arbeitsloser Diplom-Physiker schockt Erwärmungsforscher mit simplem 10 Fragen-Quiz

fussmatte_hartz4_lerschienen bei aufgewachter

Danke an Frank Reitemeyer – Projekt

„Soeben erreicht mich die E-Mail eines Erwerbslosen, der seinen Angaben nach ein Stellenvermittlungsangebot mit Rechtsfolgenbelehrung von seinem Jobcenter erhalten haben will auf das er sich umgehend bewarb. Aufgrund seiner Qualifikation als Diplom-Physiker sollte er bei einer Personaldienstleistung vorstellig werden,  die für ein renomiertes Klimaforschungs-Institut in Deutschland einen technischen Mitarbeiter suchte.

Er nahm das Vorstellungsgespräch bei der Personaldienstleistung wahr, wo ihn ein Eignungstest vom Klima-Institut erwartete, den er mit bravour also schneller, als in der vorgegebenen Zeit absolvierte. Nach dem Test fand noch eine kurze Unterredung mit der Disponentin des Zeitarbeitsunternehmens statt indem er erfahren haben will, daß er in die engere Wahl gekommen sei und das zweite Vorstellungsgespräch nun an einem anderen Termin direkt beim Klima-Institut stattfinden sollte.

So kam es in der darauffolgenden Woche zum Gespräch. Beim Institut anwesend waren der Personalleiter, der stellvertretende Geschäftsführer, der Projektleiter für Anthropogene Erderwärmung, die Personaldisponentin des Zeitarbeitsunternehmens und der erwerbslose Diplom-Physiker. Nach anfänglicher Begrüßung und Vorstellung der Anwesenden soll man rasch auf das hervorragende Testergebnis des Bewerbers zu sprechen gekommen sein und man versicherte bereits vor Beginn des eigentlichen Gespräches das große Interesse an einer Zusammenarbeit.

Nach dem ganzen Procedere Lebenslauf, Werdegang etc. wurde der Erwerbslose am Ende des Gespräches gefragt, ob er noch Fragen auf dem Herzen hätte. Da zog der junge Primus sein mitgebrachtes Subnotebook aus seiner Aktentasche und legte es den mit fragenden Blicken und staunenden Gesichtern des Instituts auf den Schreibtisch und sagte, daß er auch einen Test zum Thema Klima bzw. Anthropogene Erderwärmung entwickelt habe und ob einer der Anwesenden sich mal daran versuchen wollte es seien schließlich nur 10 Fragen. Sie hätten genau die selben 5 Minuten Zeit, die auch er gehabt hätte.

Obwohl der Projektleiter den Test innerhalb nur 3 Minuten gelöst hatte, soll die anfängliche euphorische positive Stimmung in Sekunden in das Gegenteil gekippt sein. Lautstarke Beschimpfungen seitens des Projektleiters gegen die Mitarbeiterin der Personaldienstleistung wen sie denn da mitgebracht hätte führten dazu, daß offenbar das Zeitarbeitsunternehmen eine Rückmeldung an das Jobcenter machte. Der Erwerbslose erhielt am Tag darauf ein Schreiben seines Jobcenters indem der Tatbestand eines Eintritts einer möglichen Sperrzeit geprüft werden solle.

Hier die 10 Fragen (klicken)

Aufgewachter_Quiz_Klima

Quelle: aufgewachter.wordpress.com

————————————————————————————————————————

Unterstützung für Projekt: UFO-Klage gegen Bundestag vor Bundesverwaltungsgericht

Ein Gedanke zu „arbeitsloser Diplom-Physiker schockt Erwärmungsforscher mit simplem 10 Fragen-Quiz

  1. Die Frage mit dem Glashaus hat er leider selber nicht verstanden, aber ansonsten klasse!!!!!
    PS: Es wird in dem Glashaus warm weil die von der Sonne erwärmte Masse innerhalb des Glashauses (Erde, Mobiliar etc.) sich erwärmt dadurch ein Phasenwechsel der Wärmestrahlung resultiert (langwelliges IR) und langwellige Infrarote Wärmestrahlung wird von einer Glasscheibe zu 98% reflektiert.
    Ausserdem: Gaaaanz wichtig — Luft ist diatherm – das bedeutet Luft kann niemals von der Sonnenstrahlung erwärmt werden, diese geht verlustfrei durch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.