Naturschutzbericht Deutschland

Danke an Waffenstudent

JUSTIZ1

Fall 1: Placebo-Artikel für die Bürger in Kirchweye – überregional bleibt der Ofen kalt..:

  • www.kreiszeitung.de/lokales/niedersachsen/prozess-verden-daniel-kirchweyhe-kein-mord-kein-todschlag-3338787.html

Kein Mord, kein Totschlag, es war Zufall – Wenn Mörder unter Naturschutz stehen

Kein Vorsatz, kein Mord: Im Prozess um den Tod von Daniel S. hat der Vorsitzende Richter Joachim Grebe gestern am Landgericht Verden eine Verurteilung des Angeklagten Cihan A. wegen Mordes ausgeschlossen, weil dem 20-Jährigen eine Tötungsabsicht nicht nachzuweisen sei. Aus diesem Grund kommt für die Kammer auch Totschlag nicht infrage. Im Raum steht ein Verdikt wegen Körperverletzung mit Todesfolge nach Jugendstrafrecht, also eine Haftstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren. Erwachsene müssten mit wenigstens drei, höchstens 15 Jahren Freiheitsentzug rechnen. Die Kammer will noch im Februar das Urteil sprechen.

Es ist unglaublich, ich bin einfach fassungslos: Noch nie habe ich mich als deutscher Mann so sehr diskriminiert und als Mensch zweiter Klasse gefühlt. Wir müssen endlich aufwachen und … Es kann doch nicht sein, das man ein ganzes Volk mit einem kleinen Attribut ‚rechts‘ einschüchtern und stillschalten kann!

*

Fall 2: auf Doofmichelkosten ZWEI ANWÄLTE

16-Jährigen halbtot getreten

Elf junge Angeklagte müssen sich wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Im Mai 2013 hatten sie einen 16-Jährigen in Enkheim halbtot getreten und geschlagen. Vorausgegangen war vermutlich ein Eifersuchtsstreit.

„Es ist das Kräfteverhältnis, das schockiert und ratlos macht“, sagt ein Anwalt. Da hat er wohl recht. …. dann hagelte es Tritte gegen Kopf und Körper. Er erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Schädeldachbruch und wurde in der Uni-Klinik notoperiert.

 

 

2 Gedanken zu „Naturschutzbericht Deutschland

  1. Es fehlt der Zusammenhalt. Er wurde den Deutschen durch Umerziehung genommen!
    Nicht daß sie ihn schon immer hatten, nein, dieses Manko war bereits während ihrer einzigartigen Volkswerdung – die immerhin mehrere deutsche Völker entstehen ließ – bezeichnend (wenn auch Arminius gezeigt hat was es bedeutet, wenn deutsche Stämme zusammenhalten ((auch Bismarck hat sich zu diesem Thema klar geäußert)).

    Erst im Zuge der napoleonischen Tyrannei und der wesentlichen Beteiligung deutscher Eliten an deren Untergang entstand und verwirklichte sich ein stolzes Gefühl deutscher Gemeinsamkeit. Erst ab 1945 konnten die Pläne der Sieger nach und nach umgesetzt werden, das deutsche Volk „umzuerziehen“, mit Schuldgefühlen und Selbstzweifel zu beladen und seiner natürlichen Wehrwilligkeit zu berauben.
    Der arme Junge – und viele Andere waren – und sind nun die Opfer!
    Es werden noch viele Deutsche Opfer werden, wenn diesem Treiben, daß vor allem durch deutsche Mittäter dieses oktruierten und perversen Zwangssystems unterstützt und bewerkstelligt wird, nicht Einhalt geboten wird.
    Man wird sich die Vitas der Entscheider merken müssen um sie eines Tages… ihrer gerechten Strafe zuzuführen! Sie sind es in erster Linie, die die entstandene deutsche Wehrlosigkeit auf zynische Weise begleiten und in der offenbar geisteskranken Ansicht, dauerhaft selber geschützt und unantastbar zu sein, durch ihre Handlungen deutsche Mitmenschen als Freiwild preisgeben.
    Natürlich wird dies als Signal verstanden, ein ganz offensichtlich beabsichtigtes Signal! Genau genommen ist es ein Freibrief; früher nannte man es vogelfrei. Mit dem Unterschied, daß es damals nur einzelne Personen betraf und nicht ein ganzes Volk.
    Es gibt viel zu tun für deutsche Patrioten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.