Bundeswehr schickt Soldaten in die Asyl-Ämter

BAMF_headererschienen bei „Augen geradeaus!

Danke an garlic

Die Bundeswehr will in Amtshilfe für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Soldaten zur Unterstützung von Aslyverfahren abkommandieren. Gestern hatte Augen geradeaus! gestern über entsprechende Aufrufe an Reservisten berichtet, ein Schreiben aus dem Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr belegt, dass auch aktive Soldaten als Freiwillige für diese Aufgabe gesucht werden.

Sie sollen bis zu einem halben Jahr die Prüfer des BAMF unterstützen, bei der Büroarbeit – aber auch Flüchtlingen Fingerabdrücke im Rahmen der erkennungsdienstlichen Behandlung abnehmen.

WEITERLESEN bei Augen geradeaus!

2 Gedanken zu „Bundeswehr schickt Soldaten in die Asyl-Ämter&8220;

  1. Demnächst werden die Regional und Sicherungskompanien dafür auch noch abgestellt. Ich kenne einen Offizier aus einer dieser RSU-Kompanien, der wollte mich einmal anwerben, weil es dort fast nur Hauptlinge und sehr wenige Indianer gibt. 😉 Die Kameraden dort sind fast alle National eingestellt, man darf das natürlich nicht frei äußern. 🙂

    Letzte Woche war mal wieder eine Übung.


  2. So haben wir es gerne, doppelte Staatsangehörigkeit in der Armee des Parlament und dann, wenn ausgemustert dann in die Politik oder in die Dienststelle egal, welcher Anschuldigungen sie da aus den Einsätzen und vor internationalen Gerichten gesucht werden! Siehe die Afghanen, die da in dem Krieg den Deutschen halfen, die kommen da auch schön unter, oder die aus Ägypten und so weiter! Die Firma BRD GmbH unternimmt alles, um an das Reich zu kommen, und merkt nicht, das die Völker Europa schon da stehen und uns helfen werden, wie auch international da schon die USA als Kriegstreiber der Allierten gesehen werden! Nach der Befreiung der Deutschen von ihrer Kultur und des Landes, meinen nun Dödel hier Vertreibung mit Bandentum und Ausländern betreiben zu können? Wenn da mal nicht einige wach werden, deren Leben hier sehr viel Verwandschaft im eigenem Land hat! Glück Auf, meine Heimat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.