Chef syrischer Terrorgruppe Al-Nusra-Front im Irak gefasst

al-Golani - Bild: monroenews
al-Golani – Bild: monroenews

erschienen bei Ria Novosti

Der irakische Geheimdienst hat den Chef der in Syrien operierenden islamistischen Gruppe Al-Nusra-Front, Abu Mohammed al-Golani, gefasst, meldete AFP am Sonntag.

Al-Golani soll unter anderem Entführungen von Uno-Mitarbeitern geplant haben. Der bereits 2005 festgenommene Al-Golani war 2010 aus unbekannten Gründen wieder auf freien Fuß gesetzt worden, so AFP.

Al-Qaida-Chef Aiman al-Sawahiri hatte Anfang November die Auflösung der Gruppe „Islamischer Staat im Irak und der Levante“ bekannt gegeben, die in Syrien aktiv gewesen war. Künftig werde Al-Qaida in Syrien durch die Al-Nusra-Front vertreten sein, die im bevorstehenden Jahr weiter von al-Golani geleitet werde, so der Al-Qaida-Anführer.

Ende Mai hatte der UN-Sicherheitsrat die syrische Gruppe Al-Nusra-Front wegen ihrer Nähe zum Terrornetzwerk Al-Qaida auf die Liste der Terrororganisationen gesetzt.

Quelle: Ria Novosti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.