Links 19.2.14

kindersexvon John Schacher

Man hilft sich als Politiker, wie man nur kann. Fraktionsübergreifend. Es ist erschütternd, welche Verfehlungen und Schandtaten bei Politikern heute statt Korrektur nur noch beiläufige Erwähnung finden. Die „Ermittler dürfen Edathy-Computer sehen“ (wahrscheinlich im Sinne von „mal anschauen“, sofern nicht gerade „geklaut“…).

Das Abschöpfen der Edathy-Daten bei Providern und sonstigen Diensten (NSA…), ein technisch durchaus alltägliches Projekt, wurde bisher noch nicht einmal erwähnt. Die Wahrheit zu finden ist nicht im Interesse der Regierer:

 … Die Darstellung, ein Mitarbeiter der Bundestagsverwaltung habe der Staatsanwaltschaft am Dienstag vergangener Woche zugesagt, Räume Edathys zu versiegeln und Daten zu sichern, treffe nicht zu, hieß es in der Mitteilung des Bundestages weiter.(ard)

ard: Nach Ermittlungspannen in der NSU-Mordserie – Bundestag zieht Konsequenzen (50 Reform“vorschläge“)

Propagandafront/Celente: Mysteriöse Selbstmordserie: Die Tage der Banker sind endgültig gezählt

FAZ: Französischer Milliardär Dassault – Sturz eines Mächtigen

Dassault/Bloch besitzt neben den größten Zeitungen/Medien und den erwähnten Industrien auch die Fabrikation der „Rafale„-Jets, der derzeit modernsten französischen Kampfjets – ein Privatmann besitzt also einen staatstragenden High-Tech-Rüstungsbetrieb. Dies verschweigt die FAZ geflissentlich. Dass Dassault Jude ist, geht in Wikipedia nur über den Eintrag seines Vaters hervor.

DWN: Briten liefern Saudis 72 Eurofighter (á 75 Mill. – trotz des Wissens um die Absicht des völkerrechtswidrigen Einsatzes dieser Waffen in einem Angriffskrieg gegen Syrien…)

FAZ: Tapering-Kurs Amerikas China verkauft amerikanische Staatsanleihen in Milliardenhöhe

… Bis 2015 soll der Yuan „grundsätzlich konvertierbar“ sein…

… Zentralbankchef Zhou Xiaochuan hat im November in einem Buch über Reformen angekündigt, die Zentralbank werde „im Grunde“ aus den regelmäßigen Interventionen am Devisenmarkt aussteigen.

„Als Retter sprang Belgien (Anm. Nothschild) ein und nahm den USA Schuldpapiere im Umfang von 57 Milliarden Dollar ab.“ (DWN)

Ria Novosti: Russischer Experte macht „Furien“ Nuland und Ashton für Blut in der Ukraine verantwortlich

Ria Novosti: Ukraine: Verstärkte Bewachung von Waffendepots verfügt – Truppenverlegung nach Kiew dementiert

RT (englisch): ukrainische Aufständische rauben über 1500 Schusswaffen

RT (englisch): Pussy Riot-Aufpeitschung in Sochi von Kosakendurch Auspeitschung verhindert

Stimme Russlands: Großbritannien berichtet von Eindringen eines spanischen Kriegsschiffes

Muslim-Markt: Sayyid Nasrullah: Gebt den Syrern die Möglichkeit sich zu versöhnen

„Ich sage den Libanesen, den Palästinensern, den Syrern, allen arabischen Völker, alle arabischen Parteien und Kräften und allen ehrenwürdigen Menschen in dieser Welt und unserer Region, denen Palästina, Libanon und Syrien etwas bedeuten: Wenn Ihr wollt, dass die vorher erwähnten Chancen den Israelis verloren gehen und dass diese Region nicht in Innenkämpfen verfällt, die möglicherweise Jahrzehnte andauern würden dann
STOPPT DEN KRIEG GEGEN SYRIEN
STOPPT DEN KRIEG GEGEN SYRIEN
Holt die (ausländischen) Kämpfer aus Syrien raus. Gebt den Syrern die Möglichkeit sich zu versöhnen, wie sie es zurzeit in mehreren Gegenden tun. Sicherlich werden wir dann auch nicht in Syrien bleiben.“

3 Gedanken zu „Links 19.2.14

  1. „Ria Novosti“ gehört dem „RT (Russia Today)“.
    „Russia Today“ ist Propaganda-Werkzeug von Marionetten, die heute sitzen in Kreml.
    In dem Kreml sitzende Marionetten werden von dem jüdische kriminelle Bande manipuliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.