Syrien: 4 Generäle unter 31 Toten bei Bombenangriff der Rebellen

erschienen bei RT – Übersetzung John Schacher

Bei einem Bombenangriff der Rebllen auf einer Militärbasis nahe Damaskus wurden 31 syrische Militärangehörige getötet, unter ihnen 4 Generäle. Dies geschah am Sonntag während einer Offensive der Regierungstruppen gegen die Rebellen, berichtet AFP. Vier Generäle starben bei dem Angriff.

Die Rebellengruppe Direh al-Aasmeh (Schild von Damaskus) Brigade – Teil der vom Westen nterstützten Freien Syrischen Armee – hat die Verantwortung für den Angriff übernommen und lud ein Video mit der Explosion auf Youtube hoch.Der Film zeigt auch den Einsturz des Gebäudes.


.

Die Regierungsarmee befand sich Berichten zufolge mitten in einer Offensive in der Stadt Qara im Norden der Hauptstadt, nahe der libanesischen Grenze.

Die ukrainische Journalistin Ankhar Kochneva bestätigte den Angriff auf ihrem Blog. Kochneva war gerade in Harasta, als sie die Explosion hörte und das Gebäude, in dem sie sich befand, erbebte. Sie beschrieb die Explosion als eine lang andauernde und meldete vielen Tote und Verwundete.

Quelle: RT

7 Gedanken zu „Syrien: 4 Generäle unter 31 Toten bei Bombenangriff der Rebellen

  1. Für mich immer wieder die Frage, wer die Rebellen finanziert, ob es denn echte Soldaten sind, siehe HLKO und warum wir keinen haben, der die Rechte einfordert, siehe den Krieg betreffend und die Duldung privater Armeen und damit auch die Verbindungen in Bestechung, Korruption, Landesverrat und sie vielen Gräßlichkeiten, wie im Namen der Medizin und da die Verfolgung durch die Psychiatrie!

    Nichts ist mehr legal, alles illegal und so dürften sich die echten Menschen nur noch verstecken und auf eine neue Volks- und Völkerbildung warten. Der Anfang ist die Geburt des Weißen Büffel! Grüße an alle Frieden Liebende und an alle Aufrechten! Glück Auf, meine Heimat!
    Und siehe, mit dem Internet, mehr wie auf diese Beiträge hinweisen, meine Meinung mitteilen, kann ich nicht,
    http://behindertvertriebentessarz.wordpress.com/2013/11/18/syrien-4-generale-unter-31-toten-bei-bombenangriff-der-rebellen/, weil ich doch nur ein Nachkriegskind bin, das Erbe der Macht nicht habe und somit in dem Kreislauf bin, was Anstand ist, das entscheidet die Zivilisation!

    Fragt sich ja nur, wer in Europa und da seinen Nachbarn das Sagen hat Recht und gemeinsame Werte unter dem Deutschen Reich und dem Völkerbund angestrebt, das heutige Recht hat, die G“8″? Oder gar die G „20“, die Bilderberger oder wer?

    Ziehmlich lange dauerte es, siehe auch den Horst Mahler, das sich seine Theorien bewahrheitet hatten und so heute nur noch Mafia und Clan´s regieren, wie man auch an dem Treiben in Russland und den seinigen Grenzen sieht, was da auch die Menschheit bedroht, sind Egoismen und Gier, mit gemeinsam die Wut auslassen an den Kleinen und Behinderten, an den Aufrechten und den Eid-Treuen! Mal sehen, wie lange Österreich und Schweiz, Rom, Vatican und da auch die anderen Länder mit machen? Glück Auf, in die Runde und fragt selber, warum die Reichsversammlung nicht kümmet!

  2. Das Gebäude wurde offensichtlich untertunnelt. Ich glaube, dass das nicht mit einer Offensive – von wem auch immer – zusammenhing. Es handelte sich wohl um ein Zentrum der Luftverteidigung und das halbe Land – einschließlich Damaskus – waren gestern Abend ohne Strom, da gleichzeitig ein wichtiges Umspannwerk beschädigt wurde.

  3. Dachte zuerst an bunkerbrechendes Geschoss, weil´s das Gebäude fast aus den Fundamenten hebt. Hab´s mal runtergeladen, verzögert angesehen. Sind wohl wirklich starke Sprengladungen unten, an Front, links, hinten, Qualm aus Schornstein zu erkennen. Das Haus fliegt auch nicht auseinander, sondern sackt in sich zusammen, stimmt. Insoweit ne sorgfältig an mehreren Punkten vorbereitete Sprengung.
    Die Täter haben das auf dem Militärgelände im unteren Bereich des Gebäudes gründlich vorbereiten, dazu ne Kamera aufstellen können… Sieht mir im Wesentlichen nach einem Inside Job aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.