12 Gedanken zu „einfach nur Friedmann

  1. (Vorbemerkung galt Waffenstudent.)
    Friedmann: Sollte im Schulunterricht zu Anstand, Rhetorik und Logik verwendet werden.
    Wirklich gutes Lehrmaterial.
    Wagenknecht: Die ist gut. Intelligent und schnell. Und weg… Aber interessant, wie sie doch alle sich auf Friedmanns verlorene Ablenkungs-Milliarde für Kindergärten einlassen. Als wär ne Milliarde das Problem. Als wär nicht jeder Thronsitzer nur Befehlsempfänger, wären nicht Zinsen, das Geld für Luftgeld, das, was jede Volkswirtschaft ausbluten lässt, und als wäre nicht ein Finanzminister nur der Kassierer für die Wucherer.

  2. Das Konterfei dieses ekelhaften Schmierlappens haben ich mir auf diesem Blog nicht gerade gewünscht. –Wer kommt morgen: Bubis, der Schelm, das Scheusal, Bronfman und andere?

  3. Wer erinnert sich noch daran, wie der FDP-Möllemann vor laufender Besatzungskamera den Herrn Friedmann charakterisierte? Gesundheitlich ist es dem Möllemann jedenfalls nicht gut bekommen, wie er da den Herrn Friedmann öffentlich abqualifizierte!

  4. Ich muß doch sehr bitten!Wer will sich vor Weihnachten mit einen Würgereiz erregenden und einem der vielen pädophilen Juden, Mädchenhändler und Zuhälter abgeben? Leute etwas mehr Contenance bitte..

  5. zu dem zweitletztem Video fiel mir auf, daß die Stimme von Friedman deutlich lauter war, als von dem FDP-Typen. Also ich halte nichts von der FDP, aber wenn dieser Mensch etwas sagt und Friedman dazwischen quatscht, diesen FDP-Menschen quasi das Wort nimmt und der Zuschauer nichts von der Argumentation (ob sinnvoll oder nicht), dann ist das in meinen Augen eine Zensur und hat mir freier Meinungsäußerung sowie einer Diskussion an sich nichts mehr das geringste zu tun.
    Daß Friedman bei dem Sender nach solch einer „Talksendung“ überhaupt noch weitere machen durfte/darf, das sagt ja schon vieles über die Gesellschaft aus, wo so etwas zur Normalität geworden ist, daß man bei Talkshows die anderen nicht mehr ausreden läßt und man selbst nur den Kopf schütteln kann, um dann auch gleich um oder abzuschalten.
    Vielleicht sind das ja die Nachwirkungen von dem in der Vergangenheit konsumierten Kokains, aber dieser Friedman war mir schon immer unsympathisch, seit dem ich ihn das erste mal bewußt wahgenommen habe. Ob Jude oder nicht, wenn die Palästinenser ein semitisches Volk sind, dann dürfte er doch ein Antisemit sein, oder irre ich mich da?

  6. Sicher ist er das.
    Und weil er seine unverschämten Verdrehungen so gut drauf hat und so schnell vorbringt, wurde dem dt. Publikum diese ex-verkommene Gestalt so schnell wieder vorgesetzt.
    Matt, ich muss doch bitten. Zumindest um das „Ex-“ davor.
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.