unheimliche Kinder-Krankheit in der Schweiz: Zähne zerbröseln im Mund

zahn locherschienen bei DWN

Jedes dritte Kind in der Schweiz leidet an einer unheimlichen Zahnkrankheit: Die Zähne, die nach den Milchzähnen kommen, sind aus unerklärlichen Gründen braun und porös. Die Wissenschaft tappt völlig im Dunklen.

Im Alter von sechs Jahren macht sich MIH bemerkbar. Das Phänomen: Nur die bleibenden Schneidezähne und die ersten bleibenden Backenzähne, die das Zahnfleisch durchstoßen, sind betroffen.

Der Züricher Zahnarzt Rolf Ammann sagte 20.min.ch:

Die Situation ist schlimm und vor allem unheimlich. Wir beobachten dieses Phänomen seit mehreren Jahren mit großer Besorgnis. Immer mehr Kinder im Alter von sechs Jahren weisen Backenzähne auf, die kurz nachdem sie das Zahnfleisch durchstoßen haben bereits braun verfärbt und porös sind.

Die Zähne zeigen weiß-gelbliche bis braune Verfärbungen. Je nach Schweregrad ist der ganze Zahn oder nur eine kleine Ecke betroffen. Im schlimmsten Fall zerbröseln die Zähne im Mund. Durch die poröse Eigenschaft ist eine Füllung nicht möglich. Der Zahn muss gezogen werden.

Da die betroffenen Zähne sehr empfindlich sind, ist sogar das tägliche Zähneputzen extrem schmerzhaft für die Kinder. Aber auch der Verzehr von Süßem, Heißem und Kaltem tut den Kindern weh.

Die Ursachen sind bis jetzt nicht genau erforscht. Verdächtigt wurde früher Antibiotika, das konnte mittlerweile ausgeschlossen werden. In Verdacht stehen heute Weichmacher, berichtet 2omin.ch. In der Schweiz sind bis zu 30 Prozent der Kinder an MIH erkrankt. Bei den meisten bildet sich der Schmelz aber nach dem Durchstoßen des Zahnfleisches nach.

Doch im Härtefall erleben die Sechsjährigen eine dramatische Erfahrung. Sie brauchen eine Vollnarkose und verlieren ihre ersten bleibenden Zähne.

Quelle: DWN

Anmerkung: Die Wissenschaft behauptet nicht zu wissen, wodurch diese extrem erschreckenden und völlig unakzeptablen Folgen entstanden sind… wer´s glaubt, wird selig…! Da wird wieder einmal im Sinne der Großindustrie gemauert, nichts weiter… Die Zähne sind im Übrigen nur ein Spiegelbild der sonstigen Gesundheit, würde ich sagen. Jedes 3. Kind betroffen! Die damit begründbare Klagewelle wäre vielleicht sogar für Chemieriesen wie Monsanto zu teuer… lassen wir uns von der Entwicklung dieser Angelegenheit überraschen – das sollte ein größeres Nachspiel haben…

16 Gedanken zu „unheimliche Kinder-Krankheit in der Schweiz: Zähne zerbröseln im Mund

  1. Warum nur bei den Zähnen. Vergleiche mal von früher und heute. Die Haare sind auch betroffen, immer mehr Menschen haben sehr dünne Haare, immer mehr Menschen sind gesundheitlich angeschlagen. Zuviel Chemikalien in Lebensmitteln Zahnpasta, Getränke, Shampoo, Haarfärbemittel, Medikamente, Gift in Gemüsen und Früchte, was noch? Beim Zahnarzt, na ja, jeder Zahnarzt arbeitet nicht ehrlich. Sie wollen verdienen, wenn alle gesunde Zähne haben, verdienen sie nichts. Früher hat man die Wurzeln vernichtet, dann gibt es „tote“ Zähne“, es wird braun und schwarz. Und heute warum? Keine Ahnung, schlimm für die Kinder. Natürlich schweigen die Wissenschaftler. Jetzt sollte man die Ursache suchen…..

  2. @ Yvonne
    das Stichwort heist „Hautflora“ … das Standardprogramm ist nicht fähig den Bio-Waffen-Film zu entfernen (auch nicht aus der Kleidung)

    Ökosystem Mensch – Leben im Optimum
    http://www.lebenimoptimum.info/human/wir_sind_besiedelt.htm

    Davon hat die school whiteness ofiziell keine Ahnung bzw. es ist alles positive Besiedlung.

    100 Jahre Federal Reserve – Der Weg in die NWO Diktatur
    http://nuoviso.tv/100-jahre-federal-reserve-der-weg-in-die-nwo-diktatur/

  3. Ich mußte sofort an „Chemtrails“ denken, als ich das las.

    Es ist auch egal, ob es Chemtrails sind oder nicht, denn wenn jedes dritte Kind davon betroffen ist, sieht das nach einer systematischen Vergiftung aus – genau das – nämlich eine Reduktion der Weltbevölkerung wird ja auch bezweckt.

    Die Zähne sind eigentlich ein Ausweis, für ordentliche Ernährung. Wenn an den Zähnen sowas auftritt, dann muß man kein Dr. med. sein um zu prognostizieren, das der gesamte Knochenbau der Kinder aus den Fugen ist. Eine Riesen Sauerei. Ich kann nur zustimmen : Die wissen genau was das ist, aber wenn das rauskäme, wäre das der Supergau für die Regierenden. …und dass das auf die Schweiz beschränkt ist, kann mir auch keiner erzählen.

    Mein zweiter Sohn ist in diesem Alter und ich schaue wirklich, dass sein Essen halbwegs ok ist. ABER – was ist denn heute noch HALBWEGS ok. Das Einzige was ich unterschreiben würde, wäre das Thunfischfilet für 52 Euro das Kilo frisch vom Fischmarkt hier. Das ist vermutlich tatsächlich ÖKO.

    Der Rest – weiß der Geier! Gemüse?! Diese Scheisse aus den grossen Kaufhäusern verfault doch selbst nach 4 Wochen noch nicht! – und das verfaulen ist bei mir der Indikator Nr.1. Ich kauf erstmal und lasse es verfaulen und wenn es nicht fault, dann eß ich davon nichts. Könnt Ihr mal probieren, manches „Gemüse“ bleibt locker drei Monate „frisch“. Tomaten, Paprika, Blumenkohl – was Ihr wollt. Sauerei!

    Könnt mich jetzt hier stundenlang auslassen, aber gerade für Kinder ist es extrem wichtig, dass das Essen in Ordnung ist. es geht nicht darum viel zu essen, aber es geht darum, dem Körper das Notwendige für den Aufbau zuzuführen. Wenn ein Kind solche Zähne bekommt, müssten eigentlich ein paar Typen in den Knast wandern.

    Ich bin mir jedoch ziemlich sicher, das die betroffenen Kinder einem gewissen sozialen Milieu zuzuordnen sind. Eigentlich lassen sich solche Merkmale von den Gesundheitsbehörden sehr schnell eingrenzen – denn an einer Stelle laufen ja die Daten der Betroffenen zusammen – und da muss man – UND WIRD MAN AUCH OHNE ES ZU VERÖFFENTLICHEN – einfach mal gucken, was alle diese Kinder gemeinsam haben. Unheimlich! Da schauen die Satanisten von der NWO um die Ecke.

  4. ups2009, du hast mir schlimme links gezeigt, das will ich nicht wissen. Die Gesundheit der Kinder und sogar auch Babys sind schlechter, als der älteren Leute. Das sage ich, weil ich in diesem Beruf arbeite. Heute wird jedes Kind für alles geimpft, das Essen ist nicht gesund, egal ob Bio oder Chemie, aber wer schon als Kind isst, wird später gesundheitliche Probleme haben. Die ältere Menschen nahmen damals noch nicht so viel Chemie zu sich, jetzt schon, darum erkranken sie auch.
    Gerald, „Chemtrails“ ja, aber betroffen sind wir alle, auch die Politiker, oder fliegen sie nicht um das weisse Haus? Wir alle nehmen jeden Tag Gift, wie bei Gemüse, Früchte, Konserven, Fertiggericht. Gesundes auch Bio gibt es nicht. Obama isst auch solche Sachen, oder bekommt er nur Spezielles, wo denn, im Bunker Bio-Gemüse pflanzen? Bio Gemüse muss man schnell essen, sonst verfaulen sie. In meinem Garten hatte ich viel Bio Gemüse. Unterschied, sie verfaulen schnell. Biogemüse- oder Früchte sehen nicht so schön aus, schmecken aber viel besser. Chemiegemüse- und Früchte schmecken nicht, sondern wie Wasser, haben kein Aroma. Gerald, aber sonst hast du recht. Am besten ist immer noch, selbst Gemüse pflanzen, auch Obstbäume, aber was ist, wenn die Luft schlecht ist?

  5. „schlimme links gezeigt“ Nööö …
    und
    „das will ich nicht wissen“, ist eine menschliche Grundreaktion wen der erworbene Glaube-zu-wissen angetastet/bedroht wird (vertiefend dazu „Die lukrativen Lügen der Wissenschaft“ (nur noch gebraucht erhältlich))

    ohne zu vertiefen, ggf. hilft Ihnen:
    Giftfreie Zahnheilkunde: Schulterschmerzen, Herzrasen, Gedächtnisstörungen: Fälle für den Zahnarzt?
    http://www.alpenparlament.tv/video/giftfreie-zahnheilkunde-schulterschmerzen-herzrasen-gedaechtnisstoerungen-faelle-fuer-den-zahnarzt/

  6. ups2009 schon wieder schlimme links gezeigt, diesmal Giftfreie Zahnheilkunde. Früher haben die Zahnärzte die Wurzeln „tot“ gestochen. Jedes Jahr untersuchen, Zahnstein entfernen, Löcher flicken und dann? Wenn es so ist, wie dieser links zeigt, alle Zähne ziehen, Implantat ersetzen? Alles gut? Oder gar keine Löcher haben, immer schön putzen, keine Süssigkeiten essen. Zu viel putzen ist auch nicht gut, das Zahnfleisch wird angegriffen. ups2009 ich bin gespannt, was du mir das nächste schreibst. Heisst das, alle Krankheiten kommen von den Zähnen, nicht vom giftigen Essen, Medikamente, Impfungen? Kleinkinder und Babys haben noch keine kranke Zähne, wie werden sie krank? Sie sind aber schon, haben immer etwas. ups2009, ich meine es mit dir nicht böse, Gell.

  7. das hat dr. johann georg schnitzer vor über 40 jahren vorausgesagt.es liegt nicht an irgendwelchen chemtrails.
    es liegt an der mangelernährung der eltern und auch der großeltern.in der 3. generation schlägt es massiv durch.noch nicht bei allen aber schon bei vielen.
    von 1964
    http://www.dr-schnitzer.de/agdb001.htm
    das steht da drinn ob es einem nun passt oder nicht.es ist nicht mehr zu vertuschen !
    http://www.dr-schnitzer.de/introg3.html

    einfach mal durcharbeiten ,es ist erstaunlich besonders die studie ,die dr schnitzer gemacht hat.ES IST ALLES BEKANNT UND SCHON LANGE BEWIESEN.
    aber lieber geht der mensch zugrunde als seine gewohnheiten zu ändern !
    die ganze diskussion um chemtrails und den ganzen stuß geht meilen am tatsächlichen problem vorbei.
    weismehl ist gift
    fleisch ist gift
    gekochtes gemüse ist gift
    nicht gleich mach dem mahlen verwendetes mehl ist gift
    ……..
    das steht alles in den seiten von dr. schnitzer.untermauert von den kommentaren in der studie .
    http://www.dr-schnitzer.de/bluthochdruckstudie02-tabellen-001.html

  8. Chemtrails gibt es nicht! Chemtrails=Treibstoff JP-8

    JP-8 hat bei vielen Menschen (und im Tierversuch erwiesen) den Effekt, dass nach Haut- und/oder Schleimhautkontakt quasi „Löcher“ in Haut und Schleimhaut entstehen, die die Barrierefähigkeit und Abwehrkraft eines Organismus zerstören. Die gleichzeitige Einlagerung äußerst reaktiver Bestandteile des Treibstoffes im Körper bewirkt, dass man schutzlos seiner chemischen Umwelt ausgeliefert und permanent extrem reaktionsfähig ist. Der vergiftete Körper leidet dann an einer klassischen MCS. MCS ist im wesentlichen identisch mit dem Golfkriegs-Syndrom 1.
    1 siehe hierzu meine Veröffentlichungen „Umweltkrank durch NATO- Treibstoff?“, Heidelberg: PVH 2001; Wissenschaft und Frieden 1/2002: 65-68; umwelt-medizin-gesellschaft 16(4/2003): 286-289.

    Universaltreibstoff JP8 – Traumstoff oder Alptraum?
    Das Jet Propellant (JP) 8 ist die militärische Version des zivil genutzten Treibstoffs Jet A 1. JP 8 (auch als JP 8 100 bekannt) entstand aus dem Wunsch der amerikanischen Militärs heraus, einen universellen Kraftstoff für verschiedene Verwendungszwecke zu haben. Eingesetzt werden kann JP 8 durch verschiedene Additive (Treibstoffzusätze) sowohl in Flugzeugen, als auch in Panzern, Lkw oder auch in mobilen Feldküchen. Ab 1980 wurde der Kraftstoff in Großbritannien getestet. Ab 1990 wurde JP 8 bei den Streitkräften der Nato eingeführt.
    Der Militärtreibstoff JP8 dürfte aus militärischer Sicht vermutlich ein ‘Traumstoff’ sein, weil damit sehr viele Gerätschaften gleichermaßen zu betreiben sein sollen. Jeder Motor soll sowohl bei klirrender Kalte als auch bei glühender Hitze zuverlässig anspringen und funktionieren. Um einem Treibstoff solche total unterschiedliche Fähigkeiten zu verleihen, und ihn überdies lagerfähig zu machen, braucht man entsprechende (teils biozide und nachweislich teils hochgiftige) Additive. Welche dazu verwendet werden, ist weitgehend geheim.
    Rund 9,4 Milliarden Liter JP 8 verbraucht allein die US-Air-Force nach eigenen Angaben jährlich. Dieser Treibstoff fließt alleine in Deutschland durch Tausende Kilometer Pipelines, die Hafenanlagen und Raffinerien mit Tanklagern, Kasernen und Flugplätzen verbinden. Das NATO-Pipeline-System CEPS, das Hafenanlagen und Raffinerien mit Tanklagern und Flugplätzen verbindet, hatte 1990 eine Länge von 6.000 km. Es kann sowohl militärisch als auch zivil genutzt werden. Hinzu kommen noch acht weitere NATO-Pipeline-Systeme, die – da offensichtlich zivil nicht nutzbar – auch nicht bekannt gegeben werden, sowie sieben zivile Treibstoff-Pipelines.
    Giftige Hauptbestandteile
    Verantwortlich für seine große Karzinogenität und sonstigen Krankheitsursachen sind im JP8 mit hoher Wahrscheinlichkeit
    1. die polyaromatischen Kohlenwasserstoffe sowie Benzol im Treibstoff Jet A1 als Kerosin-Ausgangsbasis für JP8.
    2. hochgiftige, u.a. erbgutschädigende, krebserregende und zellmembranschädigende Zusätze (Additive) wie Ethylen-Dibromethan (EDB)
    3. Fluor Tenside wie z.B. FPOS und FPOA
    Die Zusätze scheinen den JP8-Treibstoff einerseits so universell einsetzbar, andererseits so hochgiftig und krankheitsverursachend zu machen.

    Rattelsdorf hatte damals viele Artikel dazu geschrieben die ich hier mal als Kategorie verlinken werde. Obige Teilauszüge stammen davon.

    http://fresh-seed.de/category/chemtrail/

  9. coerny und garlic, vielen Dank, es hat mir geholfen. Die links von Dr. Schnitzer ist richtig. Ich werde alles genau lesen. Garlic, diese link fresh-seed.de….. kann ich nicht öffnen. Oder muss ich ein bisschen länger warten. Versuche es ……
    Nochmals Danke an euch…..

  10. Also bei mir geht der Link, alternative gehst Du auf fresh-seed.de, ein wenig runterscrollen und auf der RECHTEN Seite unter „Lesenswerte Bücher im PDF-Format“ findest Du den Link „365 Tage Rohkost (1933)“. Du kannst mich auch via E-Post anschreiben, dann schick ich Dir es per Post. 🙂

    redaktion@fresh-seed.de

  11. Danke für Artikel und die vielen Hinweise.
    PDF ist klasse, garlic, interessant.
    Chemtrails: Denke, sie gibt es doch… ich seh sie nämlich, und zwar von Zivilmaschinen. Ob der Giftsprit das Alu und Barium in Luft und Regen erklärt? Oder gibt´s das auch nicht? Das weiß ich nicht.

  12. Danke @ garlic für die gute Einführung zum JP-8, mit einem pauschal „keine“ – „nicht“ – „alle“ möchte ich nicht nur in bezug auf Chemtrails vorsichtiger umgehen.

    Zusammenstellung von Artikel und Materialien zum NATO-Treibstoff JP-8
    http://www.imi-online.de/2002/12/15/zusammenstellung-von/
    Umweltkrank durch NATO-Treibstoff? – eine persönliche Bilanz
    http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/306_mag4.html

    Umweltkrank durch NATO-Treibstoff?
    13/10/2012 | Autor JedidaMD
    http://liebezurwahrheit.de/umweltkrank-durch-nato-treibstoff/
    mit verweis auf PDF-Datei:

    Umweltkrank durch
    NATO-Treibstoff?
    Neues zu einer umstrittenen Theorie
    Marion Hahn
    Bereits früher hat die Autorin die Theorie dargelegt, dass es sich bei der MCS (Multiple Chemikalien-Sensitivität) und dem Golfkriegs-Syndrom (GKS) um ein und dieselbe Krankheit handelt, die durch eine Vergiftung mit dem NATO-Treibstoff JP-8 über Atmung, Haut und/oder Nahrung verursacht wurde.
    Die jetzt neu dargestellten Zusammenhänge bestätigen die frühere Hypothese, dass Stoffe wie Blei und 1,2-Dibromethan für die Krankheiten MCS und GKS verantwortlich sind und dass ihnen gefährliche Fluortenside wie PFOS als Hilfsmittel dienen.

    Die Lücken des Zweifels, dass Blei und Stoffe wie 1,2-Dibromethan im NATO-Treibstoff JP-8 enthalten sind, konnten geschlossen werden.
    JP-8 – ein neuer alter Treibstoff …
    http://emanzipationhumanum.de/downloads/gift01.pdf

    http://www.youtube.com/playlist?list=PLCB79921EAADB2A82

    Daß der BUND „vergisst“ die Nähe der NATO zu Mördern, ist Systemisch.
    http://www.youtube.com/watch?v=OApCdU6K-B0

    Liebe Yvonne was soll ich zu Aluminium, Quecksilber, Formaldehyd in den Impfstoffen noch sagen?

    Oder bezüglich der „Lebens“-mittel allein das Dauerzuckerwassernuckeln?
    Kindertees im Test
    http://www.babypaketeria.de/kindertees-im-test
    Von den Zusatzstoffen nicht zu reden.
    Oder von den Elekrtrosmog mit seiner gepulsten Strahlung …

    „Gehirnforschung: 80% der Menschen können besorgniserregende Meldungen überhaupt nicht verarbeiten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.