Öko-Dependancen

Meet the New Greenpeace! --- Graphic by CultureSchlock.com
Meet the New Greenpeace! — Graphic by CultureSchlock.com

erschienen bei chartophyleikon tou polemou

 

Die niederländische Regierung hat inzwischen eine Bürgschaft in Höhe von 3,6 Millionen Euro für die Freilassung der “Greenpeace”-Aktivisten aus russischer Haft geleistet.

 

Das gibt alles in allem ein sehr interessantes Bild ab – die Bohrplattform “Priraslomnaja” wurde von Greenpeace-Aktivisten von einem Schiff aus, das unter holländischer Flagge fuhr, angegriffen. Es schiene ja, dass es die Öko-Organisation sein müsste, welche eine solche Bürgschaft für ihre eigenen Leute übernimmt, da diese nichts weiter taten, als die Agenda von “Greenpeace” in die Tat umzusetzen.

Stattdessen übernimmt ein Staat dafür die Verantwortung, der, wie es schien, in keinerlei Bezug zu den Aktivitäten von “Greenpeace” steht.

Im Endeffekt haben wir die Situation, dass Holland nichts weiter ist als eine Rechts- oder Finanzabteilung der Öko-Terroristen. Ist schon klar, die niederländische Regierung begründet ihre aufrichtige und aktive Anteilnahme am Schicksal der Ökoaktivisten damit, dass das Schiff unter holländischer Flagge fuhr – aber so offen nach der Pfeife von “Greenpeace” zu tanzen, ist dann doch zuviel des Guten. Wenn man sich dazu daran erinnert, dass die Holländer sich haben zu Provokationen mit russischen Diplomaten hinreißen lassen, so stellt sich wirklich die Frage nach dem Ausmaß des Einflusses der Öko-Terroristen auf dieses europäische Land.

Quelle: chartophyleikon tou polemou

3 Gedanken zu „Öko-Dependancen

  1. Lieben Dank für diesen Querverweis!
    M.E.: es passt zu den „Durchgaben“ auf „thewarningsecondcoming.com“ oder auch „dasbuchderwahrheit.de (multilingual)“, dass die „Schergen“ sich in immer kürzerer Zeit immer schneller selbst entlarven.
    – Wo war/ist „Greenpeace“ bei 9/11? – nicht vorhanden
    – Wo war/ist „Greenpeace“ beim Golf“Unglück“? – nicht vorhanden
    – Wo war/ist „Greenpeace“ bei Fukushima? – nicht vorhanden
    – Wo war/ist „Greenpeace“ beim „Geoengineering“? – nicht vorhanden
    …um nur die prominentesten „Fehlleistungen“ dieser NGO zu nennen.
    …etc. pp.

    Insofern gehe ich sehr konform mit dem Begriff der „Öko-Terroristen“, was m.E. ja nichts weiter aussagt, als dass hintergrundinteressengeleitete, medienwirksame PseudoAktionen ausgeführt werden, um einer gewissen „Agenda“ zu dienen.
    ChG

  2. Crash wird auch gesehen, denn, eine solche Umkehr in Denke zur Friedensbewegung und da auch in Sachen sozial und verträglich zu leben, zwingt automatisch das Deutsche System der Verfassung und da das Rechtssystem der Deutschen aus dem Reich anzunehmen! Und sicherlich sind unter den Gefangenen nur die, die da schon immer nicht echte Ukrainer waren! Ich, ich habe einen Ukraininer hier als Freund, er ist lieber hier, als zu Hause, und das Wissen darum, macht sie neidisch, statt in deren Heimat um Ihre Programme zu werben! Meine Erkenntnis, wäre da nicht zu sagen, es ist ein Heimholungsprogramm für politische Agenten und ausgedrückt für den Steuerzahler, Solidarität? Was mischt sich Holland ein, wenn es Alkoholiker in Arbeit für Brot schickt? Glück Auf, meine Heimat!

  3. Schöner Artikel, gute Ergänzung, sunburstsun (gibt ja noch ne Menge weiterer Beispiele.)
    Eins nur: Dass Greenpeace den Lauf der WElt bestimmt, wird niemand annehmen. GP ist ein Arm von vielen, nur ein Werkzeug.
    Getragen wird sowas von Figuren wie G. Soros und seinen Konsorten, Handlanger, die man viel Geld verdienen lässt, damit sie einiges davon wieder „philantropisch“ verwenden.
    Auch das holländische Königshaus gehört (wie das englische) zu dem Klüngel im Hintergrund, bzw. spielen das Spiel gerne mit, s. Royal Dutch Shell. S auch den mehr als dubiosen WWF des Prinzen Bernhard. Der wiederum die globale Elite als Bilderberger einlud. Kein Wunder also, dass die Strippen von oben nach unten in Holland ganz gut funktionieren. Die sollte man nicht übersehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.