Gracias: Kuba lässt WTO-Kompromiss platzen (+ Berichtigung)

Qadhafi and Chavezerschienen bei ard

Aus dem geplanten Abkommen zur Liberalisierung des Welthandels wird vorerst doch nichts. Am Morgen noch hatte es so aussgesehen, als ob es bei der Konferenz der Welthandelsorganisation (WTO) auf Bali einen historischen Durchbruch geben würde. Dann aber ließ Kuba die Hoffnungen platzen: Das Land erklärte, es verweigere auch im Namen Boliviens, Venezuelas und Nicaraguas die Zustimmung.

WEITERLESEN bei ard

BERICHTIGUNG

…. Doch bis zum Schluss stand aber alles auf der Kippe, denn plötzlich machten auch die Kubaner Probleme, um gegen das anhaltende Handelsembargo der USA zu protestieren. Russen und Chinesen griffen ein, dann wurde der Kompromisstext zur Begutachtung veröffentlicht.

Quelle: ard

… Das Abkommen schien zu platzen. Schließlich ließ das kommunistische Land sein Veto gegen eine entsprechende Vereinbarung doch noch fallen. Die Einigung bedeutet die erste umfassende Handelsreform seit der Gründung der Organisation.

Quelle: ard

FAZIT: welches Schweinder´l hätten´s denn gern? Alle gehören Rothschild! Sonst wäre zumindest die Auflösung des amerikanischen Handelsembargos gegen Kuba ein logisch unverzichtbarer Grund gewesen, der einer Unterzeichnung zwingend entgegen gestanden hätte. Alles eine Schmierenkomödie zu Lasten der Normalbürger weltweit. Unter Chaves/Quadhafi hätte es das wahrscheinlich nicht gegeben… und ob Syrien teilnahm und zustimmte, geht nicht hervor…

5 Gedanken zu „Gracias: Kuba lässt WTO-Kompromiss platzen (+ Berichtigung)

  1. Es ist erstaunlich, dass Länder welche noch vor Kurzem als Banana Republiken abgetan wurden sich heute nicht im Entferntesten um die Meinung der `Grossen´ kümmern. Das lässt Hoffnung aufkommen. Wir müssen unsre Freunde DORT suchen. Gerry Frederics

  2. „Das „Wunder“ von Bali“

    07.12.2013 · Die Globalisierung bekommt eine zweite Chance.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/welthandelsabkommen-das-wunder-von-bali-12699855.html

    Da fällt einem nichts mehr ein, bei so viel Lobhudelei, Zynismus und Menschenverachtung hinsichtlich der Folgen. Die Konzerne haben gewonnen – die Kleinerzeuger sind RAUS! Jeder vom Bauer bis zum Mittelständler kann zusperren und seine drei Schäfchen in Sicherheit bringen.

  3. Was willst Du denn Jo, das Intellektuellen-Blatt FAZ stimmt nur seine Leser ein. Wem gehören die Medien? Wie sagte einartysken in einem seiner Artikel letztens: >>Also wie vermeidet man, nicht wahnsinnig zu werden?<< Die Antwort, so denke ich, ist ein konsequentes Auftreten in der Öffentlichkeit und damit meine ich keine Demonstration wo man ein Bittstellung an die "Gewählten" stellt. Hier, so denke ich und es ist meine Meinung, muß mehr passieren. Das Bloggen hilft hier nicht mehr, vielleicht noch um seine Wut zu kanalisieren, den alternativen Werbe-Verkaufsgurus zuzusehen hilft ebenfalls nicht mehr, die wollen nur ihre Bücher verkaufen und ihre Schäffchen ins trockene bringen, mit Wahrheit hat dies letzendlich auch nichts mehr zu tun, eher ist es wohl eine Hinhaltetaktik, so denke ich. Das ist der 1000. Aufschrei eines Bloggers und der 1001. wird demnächst bald kommen, gefolgt vom 1500. und vom 2000. .

    1. @ garlic
      das, was Du zwischen den Zeilen meinst, wird auch noch kommen. Nur nicht von Blogs, sondern direkt von der Strasse… Frankreich und Italien werden wohl die ersten sein, wenn mich nicht viel täuscht. Deutschland wird erst folgen, wenn es keine anderen Möglichkeiten mehr gibt – hier trifft nämlich Gutmütigkeit/Dummheit auf mangelnde Zivilcourage/Feigheit!

      Sogar die Rumänen machen mehr Fässer auf, guckst Du:
      http://rt.com/news/chevron-fracking-protest-clashes-884/

  4. Durch das Sozialplakat von H.-P. Schröder, bin ich auf die Netzseite golden-dawn-international-newsroom.blogspot.de/ aufmerksam geworden, an dieser Stelle möchte ich mich bei Herrn Schröder dafür bedanken, da er mir eine ordentliche Portion Hoffnung damit verliehen hat, und dort fielen mir dann die vielen Videos der Beileidsbekundungen für die zwei griechischen Opfer, die von Linken erschossen worden sind, auf. Die Beileidsbekundungen in Form von Demonstrationen und in Kennung des Zeichens der goldenen Morgenröte, kamen aus: Polen, Italien, Ungarn, Deutschland und so weiter und so fort, nachlesbar jedenfalls unter
    http://golden-dawn-international-newsroom.blogspot.de/2013/12/european-solidarity.html

    Jedenfalls, so meine Ansicht, baut sich rund um Deutschland eine geballte Nationale Front auf, die uns vielleicht retten wird, denn seien wir mal ehrlich, zur Zeit ist mit dem deutschen Volk nichts anzufangen. Ich habe in der vergangenen Nacht rund 50 Videos aus Griechenland, zumeist von der „goldene Morgenröte“ in Augenschein genommen, alle Videos! sind in der BRD nicht zu sehen. Da ich einen Proxy habe, hat es mir nichts ausgemacht, aber nicht ein Video ist in der BRD zugelassen, wiederholung, nicht EIN VIDEO(!). Auch auf anderen Netzseiten habe ich diese Videos nie zu Gesicht bekommen. Ich denke, man will uns Hoffnungslosigkeit hier in der BRD verkaufen, dabei steht der Sieg schon vor der Tür. Klickt Euch mal durch die Videos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.