Links 18.2.14

merkelin

Spiegel: Beleidigende Kommentare: Presserat will Regeln für Foren einführen

Antikrieg: Vereinigte Staaten von Amerika und Europäische Union bezahlen ukrainische Krawallmacher und Demonstranten

Gärtner´s Blog: Regieren mit manipulierten Verfallsdaten: Wie die Politik von der Lebensmittel-Mafia lernt

Gegenmeinung: Hamid Karzai: An der US-Präsenz in Afghanistan kann ich nichts Gutes finden

Gegenmeinung: Jetzt tanzen die USA und Frankreich den Terror-Tango

Gegenfrage: US-Republikaner gibt zu: “Von Milliardären gesteuert”

PressTV: ‘US to ship arms to Syria militants via Jordan’

Ria Novosti: Präsident Maduro: kolumbianischer Ex-Staatschef steht hinter Unruhen in Venezuela

ard: Edathy meldete Laptop als gestohlen

  • Bartling: „Er hatte einen Informanten“

Tagesspiegel: Krise des Rechtsstaats: Der Geschmack von Bananen

DWN: 3 Monate-Haft für Lebensmittel-Diebstahl aus der Mülltonne

3 Gedanken zu „Links 18.2.14

  1. Tja, was soll man dazu sagen? Mir fällt nichts ein, außer dass es nicht aufhört.
    Erst homo im Kindergarten, dann wird in der Schule aus Schulfach „Biologie“ nun „Naturphänomene“. Professor: Erstsemester können einen Lurch nicht von ner Eidechse unterscheiden – Studienabsolventen sind unbrauchbar.
    http://www.welt.de/kultur/article124938515/In-Schwaben-sind-jetzt-sogar-die-Gruenen-gegen-Bio.html
    Kanzlerin hat Angst vor der („direkten“) Demokratie. Der Spiegel tut, als hätte er´s kapiert. Und was schreibt er? „Die Deutschen haben Angst.“
    http://www.blick.ch/news/ausland/jetzt-wollen-auch-die-deutschen-die-direkte-demokratie-id2676283.html
    Ungarische Euro-kritiker darf man Neo-Nazis nennen.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article124941108/EU-Fahnen-werden-im-Parlamentsklo-entsorgt.html

  2. Echt tolles Bild. Beschreibt perfekt, was hier vor sich geht. Ich habe das Gefühl, dass es immer verrücter wird von Tag zu Tag, von Monat zu Monat, von Jahr zu Jahr…

    Genmais, TIPP, Zensur, Chemtrails usw. …

    Aber auffallen will das der Masse nicht, da ist absolute Ruhe, bis auf ein paar inszenierte Konflikte zum Ablenken und Ruhigstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.