Funde 8.2.14

von John Schacher

Semianti (2)

*

Internet-Zensur Türkei: massive Demonstration niedergeknüppelt. Erdogan lässt keine demokratische Meinungsäusserung zu:

Man fragt sich bei so unterschiedlichen Geschichten über das gleiche Ereignis schon, was wirklich los war!

Feuerpause in Homs sehr brüchig – 4 Helfer verwundet

  • 500 Tage … tagesschau.de (Granatwerferbeschuss Altstadt & FaßohneBodenBomben)

„Selbstmord“-Welle der Banker geht weiter

Hardcore! diese CSI. 8-mal mit der Nagelpistole freiwillig. Da kann kein Lebenswille mehr vorhanden gewesen sein…

England erwartet Horrorsturm

Ukraine-Aufsatz bei Politaia – noch eine Sichtweise:

Nach langem Rechtsstreit naht der Zeitpunkt der Entschädigung: die Deutsche Bank muss die mutwillige Untat am solventen Kunden Kirch-Gruppe bei den Kirch-Erben wiedergutmachen. Milliardenschwerer Schaden, von untreuen Bankern verursacht. Tausende Schicksale – keine Haftstrafe.

Bei Bundeswehr fehlen 16.000 Schuss Pistolenmunition und 12.000 Schuss Gewehrmunition verschiedener Kaliber. Die gestohlene Munition sei keine spezielle Bundeswehr-Munition. Sie könne auch mit handelsüblichen Waffen verschossen werden.

Spanien: Königstochter rettet sich mit anwaltlicher Hilfe durch die Situation. Christina war Miteigentümerin der Gesellschaft, mit der ihr Mann Spendengelder veruntreute. Sie selbst gibt sich ahnungslos.

5 Gedanken zu „Funde 8.2.14

  1. Wißt Ihr, noch schrecklicher ist das, was ich durch Ostfront erfuhr, denn der Herr Putin bekam das Angebot aus der BRD GmbH – Agentur USA, das Katyn immer noch als deutsches Kriegsverbrechen anerkannt bleibt, und so die Russen also nicht Katyn verübt hätten! Ausgerechnet 2009 und auch da, obwohl Polen Zeugen aus den 10.000den Familien befragt und auch Tatsachenunterlagen untersucht aus den jahren. Kurz um, Putin verschloss die Einsicht in de Archive und das nach fast 80 jahren und nach der Stalindiktatur und seiner Helfer! Und für die Deutschen längst eine bewiesene Tatsache, der Krieg wurde nicht von den Deutschen angezettelt, siehe auch da die Untersuchungen ausländischer Vertreter der Wirtschaft und Politik!
    Völkerrecht, HLKO und auch die Öffentlichkeit wird derart gestriegelt, wie es denn in den Protokollen der Weisen steht, somit kein Grund stolz zu sein, auf meine derzeitige Nachbarschaft in der EU und seinen Vertretern! Neuer Skandal, das Saarland finanziert den Geheimdienst der Familie des Herzogtum Luxenburg mit und der Luxenburger Junker, der will auch noch EU-Präsident werden! Vergessend aller offenen Fragen zum Reich und FREISTAAT DANZIG und dem Schuldenberg, dem man dem Deutschen Volk schuldig ist! Glück Auf, meine Heimat und findet endlich zu Kultur, Sitte und Moral der Deutschen zurück, siehe IRAN und die Funktion der USA in der Welt, für die Juden das Sprachrohr zu sein, da ja die Kriegs- und Feindpropaganda immer noch läuft!

    1. 1. http://derstandard.at/1388650383410/Neues-Dokument-zum-Massaker-von-Katyn-belastet-Alliierte
      2. Der Vollständigkeit halber: Ausgerechnet 2009, und zwar genau in Polen, hat Putin die Alliierten, inkl. Polen!, aufgefordert, die gemeinsame SChuld am 2. WK rechtsverbindlich anzuerkennen. Niemand hier will das zur kenntnis nehmen. Niemand hat so an alliierter Sieger-Geschichtsschreibung gesägt wie Putin. Niemand vor ihm hat Japan einen Friedensvertrag angeboten. Und niemand hat ihn so zurückgewiesen wie die Deutschen, fast insgesamt und im fröhlichen Chor mit Frau Merkel, die momentan gerade in der Ukraine, insb. gegen Russland, herumputscht.
      Wahrscheinlich erwarten viele, dass Russland sich gleichzeitig für all das bedankt UND den Deutschen den Weg weiter ebnet. Pflichtgemäß, natürlich, und solange mancher Patriot hier nicht ganz zufrieden ist, schimpft er weiter – auf Putin… UND auf Merkel… Seltsam. Nichts für ungut, Herr Senatssekretär – aber seltsam.
      Es gab mal Zeiten und Länder, in denen haben sich Kranke und Ausgestoßene für Hilfe und Zuspruch bedankt. Lang ist´s her. Nicht genug damit, heutzutage wird sogar jede helfende Hand zurückgewiesen. Moderne Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.