Massenproteste: Mainstream-Medien geraten „unter Feuer“

sandiego-300x168erschienen bei Schweizmagazin

Danke an Silvio & Yvonne

Tausende Menschen haben sich in Grossbritannien und den VSA in ihrer Ablehnung der Mainstream-Medien in einem Massenprotest vereint. Demonstranten haben sich gezielt vor den Zentralen der Medien-Giganten wie Fox News, BBC und NBS versammelt und ihre verzerrte und verlogene Darstellung des Weltgeschehens angeprangert. Jetzt rollt die Protestwelle auch auf die Schweiz, Deutschland und Österreich zu.

Der Marsch gegen die Mainstream-Medien (MAMM) und die internationalen Proteste wurden über soziale Medien organisiert. In einer Erklärung die auf der MAMM Website veröffentlicht wurde sagt die Organisation, die grossen Medien hätten zwei Möglichkeiten:“entweder sie berichten über die Tatsache, dass Tausende  Menschen derzeit vor ihren Gebäuden protestieren, oder sie berichten nicht und ignorieren vor den Augen der Öffentlichkeit damit die Demonstranten“.

WEITERLESEN bei Schweizmagazin

5 Gedanken zu „Massenproteste: Mainstream-Medien geraten „unter Feuer“

  1. garlic, ach ja, du bist also und ich wusste nicht. Süss ja!!! Du liest auch das Schweizer Magazin, hihihi nur weiter so, dann schicken wir vielleicht gleichzeitig die links…..

  2. youtube hat es auf „einige Nutzer finden es vielleicht unangemessen“ gesetzt. Es zeigt jedoch nur einmal mehr, daß die „Sicherheitskontrollen“ am Flughafen nichts als Schikane sind. Wenn man mit hunderten anderer Menschen VOR den Sicherheitskontrollen Schlange steht, wäre es für jeden dieser angeblichen Terroristen genau dort am Einfachsten, ein riesiges Blutbad anzurichten. Ich halte den Menschenauflauf VOR den Sicherheitskontrollen für das eigentliche „Sicherheitsrisiko“ eines Fluges. Aber siehe da, man könnte sogar danach etwas Gefährliches zusammenbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.