainischen politischen Kräfte haben sofort Gezänk unter sich gestoppt, und begann in die gleiche Sprache zu sprechen. Selbst der Ukrainischen Orthodoxen Kirche ( Moskauer Patriarchat ) hat offiziell geweigert ihren Herrschers in Moskau zu gehorchen – und das ist schon unglaublich.

        Russische Mehrheit in Krim löst nichts. In dieser Auseinandersetzung gewinnen die, wer wird in der Lage aus dem Computer zu steigen und irgend was zu machen. Die Russen immer gern reden, reden und reden – sie haben keine Chance.
        In Kiew gibt es ein weiteres Argument – die Krimtataren. Die Krimtataren haben Rechnungen mit Russen – und pflegen sehr gute Beziehungen mit der „Rechter Sektor“. Die Krimtataren sind in der Lage ihre Reihen aus der Türkei, Rumänien und anderen Ländern hinzufügen. Und wenn nimt Sache in seine Hande die Krimtataren zusammen mit „Rechter Sektor“ – eine statistische Überlegenheit in heutigen russischen Krim sehr schnell zum Ende kommt.

        Jedes Fehltritt von Kremlin-Bande endet leicht vorhersehbar – viele Russen müssen Krim verlassen. Und je länger die Auseinandersetzung andauert, je mehr russische Fahnen angehoben werden – so mehr Russen müssen Ukraine verlassen.

  3. @ Žaliasis Aljansas … nichts für ungut ich sehe durchaus, daß auch in Russland einige rothschild’sche Kräfte am Arbeiten.

    Aber aktuell ist die Gefahr wohl eher von der EU & der BRD als eine Rothschild’sche-Finanzagentur gegen die Ukraine

    Europas Plan zur Zerstörung der Ukraine
    http://sommers-sonntag.de/?p=11814

    Die rothschild’schen Geldmeister mögen zwar auch Meister im „über die Bande spielen“ sein, aber eine nationale („braune Revolution hat in der Ukraine“) Revolution welche dann Timoschenko und andere Pro-Euro-Freunde nach oben spült … ein bischen zu abstrus.

    1. Wahrscheinlich werde für Sie nicht schaden, etwas über Kremlin-Propagandist Nikolai Starikov zu wissen:
      * Commercial Director der wichtigsten TV-Kanal von Kremlin-Propaganda „Perwy kanal“.
      * Tollwütiger Fan von Putin.
      * Tollwütiger Fan von Stalin.
      * Tollwütiger Fan von der Sowjetunion.
      * Tollwütiger Hasser der Deutschen.
      Sie wollen weiterhin an diesem so sagma Mensch glauben?

      Noch eine Frage. 🙂
      Warum so bedingungslos glauben Sie an jedes Wort von Kreml-Propaganda? Anschluss Abchasien, Anschluss Ossetien, Anschluss Krim – für Sie sagen nicht, Marionetten von wem sitzen im Kreml?

      1. Kann´s mal wieder nicht verstehen. Anschluss… ich hör immer „Anschluss“. Vor noch nicht so langer Zeit ist Ru. doch erst zertrümmert worden, außen wie innen. Niemand hatte das Recht, den jahrhundertealten Staat so zu zerfleddern – die russ. Interessen sind ganz natürlich.
        http://terraherz.wordpress.com/2014/03/01/moderne-kriegsfuhrung-wie-deutschland-und-russland-vernichtet-werden-sollen/
        (Titel etwas verwirrend, der Inhalt zählt.)
        Starikov – Fan von Stalin, Deutschenhasser? Bis vor kurzem nicht, scheint mir. http://www.antizensur.de/video-nikolai-starikov-deutschland-wird-zur-einwanderung-gezwungen/

          1. Da hat jemand ,oder
            sogar ne ganze Reihe von Leuten nichts begriffen .Žaliasis Aljansas ,der Adolf ist nun bereits 69 Jahre tot !!

  4. Etwas von heutige Stimmung in Ukraine. 🙂

    Mit „Anschluss Krim’s an das Russisches Reich“, Wladimir Wladimirowitsch Putin …:

    * Ukrainische Schulden von etwa 30 Milliarden US-Dollar hat schon begraben;

    * Vereinbarte zu verweigern von äußerst nachteiligte für die Ukraine eine langfristige Gaslieferungsvertrag;

    * Gibt Garantie für mehr oder weniger kostenlose Lieferung von Gas an die Ukraine bis zum Konfliktlösung und Versöhnung ;

    * Gespendet russischen internationalen Ruf – und so rettet ukrainischen internationalen Ruf bei drohendem Default / eigentlich für die Ukraine wird noch einfacher um internationale Kredite zu günstigen Bedingungen zu erhalten;

    * Beschleunigt Beitritt der Ukraine zur NATO / alle Beseitigung von Meinungsverschiedenheiten in dieser Frage sind schon weg;

    * Beschleunigt Beitritt der Ukraine zur EU / EU ist heute wie Rettungsring für Ukrainer;

    * Eröffnet für Überarbeitung unbeliebte in der Ukraine Verträge um Militärbasen in der Krim, wo stationiert Schwarzmeerflotte Russlands;

    * Vereinigt die Divisionen der strategischen Richtung der Entwicklung der Ukraine zwischen den östlichen und westlichen Regionen, und sammelten sich kulturell verschiedenen Teilen der Ukraine in einer einzigen Nation – was war bis heute nie erreicht geworden;

    * Erstellt die politische Deckung für den Übergangsregierung und den amtierende Präsident für den unvermeidlichen, aber äußerst schmerzhafte und unpopuläre Reformen. Erst gestern wurden sie eine „Regierung der Selbstmord“ – heute schon Helden.

    Riesiges Dank an Wladimir Wladimirowitsch Putin und russischen Duma! Sie haben riesiges Arbeit gemacht, um die ukrainische fünfte Kolonne zu überzeugen freiwillig sein Recht in den ukrainischen Wahlen zu verzichten, das Recht Land zu besitzen, an Erhalt Renten und anderen Leistungen/Subventionen aus dem ukrainischen Staat zu beteiligen.

  5. ich muss mal was los werden: die Merkel wirft Putin Verstoss gegen Völkerrecht vor, Obama droht, Kerry auch, die EU machte mit, die Welt droht Russland, die Massenmedien lügen und so fort. Der Präsident in Kiew ist ein Nazi, dort sind Schlägertypen, alle finden das normal. Die Nato mit USA/Israel, EU haben Libyen zerstört in die Steinzeit gebombt, jetzt machen sie Syrien kaputt, aber sie drohen Russland. Was ist richtig, merkt euch. Russland hat die Waffen noch nicht benützt, aber die Nato, USA, Israel, EU, Kanada und arabische Länder haben mit Waffen, Söldner, Bomben, Libyen, Syrien, davor vorher Irak, Ex Jugoslawien zerstört. Merkt ihr nicht, dass diese Politiker geistig nicht mehr normal sind, die gehören eingesperrt, bevor sie die Welt kaputt machen.
    Das einzige, was mich freute: Meine Tochter ist 25 Jahre alt und ich muss sie nicht mal aufklären, sie sagte mir heute, alle Politiker und die Medien lügen. Du musst mir nicht aufklären, wir Junge Leute merken es sofort. Wenigstens ein Aufsteller.
    Gute Nacht mir reicht es für heute…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.