John Kerry hat keine Politik, nur eine Taktik

USA arschfickererschienen bei voltairenet

von Thierry Meyssan

In der globalisierten Welt ist jeder Konflikt mit allen anderen verbunden. Was heute in der Ukraine passiert, spiegelt sich daher in anderen Regionen wider. Für Thierry Meyssan zielt die Großsprecherei von Washington nicht darauf ab, Krieg mit Moskau zu machen, sondern die Europäer dazu zu bewegen, ihre Aktionsfreiheit zum größten Vorteil Washingtons aufzugeben. Die Absage der Genfer Konferenz kann ebenso eine Möglichkeit sein, die saudischen Interessen fallen zu lassen und sich auf eine Regelung der Palästinafrage zu konzentrieren.

Drei Ereignisse haben die internationale Szene erschüttert: auf der einen Seite die Krise zwischen dem Westen und Russland anlässlich der Ukraine, auf der anderen Seite der geheime Krieg, den die Golf-Staaten sich einander erklärt haben, und schließlich die Annahme eines Wahlgesetzes durch den syrischen Volksrat (Parlament), das die Kandidatur von Bürgern, die das Land während des Krieges verlassen haben, de facto ausschließt.

Die Vereinigten Staaten hatten ein viertes Ereignis geplant, eine „farbige Revolution“ in Venezuela, aber es gelang der Opposition nicht, die Massen auf ihrer Seite zu mobilisieren. Sie müssen diese Karte später spielen.

Washington will seine Niederlage in der Ukraine in einen Sieg für seine Wirtschaft verwandeln

Die ukrainische Krise wurde vom Westen ausgearbeitet und umgesetzt, und nahm die Form eines Staatsstreichs an, dessen Gewalt vom Fernsehen übertragen wurde. Russland reagierte mit Geschicklichkeit, gemäß der Strategie von Sun Tzu, indem es die Krim kampflos einnahm und die wirtschaftlichen und politischen Probleme des Landes seinen Gegnern überließ. Trotz der Prahlereien von Brüssel und Washington wird der Westen keinen zweiten Coup spielen und wird keine bedeutenden wirtschaftlichen Sanktionen gegen Moskau ergreifen: Die EU exportiert 7 % ihrer Produktion nach Russland (123 Milliarden Euro in Werkzeugmaschinen, Automobilen, Chemikalien…) und importiert 12 % seines Verbrauchs (215 Milliarden Euro vor allem Kohlenwasserstoffe). Das Vereinigte Königreich, Deutschland, Italien, die Niederlande, Polen und Frankreich wären besonders betroffen. Die City wird von russischen Vermögenswerten weitgehend finanziert, die sich jetzt auflösen, wie ein von der britischen Presse fotografiertes internes Memo der Downing Street zeigte. Firmen wie BP, Shell, Eni, Volkswagen, Continental, Siemens, Deutsche Telekom, Raiffeisen, Unicredit – und sicherlich andere mehr – würden absinken. In den Vereinigten Staaten ist die Situation besser, aber einige multinationale Unternehmen, wie Exxon, das zweite Unternehmen des Landes, haben erhebliche Vermögenswerte in Russland.

Wie auch immer, Washington schwingt eine sehr kraftvolle Rede, die es zwingen wird zu reagieren. Alles geschah, als ob der Putsch von den Radikalen des Regimes (Victoria Nuland, John McCain…) vorbereitet worden war und Präsident Obama zunächst peinlich traf, aber er bot ihm eine unerwartete Gelegenheit, die Wirtschaftskrise auf Kosten der Verbündeten zu lösen: wenn sich die Unruhen in der Ukraine auf wirtschaftlicher oder politischer Ebene in Europa weit verbreiten, werden sie das Kapital, das derzeit auf dem alten Kontinent angelegt ist zur Wall Street hin drängen. Dies wäre zugleich die Anwendung der Wolfowitz Doktrin von 1992 (zu verhindern, dass die Europäische Union ein möglicher Konkurrent der Vereinigten Staaten werde) und die der Theorie von Christina Romer von 2009 (die US-Wirtschaft durch Absorption des europäischen Kapitals retten, wie am Ende der großen Depression von 1929). Deshalb muss man mit einem Einfrieren der diplomatischen Beziehungen zwischen Washington und Moskau rechnen, zumindest scheinbar, und mit einer möglichen Rezession in Europa im Jahr 2014.

Unter diesen Umständen ist es unklar, wie der allgemeine Frieden im Nahen Osten umgesetzt werden könnte, während jede Schachfigur gerade dabei war, ihren Platz zu finden. Das Genf 3-Projekt für Syrien wurde bereits auf unbestimmte Zeit abgesagt. Währenddessen wurde das israelisch-palästinensische „Friedensprojekt“, das mit der Rückkehr von Mohamed Dahlan Schwung bekam, von der Arabischen Liga, die derzeit die Anerkennung Israels als „Jüdischen Staat “ verweigert, torpediert.

WEITERLESEN bei voltairenet

18 Gedanken zu „John Kerry hat keine Politik, nur eine Taktik&8220;

  1. Ja, ja – ich weiß. Zunächst war es notwendig, Material über den „Super-Herrscher“ zu stellen – und erst dann über etwas anderes zu reden.
    Ich hoffe, dass viele sowieso mehr oder weniger über den „Super-Herrscher“ Bescheid wissen. Darum außer der Reihe – DIES:

    Was? Sie meinen, dass der Super-Herrscher gegen Russland kämpft? Sie müssen so denken – aber das ist nicht die Wahrheit.

    Bitte, glauben Sie nicht, dass der Super-Herrscher gegen Russland kämpft. Das heutige Russland ist ein treuer Sklave des Super-Herrschers – es hat sich zu einem loyalem Soldaten entwickelt. Ein in gleicher Weise loyaler Soldat – wie die US-Armee, die Bärtigen von al-Qaida, usw.

    Bitte, glauben Sie nicht, dass die USA der Weltherrscher ist. Die USA ist der gleiche Sklave wie jeder andere Staat in der Welt. Der Unterschied ist nur eine Kleinigkeit – der Super-Herrscher stationiert seine Hauptstreitkräfte in den USA. Nur das begründet den „exklusiven“ Status der USA.

    Bitte, glauben Sie nicht, dass die USA in Afghanistan und dem Irak in die Falle ging. Wenn der Super-Herrscher Irak und Afghanistan niedergeschlagen wollte – hätte die US-Armee das in ein paar Monaten gemacht. Problemlos. Die US-Armee könnte so hart unterdrücken, das auch die Vögel im Irak und in Afghanistan sofort die US-Nationalhymne zu singen lernten.

    Aber der Super-Herrscher wird den Befehl „Gewinnen!“ nie geben. Er braucht keine solche Gewinne. Der Super-Herrscher braucht nur ewiges Chaos. Ausschließlich nur im ewigem Chaos blüht die Gold-Blume des Super-Herrschers.

    Gegen wen kämpft die Armee des Super-Herrschers dann? Richtig! Gegen die EU und gegen China.
    Die EU und China sind die einzigen geopolitische Zentren, die in der Lage wären, mit dem Übersee-Lehen von Super-Herrscher zu konkurrieren.
    EU und China sind die einzigen, die den Kollaps von Super-Herrscher überleben – und ihm die Möglichkeit zu einem Wiederaufleben nehmen können.

    Russlands Industrien sind zerstört – die Russen leben vom Verkauf ihrer Ressourcen. Solch einen zerstörten Staat kann man nur sehr bedingt als geopolitisches Machtzentrum bezeichnen. Dieser zerstörte Staat kann nur in Orthodoxe Taliban umgewandelt werden. Eine Tankstelle mit Atomwaffen im Hinterhof – ein solches Land kann nur eine Vogelscheuche für die EU und China sein.
    Der einzige Grund, warum Russland bis heute ein Atomwaffenarsenal besitzt: um den Europäern und Chinesen Angst zu machen. Selbstverständlich nur, wenn der Super-Herrscher genehmigt, uns Angst zu machen…

    Was ist mit Syrien, Iran, Irak, Afghanistan und anderen Krisenherden? Richtig! Es sind die traditionellen EU-Märkte. Der Super-Herrscher zerstörte die traditionellen EU-Märkte.

    Wer wurde vom „arabischen Frühling“ am meisten verletzt? Richtig! Am meisten wurde die EU-Wirtschaft verletzt. Der Super-Herrscher zerstörte die traditionellen EU-Märkte.

    Gegen wen ist nun der Zorn der „orthodoxen Taliban“ orientiert? Richtig! Der Super-Herrscher zerstörte noch einmal einen traditionellen EU-Markt.

    Gibt es immer noch Fragen, gegen wen der Super-Herrscher kämpft?
    Was ist los? Sind wir so blöd, dass der Super-Herrscher mit uns alles machen kann, was er will?

  2. ja, ein guter Kommentar, Žaliasis. Wenn man die Rede von diesem Präsidenten Putin gelesen hat, bei lupo cattivo auf deutsch, muß man sagen: klingt schön – nur wenn man statt „Krim“ dort „Königsberg“ einsetzt, wird sofort deutlich, wie doppelbödig die Worte sind. Insofern unwahr, und nur schein-patriotisch, auf jeden Fall für uns Deutsche bitter.. Übrigens wirkt diese Versammlung, Parlament oder Duma, wie eine Versammlung der grauen Staatsfunktionäre aus früheren Sowjetzeiten.
    Ganz recht, diese Politik soll die europäischen Länder noch mehr zur Superherrscher-Wall-Street treiben (atlantische Freihandelszone, oder wie das heißt: Ausverkauf an die globalen Konzerne endgültig).

  3. John Kerry erhiehlt in Vietnam unter fragwürdigsten Umständen die Medal of Honor für Tapferkeit; auSSerdem erhielt er das Verwundetenabzeichen, obwohl er keine Verwundung nachweisen konnte. Er wurde – ohne jegliche Erklärung binnen 9 Monaten nach Hause geschickt, obwohl amerikanische Soldaten regelmäSSig mindestens ein Jahr in Vietnam bleiben muSSten. Jahre später `entdeckte´ er, daSS er Jude war. Gerry Frederics

  4. @ Z. A.
    Russlands Wirtschaft zerstört?
    Russland ist eine Weltmacht mit den größten Bodenschätzen-ein Selbstversorger.
    Die USA sind von importen abhängig, deren Geld ist nichts Wert, weil die Wirtschaft kein Wachstum hat!
    Wie oft ist die USA 2013 und schon 2014 an der Pleite angekommen und hat sich nur mit rechnerischen Tricks gerettet?
    Hat Russland eine Staatspleite angemeldet?
    Wann hat Russland einen fremden Staat überfallen wie die USA es tun?
    Und das noch ohne UN Mandat?
    Ich frage mich wo Du Z. A. Deine Informationen beziehst?

        1. @ Waldtürenöffner
          Russland , Russland , Russland …
          Was haben die Russen vom Verkauf ihrer Ressourcen? Können sie dadurch die Miete bekommen? Vielleicht haben sie den höchsten Stand der Medizin? Vielleicht haben sie ausgezeichnete Straßen? Können sie in noblen Häusern leben?
          Sie schwärmen von einem fiktiven Russland. Russland ist nicht nur Moskau oder St. Petersburg. Russland – ist der Rest des Territoriums, wo Verwüstung, Armut und Wodka herrschen.

          * Uranus beendet. Russland verkauft australisches Uran, um langfristige Verträge zu erfüllen.
          * Öl endet in 2032. Zu diesem Datum ist weltweit der Bruch der Ölpreise geplant.
          * Gas ​​wird etwa 2062 enden. Russische Häuser und Industrie fressen so viel Energie, dass zum Export viel viel viel früher nichts mehr bleibt. Russen schon haben Quoten auf den Verbrauch von Strom und Wasser.
          * Für Sie wird es schwer zu glauben sein – aber alle russischen Ressourcen-Riesen sitzen tief in der Schuld gegenüber westlichen Banken. Zum Beispiel: „Gazprom“ muss eine Jahresproduktion Gas verkaufen, um Schulden abzuzahlen.

          Und was dann? Nachdem all diese Gnade zweifellos enden wird. Wer hat Russland geplündert? Aber unsere Kinder und Enkelkinder werden in der Nachbarschaft eine riesige, von Verzweiflung verrückte Sowki-Armee haben?
          Das ist der Unterschied zwischen Ihrem Sawok-Märchen und der sehr traurigen Realität … 🙁
          http://ic.pics.livejournal.com/a_volna/35391740/198750/198750_900.jpg

          1. Was nützt Merkel und dem Rest der BR ein schönes Haus, wenn Putin kein Heizgas mehr liefert? Da kann Sie bis 2062 warten bis es wieder warm wird in der Hütte.
            Oder Putin Merkel anklagt wegen ihrer Hetzreden, wegen Gefährdung des Weltfriedens?

          2. @ Waldtürenöffner
            Ich werde Sie wirklich überraschen – Gas und Öl verkauft nicht nur Russland. 🙂
            Zum Beispiel baut Litauen ein Terminal für Flüssigerdgas und kann bald ganz auf Lieferungen aus Russland verzichten.
            Wenn die EU möchte – kann Europa in drei Jahren vollständig auf Lieferungen aus Russland verzichten. Für die EU hat dies fast keine Folgen – aber die “orthodoxen Taliban” stürzen sofort.
            Und was ist Russland in Zahlen? Nichts besonderes – 3,3% des deutschen Exports und 4,5% der deutschen Importe. Deutschland hat durch den „arabischen Fruhling“ viel mehr verloren.
            https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesamtwirtschaftUmwelt/Aussenhandel/Handelspartner/Tabellen/RangfolgeHandelspartner.pdf?__blob=publicationFile

  5. Die Erschleichung der absoluten Macht auf verschlungenem Wege funktioniert nur dann, wenn die Organisation zur absoluten Macht der bedingungslosen und totalen Geheimhaltung unterliegt -und eben keine Risse bekommt!

    Und genau an diesem Punkt sind die geschwätzigen Affen des Imperialismus dem Schöpfer unterlegen. Denn der Schöpfer lässt sich von geschwätzigen Affen nicht provozieren.

    `Hat der Betrug in der Ukraine nicht funktioniert? Egal, es lässt sich ja noch der Brandherd in Syrien anfachen, um einen Großkrieg zu entzünden. Bombardieren wir eben den Golan! An irgendeiner Ecke dieser Welt wird sich das Ganze zu unserem Vorteil schon in Brand stecken lassen. Wir sind hinter den Kulissen des Weltgeschehens überall präsent; wir Affen und Nachäffer Gottes, wir, seine Ebenbilder und die Herren auf Erden.`

  6. Wenn es einen „Super Herrscher“ gibt und ebendieser mit Links die US-Armee alles erreichen lassen kann, was er will. Wozu braucht er dann Chaos? Warum sich mit langfristig angelegten Plänen zur „Zerstörung der EU-Writschaft“ abgeben, wenn der die EU auch direkt unterwerfen und tributpflichtig machen kann?

    Wenn die Machtmittel wirklich so verteilt sind, wie einige meinen, wäre nichts von diesen Machtspielchen auf Grundschulniveau nötig und nichts würde uns noch von der „Brave New World“ trennen. 1984 haben wir schließlich auch locker in den Schatten gestellt.

    1. Vieles… 🙂

      Ich habe nicht verstanden. Aus welchem ​​Grund sollte der Super-Herrscher bereits eroberte Ländern neu erobern? Hab ich etwas verpasst und die EU hat aufgehört, Tribut an den Super-Herrscher zu zahlen? 🙂

      Politik ist nur eine Informations-Tarnung für Cashflows. Und nichts anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.