215 Gedanken zu „Matheunterricht 2014: Klaus und Peter heiraten!

    1. ….und wenn sie nicht gestorben sind leben sie noch heute und bekamen viele kleine schwulchen und schwuchtelchen….

      1. Fühlst dich wohl toll, du Depp. Aber bist ja anonym hier im Netz. Hoffe, du bekommst mal von so ner Schwuchtel ordentlich eine in die Fresse. Oder wirst mal angezeigt für deine Diskriminierung. Wird eh Zeit, dass da mal durchgegriffen wird, du Vollpfosten.

    2. …und reingefallen.
      24 Gäste + Klaus + Peter = 26 Personen => 7 Kuchen.
      Verwirrt? Was sollen unsere Kinder mit Klaus und Peter anfangen, wenn sie nur kennen, dass Mama und Papa heiraten? Klaus und Peter sind doch Gäste und Freunde von uns, war die Antwort meiner Kinder, nachdem ich ihnen diese Aufgabe vorgestellt habe.

      1. Und schon hat man die Möglichkeit, den Kindern zu zeigen, dass es eben auch Familien gibt, bei denen Klaus und Peter die Gastgeber sind.

    3. Was soll dieses schwule Getue — jetzt auch in unseren Schulen?!? Reichen diese abartigen Zuwanderungen nicht aus? Und überhaupt, was haben wir alten DEUTSCHEN getan, um uns dies alles zuzumuten?!?!?

      1. Abartig ist dieser Kommentar und zeugt von mangelnder Sozialer Kompetenz.
        Honophobie ist eine ´Krankheit die man mit Bildung heilen kann.

      2. Genau… wird Zeit, dass wir mal wieder ne schöne Hexe verbrennen oder im Gleichschritt unsere Armbinden mit Hakenkreuz präsentieren… Frechheit, wie sich die Menschheit einfach weiterentwickeln kann ohne uns alte Rückständler zu berücksichtigen!

      3. Großartig! Du hast Schwule UND Ausländer in nur EINEM Post beleidigt. Vielleicht fällt dir noch was zu Juden, Frauen oder Kindern ein …

      4. Zum Glück sterben solche alten engstirnigen Deutsche langsam aus. Was bitte hat Schwulsein mit Zuwanderung zu tun? Sie werden doch auch nicht diskriminiert, weil Sie zufällig ein Hetero sind…

      1. von der komplizierten Aufgabe? Nicht schlimm, vielleicht findest Du einen Beruf der Deinen geistigen Fähigkeiten gerecht wird…

  1. @Polartag: Da wir alle in diesem schönen Land mulitkulti und tolerant sind, heiratet Klaus die Fatima und Peter die Aische.

    1. DAS … möchte ich bezweifeln! Lea-Sophie und Anna-Marie mögen zwar gut genug sein, um als ‚Türken-Lernmatratze‘ herzuhalten … aber wenn Klaus und Peter die Fatima und die Aische heiraten wollen sollten … oh, oh, oh …

  2. so werden die kinder schritt für schritt in eine total perverse zukunft gelenkt, alles ist erlaubt, alles ist toll, nur die bildung bleibt auf der strecke,warum? die deutschen könnten ja wieder denker und dichter werden,das ist nicht erwünscht! von wem? na ihr wisst schon…..

    1. Die Bildung ist sichtbar bei Ihnen zu kurz gekommen.
      Vielleicht sollten Sie einmal an einen solchen Unterricht teilnehmen und ihre Allgemeinbildung ergänzen.

    2. ja schnucki! wenn du wuesstest was deine glorifizierten dichter und denker so getrieben haben… also mit deiner ausländerdiskriminierung wärst du da watscheinst in guter gesellschaft aber sexuell gesehn war da wohl eher „free4all“ angesagt…

    1. Traurig für dein Intimleben, dass du nur so einseitig denken kannst. Es gibt mehr als nur „rein raus“ 😉

      1. Oh jetzt geht es rund, erst in den Ar…, dann in den Mund. Was mehr, gibt es noch, Manuel Wüst?

        Warum nicht so? Kurt heiratet seinen Sohn Joachim, der schon 9 ist …, oder Hans ist Kannibale und isst gerne kleine Mädchen, oder Georg ist nekrophil und braucht 4 Leichen pro Nacht, wie Viele braucht er im Jahr.

        Gibt es bei euch Links-Grünen irgendetwas das zu pervers und krank ist, um es in den Schullehrplan aufzunehmen? (Toleranz und Akzeptanz fuer alles, oder?)

        Homosexualität kann jeder ausleben, im privaten Bereich, es braucht nicht als Thema in der Schule aufzutauchen. Die Homos haben doch schon alle Freiheit. Also, was steckt wirklich dahinter, dies in den Lehrplan aufzunehmen. Denk mal nach?

        1. nachdenken ist ein gutes stichwort!
          wenn man so beschränkt ist und homos zusammen mit pädo- und nekrofilen in einen topf wirft solltest du mal nachdenken.
          RESPEKT!
          es is also ein und das selbe ob nun ein erwachsener ein kind vergewaltigt oder zwei erwachsene menschen sich lieben?

          natuerlich schnucki!! was hast du denn fuer ein problem?

          schwule haben alle freiheiten? am arsch! weil idioten wie du es nicht zulassen dass es genauso normal ist wie alles andere!

          ich hab die freiheit als schwuler beschimpft und als abnormal bezeichnet zu werden, WO UND WIE KRASS ich will oder was?

          dann will ich aber auch nicht wissen wenn der kurt die ute heiratet! geht mich nämlich nix an mit wem die rummachen.

          lass die leute doch glücklich werden…
          gott kümmer dich um DEINEN SCHEISS!

          neue aufgabe die die realität abzeichnet:
          ich hab keinen bock mehr auf dich weil du ein ARSCHLOCH bist:

          frage: wieviel muss ich fressen um genug kotzen zu können…

    2. Ich denke nicht, daß sie damit bis zur ‚Hochzeitsnacht‘ gewartet haben. Aber gut … vielleicht wollten sie sich auch für einander ‚aufsparen‘. Aber wie haben sie dann ihre ja bekanntermaßen außergewöhnlich starken einschlägigen Bedürfnisse befriedigt?

  3. Sind unter den Gästen auch der Schwesterwelle und der vom unvollendeten Berliner Flugfeld? Das gäbe der Rechenaufgabe noch einen gewissen politischen Tatsch!
    Bessere Fragestellung: Wie viele des weiblichen Geschlechtes sind zur Feier geladen und wie viel Junggesellenabende wurden gefeiert?
    Was schenkte Klaus dem Peter zur Verlobung und wie teuer war das?
    Die drei Antworten zusammen ergeben den Sinn dieser Aufgabe.
    Zu meiner Hochzeit lade ich später ein.
    Grüße

  4. Nicht jeder Ast krümmt sich, wenn man ihn biegt. Sicherlich werden sich die meisten so lange biegen, bis sie brechen. Aber einige, z.B. bei denen die Blutlinie noch intakt ist, werden zurückschnellen in ihre Ursprungsposition, wenn der Druck zu stark wird. Das ist dann ein peitschenknallartiges Ereignis, deren Ausgang so einige Überraschungen in sich birgt …

    1. Möchtest du damit sagen, dass die „intakten“ Blutlinien keine Homosexualität hervorbringen? Da muss ich enttäuschen, es werden IMMER 5-10% dabei sein. Das hat die Natur, was inzwischen wissenschaftlich bewiesen ist, so vorgesehen.

      Oder möchtest du einen Anschlag oder sonstige Gewalt androhen oder verherrlichen? Dann rate ch jetzt schon zum guten Anwalt, denn da verstehen die Gerichte keinen Spass.

      1. @ Manuel Wüst
        Sie bringen hier Gewalt aufs Tapet. Ihr Wunsch Andersdenkende bestraft zu sehen, spricht ebenfalls Bände.

        1. Es gibt Meinungsfreiheit und es gibt Hetze.

          Letzteres ist nicht von der Freiheit abgedeckt und daher strafbar .

          1. Oh, die ehemals Verfolgten heulen nun mit der Obrigkeit und drohen mit Anzeigen und Verfolgung, wie irgendwo erlernt: Herr Lehrer, ich weiß was.

      2. > . . . denn da verstehen die Gerichte keinen Spass.

        Stimmt nicht, sozialistische, marxistische, leninistische Ideologien usw. darf man mit Gewalt verbreiten und man wird heilig gesprochen, so wie N. Mandela oder C. Guevara. Rechte Ideologien sind ja schon an sich ein Verbrechen. Nur Nationalsozialismus ist eben auch ein Sozialismus und damit eben politisch links. Unterscheidet sich nicht wesentlich vom internationalen Sozialismus.

        > . . . es werden IMMER 5-10% dabei sein. Das hat die Natur, was inzwischen wissenschaftlich bewiesen ist, so vorgesehen.

        Nicht wissenschaftlich, sondern ideologisch bewiesen. Welche Wissenschaft meinst Du denn, Biologie, Anthropologie? Wo sind diese wissenschaftlichen Beweise?

        > Oder möchtest du einen Anschlag oder sonstige Gewalt androhen oder verherrlichen?

        Wie kommst Du den darauf? Bist Du wirklich ganz gesund??

        1. Wie kommst Du den darauf? Bist Du wirklich ganz gesund??

          Ich denke zu seinem gesundheitlichen Zustand hat er mit seinen einschlägigen Aussagen ja schon hinreichend Auskunft gegeben … 😆

      3. Glaubst Du etwa allen Ernstes, daß es einen „wissenschaftlichen“ Beweis für Homosexualität gibt? Die Verderber hätten doch wie vor kurzem den Hitzi auch das „Schwulengen“ mit lautem Trompeten auf dem Silbertablett durch die Medien gejagt! Nee, die Gender-Faschisten behaupten doch, daß alles anerzogen und nicht angeboren ist. Hoho, wenn man´s braucht, wird einfach das Gegenteil behauptet da hat es dann die Natur hervorgebracht!
        Psychologen sind eher der Meinung, daß frühkindliche Beziehungsstörungen mit sehr dominanten Müttern eine wesentliche Ursache sind. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr! Das gilt auch heute! Aber das darf heute aus politischer Korrektheit (welch widerlicher Begriff für den Zwang zur Lüge!) nicht mehr untersucht werden. Einen besseren Beweis für diese Theorie gibt es doch gar nicht. Es ist wie in der DDR, man muß zwischen den Zeilen lesen, was verboten ist, das sind die Probleme des Systems! Weil sich solchen Abartigkeiten immer mehr Leute mit Verantwortungsbewußtsein entziehen, wandern genau wie damals immer größere Arschlö…er in immer höhere Funktionen. Wir nannten es im Freundeskreis „Selektion des Schruzes“. Kann man heute eigentlich wunderschön in der Politik und den Parteien beobachten! Das System entlarvt sich selbst.
        Und liebe Homos, merkt ihr eigentlich noch etwas? Es geht doch gar nicht so richtig um Euch! Ihr werdet nur als Türöffner für die Vernichtung der Homogenität und des Zusammenhaltes der europäischen Völker mißbraucht! Schöne NWO. Und die Verantwortlichen haben längst ihre Scherflein ins Trockene gebracht, wie Merkel Land in Uruguay gekauft oder fremde Pässe in der Tasche wie Asmussen von der EZB. Wenn der Knall kommt, sind die fort!

  5. Einfach nur pervers und übelst ideologisch wie Jud Süß.

    Meine Kinder sind aus diesem Alter (leider) raus.

    Anderen Eltern würde ich empfehlen, einen netten Brief an Verlag zu schicken künftig keine Produkte dieses Verlages mehr zu kaufen.
    Gleichen Brief an das Schulverwaltungsamt, dass man sich in seiner „religiösen Ehre zu tiefest verletzt fühlt“ und sich ebenfalls künftig weigert dieses Unterrichtsmaterial, sowie die Produkte des Verlages seinen Kind vorzulegen, auch im Unterricht und gleich mit dem Verwaltungsgericht drohen.

    Das muss man sich als deutsche Eltern nicht gefallen lassen.

    1. Als „deutsche Eltern“ nicht gefallen lassen?
      Wo leben sie denn?
      Sie haben wohl vergessen,dass Eltern die ihre Kinder
      vor so einem Blödsinn schützen wollen in den Knast landen
      oder schlimmstenfalls direkt die Kinder entzogen werden.

      So siehts aus.Das ist DEUTSCHE Realität!

    2. Falsch! Als ‚deutsche Eltern‘ mußt du dir hier ALLES gefallen lassen. Und wenn du dich ernstlich auf ‚in der religiösen Ehre zutiefst verletzt…‘ berufen willst … – dann kannst du sicher sein, daß du von da an aber erst richtig zum Lieblingsziel derer avancieren wirst, die jetzt die Macht haben … und sie so schnell nicht wieder abgeben werden. Wenn du dich allerdings auf deine ‚islamische Religion und deren ‚Äährvorstellungen‘ berufen könntest …‘ – ja, dann sähe die Sache natürlich anders aus. Kannst du aber nicht – zu spät (zum Aufwachen)!

  6. Wie abartig sind die eigentlich?! die am Samstag stattgefundene Demo in Köln sollte in jeder Stadt vollzogen werden!Ich werde den Kindern weiterhin erzählen, daß es keineswegs normal ist, dieses schwul oder lesbisch sein, kotz

    1. Das Kindswohl ist in ihrer Familie nicht gegeben.
      Homoserxuelle Menschen sind nicht abartig oder Unnnormal, sondern Menschen wie Sie und ich.
      Vielleicht sollten Sie etwas an ihrer Allgemeinbildung etwas tun.
      Nicht umsonst muss ihr bester Freund ihnen sein größtes Geheimnis verschweigen. In ihrem Freundes und Bekanntenkreis gibt es ca. 25% Gleichgeschlechtlich liebende Menschen, die unter ihrer Intileranz sehr leiden.

  7. Für alle die sich fragen wie die Geschichte von Klaus und Peter weiterging:

    Aus der gemeinsamen Hochzeitsfeier wurde leider nichts!
    Klaus, der ursprünglich David heiraten wollte, fand heraus das dieser seit langer Zeit an Syphilis erkrankt ist. David wurde wahrscheinlich bei der Beschneidung von dem Rabbi infiziert, der seinen Pullermann absaugte. Als Klaus das erfuhr war er natürlich zutiefst schockiert. Er erzählte davon am Abend seiner Nachbarin Uschi die sehr verständnisvoll reagierte und Klaus tröstete. Anfänglich war Klaus noch verwirrt, aber dann genoss er die Nähe, die Wärme und die wunderbar weiche Uschi. Im Verlauf des Abends fand Klaus dann noch heraus, das eine schöne gepflegte saubere Muschi viel besser riecht und vor allem schmeckt, als ein männliches Genital das gerade noch den Hintereingang besucht hat.

    Auch aus der Hochzeit von Peter und Moshe wurde nix, da letztgenannter ihn schon vor der Hochzeit betrog. Besonders die Tina(5), Anna(8) und der Klaus-Jürgen(11) aus der Nachbarschaft hatten es ihm angetan, aber das ist eine andere Geschichte. Peter lernte dann später bei „Bauer sucht Frau“ die Rosi aus Bayern kennen und lieben. Die hatte sich in jungen Jahren schon richtig ausgetobt, aber nach dem „Skandal im Sperrbezirk“, wo jeder ihre Nummer hatte (32 16 8), wurde es selbst ihr zuviel, so das sie ausstieg und sich einen Hof in den Alpen kaufte, den sie noch heute mit Peter bewirtschaftet.

    Rein fiktive Geschichte, frei erfunden!

  8. Ist euch schon aufgefallen, dass Klaus und Peter identisch aussehen? …die sind nicht nur schwul, sondern auch eineiige Zwillinge!!!

    1. mir tun die Lehrer leid, welche sehenden Auges gezwungen werden, dieses Material zu verwenden. Was hier für Zerissenheiten und Gewissensnöte entstehen, die zu innerer Kündigung und auch Krankheiten führen, kann man gar nicht überblicken.

      Hoffentlich geht diese Zeiterscheinung bald in den Abfalleimer, wo sie hingehört. Die Lehrmittel sind auch von Bundesland zu Bundesland verschieden, glaube ich.

      1. Ihnen tun die Lehrer leid.Haben sie sich schon gefragt,ob IHRE Kinder,diesen Lehrern leid tun?

        Wohl kaum.Denn die Kinder sind es am Ende die darunter leiden müssen.Unter sogenannten Vorbildern die diesen Sch**ß um jeden Preis durchziehn,ohne Rücksicht auf Verluste.“Hab ja nur meinen Job getan“-kommt dann als Aussage.Diesen Leuten ist es doch piepegal,was aus ihren Kindern wird,gibts ja Schulzwang und außerdem kriegen diese leute ihr Geld.

        1. Mir tun ihre Kinder leid. Vor allem falls sie homosexuell sind, dürften sie ihre Gesinnung schnell bemerken und sich ihnen für immer verschließen.

      2. Könnte mir durchaus vorstellen,
        dass es doch Lehrer/-Innen gibt,
        die damit Probleme haben ….
        ev. weil sie heute begreifen
        W A S wirklich dahinter steckt!

        Vielleicht sind auch [echte] Lehrer hier am Lesen
        und melden sich…
        Man versteht, dass sie vorsichtigt sind (sein müssen)…
        Wer will schon gerne Hundescheisse zusammenkehren?

    2. Das macht das ganze doch erst richtig reizvoll. Aufhebung des Inzestverbotes ist doch der nächste notwendige 😆 ‚Modernisierungsschub‘, damit hier endlich mal diese ganzen ‚verkrusteten Strukturen‘ aufgebrochen und der ‚Muff aus tausend Jahren‘ weggeblasen werden. Die Parole für nächstes Jahr lautet dann also: Und nach der Schule, lieber Kinder … gehts ab nach Hause: Zum fröhlichen Familienfi…n mit Mama, Papa, Oma, Opa und alles was sonst noch an Verwandten grade Zeit und Lust hat…

    1. Abwarten! Ob die Wähler_in/nen//außen das genauso sehen. Sie sollten doch wissen: Volk vergißt schnell!! Würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn die bei der nächsten Wahl wieder gewählt werden würden …

  9. abgesehen davon, daß ich nichts gegen homosexuelle habe, finde ich es aber einfach krank, wenn man so etwas in den Schulen verwendet und die Kinder nicht ihren eigenen Weg im Leben finden, sondern hier Neugierde absichtlich in eine andere Richtung gelenkt wird.

    Ich schätze mal, daß es der „Stoff“ der 2. oder 3. Klasse ist, wo das Interesse an Mädchen nicht oder kaum ausgeprägt ist. Da bleibt nur zu hoffen, daß die Eltern da mal nachhaken, womit ihre Kinder da (v)erzogen werden.

    Auf solch eine Schule würde ich meine Kinder schicken, da ist mir der Scheißstaat egal!

    1. abgesehen davon, daß ich nichts gegen homosexuelle habe,…

      Es geht ja auch nicht darum ‚etwas gegen Homosexuelle zu haben‘, sondern gegen die unverschämte Anmaßung einer bestimmten Gruppe Homosexueller in ideologisch aggressivster Weise ihre sexuelle Orientierung als der Heterosexualität gleichwertig im Sinne einer (neuen) gesellschaftlichen Norm gesetzlich verankern zu wollen … und auf dieser – gesetzlichen – Basis dann dem gesamten Nachwuchs im ‚Ländle‘ (und nach Möglichkeit demnächst natürlich auch EUweit – nach Annahme des Lunacek-Berichtes: http://www.katholisches.info/2014/02/04/lunacek-bericht-angenommen-europaparlament-oeffnet-gender-ideologie-die-tore/ ) ihr Weltverständnis aufzwingen wollen.

      1. Ach ja, noch vergessen: Und das Homosexualität der Heterosexualität eben nicht gleichwertig ist, ergibt sich aus der schlichten Tatsache, daß wir alle hier ohne Homosexualität uns mit dem technischen Hilfsmittel des Computers über das Internet ‚unterhalten‘ können – ohne Heterosexualität wäre das aber niemals möglich, weil es weder uns noch die technische Welt, in der wir leben, gäbe!!

  10. Gender Mainstreaming wird von denselben Kräften finanziert wie früher die Rassenbiologie. Es sind die von Darwinismus und Vererbung besessenen Rockefeller-Institute bzw. von Rockefeller gegründeten, finanzierten und/oder gehaltenen Einrichtungen, die anscheinend auch die Pressehuren in der Hand haben. Anders kann ich mir nicht vorstellen, daß die da mitspielen.

  11. Hier sieht man sehr schön, daß es bei Gender Mainstreaming nicht um Toleranz oder Aufklärung geht, sondern daß es sich um eine dem menschlichen Geist vergewaltigende Pseudowissenschaft und Ideologie handelt, wie früher die „Rassenlehre“.

  12. Hier sieht man sehr schön, daß es bei Gender Mainstreaming nicht um Toleranz oder Aufklärung geht, sondern daß es sich um eine dem menschlichen Geist vergewaltigende Pseudowissenschaft und Ideologie handelt, wie früher die „Rassenlehre“. Interessanterweise geht es hier wieder – wie bei den Nationalsozialisten – um die Fortpflanzung.

    Die „Eugenik“ stammt übrigens aus Großbritannien (aus dem familiären Umfeld von Charles Darwin) und wurde von dort nach Deutschland „exportiert“. Davon ausgehende Sterilisationen gab es in GB und den USA lange vor Hitler.

  13. Ich finde das immer noch zu deutsch-bezogen und diskriminierend! Politisch und ideologisch korrekter wäre doch, dass Mohammed den Özdemir heiratet. Und aus dem Kuchen sollte man besser Baklawa machen. Wir leben ja schließlich in einer multikulturellen UND sexuell vielfältigen Welt, naja oder in einem solchen Land wenigstens.

    1. Nein, Ihr seid viel zu intolerant. Ich möchte mich zum Huhn umoperieren lassen und meinen Lieblingsregenwurm heiraten.

      1. Auch eine Sichtweise. So gesehen sollte ich mein Häuschen für Schwulenhochzeiten zur Verfügung stellen … das müßte sich ausgesprochen wohltuend auf meine Heizkostenrechnung auswirken.

    1. Die ‚warmen Speisen‘ sind die beiden Hauptpersonen, mein Lieber. Oder hast du den Artikel nicht gelesen?

  14. Echt jetzt? Schulbuch aus Ba-Schwü? Dort heißt Schule jetzt Schwule? Hab’mich schon immer über die Wortverwandtschaft gewundert?
    Ich hätte gerne eine Quellenangabe vom Buch.
    Ach, noch ´ne Frage: Die Lehrkörper mußten doch immer streng auf die Geschlechtertrennung z.B. bei der Zimmerbelegung in Landschulheimen oder auf Klassenfahrten achten. Wenn die Umerziehung so weiter geht, gibt es dann auf Klassenfahrten ein fröhliches gleichgeschlechtliches Heididei oder kriegt dann jeder ein Einzelzimmer???

  15. Die Frage sollte lauten: „Jeder Mann hat im Schnitt 1,6 Kinder. Wieviele Enkel werden Klaus und Peter haben?“
    Oder alternativ: „Wieviele Kinder hier in der Klasse entspringen einer homosexuellen Besziehung?“

    1. Alles kein Problem mehr im modernen Absurdistan: Das Jugendamt klaut den Eltern die Kinder, weil die unfähig zur herrschenden Umerziehung sind und gibt sie an schwule Paare, um die gesellschaftliche Umerziehung zu gewährleisten. Helau!

    2. Sie haben Recht,das ganze ist einfach nur noch lächerlich.
      Aber wir sind ja beim besten Wege uns abzuschaffen.

  16. wo ist das Problem? Peter ist bereits der 3. Mann von Klaus, die ersten beiden aus seinem Harem sind Bernd und Sebastian; ich glaube, dass die letztgenannten ziemlich traurig sein dürften

    1. Nee,dem schlachten sie gleich den Schw**z nach halalschen Prinzip ab,sollten die jemals erfahren ,dass er Schwul ist UND Moslem.
      Merken sie den Unterschied?

      D sollte sich langsam mal entscheiden wo es hin will.

    2. Darf der Klaus etwa nicht den Achmed oder den Mustafa heiraten?

      Er darf nicht nur – er soll sogar! Und dann sollen sie in das wünderschöne Südland ziehen und dort glücklich und zufrieden leben bis an ihrer Tage Ende … 😆

    3. Das stimmt, Dodo.
      Achmed und Ali geht aber auch nicht, sonst würden die ihnen erst die Bücher und dann die Schule abfackeln. Aber sie sind ja auch nicht das Ziel der Verschwulungs-Kampagne.

  17. Nur soviel: Ziemlich erschütterend wie schwulenfeindlich manche Kommentare hier sind. Meinen diese Leute wirklich, dass unsere Kinder in Schutz genommen werden müssen, dass sie durch dieses Lehrbuch zur Homoseksualität verführt werden? So etwas kann man übrigens nachforschen, anstatt hier einen kleinkarierten Erzkonservatismus zu verbreiten.

    1. Der einzig Erzkonservative ist wohl @Kamiel,
      der anscheinend -anno domini 2014- noch immer nicht begreift,
      WORUM es in diesem lustigen Spiel wirklich geht!

      Ganz sicher nicht um ‚Schwulenfeindlichkeit‘
      (heute elegant euphemistisch: „Homophobie“ genannt)

      Unsere Zwang-Toleranz ist seit geraumer Zeit
      etwas angespannt, wenn nicht überspannt!

      Bald landen wir im Knast,
      weil die Zwangstoleranz nicht besonders
      „tolerant“ geahndet wird….
      darauf kann man heute schon wetten!

  18. Die Homosexualität soll propagiert werden, um die Bevölkerung zu reduzieren (Homosexuelle kriegen keine Kinder) und um die traditionelle Familie zu zerstören (Zersetzung der Gesellschaft).

    1. Ja und W E R hat’s erfunden ? – damals….
      Nein, nicht in der Davoser-Käsehütte
      sondern beim Sachertorte mampfen in Wien

      beim alten ehrwürdigen „Shlomo Sigi Freud“ (seligen Angedenkens),
      der dann über seinen Neffen den Psychologie-Käse exportierte
      & im Tavistock-Institut* „interessante Forschungen“ weitermachen liess …

      (* liegt das seltsamerweise nicht gerade dort,
      wo die BEATLES über die Strasse lümmeln.)

  19. Das ist kein Schulbuch. Sonst würde da stehen „Mustafa“ und „Ali“ heiraten… Klaus und Peter haben in deutschen Schulbüchern längst ausgedient, werft mal einen Blick auf die Arbeitsblätter eurer Kinder.

  20. Die Beiträge sind interesssant, denn sie repräsentieren die Meinung einer übergroßen Mehrheit der Menschen in Deutschland. Für sie gelten Beziehungen zwischen Mann und Frau, Kinder und Familie als Werte für den Fortbestand der Gesellschaft. Daran wird allerdings seit Jahrzehnten kräftig gesägt und viel wurde erreicht, um unser Land zu entstellen. Die Dekadenz ist keine neue Erscheinung, aber sie hat viele Gesichter und Formen der Fehlentwicklung, die alle weg vom normalen, gesunden und bodenständigen führen. Heute hat diese fatale Entwicklung ihren Höhepunkt erreicht. Vielen Menschen reicht es! Es wird schwer, zu einer gesunden Gesellschaft geht es aber bald zurück. Für das ganze Gerede über Schwule, Lesben und „sexuell Unentschlossene“ und sonstigen dekadenten PC-Unfughat dann niemand mehr Zeit. Die kranken Schwulbücher eignen sich dann prima zum Heizen, denn eine warme Wohnung wird bald eine wesentlich höhere Priorität erlangen als dieser ganze Quatsch.

    1. Ist die beleidigende und vulgäre Art vorangehender Kommentare, die sie decken, auch ein Spiegel der Gesellschaft?

      1. aber sicher – solche @Gleichheits-Typen wie du
        müssen in den kommenden Jahren etwas ruhiger sein –
        zulange hat die überwiegende Mehrheit
        die „Toleranzlüge(n)“ runterfressen müssen.

        Irgenwann dreht sich der Magen um
        und bis vom Mastdarm kommts rückwärts ….
        noch warm ….

        Alles klar?

      2. Ist die beleidigende und vulgäre Art vorangehender Kommentare, die sie decken, auch ein Spiegel der Gesellschaft?

        Nein. Sie sind die (logische) Folge, wenn bestimmte Leute jegliche Bodenhaftung verloren haben und ihre eigene Verirrtheit in ihren ideologischen Hirngespinsten für ‚Befreiung‘, ‚Modernität‘ und ähnliches halten. Sie sind die Folge davon, daß Täter nicht erkennen können oder wollen, daß sie ihr Blatt überreizt haben … und daß die Masse, wenn sie denn tatsächlich einmal in Fahrt gekommen sein sollte, über diese Täter wegrollen und sie einfach aus der Geschichte wegwischen wird … als hätte es sie nie gegeben.

    2. NS-affine Blogs wie dieser werden nicht von einem gemittelten Durchschnitt der Gesellschaft gelesen und kommentiert. Diese Kommentare spiegeln überhaupt nicht die Meinung einer übergroßen Mehrheit der Menschen in Deutschland wieder.

      Ihr seid eine ganz kleine Minderheit und würdet schon an einer 0,05% Hürde scheitern. Das einzige was die überwältigende Mehrheit der Deutschen mit euch verbindet ist ihre Abstammung und die ist denen, im Ggstz. zu euch, völlig egal!

      1. Das einzige was die überwältigende Mehrheit der Deutschen mit euch verbindet ist ihre Abstammung
        schon sehr merkwürdig, daß man ebensolches dem jüdischen Volk ohne weiteres zubilligt – ohne sie deshalb mit irgendwelchen ideologischen Keulen malträtieren zu wollen…

      2. Diese Kommentare spiegeln überhaupt nicht die Meinung einer übergroßen Mehrheit der Menschen in Deutschland wieder.

        Na und?

      3. Ihr seid eine ganz kleine Minderheit und würdet schon an einer 0,05% Hürde scheitern.

        Und genau deshalb müssen wir von Leuten wie Ihnen g-e-s-c-h-ü-t-z-t werden … Minderheitenschutz steht doch ganz oben auf ihrer Prioritätenliste… 😆 😆

        1. Nö! ich würde dich am liebsten irgendwohin abschieben…Minderheiten genießen nur einen Schutz solange sie sich an die Regeln der Gesellschaft halten…da habt ihr akut sehr viel Handlungsbedarf.
          Selbiges gilt selbstverständlich auch für Mehrheiten!

          z.B. wäre die Aufnahme einer Arbeit mal ein Anfang, da sich eure miserable Bildung in eurem Weltbild widerspiegelt, gehe ich stark davon aus, dass hier fast alle langzeit arbeitslos sind. Damit liege ich sicher in 95% der Fälle richtig.

          Ihr hattet alle Chancen, ein hervorragendes Bildungssystem aus dem die aller aller meisten Menschen mit einem festen Job herausgehen und ihr habt trotzdem total versagt. Wenn ihr es in dieser Gesellschaft nicht geschafft habt, na wo denn dann?

          1. Die ist kein Naturgesetz. Trotzdem bekommt sie jeder erst einmal, kann sie aber auch wieder verlieren.

            Verstehst du das oder überfordert das dein dogmengesteuertes krankes Hirn?

          2. Um noch Eins anzumerken: Ihr träumt von einem Systemwechsel bei dem ihr nicht mehr die Verlierer der Gesellschaft sein werdet und glaubt ihr profitiert dann davon.

            Aber ihr könnt einfach gar nichts. Was wollt ihr denn machen? Politiker spielen? Ehrlich?
            Wer absolut gar Nichts kann wird auch nie Etwas, ganz gleich wie sich die Umstände auch verändern werden. Ihr seid für alle Zeit Verlierer, mehr als Stütze ist nicht drin!
            Akzeptiert es und seid froh, dass Leute wie ich arbeiten um eure Rechnungen zu bezahlen!

          3. Wenn ihr es in dieser Gesellschaft nicht geschafft habt, na wo denn dann?

            Woher soll ich das wissen? 😆

          4. „Regeln der Gesellschaft“??? Gleichgeschaltete Regeln der Gesellschaft? Gleichschaltungsregeln???
            Hey, Du mit dem falschen Namen, nenne Dich doch lieber „Des Wahnsinns fette Beute“, Deine Beschimpfungen sind nur absurd und hasserfüllt.

          5. …. ein h e r v o r r a g e n d e s -> Bildungssystem
            aus dem die aller aller meisten Menschen
            mit einem f e s t e n Job** herausgehen
            und ihr habt trotzdem total versagt*.

            ———————————————————-

            * In einer PERVERSEN Gesellschaft-(s-Ordnung)
            ist Versagen KEINE Schande –
            sondern eine TUGEND,
            Zeichen einer gesundgebliebenen Seele.

            ** Bald kommen 50-Millionen Sub-Saharianer und wollen „“arbeiten““
            (in doppelten Anführungszeichen, wohlverstanden)

            Nö! ich würde dich am liebsten irgendwohin abschieben

            …. doch am besten nach Sibirien =>Gulag-essen,
            oder AU-sch-WTIZ,
            in Verbrennungsgruben den Grundwasserpegel ausmessen

            „@Nächstenliebe“ => faschistoider-Antifaschist

            hahahahahaha -> so schnell ENTTARNT

          6. „Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.“
            Jiddu Krishnamurti
            „Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst.“
            Voltaire
            „Faschisten bleiben Faschisten, ob mit oder ohne »Anti« davor.“
            Klaus Rainer Röhl

          7. Das wird ja immer toller: Hier sind Leute, die behaupten zu wissen, vor was andere Angst haben, wie andere ihre Kinder zu erziehen gedenken, was für eine Bildung unbekannte Andere haben und totale Versager seien und jetzt…
            … jetzt behauptet hier noch jemand, zu wissen von was andere träumen.
            Wenn das nicht irre ist und so sachlich (Ironie)!

  21. @Hammu
    „Die kranken Schwulbücher eignen sich dann prima zum Heizen, denn eine warme Wohnung wird bald eine wesentlich höhere Priorität erlangen als dieser ganze Quatsch.“

    Naja, dann fehlt nur noch, daß man verknackt wird oder Strafe zahlen muß, weil man – um nicht zu erfrieren – das bescheuerte „Schulbuch“ verbrannt hat. Weil man dann indirekt zum Nazi gebrandmarkt wird, weil die ja ganz groß bei der Bücherverbrennung waren. ^^

    Ich finde, daß die Kinder ihren Weg im Leben finden, ganz egal ob sie homosexuell werde oder nicht, aber daß endlich damit aufgehört wird die Frühsexualisierung in den Schulen voranzutreiben und denen die Funktion von Sex, Petting und Liebe schon in der Grundschule voranzutreiben – es gibt Gerüchte, daß es bei Kindern 4 bis 5 Jahre beginnen soll.
    Da ist dieses Buch vielleicht erst einmal lustig, aber auch ein Fingerzeig, den man als Elternteil in der Schule zu kritisieren und zu verändern hat … sofort!

  22. Klaus und Peter sind offensichtlich eineiige Zwillinge, die aufgrund der nahen Verwandtschaft niemals untereinander heiraten können.
    Klaus, Peter, 2 Frauen und 24 Gäste macht 28 Personen
    mal 2 macht 56 Stücke geteilt durch 8 macht 7 Kuchen.
    Da sieht man wie hoch das Bildungsniveau heute ist, da zunächst gute Beobachtung vonnöten ist und juristisches Wissen angewandt werden muss, bevor die eigentliche Aufgabe gerechnet werden kann.

      1. „Forderung nach Abschaffung des Paragrafen 173 Grünen-Politiker Ströbele will Inzest erlauben
        Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele will den Inzest-Paragrafen in Deutschland abschaffen. Das Inzest-Verbot passe nicht mehr in unsere Zeit und unsere Auffassung von Familie.“
        Grüne Toleranz

  23. Ihr lacht und macht Späße vor lauter Verzweiflung, aber das wird Euch auch bald ausgetrieben, dann geht es ab in den Knast:

    http://europenews.dk/de/node/75506

    „Das EU-Parlament soll die Bürger zu mehr Toleranz erziehen. „Falsche Beschuldigungen“ und Witze etwa über den Feminismus gelten demnach als schwere Straftaten. Zur Überwachung eines „Klimas der Toleranz“ soll eine neue Behörde geschaffen werden. Ihr inoffizielles Motto: Null Toleranz für Verletzung der Toleranz-Vorschriften…..“

    Lesen! Gesinnnungsterror, Meinungsdiktatur!

    1. Werden die Schwulencomics von Ralf König dann auch verboten oder die feministischen Comics von Franziska Becker???
      Alles so absurd hier.

      1. @ Maja
        entweder willst es nicht kapieren oder es fehlt einfach was zwischen den Ohren…: niemand will der Schwulen oder Lesben ihr sonniges Vergnügen aneinander rauben – sollen es machen, wie sie wollen. Aber Finger weg von unseren Kindern und den Hirnen unserer Kinder! Sonst wirds eng!
        Die Homos können im stillen Kämmerlein, aber nicht öffentlich – genausowenig wie wir „Normalen“ es öffentlich tun dürfen, denn das wird als Erregung öffentlichen Ärgernisses verurteilt. Und genau das ist es, was hier geschieht: eine Erregung öffentlichen, elterlichen Ärgernisses.
        Kapiert?
        Was die Comics betrifft, gibt es Jugendschutzgesetze. Wenn diese Comics frei verkauft werden dürfen, ist es halt mal so. Aber Grundschulkinder werden die eher nicht mit ihrem Taschengeld kaufen, weil Kinder noch sowas wie Geschmack und Seele haben. Die suchen sich was besseres für ihr Geld. Was mit Kätzchen oder Hündchen…

        1. Mann,Mann,Mann, @ Jo, hast Du nicht gemerkt, daß ich auf den vorherigen Post von Momo antworte, daß man keine Witze mehr machen darf und zur Überwachung der Witzlosigkeit eine Behörde eingerichtet werden soll und daß ich mich drüber aufrege und nachfrage. Ein schwuler Comic-Zeichner darf Schwulen-Bild-Witze machen und eine feministische Comic-Zeichnerin darf auch feministische Bild-Witze machen, aber normale Leute sollen das nicht dürfen?? Darüber rege ich mich auf.

  24. ich sehe diese Späße eher als Zynismus, was aus der Verzweiflung über die wachsende Bedrohung der Meinungsfreiheit herrührt – egal.

    Vielleicht sollten die Oberen erst einmal in Toleranz gegenüber den Moslems oder Islamisten üben, die eben gerade nicht mit den Taliban oder Selbstmordattentäter vergleichbar sind.

    Also frage ich mal, wer ist hier toleranter? Und wer bedroht wen? Diese Behörde ist ein Instrument der Gleichschaltung von den Massen, damit keine kritischen Worte mehr offen geäußert werden.

    Wenn jetzt noch ein Geheimdienst (ich nenne es mal) STASI2.0, weil es so gut paßt, dann wird man als Bürger auch unliebsame Peoples anschwärzen, die dann mit der Staatsmacht Probleme bekommen werden. Das gab es in der DDR, auch in im Dritten Reich, aber auch in der BRD, wenn auch gut verborgen vor aller Augen. Naja, und die USA haben das heute doch auch, dem freiestem Land der Welt – natürlich!

    Das gab es doch ein interessantes Zitat, was ich leider nicht so ganz zusammen bekomme, aber der Sinn zumindest ähnlich ist.

    „Der glücklichste Sklave ist jener, der glaubt frei zu sein.“

    Also auf … in die schöne neue (kranke) Welt!

    1. Sie werfen hier m.E. zwei Zitate durcheinander. Das erste lautet:

      Derjenige ist am hoffnungslosesten versklavt, der irrtümlich glaubt, frei zu sein. J.W.Goethe

      Das zweite:
      Glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit. Autor kenne ich nicht.

  25. Wie minderbemittelt ihr Doch seid, dass ihr euch darüber aufregt! Einfach Nur zurück geblieben! Gewöhnt euch dran ihr könnt Doch eh nix ändern ihr verdammten homophoben Mistkäfer! Dass ihr euch nicht schämt!

    1. Ich weiß zwar nicht, wie man uns vorzuwerfen kann homophob zu sein, aber das ist auch eine Meinung. Wer keine einzige Argumentation abgibt, der soll sich woanders herum“Troll“en und provozieren.

    2. -> ihr könnt Doch eh nix ändern …
      ————————————

      hahaaaaa

      Wirst staunen
      WAS u& WIE schnell
      sich einige Dinge
      ändern werden

      komisch – noch im 2104 solchen
      zurückgeblieben Mist zu lesen
      man fühlt sich in den 90-ern

    3. Gewöhnt euch dran ihr könnt Doch eh nix ändern ihr verdammten homophoben Mistkäfer!

      Ja. Vielleicht hast du recht. Vielleicht können wir wirklich nix ändern. Aber wir können euch – also Leuten wie dir – ganz offensichtlich weh tun… 😆 Und das macht – mir jedenfalls – so einen unglaublichen Spaß … ich freu mich einfach nur auf das nächste Mal, wo ich einem von euch ein kleines Päckchen mitgeben kann, das ihm so richtig die Laune verhagelt… 😆 😆 Also, in diesem Sinne … Else! 😆

  26. Die meisten der Kommentare hier gehen so sehr unter die Gürtellinie, dass ich hoffe, die entsprechenden Personen erziehen keine Kinder.

    1. Oh, wer will hier denn anderen Menschen das Kindererziehen absprechen wegen einer von seiner abweichenden Meinung? Und weshalb? Hier trägt schließlich kein Kommentator seine Kommentare in die Schule!

  27. Es ist unfassbar, wo wir hinsteuern.
    Die Anfänge für eine unverantwortliche Sexualerziehung liegen ja schon weit zurück.
    Was man da schon vor vielen Jahren an Kinder im Grundschulalter heranbringen wollte,
    einfach krass.
    Wir haben damals so reagiert, sollte die Lehrkraft dieses Programm wortgetreu umsetzen,
    werden wir kollektiv die Kinder am diesem Tag , den sie bekannt geben müssen, zuhause
    lassen. das hat erst mal gewirkt.
    Heute ist es ja noch viel schlimmer, schon im Kindergarten fangen sie an, sich mit Einzelheiten zu befassen, einfach nur noch furchtbar. Ich habe das demonstrativ abgelehnt.
    Auch heute kann man z. B. an den jeweiligen Elternbeirat herantreten, falls der hoffentlich noch
    normal ist und Vereinbarungen treffen. Nur gemeinsames Vorgehen hat Erfolg, die können nicht eine ganz Klasse in den Knast stecken. Da werden die ganz schnell klein.
    Sie können verlangen, dass das ganze Programm u d Material im Detail den Eltern vorher
    erleutert und bekannt gemacht wird, das musste es jedenfalls bisher, dann können sich die
    Eltern zusammentun und reagieren. Dann sind eben die Kinder krank an diesem Tag.
    Nur die Einigkeit macht stark.
    Verschont eure Kinder vor dem, was in unsere Schulen und Kindergärten jetzt kommt.
    Manche Bilderbücher gleichen Pornoheften, die da zur Verfügung gestellt werden.
    Ich weiß, wovon ich rede. Viele Padagogen sind gar nicht reif genug, auch nicht fähig,
    das zu unterichten, oder im Kindergarten zu besprechen,
    Wehrt euch!

    1. Nur gemeinsames Vorgehen hat Erfolg, die können nicht eine ganz Klasse in den Knast stecken. Da werden die ganz schnell klein.

      Das glaube ich nicht! Du hast es hier mit Überzeugungstätern zu tun; das ist, wie der Krieg des NS gegen den Bolschewismus, ein ‚Weltanschauungskrieg‘ … nur eben nicht mit klassischen Kriegswaffen geführt.

      Ansonsten: Mach dir keine Illusionen über deren Möglichkeiten. Wenn die es mit einer ‚ganzen Klasse‘ zu tun haben, dann stecken die möglicherweise erst mal zurück. Zum Schein! Und dann werden die ‚Rädelsführer‘ ausgeguckt … und einzeln ‚fertig gemacht‘.

      Das geht beispielsweise auf bürokratisch-ökonomischem Weg und innerhalb eines Jahres bist du deine ökonomische Existenz los. Ich garantierte dir: Du wirst soviel um die Ohren haben auch nur noch irgendwie wirtschaftlich über die Runden zu kommen … was zu essen am Tag, ein Bett in der Nacht … du kommst gar nicht mehr dazu dich noch mit Gedanken an irgendeinen ‚Widerstand‘ zu beschäftigen.

      Das ist eben das Problem: Die 99% wollen die Krieg, der gegen sie geführt wird, n-i-c-h-t sehen … weil sie die Bindungswirkung der Konsequenzen fürchten. Und solange das so bleibt, wird ein vereinzelter ‚Brandherd des Widerstands‘ ausgetreten wie ein Buschfeuer VOR seiner Entstehung.

  28. Warum hat noch keiner geschrieben, dass es

    => 7 Kuchen zu kaufen gibt !

    (wenn die Bräutigam-Innen
    auch mit am Schokopudding knabbern)

    Der Rest (=> 4 Stk.) ist für „Hundlein“

  29. Ach ich hoffe so sehr, dass die Verfasser dieser hasserfüllten Kommentare einmal ein schwules oder lesbisches Kind haben werden! Ob sie dann trotzdem noch an ihren Grundsätzen festhalten werden?

    1. Die einzigen hasserfüllten Kommentare lese ich bei Dir. Und einem ein irgendwie sexuell orientiertes Kind an den Hals zu wünschen ist absurd!

      1. Auch wenn @Nächstenliebe hier vielleicht etwas extrem argumentiert, so sind seine/ihre Kommentare noch die harmlosesten hier!

        Was, unter anderem von Ihnen, hier geschrieben wird ist weit ab von ekelhaft, verfassungsfeindlich und menschenverachtend.

        Sie haben Angst vor Veränderung und Neuem, dabei ist das nichts neues und anderes, da es die verschiedensten Formen der sexuellen Identitäten schon IMMER gab und IMMER geben wird.

        Dabei wird NIEMAND dazu erzogen, sondern es sind immer konstant 5-10% der Bevölkerung, die eben langsam immer sichtbarer werden, da es von ihrer hasserfüllten, ekelerregten Minderheit zum Glück immer weniger Exemplare gibt.

        Zum Schluss noch eines, ich wünsche hier keinem der Hassprediger ein homosexuelles Kind, da dieses leiden müsste unter Vorurteilen und Idiotie.
        Vielmehr wünsche ich jedem, dass er/sie entdeckt, dass 80-90% der Menschheit mehr oder minder Bisexuell veranlagt ist und so auch fast jeder hier diese Neigung hat (mehr oder weniger ausgeprägt).

        1. @ Manuel Wüst
          hier geht es nicht um Ihre (überfällige) Sexualtherapie oder was Sie gern hätten, sondern darum, was unseren Kindern als „normal“ mirt auf den Lebensweg gegeben wird. Wir wollen keine frühkindliche Beeinflussung unserer Kinder, was Sexualität betrifft – sondern den Kindern ihre Entdeckungs-Freiheit lassen, wenn die Biologie das im passenden Entwicklungszustand freischaltet.
          Es geht auch nicht darum, eine eventuelle Homosexualität unserer Kinder zu verdammen (das müsste dann toleriert werden), sondern darum, keine PROPAGANDA dafür zu erlauben. In etwa so, wie es Russland macht. Spielen Sie ruhig mit Männlein und Weiblein – aber Finger weg von Kindern, das hat mit Selbstfindung nichts mehr zu tun! Und argumentieren Sie nich, dadurch eingeschränkt zu werden!

        2. „Was, unter anderem von Ihnen, hier geschrieben wird ist weit ab von ekelhaft, verfassungsfeindlich und menschenverachtend.

          Sie haben Angst vor Veränderung und Neuem, dabei ist das nichts neues und anderes, da es die verschiedensten Formen der sexuellen Identitäten schon IMMER gab und IMMER geben wird.“
          Und Sie sind noch jemand, der die Deutungshoheit über die Angst anderer Leute hat und was verfassungsfeindlich und menschenverachtend sei. Interessant! Ekeln Sie sich über was Sie wollen.
          Niemand hat hier Veranlagungen oder Bisexualität des Menschen an sich bestritten. Und Ihre wüsten Beschimpfungen sind unter aller Kanone.

    2. Und es ist mir völlig wurscht, mit wem mein Kind leben will, ich muß meinem Kind helfen stark zu sein und sich zu behaupten, so zu leben wie es will und gut ist. Ich kann diesen ganzen sexuellen Orientierungsscheiß nicht mehr hören. Ich fühle mich sexuell belästigt. Ich gehe doch mit meinem heterosexuellen Frust auch nicht hausieren und mach die Gesellschaft dafür verantwortlich oder vielleicht sollten wir jetzt auch mal das Jammern anfangen. Oder es werden Witze über heterosexuelle Paare und Beziehungen gemacht. Wird das dann aus Diskriminierungs-und Gleichbehandlungsgründen auch verboten. Das ist doch alles nur noch absurd! Da bin ich vor lauter Absurdität bald suizidgefährdet. Und das interessiert auch keine Sau!

      1. Zum Thema „Homosexuelle sollen nicht so offen rumleben, ich belästige ja auch keinen mit meiner Heterosexualität“ noch dieses Zitat:

        „Sie gehen mit Ihrer Frau / ihrem Mann Hand in Hand durch die Stadt, Sie stellen das Photo Ihrer Familie auf den Schreibtisch im Büro, Sie tanzen mit Ihrer Frau beim Schützenfest ganz öffentlich und müssen nichts, aber auch gar nichts verbergen. Aber genau DAS fordern Sie von Homosexuellen; die sollen sich verbergen, die sind nämlich nicht so wie Ich – ICH bin „NORMAL“, anständig, sittsam, sauber.
        Und wieder einmal verwechseln Sie bösartig den unglücklichen Begriff der „Sexualität“ mit sexuellen Praktiken. Homosexualität beschränkt sich wie Ihre auch so richtige Heterosexualität nämlich nicht nur auf das Ineinanderstecken der Geschlechtsorgane auf welche Weise auch immer! Homosexualität und Heterosexualität handeln tatsächlich davon, wen man lieben kann (!), wem man Zuneigung entgegenbringen möchte, Verantwortung fürs Miteinander, auch von Zärtlichkeit, Vertrautheit, die man nicht verstecken muß.
        Und hören Sie auf mit dem Pseudoargument, Homosexualität sei etwas Privates – Ihre Heterosexualität ist auch nicht privat; gerade weil Sie sie als Norm hervorheben, weil unsere ganze politische und Rechtskultur, die gesamte Kultur, die Medien, die Wissenschaft in jeder Minute Heterosexualität als Druckmittel der Normativität nutzen, ist Ihre Heterosexualität auch nicht privat.
        Es interessiert mich nicht, was Sie im Bett oder sonstwo treiben, aber Sie drängen sich mir gewollt und ungewollt als Heterosexueller auf. Bitte Sie sind eben so – ich beschwere mich nicht!
        Wenn Sie aber Homosexuellen das Gleiche nicht zugestehen, dann sind Sie kein Demokrat und kein Menschenfreund.
        Dann definieren Sie sich als heterosexuell und damit richtig und angemessen – und das genügt Ihnen!“

        1. Nein, ich gehe nicht mit meinem Mann Hand in Hand durch die Stadt, ich bin kein verliebter Teenager und würde diese Vertrautheit z.B. auch mit Rücksicht auf meine Freundin, die keinen Mann und keine Frau hat, aber oft mit uns unterwegs ist, nicht demonstrieren und nicht zur Schau stellen wollen. Weshalb auch? Für Zärtlichkeiten auszutauschen haben wir alleine genug Zeit. Für mich ist Privates privat! Und wie sich Leute und ihre Seitensprünge verstecken, das ist auch privat. Frage: Die Seitenspringer z.B. und die Heterosexuellen, die Privatheit für sich wünschen, die dürfen aber Privatheit haben?

  30. Und noch eins: Ihr seid gegen Schwule, gegen Juden, gegen Grüne, gegen Linke, gegen Türken, gegen Syrer, gegen Amerikaner, gegen Rumänen, gegen Bulgaren, gegen emanzipierte Frauen, gegen Afrikaner, gegen Politiker, gegen Banken, gegen Konzerne, gegen Vorstände, gegen Lesben, gegen BRD, gegen EU, gegen GEZ, gegen Schwarze, gegen Gelbe, gegen Rote, gegen bunte und und und.
    Ich wünschte, ich hätte lange für diese liste gebraucht:-(

    Mit wievielen Leuten möchtet ihr hier leben? Zwanzig?

    1. Und danke übrigens für die Liste. Wußte gar nicht wogegen ich alles bin. Jetzt weiß ichs wieder. Dank dir. Dank dir! 😆 😆

      1. Nächstenliebe
        Ach ich hoffe so sehr, dass die Verfasser dieser hasserfüllten Kommentare einmal ein schwules oder lesbisches Kind haben werden! Ob sie dann trotzdem noch an ihren Grundsätzen festhalten werden?

        ————–

        …. eigentlich reine Zeitverschwendung zu antworten –
        es sei denn den „hasserfüllten“ Mitkommentatoren mitzuteilen,
        wie diese @Nächstenliebe „in völlig falschen Vorstellungswelten herumfantasiert“. Nichts begriffen – ist aber eh egal…

        Honigmann rechnet in den kommenden Jahren
        mit einer Suizidquote von… xxx
        Na ja, besser nichts sagen – leider denke ich sehr ähnlich!

    2. „Nächstenliebe sagt:
      26. Januar 2014 um 18:01

      Und noch eins: Ihr seid gegen Schwule, gegen Juden, gegen Grüne, gegen Linke, gegen Türken, gegen Syrer, gegen Amerikaner, gegen Rumänen, gegen Bulgaren, gegen emanzipierte Frauen, gegen Afrikaner, gegen Politiker, gegen Banken, gegen Konzerne, gegen Vorstände, gegen Lesben, gegen BRD, gegen EU, gegen GEZ, gegen Schwarze, gegen Gelbe, gegen Rote, gegen bunte und und und.
      Ich wünschte, ich hätte lange für diese liste gebraucht:-(

      Mit wievielen Leuten möchtet ihr hier leben? Zwanzig?“

      Ehrlich, wie kann man so was denken und dann auch noch niederschreiben??
      Du maßt Dir an, zu wissen gegen wen andere Leute sind, was sie denken und wie Du gegen sie vorgehen willst. Das ist übelst die Verfolgung gegen die sich Schwule zu Recht gewehrt haben.

  31. […]Und noch eins: Ihr seid gegen Schwule, gegen Juden, gegen Grüne, gegen Linke, gegen Türken, gegen Syrer, gegen Amerikaner, gegen Rumänen, gegen Bulgaren, gegen emanzipierte Frauen, gegen Afrikaner, gegen Politiker, gegen Banken, gegen Konzerne, gegen Vorstände, gegen Lesben, gegen BRD, gegen EU, gegen GEZ, gegen Schwarze, gegen Gelbe, gegen Rote, gegen bunte und und und

    gegen Nächstenliebe .

    1. Glückwunsch und packs mit auf die Liste dann seid ihr einen heterosexuellen, seit Jahrhunderten von rein Deutschen abstammenden blonden blauäugigen mit 3 erwachsenen Kindern weniger. Also noch neunzehn!

  32. @ garlic wir sind gegen Lügen, solche die Lügen und andere ausnutzen, gegen Verbrecher aller Art und gegen jene die ANDEREN VORSCHREIBEN WAS SIE ZU DEBKEN ZU SAGEN UND ZU FÜHLEN HABEN VORALLEM DANN WENN MAN DEN NEO- MENSCHEN ERSCHAFFEN WILL.

    Ich halte es mit Gott der sagte am siebenten Tage ruhte er, er sah auf sein Werk und sah das es gut war, wir brauchen keine Sonderwürstel, keine Zusatzkultur, wir brauchen nur Menschen die aufrecht sind und sich bemühen, moralisch in Ordnung zu sein.

    Das heranzüchten von Kindern zum Gebrauch gehört da nicht zu den Projekten die ich unterstütze, deshalb werdet ihr ordentlich Gegenwind erhalten. Ja die große Politik ist auf eurer Seite und unterstützt diese Narreteien, aber ich werde so lange ich lebe das nicht unterstützen und seid froh, denn wenn wir scheitern, wird Mitteleuropa islamisch – und die werden mit euch nicht diskutieren.

  33. oh mann, echt schräg was man hier liest. es ist für Eltern schwer wenn ihre Kinder mit Sexualität in jeglicher Form konfrontiert werden, da es in unserer gesellschaft nach wie vor ein innerfamiliäres Tabuthema ist. Das ist auch die einzige Schwierigkeit die ich hier wirklich sehe. Eltern müssen, sofern es den kindern überhaupt auffalen sollte das da zwei männliche Figuren heiraten, mit ihren Kinedrn über die verschiedenen Formen von beziehugen reden. Hier muss von einem gespräch über Sexualität noch gar keine Rede sein. tatsächlich wird das hier von dem ein oder anderen automatisch mit Sexualität assoziiert. Ist aber gar nicht nötig. Daher ist der ganze Aufriß hier total unnötig. Die Schulbücher dürfen ruhig die aktuelle Realität der Gesellschaft wiederspiegeln. und die ist eben das mann und Mann, Frau und Frau und Mann und Frau heiraten können. Mehr impliziert die Matheaufgabe auch gar nicht. Denk doch nicht immer direkt an Sexualität. Eure Kinder tun das in dem Alter auch noch nicht.

    1. Das wär alles nett, wenn es denn so wäre. Ist es aber nicht, denn Mutter und Vater sollen so nicht mehr genannt werden dürfen, sondern ElterI und ElterII, man behauptet um Diskriminierung zu beseitigen, nein, man schafft neue Diskriminierung einer anderen Gruppe und behauptet, das sei nicht so. Ist aber wohl so und Schwule werden benutzt zu einem Gesellschaftsumbau, bei dem wir alle verlieren werden.

      1. Ich denke, Du hast genau den Finger in der Wunde! Dieses ganze Sche..ßspiel hat nur ein Ziel, die wollen straffrei an unsere Kinder! Alle anderen „Spielarten“ und die Homosexuellen dienen nur zur Verschleierung und ihre Vertreter werden als nützliche Idioten mißbraucht.
        Keine andere Gruppe als die Pädophilen sind so triebgesteuert, in allen gesellschaftlichen Schichten und Nationen zu finden und so gut übers Internet vernetzt. Da hier der Widerstand besonders hoch ist, müssen auch entsprechend schwere Geschütze ran, die bis zur wirtschaftlichen Vernichtung besorgter Eltern geht! Lügen, Diffamierung, Scham- und Würdelosigkeit — Sodom & Gomorrha in Reinkultur! Wie abartig!

  34. Die Kommentare hier sind niveaulos & dumm! Wenn man Kritik übt sollte das differenziert ablaufen und nicht in ein Stammtischgequatsche abdriften!
    Vielleicht sollte die Erziehung da mal ansetzen!

    1. Allein deine Erwähnung des ‚Stammtisches‘ zur Abqualifizierung aller Einwendungen/Argumente, die dir nicht passen, sagt alles … nicht nur über dich, sondern über euch. ‚Stammtisch‘ … das ist vielleicht die letzte Zelle freier Meinungsbildung, die IHR noch nicht unter Kontrolle habt und gleichschalten konntet. Und das ärgert euch. Mächtig. Was ich verstehen kann. Insofern ist dein Vorschlag den totalen Machtanspruch eurer Vorstellungen jetzt auch noch auf den ‚Stammtisch‘ in Form einer ‚Erziehung‘ desselben auszuweiten … einfach nur folgerichtig.

      Aber wenn ich mir so überlege … wie ich in meiner Jugend über den ‚Stammtisch‘ gedacht habe … und daß ich jetzt, im zarten Alter von 55 Lenzen, als ‚Verteidiger des Stammtisches‘ auftrete … dann zeigt mir das nur wieder erschreckend auf in was für ein Irrenhaus IHR die Welt zwischenzeitlich schon verwandelt habt.

      So gesehen kann ich wirklich nur hoffen, daß sich immer mehr Menschen – aus welchem konkreten Anlaß auch immer – finden werden, die bereit sind sich ihrer Ausbeutung und Zeitlupen-Vernichtung durch euren durchgeknallten Irrsinn mit allen Mitteln (und damit meine ich, nur um das keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen, wirklich: mit allen Mitteln!) entgegenzustellen. Ihr wolltet so gerne Krieg? Ich hoffe ihr bekommt ihn!!

  35. Na denn,

    Israels Gesundheitsminister will Billigfrauen als Leih-Gebärmütter für Schwule Männer
    Januar 27th, 2014 Antizensur DE

    Wenn man denkt, dass der Wahnsinn nicht mehr zu toppen ist, kommt immer jemand der uns eines besseren belehrt: Man kann jeden Wahnsinn überbieten, wenn man einmal auf der falschen Bahn geraten ist. Derjenige, der diesmal ins Irrenhaus gehört, sitzt eigentlich im israelischen Kneset und heißt Avital Weiner. Er sagt, dass das Gesundheitsministerium Israels befürwortet, man solle den Schwulen Singles thailändische Leihmütter genehmigen, um Kinder zu zeugen.
    http://www.jpost.com/Diplomacy-and-Politics/Health-Ministry-advocates-allowing-gay-couples-to-use-surrogate-mothers-339426

    1. Was hat das mit der hiesigen Diskussion zutun?Bleib doch beim Leitartikel! Und bitte schlag doch das ein oder andere Wort mal in einem Duden nach ! Danke !

      1. Nö, ich slhacg kien Wrot im Ddeun ncah, wiel ich mcih nhcit auf dien Nvaieu bgebee:
        Ehct ksras! Gmäeß eneir Sutide eneir Uvinisterät, ist es nchit
        witihcg, in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wort snid, das
        ezniige was wcthiig ist, das der estre und der leztte Bstabchue an der
        ritihcegn Pstoiin snid. Der Rset knan ein ttoaelr Bsinöldn sein, tedztorm
        knan man ihn onhe Pemoblre lseen. Das ist so, wiel wir nhict jeedn
        Bstachuebn enzelin leesn, snderon das Wrot als gzeans enkreenn. Ehct
        ksras!
        Das ghet wicklirh! Und dfüar ghneen wir jrhlaeng in die Slhcue!

    2. Das sind nur die Weiterungen.
      Was in der Werbung alles kommen wird, wenn nicht mehr nur barbusige Frauen als Werbesexobjekte eingesetzt werden sondern auch schöne Männer von wegen der eingeforderten Normalität, das wird lustig und wegen Witzeverbot gehen wir dann zum Lachen in den Keller.

  36. Psüscholüg-INN
    „Die Schulbücher dürfen ruhig die
    a k t u e l l e „Realität“ der Gesellschaft wi[e]derspiegeln.
    und die ist eben das(s)
    Mann und Mann,
    Frau und Frau und
    Mann und Frau
    heiraten können. *

    => Mehr impliziert die Matheaufgabe auch gar nicht.“
    ——

    [Ich kanns heute nicht lassen ….]

    * vielleicht darf (über)morgen
    Hundilein auch Muttilein heiraten ?

    => Jaaaa sicher, für Kurzdenker schon nicht –

    Einige ‚riechen den Braten‘ kilometerweit
    und erinnern sich sogar
    wie Omi damals gekocht hat ….

    …. andere hingegen merken erst
    wenn sie auf dem Kloss herumkauen,
    dass ihr eigenes Fleisch mitgekocht wurde.

    1. Zeigt zumindest, daß anscheinend doch noch nicht ALLE bereit sind sich bedingungslos den psychischen Deformationen einer Bande von Freaks zu unterwerfen, deren einzige Letztqualifikation ihre Organiationsstärke, die Intensität ihrer Besessenheit und ihre Vernetzung mit der Medienmacht des Feindsystems BRiD ist!

  37. Seid ihr Leute eig alle behindert im Kopf ? Wie kann man denn nur so Intolerant sein ? Dass is einfach nur scheiße was das für eine Gesellschaft ist… das is ja wohl was ganz normales wenn man schwul oder lesbisch ist. Und wenn ich schon sowas lese wie: „ich erzähl den Kindern weiterhin ,dass es nicht normal ist schwul zu sein. Kotz.“ Dann brauch ich mich echt net zu wundern dass unsere Gesellschaft so verkorkst ist… einfach nur traurig… Wir leben immerhin in Deutschland, einem freien Land in dem jeder doch machen kann was ihm gefällt. Man muss es doch selbst nicht machen aber man kann ja wohl en bisschen menschlich sein und homosexualität akzeptieren. Wenn das den Leuten nicht passt sollen se von mir aus nach nordkorea gehen oder was weiss ich wo man noch so denkt. Geht euch doch bitte alle umbringen, solche intoleranten Menschen braucht echt keiner.

  38. # Marco

    Ganz ehrlich? Kann es sein, daß ihr Typen irgendwie alle wie magisch angezogen hier auf der völlig falschen Plattform aufschlagt?? Niemand hier fällt noch auf eure Toleranzgeschwuchtel und euer Heulsusengehabe herein. Denn niemand hier ist daran interessiert von euch ‚anerkannt‘ zu werden. Oder euren Medien. Oder der von euch manipulierten, indoktrinierten und dressierten ‚Gesellschaft‘. Also nimm deine Tempotücher, dein Aufklärungsköfferchen (http://www.sezession.de/4757/gabriele-kuby-und-die-homosexuellen.html) und schluchz dich aus, wo man sich dafür interessiert. Wenns so einen Ort überhaupt noch gibt.

  39. soviel Aufrejung aber auch

    Darauf ein fröhliches Pussy Riotten … aber nicht am Holocaust in Berlin mit NS-Sex … das wäre buh & bäh …

    Exhibitionist im Burgenlandkreis: PVG-Busfahrer entblößt sich vor …
    http://www.mz-web.de/weissenfels/exhibitionist-im-burgenlandkreis-pvg-busfahrer-entbloesst-sich-vor-kindern,20641108,25585680.html

    10.12.2013 – Ein Busfahrer hat sich auf der Strecke zwischen Wethau und Stößen vor Kindern entblößt. Auch mit seinem Geschlechtsteil soll er hantiert …

    da müsste es doch das Bundesbürzelverdienstkreuz am Bandel geben für Frühaufklärung … ODER?

  40. Interessante Seite … aber öffentlich Gummiadler an den Geschlechtsteilen wird von ARD bis ZDF bejubelt

    Und erst das gekeife wegen „am Berliner Holocaust-Mahnmal urinieren“

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/4096650/betrunkene-urinieren-auf-holocaust-mahnmal.html
    http://www.taz.de/!130651/
    http://www.focus.de/politik/deutschland/antisemitismus-empoerung-skandal-israelis-berlin-holocaust-mahnmal-betrunkene-pinkeln-video-3_id_3525881.html

    Da sollten Juristen prüfen inwieweit urinieren gegen Krieg & Hartz IV in den Amtsstuben Parlamenten und Synagogen legitimes Menschenrecht

    Unpassend dazu … Soldaten urinieren auf …
    http://img.welt.de/img/ausland/crop109438960/6958723448-ci3x2l-w620/US-ARMY-AFGHANISTAN.jpg

  41. Also da sind Klaus und Peter, beide wollen heiraten, also sind ihre zukünftigen Ehefrauen auch dabei, also 4 plus 24 Gäste, macht 28, mal 2 Stück Kuchen macht 56 Stücke, also 7 ganze Kuchen!
    Vielleicht wollen sie aber auch an verschiendenen Tagen Hochzeit feiern, denn von einer Doppelhochzeit steht da ja nichts. Haben sie dann zusammen oder jeder 24 Gäste? Und wie gross die Schnittmenge ist, ist auch nicht klar…
    Also die Aufgabe ist einfach schlecht formuliert!

  42. dat janze hata nix mit Toleranz zu tun, es geht um die über Generationen hinweg schrittweise Abgewöhnung von natürlichen Hemmschwellen, um den „janz neuen Menschen“ zu schaffen. Nicht gewusst?

  43. Was zu dem ganzen noch zu sagen ist: Das ist extrem diskriminierend. Es wird hier das Vorurteil geschürt, dass Deutsche hellheutig seien und Klaus und Peter hießen. Es wäre viel realistischer, wenn es Muhammed und Özgül wären, die 24 Mitglieder ihrer Strassen-Gang einladen, und jeder feuert 2 Schuss mit der seiner Pistole ab. Wieviele Patronen werden abgefeuert?

  44. http://www.youtube.com/watch?v=mguctw0i-rk Harald Eia: Das Gleichstellungs-Paradox (1)
    http://koptisch.wordpress.com/2014/01/16/so-kann-die-homo-luge-platzen-das-verschweigt-uns-die-presse-mal-wieder/#more-57686 Michael Glatze, einst gefeierter Star der Homosexuellen-Bewegung, erzählt von seiner Veränderung.

    Völlig absurd: Der Genderismus bestreitet biologisch angeborene Geschlechtsunterschiede und behauptet die Unterschiede seien nur anerzogen.
    Die Homosexuellen-Vertreter behaupten die angeborene Homosexualität.
    Wie widersprüchlich und dogmatisch das ist, fällt keinem mehr auf.

    1. Und noch ´ne Widerlegung:
      Wie Manuel Wüst weiter oben meinte: „Und wieder einmal verwechseln Sie bösartig den unglücklichen Begriff der “Sexualität” mit sexuellen Praktiken. Homosexualität beschränkt sich wie Ihre auch so richtige Heterosexualität nämlich nicht nur auf das Ineinanderstecken der Geschlechtsorgane auf welche Weise auch immer! Homosexualität und Heterosexualität handeln tatsächlich davon, wen man lieben kann (!), wem man Zuneigung entgegenbringen möchte, Verantwortung fürs Miteinander, auch von Zärtlichkeit, Vertrautheit, die man nicht verstecken muß.“

      Was hat der Darkroom ( im Video bei 5:38 min http://www.youtube.com/watch?v=d-kHnOgOwgE ), der eindeutig ein promiskuitiver pornografischer Begriff ist, in einem Buch für Schüler zu tun??

      Langsam glaube ich, daß die kollektive geistige Verwirrung und Unfähigkeit zu klarem Denken um sich greift.

    2. Vielleicht ist das da auch noch lustig:

      „Kinder, die früh sexuell stimuliert werden, sind nicht mehr erziehungsfähig. Die Zerstörung der Scham bewirkt eine Enthemmung auch in allen anderen Bereichen“
      Sigmund Freud

  45. http://www.dijg.de/blog/homosexualitaet/lesbische-aktivistin-camille-paglia-sexuelle-orientierung-ist-fliessend-und-kann-sich-veraendern-349
    „Camille Paglia ist eine lesbisch lebende Aktivistin, Feministin und Professorin für Geistes- und Medienwissenschaften an der University of the Arts in Philadelphia. In der US-Radiosendung The Dennis Prager Show am 9. Januar 2014 sagte sie, Homosexualität sei nicht angeboren und könne sich auch verändern. Sie beklagt die heutige Political Correctness in der Psychologie, die es verbietet, Fragen zur Familiengeschichte Homosexueller zu stellen und gemeinsame Faktoren zu benennen. Auszug aus dem Interview:

    „Jede homosexuell empfindende Person [Mann oder Frau], die ich kenne, hat in der Kindheit irgendeine Art von Drama erlebt. Es gab Dinge – darüber durften wir nichts fragen… Ich sehe, dass bestimmte Muster in meinem Familienhintergrund ähnlich sind wie die bei anderen lesbisch empfindenden Frauen, die ich kenne. Am ausgeprägtesten sind diese Familienmuster bei homosexuellen Männern: Jeder Homosexuelle, den ich kenne, hatte aus irgendeinem Grund eine engere Beziehung zu seiner Mutter als zu seinem Vater. Zwischen den Eltern herrschte eine gewisse Distanz, die dazu führte, dass die Mutter ihren Sohn wie einen Partner oder Freund, ja wie den Gefährten ihrer Seele behandelte. Manchmal waren diese Frauen taktvoll und zurückhaltend. Manchmal führten sie sich sehr theatralisch auf, und in gewisser Weise wurde ihr Sohn zu einem Teil in ihrem eigenen Drama. Aber heutzutage darf man zur Kindheit von Homosexuellen keine Fragen mehr stellen. Das ist angeblich ‚homophob‘. Der gesamte Berufsstand der Psychologen hat sich hier selbst außer Kraft gesetzt – aus politischen Gründen… Und Freud wurde vom frühen Feminismus Ende der 60er Jahre, Anfang der 70er Jahre über Bord geworfen. All die hoch entwickelte Analyse, die ich von meinen Collegejahren an der Universität von New York kenne – da gab es eine Gruppe radikaler junger jüdischer Studenten aus New York, die waren Meister in der psychologischen Analyse des Familienhintergrundes – das ist alles vorbei, diesen ganzen Diskurs gibt es nicht mehr. Heutzutage ist alles politisch… Wir leben in einer Zeit psychologischer Dummheit.“ „

  46. Klaus und Peter feiern eine Bareback Party es kommen 12 Männer,5 Jugendliche,3 Transvestiten,1 Transsexuelle,1 Transsexueller.1 davon hat Aids.Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das sich jemand anstecktund wie viele werden in 30 Jahren noch leben?

    1. Kommt drauf an wieviele ‚bareback‘ praktizieren … an diesem Tag (diesen Tagen? Schwulenfeten dauern schon mal länger …) … würde ich sagen.

  47. Schlimm, wo unsere Gesellschaft hingekommen ist. Toleranz gegen diese Kampagne ist keine Lösung. Widerstand dagegen ist reine Notwehr.

    1. Widerstand? Das erinnert mich an … die Borg! Adaptiert dann etwa: Wir sind die Schwulen – Widerstand ist zwecklos – Sie werden assimiliert… (bei uns dann eben ‚integriert‘).

  48. Hat wohl einen Nerv getroffen. dodo weiß genau, dass man Achmed und Ali nicht mit Schwulereien kommen soll, und sieht nicht, dass die auch gar nicht gemeint sind. Dann braucht er sich auch nicht zu fragen, warum die sonstigen Gleichmacher hier so – rassistisch? – unterscheiden. Ist´s der Psychologin egal, dass die Kinder in einer Welt aufwachsen, in der alle Werte längst beseitigt sind, oder findet sie das gut? – Sie übersieht den Punkt einfach und nennt es realistisch – fertig. Die Welt ist eben so, das muss wohl die natürliche Evolution sein, was hat der Mensch da reinzureden? Den Vogel schießt die zeitgemäße Nächstenliebe ab, die von Schizophrenie nie was gehört hat. „ich würde dich am liebsten irgendwohin abschieben…Minderheiten genießen nur einen Schutz solange sie sich an die Regeln der Gesellschaft halten…“ Haha, köstlich. Und mit Hrn. Wüst wird dann hübsch die Gesellschaft passend umgemodelt, anhand „wissenschaftlicher Beweise“ ist die falsch erzogene Gesellschaft objektiv verpflichtet, ihre falsche Ansicht zu ändern, notfalls mit Gesetzen zwangsweise durchgesetzt.
    Na DAS nenn ich Toleranz… Offenbar seid Ihr nicht in der Lage, das zu durchdenken. Leute – Ihr habt den Verstand verloren.
    Die Gesellschaft darf also ihre Regeln haben – aber nur wenn sie korrekt sind. Und das bestimmt der dubiose Zeitgeist, von dem die meisten Prediger gar nicht wissen, wo er herkommt. Schlecht anerzogen ist alles, wie es früher war. Frankfurter Schule, die kommunistische Methode des geistigen Umsturzes. Was dann kommt? Die Umsetzung durch „68er“, und dann? Na die schöne neue Welt natürlich… Toleranz, Wohlstand, Bereicherung… kurz gesagt das Paradies auf Erden. ja, die Vorkämpfer sind nicht zu beneiden… ein hartes Brot. Wie Marx, Engels, Lenin sich schweren Herzens dazu durchringen mussten, die Revolution die ersten 10 % der Bevölkerung ausrotten zu lassen. Opfer müssen eben gebracht werden. Natürlich auch bei sozialen Veränderungen. Wo gehobelt wird, da fallen Späne, normal. Ist ja für einen guten Zweck. Wie mit Kriegen, die wir zum Glück, wir haben ja aus der Geschichte gelernt, nur noch führen, wenn sie dem Guten dienen. Nun ist´s hier ein Kulturkampf, und um was Gutes durchzusetzen, ist eben auch Zwang nötig. So ist das eben, sagt die Nächstenliebe.
    Um die Gesellschaft besser zu machen, muss man sie eben umkrempeln.
    Das alte Spiel. Am Ende des gesellschaftlichen Auflösungsprozesses ist alles kaputt, was hinderlich war, und dann wird aufgeräumt. Order out of chaos. Aus der Geschichte gelernt, Herr Wüst? Ja. Was denn? Dass das immer noch klappt.
    Welch destruktive Geister und Begierden dahinterstecken… die Tyrannei über Trümmerlandschaften… armselige Kranke. Traurige Mitmachgestalten, die jubelnd und keifend zum Marsch ins Schlachthaus aufrufen. Schon mal was von Nächstenliebe gehört?
    Sir Toby, Maia, gute Beiträge.

  49. Sir Toby und Maia, muß auch sagen, es sind gute Beiträge von Euch.
    Sir Toby, möglicherweise hast Du meinen Beitrag falsch verstanden. Ich meine, Toleranz gegen die Verschwulungskampagne ist keine Lösung. Die Verschwulungskapagne hat mittlerweile merklich destruktiven Charakter angenommen. Vor 20 Jahren konnte man das noch als „toleranzstiftend“ tolerieren, aber seit mindestens 10 Jahren ätzt diese politisch initiierte Kampagne in einer Riesen-Dimension mit irre zersetzerischer Wirkung. Das Schwulsein als Normalität wird mittlerweile in alles und jedes Medium eingeflochten, in Spielfilme, in jede gesellschaftliche Debatte und nun eben auch in Schulbücher für die Grundschule.
    Ich habe keine Kinder, habe die Chance verpaßt. Heutzutage ertappe ich mich dabei, daß ich tagtäglich 3 Kreuze mache, und froh darüber bin. Froh darüber, daß ich nicht mein bestes und wertvollstes tagtäglich einem staatlichen Schulsystem überlassen muß, wo die Kinder für´s Leben geschädigt, verdreht und gedemütigt werden. Würde ich im Schulranzen meiner Kinder ein derartiges Mathe-Buch finden, würde ich das nicht als gegeben hinnehmen. Erbärmlich alle Eltern, die das unwidersprochen über sich ergehen lassen.

    1. Hallo Normalo,

      nach Maßgabe deines Kommentars habe ich dich falsch verstanden, denn ich teile die Sicht deines Kommentars. Wie weit wir bereits sind, zeigt dieser Artikel…

      http://www.katholisches.info/2014/02/07/es-geht-los-erstmals-kardinal-wegen-homophobie-angeklagt-papst-freund-sebastian-aguilar-soll-vor-gericht/

      Die Möglichkeit, daß Schulkinder, die sich entsprechendem Begehren homosexueller Lehrer widersetzen, mit mehr oder weniger drastischen Strafen zu rechnen haben werden … schließe ich nach diesem Artikel für die Zukunft nicht mehr aus!

      Jeder, der seine 5 Sinne noch beisammen hat, wird über dieses Alternativszenario – als Aussage und Antwort zweier Kommentatoren auf dem ‚ernstfall-blog‘ künftig nicht nur nachdenken müssen:

      Richard schreibt:
      7. Februar 2014 um 15:05

      @PE
      Danke, ich hatte schon gedacht, ich käme aus dem Spamfilter überhaupt nicht mehr heraus…

      @Meyer:
      Sie haben recht! Danke, dass Sie meinen Zeithorizont wieder gerade gerückt haben.
      Nur: Geistige und körperliche Vorbereitung und “sezession” sind schön und gut – und auch notwendig.
      Wir brauchen aber eine Gegen-Gemeinschaft, das haben Sie ja auch geschrieben.

      Gibt es Ansätze, die über die ersten Anfänge hinausgekommen sind?
      Wir haben Schnellroda, das ich als ein metapolitisches Zentrum sehr schätze.
      Genauso sehr bräuchten wir aber Gemeinschaften und nicht nur zwei Familien in Schnellroda und anderen Dörfern!
      Denn das wichtigste sind Räume, in denen wir die Deutungshoheit haben und uns frei bewegen können, in denen es Hilfe und Unterstützung gibt.

      Ich kenne nur “The Land” in den Staaten von Pierce, das gescheitert ist.
      An neuen Projekten nur:
      http://projectnovaeuropa.com/first-nova-europa-project-launched-in-britain/
      Es scheint wohl noch zu früh zu sein.

      Wenn ich in Hannover mit der U-Bahn fahre, wenn die Türen sich schließen und ich den Blick hebe, bin ich immer wieder erstaunt, wie vernegert diese Stadt ist. Dann sind in diesen kleinen Waggons mit mir zu bestimmten Zeiten soviele Neger, dass ich mir vorkomme wie in Schwarzafrika. Von den Türken, Arabern und Asiaten einmal abgesehen. Und wenn ich den älteren “deutschen” Herrn neben mir nach der Uhrzeit frage, erhalte ich eine Antwort auf russisch, dann in gebrochenem Deutsch.
      Wenn ich in dem sächsischen (eingemeindeten) (Speckgürtel-)Dorf meiner Frau bin, neigt man dazu, dies alles zu verdrängen. 8000 Einwohner, vlt. 05% Ausländer.
      Es wird keinen großen Knall geben. Die Deutschen werden wegziehen, wenn es zu schlimm wird – wie im beschaulichen Calw, wo alles in die “Vorstadt” zieht.
      Nicht mit einem Knall, sondern mit einem Wimmern wird es geschehen, befürchte ich.
      Ich hoffe, dass wir den richtigen Zeitpunkt nicht verschlafen.

      Meyer schreibt:
      7. Februar 2014 um 17:16

      @ PE: Das habe ich mir schon gedacht. Nochmals zur Verwendung von Aussagen: Sie haben völlig frei Hand, damit Verfahren, wie es beliebt, selbstverständlich ohne Zitatpflicht.

      @Richard:
      Das ist der Wert der Metapolitik: Sie trägt zu einer gemeinsamen geistigen Grundlage bei, die wiederum Basis für die “Gegen-Gemeinschaft” ist.
      An anderer Stelle: Politik ist Machtpolitik, Politik, die nicht auf Bajonetten (oder MAo würde sagen: Gewehrläufen) beruht, ist keine. Eine “Gegen-Gemeinschaft” bleibt machtlos, das bedeutet man kann mit ihr verfahren, wie man will, wenn sie nicht “politisches” Potential besitzt. Sprich: Wehrfähigkeit und den Willen, (wenigstens) einen (angetragenen) Kampf aus dem vom Gegner gesteckten (moralischen, räumlichen, personellen, technischen) Rahmen heraus zu ziehen.

      Es scheint noch etwas früh zu sein, das denke ich auch. Territoriale Sezession (der Link) kann nur gelingen, wenn man diesen gegen alle Weltmächte zugleich militärisch und psychologisch verteidigen kann. Diese kann also logisch betrachtet nur am Ende einer Entwicklung stehen, wahrscheinlich sogar nur als Ergebnis eines Konfliktes.
      (Ein Beispiel andersherum: DDR und BRD: Zwei Territorien, deren Staatsgebilde auf einer Niederlage aufbauen. Wie das? Das Gravitationsgesetz der Macht ist da unzweifelhaft: Auf einer Niederlage kann ein Staat gar nicht aufgebaut sein. Dessen reale Souveränität ist ja gerade durch die Niederlage widerlegt worden. Auf einer Niederlage kann nur ein Gebilde aus fremder Gnade der Sieger entstehen: Also kein Staat, weil keine Souveränität, sondern eine Kolonie. )

      http://ernstfall.org/2014/01/29/hannes-stein-amerikas-langsamer-abschied-von-den-weisen/comment-page-1/#comment-3692

  50. Und die Methode, nach der das alles ins Werk gesetzt wird, ist gerade dankenswerterweise in diesem PI-Artikel beschrieben…

    http://www.pi-news.net/2014/02/das-overton-fenster/#more-385874

    Daraus beispielhaft ein Kommentar:

    #10 Urselina (08. Feb 2014 00:45)

    Genauso funktioniert es. Aus 175igern werden arme Kranke, dann 40 Jahre später die gesellschaftliche Elite: Schwule mit Sonderrechten. Aus übelstem Kindermord wird „wir haben abgetrieben“, ein Recht jeder Frau. Mein Bauch gehört mir! Abtreibung ist Menschenrecht!
    Die Liste der Manipulation ist riesig. Selbstmord, Kindermord, Perversion: Das alles ist doch ganz normal! Jeder darf das! Punkt aus.
    Die Kirche war der härteste Brocken, der aus dem Weg geräumt werden musste. Vor 50 Jahren hat eine 5. Kolonne innerhalb des Konzil Sorge getragen, dass jede Abartigkeit toleriert wird, gut, sogar besser als die eigene Lehre ist. Rahner, Schillebeecks, Küng, Ratzinger haben dafür gesorgt, dass die Gesellschaft sich ändert. Und die Gesellschaft hat es. In Holland ist heute Euthanasie ein anerkannter Volkssport, das Nirwana der Heiden. „Tanz mit mit in den Ofen, Darling “. Aflink hat Belgien verdorben.
    Die Helden von einst, also die, die dafür sorgten, dass die Gesellschaft umgepolt wird, werden, wenn sie nicht mehr nützlich sind, in die Lächerlichkeit entsorgt.
    G. Grass, Held der aufrechten Antifaschisten: Abserviert, Hitlerjunge, bäh!
    Schwarzer, die Massenmörderin wird gerade zum Gespött. Niemand braucht diese Steigbügelhalter mehr.
    Wozu auch?
    ABER! Wer hat ein Interesse an diesen Änderungen?

    Tja, WER wohl…??

    1. Mit dem Fall Edathy bekommt die Fratze der Pädophilie endlich Gesichter! Ein CDU-Innenminister, der sonst jede Gelegenheit nutzen würde, der Konkurrenz-Partei SPD einen reinzuwürgen, riskiert Kopf und Kragen, seinen Posten, jegliche politische Zukunft, und warnt einen Kinderf…, damit der die Beweismittel verschwinden lassen kann. Und Gabriel und Konsorten wissen davon… Da weißt du alles!! Ich glaube, die Dimension dieses Skandals ist noch gar nicht richtig zu erfassen. In Phönix übten sich Diener des Systems mit Kleinreden. Die stecken wohl selbst soweit drin, daß sie schon gar nicht mehr begreifen, was man mit den fotografierten Kindern macht! Homosexuelle oder besser diejenigen, die sich damit tarnen,und Kinderlose sind ohnehin in Politik und Medien deutlich überrepräsentiert, was an sich schon vieles erklärt! Hier kann man nur Altkanzler Schröder zitieren: Es muß endlich einen Aufstand der Anständigen geben! In Politik und Mainstreammedien findet man sie wohl nicht mehr!

      1. Um die Dimension zu erahnen, kann man über den Teller schauen. Dutroux (Brüssel!), die österreichische Affäre, die den ermittelnden Polizisten, der sich kurz vor der Aufklärung wähnte, das leben kostete, überm Atlantik sowieso – schau mal nach „Silent Conspiracy“ (die nicht ausgestrahlte Doku über den Franklin-Skandal). Und welchem Bundespräsidenten sagte man so viele private Auslandsbesuche nach… ?
        Zum Aufstand der Anständigen: Schröder? Hm. ne, und in Politik und MSM auch nicht. Deren Grundlage ist die Unanständigkeit.

        1. Ja, das ist eben genau der Punkt: Die Leute haben nicht nur Angst, sie haben regelrecht Panik zu erkennen, daß dieses System – das im Sattel sitzt wie eine EINS! – ihr Feind ist … und weder ‚ihr Staat‘ noch ‚ihre Heimat‘. Kann man natürlich verstehen … man hat sich nie mit etwas beschäftigt was über den Horizont von ‚Monatseinkommen‘ und ‚Malle‘ hinausging … – und war stolz darauf ’soo modern‘, ‚weltoffen‘ und ‚antispießig‘ (= Blut & Boden … bähh) zu sein. Das hat aber nur so richtig gut funktioniert, solange das Eis unter den Füßchen noch getragen hat. Nun aber beginnt ‚der liebe Staat BRD‘ das Eis bzw. der Rest, der davon noch geblieben ist, ganz kräfig selber mit dem Eispickel zu bearbeiten. Und die Leute stehen da … und erkennen, daß sie gar keine Vorsorge für einen solchen Fall getroffen haben. Weil… das ist doch Sache des Staates! Wofür haben wie den denn??? Ja, da trifft es sich natürlich schlecht, wenn man erkennen muß, daß dieser ‚Staat‘ erstens keiner ist und zweitens auch noch ‚der Feind‘, der einem den Rest Eis, der noch da ist, unter den Füßen zerschlagen will … auf das man ins eisige Wasser falle und doch bitteschön: E-R-S-A-U-F-E!!! ABER: Werden ‚die Leute‘ deshalb ihr Wahlverhalten ändern? Gar ‚rechts‘ wählen?? Wir alle hier kennen die Antwort … und sie heißt: NEIN!!! Traurig, aber ist nun mal so. Deshalb abschließend noch ein treffendes Zitat von Kommentator ‚Meyer‘ vom ‚Ernstfall‘-Blog:

          “Übersetzt: Wir können die BRD nicht retten (wenn sie denn jemals rettbar war, ist es nicht zu erkennen, wie das vonstatten gehen soll). Wir können keine Haupttendenz der letzten zwanzig Jahre abwenden oder umkehren. Wir können nur Inseln im Sturme bilden. Alle unbeeinflußbaren Tendenzen: Sturm. Ob und welche Insel aushält: Auslese des Unangepaßten. (Gerne auch Noahs Arche – wetterfest). Es muß alles an Bord sein, um nach dem Sturm weiterzumachen. Der Sturm: Der Ernstfall.”

          http://ernstfall.org/2014/02/10/propaganda-des-verfalls-der-sieg-der-heilen-geranien-schweiz/comment-page-1/#comment-3763

          Sind hier einige der Wenigen dabei, die die Besatzung der ‚Inseln im Sturm‘ bilden könnten?? Ansonsten hilft alles jammern und räsonieren wohl wenig. Die BRD ist der Feind – und sie wird alles tun, um uns umzubringen (was nicht notwendigerweise ‚physisch‘ exekutiert werden muß…)

    1. Mir ist schon klar, in welchem Zusammenhang Schröder hier gesprochen hatte, aber die Worte passen so schön zur Situation!
      Aber ich habe den Eindruck, viele sind sich der Ausmaße der Geschichte nicht recht bewußt und tapsen nur im Parteimilieu umher. Zu den von Freddy zitierten Passagen kann man doch nur sagen, der WIRKLICHE KINDERSCHÄNDER ist doch der Staat selbst! Wer solche Machwerke ungestraft produzieren und verbreiten läßt,
      wer so was auch nur denkt, der ist doch hochgradig pervers! Die gehören doch in den Knast und anschließend in Sicherheitsverwahrung! Wahrscheinlich haben diese Pädoverbrecher selbst keine Kinder oder sind Konsumenten von Edathy-Bildchen und Filmen. Aber was für Volk hat sich denn dort in einer „Gewerkschaft“ getroffen, ohne daß ein Aufschrei der Empörung laut wird? Was ist diese BRiD für ein Pädostadl!

  51. Der Unterrichtsplan !!
    Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) publiziert über ihren Landesverband Baden-Württemberg eine so genannte „Handreichung für Lehrkräfte“, die man sich hier herunter laden kann:

    https://www.gew-bw.de/Publikationen_Frauen-_und_Antidiskriminierungspolitik.html

    Direktlink zum PDF (ca. 4 MB):
    https://www.gew-bw.de/Binaries/Binary20121/L-S-Lebenswesen_2013_web.pdf

    Titel: „Lesbische und schwule Lebensweisen – ein Thema für die Schule“

    Die Gewerkschaft unterstützt damit eine frühest mögliche „Sexualisierung“ der Kinder und auf Seite 20 der Publikation findet sich „Der heterosexuelle Fragebogen“ mit 12 Fragen an das Kind.

    • 1 Woher glaubst du, kommt deine Heterosexualität?
    • 2 Wann und warum hast du dich entschlossen, heterosexuell zu sein?
    • 3 Ist es möglich, dass deine Heterosexualität nur eine Phase ist und dass du diese Phase überwinden wirst?
    • 4 Ist es möglich, dass deine Heterosexualität von einer neurotischen Angst vor Menschen des gleichen Geschlechtes kommt?
    • 5 Wissen deine Eltern, dass du heterosexuell bist? Wissen es Deine Freundinnen und Freunde? Wie haben sie reagiert?
    • 6 Eine ungleich starke Mehrheit der Kinderbelästiger ist heterosexuell. Kannst Du es verantworten, deine Kinder heterosexuellen Lehrer/innen auszusetzen?
    • 7 Was machen Männer und Frauen denn eigentlich im Bett zusammen? Wie können sie wirklich wissen, wie sie sich gegenseitig befriedigen können, wo sie doch anatomisch so unterschiedlich sind?
    • 8 Obwohl die Gesellschaft die Ehe so stark unterstützt, steigt die Scheidungsraten immer mehr. Warum gibt es so wenige langjährige, stabile Beziehungen unter Heterosexuellen?
    • 9 Laut Statistik kommen Geschlechtskrankheiten bei Lesben am wenigsten vor. Ist es daher für Frauen wirklich sinnvoll, eine heterosexuelle Lebensweise zu führen und so das Risiko von Geschlechtskrankheiten und Schwangerschaft einzugehen?
    • 10 In Anbetracht der Übervölkerung stellt sich folgende Frage: Wie könnte die Menschheit überleben, wenn alle heterosexuell wären?
    • 11 Es scheint sehr wenige glückliche Heterosexuelle zu geben; aber es wurden Verfahren entwickelt, die es dir möglich machen könnten, dich zu ändern, falls du es wirklich willst. Hast du schon einmal in Betracht gezogen, eine Elektroschocktherapie zu machen?
    • 12 Möchtest du, dass dein Kind heterosexuell ist, obwohl du die Probleme kennst, mit denen es konfrontiert würde?

    Allen Freunden und Bekannten, denen ich das vorgelesen habe, haben gedacht, das wäre eine Parodie oder ein Fake. Ich bin dann mit Ihnen gemeinsam am PC zur Website der Gewerkschaft gesurft und habe das PDF runter geladen. Erst jetzt haben sie geglaubt, dass es sich nicht um einen schlechten Scherz handelt und reagierten höchst verwirrt. Die Gewerkschaft meint das alles vollkommen ernst! Man beachte bitte speziell Punkt 11: Elektroschocktherapie gegen heterosexuelles Verhalten. Es ist die komplette Umkehrung der Norm geplant und sie wird in den Schulen dank solcher Machwerke an Kindern gelehrt.

    Oh weh ……………..

  52. Warum nur muß ich bei dem Begriff ‚Handreichung‘ in Verbindung mit dem Begriff ‚GEW‘ schon wieder an etwas ganz Bestimmtes denken…??
    Irgendwie glaube ich nicht, daß das nur ‚mein Fehler‘ ist …

  53. http://www.stefan-niggemeier.de/blog/matthias-matussek-scheitert-an-fragebogen-fuer-siebtklaessler/

    Wirklich? Haben alle, die sich gegen diesen Mist ausgesprochen haben, diesen Blödsinn nicht verstanden oder böswillig nicht verstehen wollen? Das glaube ich nicht. Die Leute, die halbwegs bei Verstand sind, haben verstanden, daß 13jährige Schüler diese Fragen nicht verstehen können! Ist dieser circa 40 Jahre alte Fragebogen wirklich für Siebtklässler konzipiert worden?? Diese Siebtklässler sollen die Lebenserfahrung frustrierter erwachsener Fragebogenentwerfer haben und wissen, daß z.B. irgendwelche Kurpfuscher Homosexualität als Krankheit mit Elektroschocks behandelten?? Ich glaube nicht, daß dieser Fragebogen jemals für unter 18jährige konzipiert war. Woher sollen 13jährige den Wissenshintergrund haben, um diese Fragen ohne Verwirrung verstehen zu können?

  54. (War wohl hängengeblieben oder zu lang 🙂 – 2. Versuch. )
    Natürlich dient das Ganze dazu, die Kinder zu verwirren. Die Erwähnung der E-Schock-Therapie soll sie entsetzen, Mitleid mit Schwulen erwecken, dabei haben sich die früheren psychiatrischen Behandlungen ja nicht nur auf Schwule erstreckt. Aus den armen, verfolgten und guten Homos werden so normale Homos. Und so gemein wie es ist, von Homos als anders bzw. biologisch nicht funktionierend zu sprechen, ist es zu sagen, sie könnten keine Familie sein, und so gemein wäre es auch, ihnen keine Kinder zu geben. „Aber Heteros haben doch auch welche“.

    Aber mal von vorn. Man darf ruhig die Broschüre beim Wort nehmen:
    „Warum einige Menschen sich heterosexuell, andere sich homosexuell oder bisexuell orientieren, ist bis heute noch nicht schlüssig geklärt. Die früher aufgestellte Vermutung, eine bestimmte familiäre Konstellation oder auch Verführung führe zur Homosexualität, ist auszu-schließen. Inwiefern Hetero-, Bi- und Homosexualität genetisch bedingt ist, ist noch nicht umfassend erforscht.“

    Wie hieß die Dame, eine amerikanische (übrigens lesbische) Professorin -Paglia? Die hatte das Thema untersucht ud festgestellt, dass Homos. durchweg ein frühkindliches Trauma erlitten hatten. Das sei aber quasi „Un-„(-erwünschte, -korrekte)Forschung, die nur mit größten Schwierigkeiten durchzuführen sei. Aha…

    Und sieh mal an – offiziell „nicht geklärt“ also. Bei hoher Wahrscheinlichkeit einer traumatischen Ursache… Und doch verschwindet Homosexualität als Geistesstörung ab 1973 aus dem US-Diagnosekatalog. 20 Jahre später in Europa. Wie passt das zusammen? Ganz einfach: Man hat einfach beschlossen, eine Störung nicht mehr zu sehen. Sie wird negiert, einfach nciht mehr als Auffälligkeit geführt. Simsalabim – weg ist sie.
    Dass eine Verhaltensweise traumatische Ursachen hat – geschenkt. Wichtig ist, dass das, was dabei rauskommt, als „normal“ bezeichnet wird… dann interessiert auch keienn mehr, was ein kleines Kind mal erlitten hat… Da sammeln (und fälschen, wie Kinsey, dieser 2beinige Unrat) die Drecksammler alle Abartigkeiten und stellen fest: Guck mal, das gibt´s alles – habt Ihr da eigentlich gewusst? Sie und die Soziologen sagen: alles menschlich, alles normal, all das ist Euch bilsang entgangen – sind die gesellschaftlichen Werte, die das begrenzten, nicht schreckliche Zwänge, furchtbare Fesseln der Persönlichkeit?
    Das ist -und so funktioniert- Medizin, Psychiatrie, Sexualwissenschaft. In der med. Psychiatrie auch das Gegenstück ganz auffällig: Ganz beliebig werden neue Störungen erfunden, sind objektiv nicht nachvollziehbar, werden behandelt, usw usf. – „Wie es Euch gefällt“.
    Wir stellen fest: Es sind keine Wissenschaften. Sie sammeln und werten und sortieren ein und aus, ganz nach Lust und Laune (nebenher: auch nach Verdienstmöglichkeit), und nennen es Wissenschaft.
    Nach diesen Quacksalbern richten wir uns dann: Wir finden es plötzlich nicht mehr in ihren Krankheitskatalogen, wir stellen fest, sie forschen auch nicht mehr dran – schwupps, „denken“ wir: na dann ist es ja OK. Gar ncihts ist OK, gar nichts haben wir gedacht. Noch nicht mal gewundert haben wir uns. Wir haben es einfach geschluckt: Gestern war dies wahr, heute eben das – so ist das eben. Und wenn morgen die Kühe lila sind, „denken“ wir auch: OK, ist eben so. Bei Krieg und Frieden, Schulden und Wohlstand, Freiheit udn Tyrannei hatten wir das ja längst… Diese ganzen OKs beweisen: Der Verstand ist längst abgeschaltet. Und wir haben hier ein Beispiel vor uns, wie das systematisch mit den Kindern geschieht, mit hier weiteren besonders schlimmen Nebenwirkungen allerdings.

    Und, ganz konsequent, predigt es die GEW eben im Unterricht. Das sind dann eben „Erziehungswissenschaften“. Genau so ein Geistesschrott. Irre, zumindest geistesschwach. Und wir lassen solche Schwachmaten Lehrer werden und „wundern“ uns über Pisa-Ergebnisse, oder darüber, dass Realschüler kaum noch einen längeren Satz fehlerfrei schreiben können, von rechnen ganz zu schweigen, und dass Handwerksbetriebe, Ausbilder verzweifeln über die Idioten, die man ihnen schickt. Die aber leider unsere Kinder sind.

    Das ursächliche Problem ist natürlich, dass in Ministerien und den maßgeblichen „Beratungsgremien“ genau diese Dinge und Verwirrungen gewünscht sind. Die Bösen fanden schon immer Skrupellose und Idioten, die´s für Geld tun.
    Ob die Idioten am Fließband oder im STeinbruch brauchbar wären, oder ins Irrenhaus müssen, weiß ich nicht. Eins weiß ich aber: Sie wie auch die Bösen und Skrupellosen sind am falschen Platz.

    Aus einem Kommentar von v8?v12! / recentr:
    „Ich habe mich vor Monaten mit einem erfahrenen Psychoanalytiker über Homotherapie unterhalten:
    Da war nichts zu diskutieren, denn “alle Wissenschaftler sagen, daß es nicht möglich ist”. Alle Wissenschaftler, die sagen daß es möglich ist, sind also keine. H. sei außerdem keine Krankheit. Ich fragte Ihn, ob Pädophilie eine Krankheit ist.
    Ja, Pädophilie sei eine Krankheit. Warum? Ich bekam darauf nur Schweigen. Das ist psychologische Wissenschaft. Gabriele Kuby hat sich auch mit der Frage beschäftigt, was man erreichen will mit der Homosexualisierung der Kinder und mit ihrer Erziehung zur frühen Promiskuität. Sie vermutet, daß die Bindungsfähigkeit zerstört werden soll. Bindungsfähigkeit und Identität sind stark verwandt und Identitäten störten schon Lenin bei der Errichtung seines Verbrecherregimes.

    Der größte Denkfehler ist immer, zu glauben, daß alle, die dasselbe wollen auch dieselben Gründe haben. Rockefeller hat andere Ziele als Pädophile, die aus ihrer Veranlagung heraus Kinder sexualisieren wollen.“
    http://recentr.com/2014/02/warum-die-sexualwissenschaft-leider-langst-gegenuber-padophilie-aufgeschlossen-ist/comment-page-1/#comment-211631
    Der Hinweis auf die kommunistische Gesellschaftsstruktur ist nämlich richtig und wichtig, und diese Zerfalls- und Entfremdungsstrategie der vermutlich weitgehend irren „Sozialingenieure“ beruht insb. auf der früh-soziologischen Frankfurter Schule, die fast durchweg von Kommunisten besetzt war. Das zieht sich über die 68er lange und bis überall hin, s. EU-Barroso. Sie alle sperren erst WErte und Gedanken, dann Menschen ein, reißen alte Grenzen und Werte nieder und bauen NICHTS auf außer ihren Geistesmauern – eine Religion des menschlichen Verfalls, durch Abschaffung von Logik und Menschlichkeit. Auch mit dem letzten Satz hat der Kommentator natürlich recht: Der Böse findet für seine Pläne immer ein Werkzeug.

  55. Es trifft genau den Punkt! Dieses Deutschland ist dabei, in freiem Fall das Abartigkeitsniveau der alten DDR glatt zu durchschlagen und wird wohl auch nicht auf dem Höllenboden halt machen! Es ist unfassbar, was hier abläuft und auch klar zu erkennen, daß von dieser in seltener Einigkeit agierenden Gemeinschaft der Genderideologen und Hochfinanz die NWO mit aller Macht durchgesetzt werden soll. Und interessanterweise nicht erst seit heute! Wissenschaft spielt keine Rolle mehr, man macht alles passend. Wie weiland in der ehemaligen DDR tauchen immer mehr Pseudowissenschaftler auf, die sich mit Professoren- und Doktortiteln schmücken, und als Parteienforscher, Politikforscher, Extremismusforscher u.s.w. durchs Fernsehen gezerrt werden, um ihre kruden Thesen in ideologisch unerträglich und intoleranter Art und Weise zu verbreiten.
    Was mir sehr zu denken gibt, welche Macht diese Verderber inzwischen haben, daß sogar ein Präsident Obama nach ihrer Pfeife tanzt und Präsident Putin zu Olympia eine Homosexuellendelegation nach Sotschi schickte und in Deutschland (fast) alle Politiker und die Mainstreammedien wie abgerichtete Hunde auf Kommando gleichzeitig bellen! Man braucht sie nur in den Schwafelrunden im TV anzusehen, leicht gerötete Köpfe, glänzende Augen und hastiges Ereifern zeigen, daß sie lügen!
    Was eigentlich unterscheidet diese „Menschen“, die solche „Bildungspläne“, „Fragebögen“ und ähnliches erarbeiten, von einem gewöhnlichen Pädophilen? Sind es nicht einfach nichts anderes als GEISTIGE KINDERSCHÄNDER, die nach Recht und Gesetz in den Knast mit anschließender Sicherheitsverwahrung müssten?

  56. … die nach Recht und Gesetz in den Knast mit anschließender Sicherheitsverwahrung müssten?

    Ja. Nach ‚Recht und Gesetz‘. Dummerweise sind ‚Recht und Gesetz‘ seit dem 9. Nov. 1918 abgeschafft:

    http://www.youtube.com/watch?v=OSVBWRcw4r4

    Und leider gibt es bis heute noch kein allgemeines Bewußtsein über genau diesen Punkt.

  57. Mal (noch) etwas allgemeiner – eine Betrachtung der Gründe und Ursachen.

    Mind Control 2.0 – Die Verzweiflung der Intellektuellen:
    Was ist los mit den Deutschen – die Verzweiflung des Ken Jebsen vs. plangemäße Traumata des deutschen Volkes.
    Die Probleme des (säkularen) Humanismus. Menschenrechte ohne Recht auf Wahrheit? Sozialingenieure oder Gehirnwäsche? – das Tavistock-Institut in und seit den Weltkriegen. Angewandte US-Sozialpsychologie – Krisen, unbekannter Feind, gesellschaftliche Fragmentierung und Psychosen.

    Empfehlenswert. Erstaunlich, dass wieder einmal – nach Walter Veith – ein fester Bibelmann im Ansatz exakt analysiert.

    1. Der Nebel lichtet sich, zumindest für mich. Wenn ich daran denke, wie ich noch vor wenigen Jahren auf dem „Honig“ dieser Pseudodemokratie herumkroch…. Mann, wo sind wir nur gelandet!
      Meine Frau sagt, die übertreiben es schon wieder, das wird nicht gut enden! Und ich denke, sie hat recht. Wer auf Glaubwürdigkeit einfach verzichtet, den Leuten so brutal offensichtlich die Lügen ins Gesicht schleudert, die Gesellschaft über die Kinder ins Abartige verändern will, der hat dem normalen Menschen, den Familien, dem Volk einfach den Krieg erklärt!

  58. Haha, ich lach mich scheckig. Ich bin ja kein Anhänger von Freud, aber dieses Zitat von ihm hat was:

    „Der Verlust von Scham ist das erste Zeichen des Schwachsinns.“

    Sigmund Freud

  59. Bildungsplan 2015:
    Gut für Kinderficker. Na für wen denn sonst, für die Kinder etwa? Immerhin klare Worte.
    http://www.freiewelt.net/interview/padophile-werden-langfristig-vom-bildungsplan-profitieren-10027597/

    Schwesig, das komische Wesen. Kommt mir vor wie ne ferngesteuerte Nichte von von der Leyen. Also Schwesig im Kampf gegen Homophobie, verteidigt Schwulplan gegen „Bodensatz an Vorurteilen“ der Kritiker.
    Miriam Hollweg kann kein Deutsch, aber egal.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article126025833/Schwesig-kritisiert-Homo-Schul-Debatte.html

    Homophobie – was ist das bloß? Wo halluzinieren die eigentlich Leute her, die Angst vor Homos hätten? Vermutlich haben die Psycho-Onkels vom Institut für neurolinguistische Programmierung wieder Überstunden gemacht: Hm, Angst erzeugt ja Hass. Wenn wir schon keine Schwulenhasser haben, nennen wir´s einfach Angst, und das ist schon die halbe Miete für Schwulenhass. Logisch, sagte der Irrenarzt. Haha, die sind schon lustig.

    Das sind schon Purzelbäume.

    “Das Leben, welches wir von unseren Eltern empfingen, ist ein heiliges Unterpfand, das wir unsern Kindern wieder mitteilen sollen. Das ist ein ewiges Gesetz der Natur, auf welches sich ihre Erhaltung gründet.“

    Heinrich von Kleist
    („aktuelles Leitwort“ gefunden bei Ernstfall.org)

    Ewige, heilige Gesetze der Natur. Schwesig: „Absurde Vorstellungen“. Interessant programmiert, die junge Dame.

    Nehmen wir´s unterhaltsam, noch ist nicht 2015. Sondern bald Wochenende. Sie sind mitten unter uns. 🙂 http://www.youtube.com/watch?v=9Lewb7hqtGU

  60. Dieser pädokriminelle Sumpf läßt nicht locker! Gestern beim Durchzappen auf RTL kam wieder ein Beitrag von der Sorte „Die armen, armen Schwulen“, diesmal wieder mißbraucht zum Frontalangriff auf die Bewegung gegen den BW-„Bildungs“plan mit übler Diffamierung ohne Gegendarstellungsmöglichkeit derjenigen, die sich dieser staatlich geförderten Pädophilie entgegenstemmen. Als Beispiel brachte man eine alleinerziehende Drohne mit ihrem Söhnchen (geschätzt im Filmchen 14-15 Jahre alt), das unter seinem Outing ohne Bildungsplan sooo gelitten hat! Und das in diesem Alter!
    Mensch, wenn ich feststelle, daß mich die Natur und das Schicksal mit einem Bein durchs Leben schicken, dann kann ich doch nicht ernstlich fordern, daß aus Antidiskriminierungsgründen allen im Kleinkinderalter ein Bein amputiert werden muß, um diesen Fall als normal erklären zu können!
    Das ist reiner Faschismus oder noch schlimmer, die Aktion HOMOBORN muß laufen, um jeden noch so ekligen Preis! Und das letztendliche Ziel ist auch klar, die Akzeptanz der Pädophilie. Wenn dieses Volk noch durch den Bundestag rennt (Beck, Edathy , braucht man sich über die gewissenlosen Gesinnungsgenossen in diesen Verblödungs-Sendern nicht mehr zu wundern.

  61. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ belegte mehrmals, wie stark der Einfluss der Homo-Lobby auf den Bildungsplan ist.

    Heike Schmoll schreibt im Hauptkommentar auf der ersten Seite der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 24. Januar 2014, wichtige Stellen des „Erziehungsschwerpunktes „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ seien maßgeblich von Lobbygruppen bestimmt worden: „Allerdings zeugt es nicht von allzu großer Klugheit in Stuttgart, nahezu wörtlich die Ziele einschlägiger Interessengruppen in den neuen Entwurf für den Bildungsplan zu übernehmen“.

    Schon am 14. Januar 2014 hatte die FAZ auf Seite 1 berichtet, der Entwurf zur Durchsetzung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ an den Schulen Baden-Württembergs sei auf „Druck von Lobbyisten“ entstanden: „Nach Informationen dieser Zeitung stand das Kultusministerium bei der Abfassung des Arbeitspapiers unter Zeitdruck sowie unter großem Einfluss von Lobbyistenverbänden.“

    http://www.freiewelt.net/manuela-schwesig-wettert-gegen-gegner-des-bildungsplans-2015-10027859/

  62. Schwersttraumatisierte kranke perverse Kinderquäler regieren uns bereits.

    Ich habe es nun geschafft, dieses Buch zu lesen:
    https://www.mosquito-verlag.de/Buecher/Mind-Control/Die-TranceFormation-Amerikas
    „Die TranceFormation Amerikas
    Die wahre Lebensgeschichte einer CIA-Sklavin unter Mind-Control
    Am 3. August 1977 eröffnete der 95. US-Kongress die Anhörungen über dokumentierte Missbrauchs-Fälle im Rahmen eines als TOP SECRET klassifizierten Untersuchungsprogramms der CIA namens MK Ultra. Am 8. Februar 1988 wurde eines der Opfer, Cathy O’Brien, durch den Geheimdienst-Insider Mark Phillips aus ihrer Versklavung durch das Mind-Control-Programm der Regierung befreit. Sieben Jahre lang versuchten die beiden, ihren Fall vor Gericht zu bringen; doch sie wurden gestoppt aus „Gründen der nationalen Sicherheit“.

    Die TranceFormation Amerikas enthüllt die Wahrheit hinter diesem geheimen Regierungsprogramm und seinem letztendlichen Ziel: Der psychologischen Kontrolle einer ganzen Nation.

    Die TranceFormation Amerikas ist die unglaubliche, aber umfangreich dokumentierte Autobiographie einer Amerikanerin, die Opfer geheimer Regierungs-Programme im Bereich Mind-Control wurde. Cathy O’Brien ist eine der wenigen Überlebenden des MK-Ultra-Projekts der CIA, die bereit ist, über ihre Erfahrungen im Detail zu sprechen. In ihrem Buch beschreibt sie die verschiedenen Stationen ihres Lebenswegs, als Opfer von Kinderpornographie bis zu ihrer Rolle als geheime Top-Agentin und Sex-Sklavin im Weißen Haus. Die TranceFormation Amerikas ist ein schockierender Augenzeugenbericht über Regierungs-Korruption, in die einige der prominentesten Vertreter der amerikanischen Politik verwickelt sind.

    „Es ist absolut möglich, dass sich ein Mensch außerhalb des Gefängnisses befinden kann und dennoch gefangen ist; dass er frei aller körperlichen Fesseln ist und dennoch psychologisch unfrei – dazu gezwungen, so zu denken, zu fühlen und zu handeln, wie es die Vertreter des Staates oder gewisser privater Interessen innerhalb des Staates von ihm verlangen. Die Natur eines solchen psychologischen Zwanges ist dergestalt, dass diejenigen, die ihm unterworfen sind, glauben, sie handelten auf Grundlage ihrer eigenen Initiative. Das Opfer von Verstandes-Manipulation weiß nichts von seiner Rolle als Opfer. Für ihn sind die Wände seines Gefängnisses unsichtbar, und er selbst glaubt, frei zu sein. Dass dies nicht stimmt, ist aber nur für die anderen Menschen offensichtlich. Sein Sklaventum ist rein objektiv.“ – Wiedersehen mit der schönen neuen Welt, Aldous Huxley, 1958

    Man benötigt starke Nerven für dieses Buch, doch die Wahrheit muss endlich ans Licht.“

    Cathy O´ Brien ist nicht die einzige Überlebende, die nicht kurz nach ihrem 30. Geburtstag, weil sie dann „verbraucht“ wäre, ermordet wurde und ihr Mord in einem „Snuff“-Video-Film festgehalten worden wäre. Viele, die das aber überleben, sind und bleiben schwerst traumatisiert und können keine deprogrammierende Therapie bekommen, weil die Forschung über Mind Control und Forschung über die mögliche Deprogrammierungsmöglichkeit geheim gehalten werden. In der bürgerlichen Welt wird sogar versucht zu behaupten, daß unterdrückte Erinnerungen nur einen Mythos darstellen würden.

    Auch Susan Ford, „Sekretärin“ von Kissinger und Sklavin ihres Halters Bob Hope, konnte befreit werden. Sie schrieb unter ihrem Pseudonym Brice Taylor das Buch „Thanks for the memories“ leider noch nicht in deutsch erhältlich.

    Auszüge auf deutsch hier: http://abundanthope.net/pages/German_49/Bob-Hope-Danke-f-r-die-sordiden-Erinnerungen_printer.shtml
    „… Trotz der nahezu universellen Vergötterung des so genannten „legendären Schauspielers“, gab es offensichtlich einen Teil von Bob Hopes Leben, der sogar vor seinen berühmten Freunden in Hollywood versteckt wurde.

    Gemäß einem Buch von Brice Taylor mit dem Titel „Thanks for the Memories: The Memoirs of Bob Hope’s und Henry Kissingers’s Mind-Controlled Sex-Slave” (Danke für die Erinnerungen: Die Memoiren von Bob Hopes und Henry Kissingers unter Gedankenkontrolle stehenden Sexsklavin) sind die Dinge definitiv nicht so, wie sie zu sein scheinen.

    Hope starb am 27. Juli 2003 im Alter von 100 Jahren, während Brice Taylor, eines seiner mutmaßlichen Opfer, gemäß dieser Darstellung zurückbleibt, eine tapfere Überlebende von auf Traumen basierender Gedankenkontrolle. Nachdem sie ein ganzes Leben lang High-Tech-Sklaverei erlitten hatte, dokumentiert ihre Autobiografie mit erdrückend scheußlichen Details ihren Missbrauch durch die Hand von berühmten Tätern wie Bob Hope, Henry Kissinger und vielen anderen.
    …Wie sich ihren Memoiren entnehmen lässt, hat Brice Taylor an menschengemachter, künstlich induzierter Persönlichkeitsspaltung, heute auch dissoziative Identitätsverwirrung genannt, gelitten. Diese auf Traumen basierende Konditionierungstechnik kann viele einzelne „Persönlichkeiten“ innerhalb einer einzigen Person hervorrufen. Diese Persönlichkeiten können dann wie ein Computer programmiert werden, um spezifische Aufgaben durchzuführen, entweder als Sexsklaven/Prostituierte, Boten oder „Gedankendatei“, die nur der Person zugänglich ist, die die speziellen „Codes“ kennt, um den Zugang zum „Programm“ zu öffnen….
    WEISSE HIGH-TECH-SKLAVEREI

    Taylors Buch ist die Geschichte der Schaffung eines menschlichen Roboters, eine Geschichte, so irre und abscheulich, dass sie meistens zu entsetzlich ist, um noch Worte zu finden.

    Als kleines Mädchen war Brice Taylor (Pseudonym) permanenten traumatischen Erfahrungen ausgesetzt, die mehrfache und dauernde Vergewaltigungen seitens ihres Vaters mit einschließen, und der sie auch für Kinderprostitution und Kinderpornografie benutzte.

    „Während Jahren praktizierte mein Vater eine Art von brutalem, ritualmäßigem physischem und psychischem Missbrauch“, schreibt sie, „darunter das Einschließen in Schränken, Käfigen und Särgen, während man mir sagte, man würde mich sterben lassen; beinahe Ertränken; Isolation; Nadeln in empfindliche Körperstellen einführen; Essens- und Schlafentzug; Elektroschocks mit Elektrokabeln, Lötlampe und Viehtreiber; unter Drogen setzen; ausgeklügelte hypnotische und elektronische Programmierung…“

    Sie war auch gezwungen, an qualvollen Ritualen und Orgien teilzunehmen. Dann wurde sie an einer Auktion als Sklave „verkauft“.

    „Sich für den Markt für Sklaven unter Gedankenkontrolle interessierende Elitisten besuchen Auktionen, die am Anfang wie Modeschauen für Kinder aussehen und dann aber zu Stripteaseakten übergehen“, schreibt sie. „Ich machte Auftritte an vielen Shows, bevor ich letztlich ‚gesponsert‘ oder verkauft wurde.“ …
    LEBEN ALS EINE GEDANKENKONTROLLIERTE SEXSKLAVIN

    Vom Kleinkindalter an wurde Brice Taylor als eine gedankenkontrollierte Sexsklavin an die Präsidenten John F. Kennedy, Lyndon Johnson, Richard Nixon, Gerald Ford und den damaligen Gouverneur Ronald Reagan prostituiert.

    „Ich hörte Gespräche mit an, bei denen dem Präsidenten der Vereinigten Staaten und anderen Spitzenpolitikern die Dienste von ‚Escorts‘ angeboten wurden, die neuste Technologie von menschlichen Robotern der CIA – programmierte Sex- und Spionagesklaven“, schreibt sie.

    „Sie wurden dazu ermuntert, diese Escorts zu benutzen, um ihre sexuellen und emotionellen Bedürfnisse zu stillen, anstatt sich mit außenstehenden Personen bloßzustellen… Wie ich später erfuhr, wurden die unter ‚Projekt Monarch‘ beta-trainierten Sexsklaven ‚Million-Dollar-Babies‘ genannt, was sich auf die riesige Menge Geld bezieht, das jeder Sexsklave von seinem frühesten Alter an einbringen würde. In den Sechzigerjahren kostete das Präsidentenmodell eines Projekt-Monarch-Sexsklaven um die 1200 Dollars für einen Abend. Henry nannte mich seine ‚Million-Dollar-Maschine‘.“

    Kissinger benutzte sie zudem als einen menschlichen Personalcomputer, wobei er ihre Gedankendateien an Meetings der Energiekommission, der NATO, des Council on Foreign Relations, der Trilateralen Kommission und an den Parlamentsdebatten über Finanzierungen im Außenhandel konsultierte.
    … DIE VIKTIMISIERUNG IHRER TOCHTER KELLY

    In einem Kapitel des Buches mit dem Titel „Monarch-Babies sind geboren“ schreibt Taylor, dass während Reagan Präsidentschaft der Vizepräsident ein Pädophiler war, und beschreibt die Traumatisierung ihrer Tochter Kelly durch die Hand von George Bush sen.

    „Mit den Jahren wurde Kelly eng mit den Traumen verknüpft, die ich erhielt“, schreibt sie. „Wiederholt wurde sie vor meinen Augen gefoltert und traumatisiert, im Bemühen, mich bei der Stange zu behalten. Ihre Folterung fragmentierte ihre Psyche, damit in ihr viele Persönlichkeiten geschaffen werden konnten, so dass sie meinen Fußstapfen für den späteren Gebrauch als ‚Präsidentenmodell‘ würde folgen können.“

    „Unglücklicherweise hatte sie nicht allzu lange auf dieses ‚Privileg‘ zu warten, da unser damaliger neugewählter Vizepräsident George Bush ein Pädophiler war/ist, und Kelly wurde dazu geschaffen, wie ich später von einem abtrünnigen CIA-Agenten erfuhr, das zu sein, was ein ‚Bush-Baby‘ genannt wurde.“

    Cathy O’Brien, deren eigener Bericht über ihren Gedankenkontrollmissbrauch den Titel „Trance Formation in America“ trägt, hatte ebenfalls, zufälligerweise oder nicht, eine Tochter namens Kelly. Es wird von Regierungsquellen behauptet, dass kleine „Bush-Baby“-Mädchen „Kelly“ genannt würden, damit sich der Pädophile nicht an den Namen des kleinen Mädchens erinnern müsse, das er, wo er sich gerade befinden mag, brutalisiert.“

    Online lesen und finden mit Suche:“brice taylor thanks for the memories pdf“
    Mind Control – Brice Taylor – Meetup
    files.meetup.com/…/Brice%20Taylor%20-%20Thanks%20for%20the%20m…
    Brice Taylor – Thanks for the Memories.

    Online lesen mit Suche „cathy o’brien trance formation of america pdf
    deutsch“
    Die wahre Lebensgeschichte einer CIA-Sklavin unter … – Arcor.de
    home.arcor.de/…/Cathy%20O’Brien%20-%20Die%20TranceFormation%…‎
    von Cathy O’Brien und Mark Philips. Die wahre … Die TranceFormation Amerikas. Die wahre … Titel der Originalausgabe: „The TranceFormation of America“ ..

  63. Der Betreiber einer Seite ist für den Inhalt verantwortlich. Dies schließt Nutzer Kommentare ein.
    Gewaltverherrlichende Kommentare, Volksverhetzung und gezielte Diffamierung von Minderheiten erzwingen eine klare rechtlich relevante Reaktion des Website Betreibers.

    1. @ Mr.
      Gewaltverherrlichende Kommentare, Volksverhetzung und gezielte Diffamierung von Minderheiten
      schöner Allzugemeinplatz, was meinen Sie genau? Ihr Recht, hier niedergelegte Meinungen nicht zu teilen ist gleichwertig dem Recht der eigenen Meinnung hiesiger Kommentatoren, oder?
      Sich auf Minderheiten zu berufen ist nur feige und die eigentliche Gewaltausübung, ja sogar der Kern des Übels, da hierdurch die Mehrheit gegen ihren Willen belangt wird. Allgemeiner und geförderter Egoismus überlagert diese Tatsache.
      Denken Sie da mal drüber nach.
      Und seien Sie dankbar, die vorhandenen Freiheiten zu haben. Im Ernst! Wenn Sie glücklich leben können, freut mich/uns das. Nicht sexuelle Veranlagung wird hier im Artikel angesprochen und abgelehnt, sondern die frühkindliche Sexualisierung im Schulwesen. Noch dazu abseits der „Normalität“. Wenn Sie etwas beitragen würden, hierzu einen vernünftigen Standpunkt jenseits der Extreme zu erarbeiten, könnte ihr Kommentar konstruktiv verstanden werden.
      mfg
      PS: wenn Sie Formulierungen in Kommentaren geändert/zensiert ansehen wollen, bitte ich um Beschreibung und Begründung.
      der admin

  64. Aua… Das tut ja echt weh was hier der ein oder andere von sich gibt…
    Keine Ahnung von Homosexualität oder Flüchtlingen aber drauf eindreschen…
    Und immer wieder schön zu sehen anhand solcher Sprüche wie: Das hat in deutschen Schulen nichts zu suchen… oder Abendland….
    aus welch Lager diese Geistfreien kommen…
    Ich selbst lebe mit meinem Partner auf einem kleinen Dorf in Österreich und haben ein Haus zur Miete bei einer 78 Jahre alten Frau, die in diesem Dorf sehr bekannt ist und sie hätte auch Heterosexuelle Paare haben können
    Niemand schaut uns blöd an oder redet hinter uns… ein Dorf weiter (1300 Seelen) hat ein anderes schwules Paar ein Gasthof wo sehr viele Einheimische einkehren….
    Vielleicht solltet ihr Euch bilden anstatt mit Vorurteilen und Unwissenheit zu glänzen…
    Gern könnt ihr auch mal mit ums reden anstatt uns als pervers abzustempeln….
    gut dass ich in einem doch gemäßigteren Land leben darf als Wirtschaftsflüchtling aus Deutschland, da ich dort keine Arbeit mehr fand die mein Leben hätte allein ohne Beihilfe finanzieren können….
    Wo eine Conchita Wurst den Songkontest gewinnen kann, weil sie von Österreich geschickt wurde…
    Liebe Grüße und viel Spass beim bilden
    P.S. Bildung bringt Euch nicht um… Eure Vorurteile aber Euch ganz schnell in eine Ecke, in der Ihr aber vielleicht nicht stehen wollt

    1. „Niemand schaut uns blöd an oder redet hinter uns… ein Dorf weiter (1300 Seelen) hat ein anderes schwules Paar ein Gasthof wo sehr viele Einheimische einkehren….“
      Na eben… Bist ja nicht von hier abgehauen, weil´s h i e r anders war – sondern weil´s d a Arbeit gibt.
      Und solange Du den Leuten weiterhin nicht in ihre Kindererziehung reinredest, ihnen erzählen willst, was ihre Kinder in der Schule lernen sollen und was nicht, und sie auch sonst in Ruhe lässt – solange wirst Du, hier wie da, auch Deine Ruhe haben. Ist doch alles gut.
      Niemand beschwert sich über Dich. Nur über Leute und Institutionen, die sich in souveräner Leute Angelegenheiten mischen. Und zwar mit unerträglicher Penetranz. Also warum beschwerst ausgerechnet Du Dich n i c h t über Leute, die ihre Nasen in fremde Sachen einmischen? Sondern über die, die sich darüber beklagen?
      Jede Sache hat 2 Seiten. Hat nichts mit Bildung zu tun, sich auch die andere mal anzusehen…
      Dass Du nicht so bist wie der größte Teil der Welt – damit wirst Du Dich wohl abfinden können. Dann finde Dich damit ab, dass dieser Teil der Welt nicht so ist wie Du. Denn es ist dasselbe.
      Dieser Teil der Welt hat kein Problem damit. Das nennt man nicht nur Toleranz – sie erträgt es nicht nur, sie akzeptiert es sogar, und zwar ganz ohne Probleme. Sie hat kein Problem mit Minderheiten. Dieser Teil der Welt jedenfalls – der abendländische.

      Möglicherweise ist es also nicht unbedingt die Welt, in der Du lebst, die sich mal Gedanken machen mag – nämlich ob sie nun akzeptabel ist oder nicht.

      1. Kurzum: Dieser Teil der Welt, in seiner großen Mehrheit, und der Dir nicht das geringste tut, er akzeptiert sehr vieles.
        Aber nicht, wenn er selbst von Minderheiten auf den Kopf gestellt werden soll. Auch nicht, wenn Ministerien und Unis, Zeitungen und Radio-Intendanten damit beschäftigt werden.
        Akzeptabel?

        1. Unsäglich… Aus den homophoben, wirklichkeitsentstellenden und paranoiden Kommentaren könnte Eugene Ionesco ein absurdes Theaterstück schreiben. „Aufrechte Bürger gegen die Weltverschwörung homosexueller, pädagogischer Überzeugungstäter“. Und völlig fehlinterpretierte Begriffe von Mehrheit und Normalität, denn Gott sei Dank sind Menschen dieses Gedankengutes die absolute Minderheit und nicht mal ansatzweise normal. Schönes Wochenende allerseits!

  65. Wie schön das die Schwulen hier als Sündenbock für Pädophelie herhalten können.
    Tatsache ist das viele Jungen und Mädchen in der eigenen Familie von ihren Eltern, Großeltern, oder anderen hereosexuellen Verwandten mißbraucht werden.
    Bei Pädophelie ist das Geschlecht meist unwichtig. Es geht um das Gefühl der absoluten Macht über jemanden, das den Reiz auslößt.

    Kein Kind kann durch eine Matheaufgabe homosexuell werden! Das funktioniert einfach nicht. Ich finde diese Mathe Aufgabe auch unnötig. Aber in den Sexualunterricht gehören alternative Lebensgemeinschaften sehr wohl.

    Aufklärung kann leben retten. Die Suizidrate bei jungen nicht heterosexuellen Menschen ist erschreckend groß. Kein Kind sollte wegen Intoleranz sterben müssen.

    Ich frage mich immer welche Bedrohung von Homosexuellen für die Gesellschafft ausgehen soll. Fakt ist das die Erde hoffnungslos überbevölkert ist. ich wünschte mir noch viel mehr „Schwule“ ohne Kinder.

    Wobei es auch Homosexuelle Väter und Mütter gibt.
    Deren Kinder sind übrigens zum größten Teil ebenfalls heterosexuell.
    Und was auch interessant ist: Viele Homosexuell wünschen sich das ihr Kind heterosexuell wird. Eben um den Anfeindungen die man selber erlebt hat nicht ausgesetzt zu sein.
    Oder glauben sie das ein Schwules Pärchen händchenhaltend durch die Einkaufsmeile gehen kann ohne das jemand sich umdreht oder im schlimmsten Fall meint er müsse dies kommentieren?
    ich lasse auf keinen Fall gelten das Homosexuelle nichts für die Gesellschafft tun. Im Gegenteil. Meist Doppelverdiener und doppelt besteuert , finanzieren sie das heterosexuelle System stärker als der „Normalo“.
    Man könnte noch soweit gehen und sagen das es ein Kind mit homosexuellen Eltern in einer stabilen Beziehung besser hat als jenes das von der überforderten HeteroMutter im Schrank eingesperrt zum Sterben zurückgelassen wurde.
    Sicher ein Extrembeispiel. Aber jede stabile Familiensituation ist ein Gewinn für ein Kind. Egal welcher sexuellen Ausrichtung die Beteiligten angehören.

  66. Es ist ein wirkliches Wunder. Wie eine einfache Matheaufgabe zu einer Stammtisch-Diskussion über unsere Verfassung wird.
    Da stehen dann so Sachen wie „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, oder Artikel 3 Abs.1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Jetzt ist es vielen hier schon zuviel, das Männer und Frauen gleichberechtigt sind und dann darf man nicht mal mehr die Behinderten verkloppen. Und dann auch noch sowas „Klaus und Peter heiraten“. DAS ist das Ende des Abendlandes.
    Na von mir aus, dann machen wir eben mit dem Nachtland weiter. Im dunkeln lässt sich ohnehin besser das Kopfkissen zerwühlen.
    Findet mein Mann übrigens auch und der muss es wissen, geht er doch mit mir (also einem Mann) das Kopfkissen zerwühlen.

  67. Ja, supiiiieee – so rund ein Jahr nach Erscheinen des Artikels schlägt hier plötzlich die Homolobby auf und präsentiert ihre dicken Eier… 😆 Was los, Jungs … hat euer Nachrichtendienst versagt? Oder wart ihr tatsächlich die ganze Zeit mit Kopfkissen zerwühlen beschäftigt?? 😆 😆 😆

Kommentare sind geschlossen.