Mandela-Totenfeier: Gebärdendolmetscher wedelte nur mit den Armen

erschienen bei „die welt“ – Danke an Waffenstudent

Millionen Menschen verfolgten die Trauerfeier für den verstorbenen südafrikanischen Ex-Präsidenten in Johannesburg – live und vor den Fernsehbildschirmen. Doch die Gehörlosen im Publikum haben einen entscheidenden Teil nicht mitbekommen: die Übersetzung der Reden in Zeichensprache.

Und der Grund dafür empört die Menschen weltweit, denn während der Zeremonie hatte sich offenbar ein Hochstapler als Gebärdendolmetscher eingeschlichen. Der Mann, der die Reden – unter anderem von US-Präsident Barack Obama – übersetzen sollte, wusste anscheinend überhaupt nicht, was er tat.


komplett LESEN bei „die welt“

5 Gedanken zu „Mandela-Totenfeier: Gebärdendolmetscher wedelte nur mit den Armen&8220;

  1. Es darf gelacht werden: CIA und NSA bewachen den Negerhäupling mit Perfektion! Aber einem fremden Mohren gelingt es, sich unerkannt bis auf Tuchfühlung an den am besten bewachten Mann der Welt heran zu schleichen. Man sieht: Alles ist möglich! Wird der NSA-Chef jetzt entlassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.