Fukushima: TEPCO will das gesamte radioaktiv verseuchte Wasser plus sonstiges Material in den Ozean kippen

erschienen bei einartysken

Also wie vermeidet man, nicht wahnsinnig zu werden? Als hätten diese SUPERVERBRECHER von TEPCO und der REGIERUNG IN TOKYO nicht bereits genügend Schaden für Mensch, Tier und Umwelt angerichtet. Jetzt noch dies. Das schlägt doch dem Fass den Boden raus. Stehen die alle unter Drogen? Natürlich ist es die Droge Geld. Wann zieht endlich eine Million Menschen los, sammelt die Typen ein und steckt sie in den Knast oder, besser noch, setzt sie bei den Aufräumarbeiten ein? Und einem sind die Hände gebunden. Was kann ich anderes machen, als diese Nachricht weiterleiten? Das kommt einem doch auch bekloppt vor. Also, ich habe die Schnauze auch bald voll. Pardon, aber es ist so.

Fukushima-Daiichi-Juli-2013 - Foto: enable.com
Fukushima-Daiichi-Juli-2013 – Foto: enable.com

Die japanische TEPCO will das gesamte radioaktiv verseuchte Wasser plus sonstiges Material in den Ozean kippen

The Washington’s Blog
5. Dezember 2013

TEPCO plant, das gesamte verstrahlte und gelagerte Wasser in Fukushima in den Ozean zu kippen. Und die von der Industrie kontrollierten Aufsichtsbehörden drängen ebenfalls darauf. [Und diese Schweine werden von uns, den Steuerzahlern – diesen Idioten – BEZAHLT, um für unsere Gesundheit und Sicherheit zu arbeiten! Und nun hört euch an, was so ein ARSCH von der IAEA-Mission in Fukushima zum besten gibt!]

Enenews berichtet:

Juan Carlos Lentijo, Chef der IAEA-Mission in Fukushima sagte am 4. Dezember 2013:

„Kontrollierte Entsorgung ist eine reguläre Praxis in allen Atomkraftwerken der Welt. Und war wir versuchen hier zu sagen ist, dies als eine der Optionen zu erwägen, um zu einer guten Balance der Risiken beizutragen und die Anlage langfristig zu stabilisieren.“

WEITERLESEN bei einartysken

3 Gedanken zu „Fukushima: TEPCO will das gesamte radioaktiv verseuchte Wasser plus sonstiges Material in den Ozean kippen

  1. Fukushima – Ein weiterer Fake?
    Hier ein kurzer Ausschnitt aus einem sehr interessanten Artikel (mit vielen Verknüpfungen zu weiteren Infos):

    DER ATOMBOMBENSCHWINDEL – Ein sehr lukratives Geschäft.
    http://terragermania.files.wordpress.com/2013/11/atombomben-gibt-es-nicht1.pdf
    http://terragermania.com/2013/12/02/ein-weiterer-hollywood-mythos-fallt-auch-den-nuklearen-holocaust-gibt-es-nicht/#comments

    Ein freies Neutron kann ein anderes Atom nur spalten nachdem es verlangsamt wurde. In einer “Atombombe” kann man freie Neutronen nicht verlangsamen. ES GIBT KEINE KRITISCHEN MASSEN. Keine exponentielle Kettenreaktion! Und vor allem: ES KANN NIEMALS EXPLODIEREN!

    Das einzige Risiko ist eine Überhitzung und Kernschmelze, wenn in einem Kernkraftwerk Kühlwasser fehlt. Die Reaktorhülle zerplatzt dann durch Dampfdruck und/oder Entzündung von Wasserstoff, und radioaktive Elemente können auslaufen. Sicherheit ist nur zu gewährleisten, indem immer Kühlwasser verfügbar ist, und der Boden des Reaktors besonders stabil ist.

  2. Fu(c)kushima … und zum Atombomben-Schwindel, erinnerte ich mich an etwas älteres …

    Haben Sie wirklich einsatzfähige Atombomben, Herr Präsident?
    Von ter | Veröffentlicht: 29. Mai 2009

    http://www.radio-utopie.de/2009/05/29/haben-sie-wirklich-einsatzfaehige-atombomben-herr-praesident/

    History: Ernst Otto Hibbe – Einführung
    Von ter | Veröffentlicht: 19. April 2009

    http://www.radio-utopie.de/2009/04/19/history-ernst-otto-hibbe-einfuehrung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.