die Koalition der prima Pensionen

GroKo dilerschienen bei Rationalgalerie

von und Danke an Ulrich Gellermann

 

die Immergleiche und der Eisbär-Freund

 

Eigentlich, so behauptet es ein ungeschriebenes Gesetz, eigentlich hat eine neue Regierung 100 Tage Zeit, bevor sie kritisiert werden kann. Doch in einem Land, in dem sich die Regierungen nicht einmal an das Grundgesetz halten, in dem dürfen die vermeintlich Neuen schon mal vorab porträtiert werden. Wir kritisieren ja nicht, wir schildern nur. Das reicht zumeist.

Zudem sind die ersten Handlungen der noch nicht ausverhandelten Koalition gefühlte hundert Tage her: Die Selbstbedienung durch noch mehr Bundestagsvizepräsidenten-Posten, die Streichung der Medizinkostenbremse und die Blockierung des Vorsitz des Haushaltsausschusses. Denn die böse Gesine Lötzsch von der Linkspartei soll, obwohl es parlamentarischer Brauch ist, dass die größte Oppositionspartei dort den Vorsitz übernimmt, den Job nicht bekommen. Die ist irgendwie kommunistisch, geht das Gerücht. Huhuhuhu. Das jedenfalls schreiben die Abgeordneten Klaus-Peter Willsch, Marian Wendt und Thomas Feist von der CDU an die Fraktionschefs. Aber auch Sozialdemokraten wie Wolfgang Tiefensee und die Grünen-Abgeordneten Monika Lazar und Stephan Kühn haben sich der Initiative angeschlossen. Endlich: Da ist sie wieder, die Über-Große-Koalition.

Grafiken: luftpiraten.de
Grafiken: luftpiraten.de

An der Spitze der neuen Regierung steht die Immergleiche, die ewige Kanzlerin, die Tochter von Helmut Kohl, die mit dem Teflon-Gewissen, die alles runterlächelt, die Rautenmacherin, die Unaussprechliche, die uns in den nächsten vier Jahren erneut sedieren will. Und wenn wir schläfrig genug sind -auch weitere vier Jahre. Ihr zur Seite steht der Freund von Knut. Es war der niedliche Eisbär, für den Sigmar Gabriel, als er mal Umweltminister in einer anderen Großen Koalition war, die Patenschaft übernommen hatte. In dieser Zeit hat er auch das Verbot der alten Glühlampen durchgesetzt und uns allen neue beschert, die umweltschädlich und schwer zu entsorgen sind. Als er in Niedersachsen SPD-Fraktionsvorsitzender war, bekam er zugleich Geld von einer Firma, die irgendwie für den VW-Konzern arbeitete. Ein paar Jahre war er auch Vizepräsident der „Sozialistischen Internationale“. Solche Faxen kann er sich bei der Unaussprechlichen natürlich nicht leisten.

Der mit der Bank tanzt: Wolfgang mit der frühen Demenz, waren ihm doch einmal 100.000 Mark CDU-Spenden einfach entfallen. Das hat ihn sofort und nachhaltig zum ewigen Finanzminister qualifiziert. Er hat mal in der Schweiz zum dortigen Bundesfeiertag gesprochen, der Wolfgang Schäuble. Hat er die hohe, sehr seltene Ehre für einen Ausländer seinem Steuervermeidungs-Programm für Reiche zu verdanken? Hat er. Und immer wieder mal fordert er solche Sachen wie ein „gesundes Nationalgefühl“. Beim „gesundem Volksempfinden“ wurde er noch nicht ertappt.

WEITERLESEN bei Rationalgalerie

6 Gedanken zu „die Koalition der prima Pensionen

  1. Diese Deutsch-Verwaltung ist fertig, bevor sie angefangen hat. Absurd, absurder, Absurdistan.

    Aber es weihnachtet! Eben hier im News-Feed, oder wie das heißt:
    http://www.2012spirit.de/2013/12/die-rauhnaechte/
    Sehr interessant, für den Anfang. 21.12., die Sonnenwende, das uralte Fest, das die Kirche dann für eigene Zwecke umgemodelt hat. (Wie man´s kennt – aus dem alten Guten wird das Gegenteil (gemacht). )
    Interessant übrigens auch die verwendeten Begriffe – klingen geradezu schweizerisch, was tatsächlich Nachklang an ur-/altdeutsch/germanisches sein dürfte.

    Wer kann und mag, besorge sich ein Eichenscheit…

  2. umgemodelt hat

    … geh einfach mal davon aus, daß der Ur-Christliche Gedanke von den Selbstauserwählten okkupiert und umgemodelt wurde. Und diese Selbstauserwählten haben dann eine Figur der IHREN vorangestellt.
    Autarkes-Rattelsdorf hat zu diesen Fälschungen in der Zeitgeschichte einiges geschrieben.
    (Und welche der modernden Parteien in BRD und/oder EU kömmt ohne führende Selbstauserwälte aus?)
    Kurz gesagt Jesus und Christus sind verschiedene Personen.

  3. Vermutlich ist Dir Wielands altes „Atlantis, Edda und die Bibel“ bekannt? Falls nicht – kursiert auch als Video / mp3. Harter Stoff, sehr unkorrekt, ich warne Neugierige. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.