Links 28.2.14

Grafik: Wikipedia
Grafik: Wikipedia

von John Schacher

 

Den Zorn der Russen hat das Parlament in Kiew in dieser Woche besonders durch die Entscheidung auf sich gezogen, der russischen Sprache ihren offiziellen Status abzuerkennen. (FAZ)

ard: Flughafen auf der Krim besetzt

RT: Filmbericht Simferopol International Airport

Ria: Im Gebäude der Krim-Regierung herrscht Stille – Polizei kontrolliert Regierungsviertel

Ria: Neue Regierung in Kiew erwartet vom IWF mindestens $15 Mrd. Hilfe

DWN: Ukraine will alle IWF-Bedingungen erfüllen

YT: Livestream-TV Ukraine (seit 7.2.14 auf YT – sehr professionell, Interessenlage/Hintergrund aber unbekannt)

chartophylaeikon: Erlass Nummer 90

YT blockiert offenbar Livestream von Presseskonferenz Jakunowitsch:

http://german.ruvr.ru/2014_02_28/Pressekonferenz-von-Viktor-Janukowitsch-9039/

jakunowitsch yt

br: Fall Gurlitt – Justizministerium räumt Fehler ein

FAZ: Exxon-Chef gegen Fracking vor der eigenen Tür

ard: Sperrklauseln in den einzelnen EU-Ländern

15 Gedanken zu „Links 28.2.14

  1. Seit der 68-er Studentenrevolution haben die europäischen und amerikanischen Linken zusammen mit einer Gruppe von jüdischen progressiven Intellektuellen enorme Anstrengungen unternommen, die Gesellschaft in zahlreiche Identitäts-Segmente zu zerbrechen.

    http://einarschlereth.blogspot.de/2014/02/die-bedeutung-von-dieudonne-mbala-mbala.html
    Die Bedeutung von Dieudonné M’bala M’bala
    Gilad Atzmon
    31. Januar 2014

    Sollte man durchaus mal drüber Nachdenken

    1. Ja, sollte man! Danke für den Hinweis! Gut, dass Schlereth das übernommen hat. Und Atzmon hat ja recht.
      „Die Linke hat diese seltsame Verhaltensweise angenommen, weil sie nie mit ihrem eigenen Versagen, sich mit der arbeitenden Klasse zu verbinden, fertig geworden ist.“ Damit allerdings nicht! Die Linke hat sich nie eingestehen können, dass sie selbst nur ein Teil der Zerfallsstrategie ist. Denn Marx hat sie gegen die Falschen gehetzt.
      Arbeiter und Unternehmer leiden BEIDE unter dem wahren Problem, dass sie nämlich für die arbeiten müssen, die gar nichts arbeiten, nur verdienen. Und genau die sind es, die auch die „Linke“ erfunden haben. Damit etwas, was nur in einem Dualismus funktionieren kann, s. auch Bismarcks Bemühungen, zur Frontlinie wird. Der Unternehmer als „Kapitalist“, welch ein Witz! An wen zahlte der denn Zinsen statt höherer Löhne – und statt eine neue oder größere Fabrik bauen zu können?
      Und wer kaufte dann von den Zinsen die Fabrik, scheibchenweise?

      Heute gehört ihnen alles.

  2. Gruppe ukrainischer Abgeordneter ruft zu Nicht-Anerkennung neuer Regierungsmacht auf
    „Wir Gruppe von Abgeordneten der Obersten Rada der Ukraine wenden uns an Sie im Zusammenhang mit den tragischen Ereignissen in unserem Land. Wir haben keine Zweifel daran, dass die paramilitärischen Nazi-Formationen in der Hauptstadt unseres Heimatlandes, Kiew, mit uneingeschränkter Unterstützung der so genannten demokratischen Opposition und bei totaler Passivität des Präsidenten der Ukraine faktisch einen Staatstreich vollzogen haben“, hießt es in dem Dokument, das RIA Novosti zugegangen ist.

    Die Autoren, darunter Igor Kaletnik und Wladimir Olejnik, heben hervor, dass „die Verfassung der Ukraine mit den Füßen zertrampelt worden“ sei. Das Land sei von einer Welle von Gewalt, Pogromen, Morden und Brandstiftungen erschüttert worden. Die Ukraine versinke langsam in Chaos, Gesetzlosigkeit und Gewalt.
    http://de.ria.ru/politics/20140228/267946812.html

    http://www.welt.de/politik/ausland/article125302909/Auf-der-Krim-sind-die-Tataren-Moskaus-haertester-Gegner.html
    Tartarische Islamisten, z. T. Separatisten, die die Krim einer islamischen Groß-Türkei zuschlagen wollen, dienten in Kiew als „Sicherheitskräfte“ bestimmter „Oppositionsgruppen“, auch der Konrad-Adenauer-STiftungs-Hans-Wurst Klitschko wurde damit in Verbindung gebracht.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article125297261/Jetzt-kaempfe-ich-auch-gegen-den-Faschismus.html

    Was immer das alles heißt oder heißen soll – die Verwirrung der Worte und Informationen ist schon schlimm. Nur so und nicht anders kann man Völker aufhetzen und in Kriege führen. Hier kann man es mal wieder genau verfolgen.
    Empfehle schon jetzt die nächste „Tagesenergie“ von Alexander Wagandt.

  3. Ukrainisch Sprechen und gegen Korruption sein – laut Kremlin-Propaganda ist das genug, um „Bandera-Leute“ und „Faschisten“ genannt zu werden.

    Kremlin-Bande spielt seine Spiele. Aber für die „Zivilisierten“ ist genug nur daran erinnern, dass wartet Scheck von in Russland gestohlenen und aus Land rausgebrachten Milliarden – und Kriegslust von Kremlin-Bande verdampfte in einem Augenblick. 🙂

  4. Hallo, mal kurz hinsetzen… dieser kleine jude yatzenuk wird Präsident und erklärt erstmal dass ein 3 milliarden dollar kredit von China „verschwunden“ ist… dreimal darf man raten wohin…ob sich das china von der mischpoke gefallen lässt ?

  5. Žaliasis Aljansas, ich verstehe nicht, was Du meinst.
    Die Ukraine ist Russland wirtschaftlich verbunden, bezieht Gas zu Sonderpreisen etc. Das dürfte auch dringend nötig sein, denn die eig. Wirtschaft ist ziemlich platt. Im Lande regiert die Korruption, vllt. ähnlich wie in Russland unter Jelzin. Nach hiesiger Nachrichtenlage hat die EU die Aufstände in Kiew hervorgerufen, um eine weitere Annäherung nach Ru. zu verhindern, den Anschluss an die EU zu erzwingen. (Obwohl wir alle wissen, dass die U. damit nur mit fatalen SChulden überhäuft werden wird – die EU ebenso, die VSE kommen um so schneller – jede Krise führt voran, und sonst gar nichts, sagt Schäuble.) Der jetzige Staatsstreich ganz klar im Schatten der Olympiade, als Russland die Hände gebunden waren.
    Klitschko ist vllt. in der U. unbedeutend, aber nun mal ein Berliner Hampelmann. Vermutlich im Einklang mit Israel. ein Großteil der „Opposition“ ist westgesteuert. Nächstes Jahr hätte man wählen können – statt dessen ein EU-Putsch.
    Und Du beklagst Dich, dass Nazis, die in NAzi-Uniformen auftreten, Nazis genannt werden? Ja warum tun die denn das?
    Was soll das Gerede vom kriegslüsternen Kreml? Hast Du gar nichts mitbekommen von Krieg und Frieden in der Welt in den letzten Jahren? Auch nicht, dass Russland praktisch zerlegt worden ist? Und ihm jetzt noch droht, die Krim-STützpunkte zu verlieren? Was soll das Land denn machen, Deiner Meinung nach, mit der Perspektive von Nato-Raketen künftig auf der Krim, oder sonstwo in der Ukraine?
    Worum geht es also? Um die EU, die sich mit der U. ein neues Opfer sucht, um die Schuldenberge und die Tyrannei zu vergrößern.
    Um die Nato, die an Russland heranrückt.
    Und vor allem um die Geldsäcke, die hinter alledem stehen und offenbar beides, die EU und Russland, im Visier haben. Mit der Nato-Keule in der Hand, die warten doch bloß noch drauf, dass in der U. irgendwer „Hilfe“ ruft, wie damals in Ungarn oder der CSSR. Dann sind Nato-Truppen drüben, schneller als man gucken kann.
    Russland wird abgeschnürt, eingekreist, erdrückt – bis es zum Kriege kommt. Dir als großem Geschichtskenner Europas – kommt Dir das denn nicht bekannt vor? Seltsam, und schade!

    Statt dessen kommen ERinnerungen an die Gräuel der Sowjetunion. WAs soll das? Wer heute die russische Politik mit der Stalins vergleichen wollte, hätte doch – mit Verlaub – nicht alle Tassen im Schrank. Also was soll das Sowjet-Gerede sonst?

    Besser wären zB ERklärungen, warum in der U. „Nazis“ so herumlaufen. Und warum sie so dumm sind nicht zu wissen, dass sie heute von der EU geduldet oder unterstützt, morgen aber als „Nazis“ bekämpft werden. Die Ukraine wird weder aus eigener Kraft unabhängig werden und bleiben, noch mit der EU. Und wenn die die Ukraine übernimmt und morgen „feststellt“, dass da schreckliche Nazis regieren, die vllt. sogar den Juden dort was antun – die ja übrigens auch in der U. ein Wörtchen mitreden! – dann haben wir alle den Salat.

    Also nimm doch mal den Kopf aus der Salatschüssel und guck, was auf dem Tisch steht. Und erklär uns das – gerne sogar! Nichts für ungut, mein Lieber, aber wir sollten mal sachlich werden. Bzw. so, dass alle es auch verstehen können.
    So, wie W. Wimmer im Video oben, zum Beispiel.

    1. @ Kint
      * Russisch für mich ist zweite Muttersprache, Ukrainisch auch kein Problem. Und was gibt das? Richtig! Ich weiss bisschen mehr, als „Zivilisierte“ und Kremlin Propaganda gibt. Ich kann sagen auch so – viiiiiel mehr.
      * Ich bin geboren in Sowjetunion, und mehr als mein halbes Leben verbrachte ich unter Führung der Kommunistischen Partei. Darum glaube ich nicht Märchen über gute Wowa Unersetzlicher und schlechte Boyars. Es sind nur billige Märchen.
      * Ich bin nicht rot, nicht weiss, nicht grün, nicht braun oder noch sowas. Ich bin einfach Mensch, den Gott nach seinem Bild geschaffen hat. Gott schuf den Mensch – und nicht eine Sklave von blöden gefärbten Ideologien.

      P.S. Was ich wollte über Russland und Ukraine sagen – hab bereits schon hier gesagt:
      http://julius-hensel.ch/2014/01/ukraine-vor-dem-exorzismus/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.