Saudis schicken Söldner nach Syrien

sarkozy saudierschienen bei Stimme Russlands

Danke an Armeeverkauf

Weil US-geführte Militärschläge gegen Syrien ausbleiben, wollen die Scheichs in Riad jetzt eine eigene Interventionstruppe schicken. Bis zu 50.000 Mann sollen dafür in Pakistan ausgebildet werden, heißt es in amerikanischen Medien.

Saudi-Arabien plant einem Bericht der „Carnegie Stiftung für Internationalen Frieden“ (Carnegie Endowment For International Peace) in Washington zufolge den Aufbau eines Söldnerheers, um in Syrien Präsident Baschar al-Assad zu stürzen und den Einfluß des Irans zurückzudrängen. Die Truppe soll in Zusammenarbeit mit Pakistan aufgebaut und dort auch ausgebildet werden. Das geht aus einem Bericht des Politikwissenschaftlers Yezid Sayigh für den einflussreichen US-amerikanischen Think-Tank hervor. Seine Informationen sollen direkt aus dem saudischen Könighaus in Riad stammen.

Die Interventionstruppe, die der saudische König Abdullah für seinen privaten Syrien-Feldzug ausheben will, soll 40.000 bis 50.000 Mann umfassen, heißt es in dem Report weiter. „Mehrere Milliarden Dollar“ sollen dafür bereitgestellt werden. Hintergrund des saudischen Alleingangs sei ein massives Zerwürfnis mit den USA, weil die nach den Giftgaseinsätzen, für die wiederum die syrische Armee verantwortlich gemacht wird, nun doch keine Militärschläge führen wollen.

WEITERLESEN bei Stimme Russlands

3 Gedanken zu „Saudis schicken Söldner nach Syrien

  1. Pakistan soll die Atombombe für Saudi-Arabien liefern, Pakistan soll 50.000 Terroristen für Saudi-Arabiens Kampf gegen Syrien ausbilden. Und was soll Pakistan als nächstes tun? Und was sagt Pakistan denn selbst zu diesen Angelegenheiten?

    Das ganze hört sich sehr nach einer PR-Ente als indirekte Drohung gegen Russland an, welches Saudi-Arabien mit einer Bombardierung gedroht hatte, sollten die USA in Syrien einmarschieren.

    Und man beachte Carnegie…, das sagt schon alles.

  2. Es ist ja wohl ein Problem fuer Saudi Arabien mit Hilfe ihres Saudi reliev service 50.000 Narren aus den Moslemschulen anzuwerben, aber ob sie dann noch die Syrer im Norden auf ihrer Seite haben ist fraglich. Koennte gut sein dass die lieben Soeldner dann sehr sehr allein sein werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.