Korruptionsskandal in US Navy: Admirale ließen sich vermutlich mit Geld und Sex-Diensten bestechen

US-Navy Offiziersdegen - kein Scherz!
US-Navy Offiziersdegen – kein Scherz!

erschienen bei Ria Novosti

Danke an Armeeverkauf

Das Oberkommando der US Navy hat jetzt zwei ranghohe Offiziere suspendiert, die verdächtigt werden, an Korruptionsgeschäften beteiligt gewesen zu sein.

Laut AP handelt es sich um Vize-Admiral Ted Branch, Direktor des Marine-Aufklärungsdienstes, und Konter-Admiral Bruce Loveless, Chef der Abteilung Aufklärungsoperationen dieser Behörde.

Wie der offizielle Sprecher der amerikanischen Seestreitkräfte, John Kirby, mitteilte, werden die beiden Offiziere verdächtigt, noch vor der Übernahme ihrer jetzigen hohen Posten an „gesetzwidrigen“ Geschäftsbeziehungen mit einer Firma in Singapur beteiligt gewesen zu sein. Diese Firma hat im Laufe längerer Zeit von der US Navy im Austausch gegen Bestechungen, teure Reisen und Prostituierten-Dienstleistungen Service-Aufträge für US-Kriegsschiffe erhalten. Drei ranghohe Militärs seien im Zusammenhang mit diesen Ermittlungen bereits verhaftet worden, so AP.

Kirby räumte ein, dass gegen die beiden Offiziere vorerst keine Anklagen erhoben wurden.

Quelle: Ria Novosti

22 Gedanken zu „Korruptionsskandal in US Navy: Admirale ließen sich vermutlich mit Geld und Sex-Diensten bestechen

  1. Wem gehört denn diese Firma in Singapur?- Die allmächtige Israellobby in USA macht ja mit dem Kauf des Kongresses und des Senates nicht Schluss, sondern drängelt sich auch in die militärische Spitze hinein.

    James Petras hat zu diesem Treiben der Pacs einen kongenialen Artikel verfasst, zu lesen auf Koop-Online.

  2. Korruption..oder der Käufliche: Der Mensch ist eben eine von Natur aus gierige Spezies, leider…jedem das seine, mir das meiste… Das Ergebnis können wir auf allen Ebenen beobachten, Sittenverfall & moralische Entartung (ja, ich darf im Gegensatz zu Herr Lücke dieses Wort benutzen ;-))
    Thema verhaftet: „Dr. Penis ist verhaftet worden…er hat GESTANDEN!“ Sorry, für das OT…

  3. @ GermRun

    Das Dogma, der Mensch sei von Natur aus korrupt und gierig, erinnert sehr an die katholische Raffinesse, den Menschen von Geburt an als sündhaft darzustellen.

    Ein eingebläutes schlechtes Gewissen lässt sich hervorragend ausnutzen.

  4. Das ist in der Form judeo pseudo-christliches Dogma und wurde wie gehabt den Falschen in die Schuhe geschoben.Beispiel die Pervertierung der Bibel durch judeozentrische Fußnoten in der Scofield Studienbibel durch den Ex-Knastbruder Cyrus Scofield der von Samuel Untermeyer und vielen jüdisch zionistischen Führern von der amerikanischen Ostküste, darunter Samuel Gompers, Fiorello LaGuardia, Abraham Straus, Bernard Baruch und Jacob Schiff, vorgestellt wurde. Diese Leute installierten und finanzierten Westcott&Hort,Scofield,Charles Taze Russell, die freimaurerischen Sekten wie die Mormonen,Sieben Tage Adventisten als auch den Verein ernster Bibelforscher aus dem später Jehovas Zeugen wurden.Dem Interessierten lege ich das Buch von Hans Lienhardt : Ein Riesenverbrechen am deutschen Volke ans Herz.Es zeigt mit welchen Mitteln in den Wirren des Übergangs vom 19. ins 20. Jahrhundert versucht wurde mit jüdischen Bibelauslegungen die Christen zu spalten.Auslegungen die die Bibel als jüdisches Parteibuch missbrauchen.

    https://archive.org/stream/Lienhardt-Hans-Ein-Riesenverbrechen-am-deutschen-Volke/LienhardtHans-EinRiesenverbrechenAmDeutschenVolke192150S.ScanFraktur#page/n7/mode/2up

    Ausschnitte:
    Seite 7
    a) Der Weltenplan Gottes. Dier Erde ist furchbar verderbt.Sie ist das in der Offenbarung Johannis genannte sündige Babylon über welches das verkündete Gericht Gottes hereinbrechen muß.Dieses kommt über die ganze Erde, auch über die nicht christlichen Nationen, weil sie sich mit den c h r i s t l i c h e n Völkern durch verschiedene Interessen verbunden haben.

    ..

    (Auf die C h r i s t e n h e i t sind auch die Namen Edom, Ariel [der böse Geist] anzuwenden.) Aus der Bibel könne man diesen Weltenplan Gottes erkennen und im vorraus berechnen.“Die C h r i s t e n h e i t soll durch Krieg, Revolution, Anarchie, Hunger, Pestilenz von einem Ende bis zum anderen zur Einöde gemacht, in eine Wüstenei verwandelt werden.“

    ..

    c) Die Kirche. Die katholische Kirche und das Papsttum sind wegen ihres Veralles „die Mutter der Huren“. Der Protestantismus in seinem Verfall ist die Tochter der Hure.

    ..

    Die Internationale Vereinigung Ernster Bibelforscher
    https://archive.org/stream/Lienhardt-Hans-Ein-Riesenverbrechen-am-deutschen-Volke/LienhardtHans-EinRiesenverbrechenAmDeutschenVolke192150S.ScanFraktur#page/n3/mode/2up

    Seite 4
    Mit ihren unerschöpflichen, aus einer den Mitgliedern unbekannten Riesenquelle (aus jüdischen Banken in New York) fließenden Mitteln verbreitet die „Vereinigung“ ganze Berge von unentgeltlich zu habenden Flugschriften, Broschüren, Büchern und Traktaten in 30 verschiedenen Sprachen.Für Vortragszwecke stellt sie massenhaft Sprechmaschinen und Lichtbilder zur Verfügung.Überall in Deutschland veranstaltet sie seit 1918 tausende und abertausende von gut besuchten Werbeversammlungen mit freien Eintritt.Die hoch in die Millionen gehenden Unkosten trägt der Verein.

    ..

    Kann das alles ein Verein machen der keinen Vorstand hat und nicht rechtsfähig, also nur ein Schattengebilde und in Wirklichkeit gar nicht vorhanden ist?

    ..

    Diese Fragen verstärken und vermehren sich, wenn man sieht, dass ein Teil der millionenweise verteilten und versandten Flugschriften deutsch und hebräisch gedruckt ist und das jüdische Volk in sehr auffälliger Weise über den Schellenkönig lobt und preist, es als das religiöse Volk bezeichnet, das allein die wahre Religion und damit auch über die Deutschen berufen sei.

    Recht nachdenklich muss auch der Umstand stimmen, das all diese Flugschriften mit dem jüdischen Davidstern, dem jüdischen National und Siegeszeichen, geschmückt sind, der in der Mitte hebräische Worte trägt und den Opfern der jüdischen Sowjetregierung in Russland auf die Stirne gebrannt wurde.
    Wie kommt es, das angeblich christliche Schriften das jüdische Geheim und Siegeszeichen tragen und nicht das christliche Zeichen des Kreuzes?
    Sind etwa Schriften und Unternehmen jüdischen Ursprungs, von jüdischen Geld bezahlt und für jüdische Zwecke bestimmt?

  5. Von der Spitze bis ins letzte Glied. Verrottet. Da kann man mal sehen, warum die US-Armee so ein Sauhaufen ist. Sie glauben an nichts als das, worum es in ihrer Welt geht. M. Müller-Westernhagen, als er noch nicht jeden Verstand verloren hatte, brachte die westliche Befindlichkeit mal auf den Punkt: „…denn die zahlt aus in bar“.

    Matt: Interessant! Buch betr. die Bibelforscher – Du sagst, die heutigen Zeugen Jehovas. Wo gibt es weitere Hinweise, zb auf die 7-Tages-Adventisten? Danke schon mal.

  6. @Kint

    Freimaurerei ist jüdisch.
    JHWH, Jehova, Jahwe, Jaho, etc. ist der Nationalgott der Juden nicht der Allvater von Jesus Christus.Wer was anderes behauptet
    is meiner Meinung ein Crypto Jude oder einer ihrer Anhänger.

    STA, Mormonen, LDS(latter day saints) sind alles Kabbala Religionen.Die Kabbala ist Teil der jüdischen mündlichen Torah.
    Siehe hier:
    http://www.jewfaq.org/torah.htm

    Sie hassen Jesus Christus(siehe Michael Hoffman, Judaism Discovered oder http://www.luebeck-kunterbunt.de/Favoriten/Jesus_im_Talmud.htm ) und führen viele Christen an ihren ideologisch-religiösen dialektischen Nasenring herum und benutzen viele von ihnen.Siehe die „Auslegung“ vom Juden Russel gegen die Christen in meinem Vorpost. Und siehe „The Talmud Unmasked“ von Frater I. B. Pranaitis]- Römisch katholischer Priester, Dr. der Theologie und Professor der hebräischen Sprache an der kaiserlichen kirchlichen Akademie des ehemaligen St. Petersburg.Pranaitus. Frater Pranaitis war einer von vielen Geistlichen die von der Cheka/Nkvd Partei während der jüdisch-bolschewistischen Revolution „liqudiert“ wurden.

    Zitat:
    Only the Petersburg surgeon Pavlov, who had obviously been bribed
    by the Jewish defense, gave a dissenting report. It suffices to indicate that Pavlov used the following expression in his expert opinion: „Herr Yuschinski, this young man ~ had a somewhat comical wound inflicted in the region of his waist. . .“ Of the theological experts, only the Catholic Prelate Pranaitis dared to speak of the fact that in the Jewish books on law ritual-murder is dealt with.
    :Zitatende

    Für sie ist das Neue Testament nicht Teil der jüdischen Torah
    Der national-rassistische Talmud die Sohar und Kabbala sind ihre maßgeblichen Lehrbücher.
    Kern der Kabbala ist die Leugnung des echten Gottes und stattdessen
    der Glaube an Luzifer/Satan.

    Zitat aus: „Messiaserwartung“ jüdische Webseite
    http://www.judentum-projekt.de/religion/religioesegrundlagen/messias/index.html

    Viele Juden übertragen die Erwartung des Messias als Einzelperson auf das jüdische Volk in seiner Gesamtheit: Israel als Messias für diese Welt. Die Hoffnung mancher von zionistischen Idealen geprägte Israelis liegt auf einen Staat Israel als Modell für diese Welt. In diesem Staat herrscht kein Leid (Juden unter den Völkern), nur Gerechtigkeit und Frieden. Trotz zahlreicher Unterschiede ist das Kommen messianischen Heils als Hoffnung Israels Gegenstand jüdischen Betens, nicht nur im Gottesdienst, auch im täglichen Gebet der einzelnen:

    „Der Barmherzige beglücke uns mit den Tagen des Messias und dem Leben der zukünftigen Welt…“
    :Zitatende

    Also jüdische neue Weltordnung!

    Hier ein paar Hinweise für die STA.
    Ähnliches gilt für die Mormonen, was aber den Rahmen sprengen würde. Auf der Webseite jesus-is-savior.com steht dort auch einiges über das kabbalistische Fundament der Mormonen.

    http://www.youtube.com/watch?v=I-MlqFgdevQ
    http://de.apocalisselaica.net/varie/cristianesimo-cattolicesimo-e-altre-religioni/babilonia-parte-2
    http://www.jesus-is-savior.com/False%20Religions/Seventh-Day%20Adventist/michael.htm
    http://www.lutherische-bekenntnisgemeinde.de/Die%20Unterscheidungslehren%20der%20evangelisch-lutherischen%20Kirche.htm#_Toc61156624

  7. Bei Schultchan Aruch, Choszen Hamiszpat 348 steht:

    „Alles Eigentum anderer Völker gehört
    dem jüdischen Volk, das deshalb dazu
    berechtigt ist, dieses Eigentum ohne
    Skrupel an sich zu reißen. Ein
    orthodoxer Jude braucht nicht das
    Prinzip der Sittlichkeit gegenüber den
    Angehörigen anderer Völker
    anzuwenden. Er kann sich gegen die
    Regeln der Sittlichkeit verhalten, wenn
    dies ihm oder den Juden im Allgemeinen
    von Nutzen ist.“

    Die obengenannten Beispiele sind nur eine kleine
    Auswahl der zahlreichen „rassistischen“
    Bemerkungen im Talmud und stammt aus dem
    Buch „Die Talmud Offengelegt“ des Pfarrers I. B.
    Pranaitis (St. Petersburg, 1892).

  8. Alle Kriege wurden für die Juden geführt, wie auch die jüdisch jakobinische Französische Revolution mit nachfolgender „Emanzipation“ der Juden in Franreich.
    Emanzipation gleich Umsturz und Übernahme!
    Jüdischer Weltbolschewismus, Kommunismus,Zionismus, Revolution in Deutschland, Übernahme Deutschlands und beide Weltkriege.
    Auch heute werden alle modernen Kriege für die Juden geführt.
    Palästina,Jugoslawien,Afghanistan,Irak,Libanon, Libyen, Syrien, etc.
    http://socioecohistory.files.wordpress.com/2012/09/iran-vs-usa_wars.jpg

    Die feindliche Übernahme Deutschlands durch die Juden nach dem 1. Weltkrieg.

    Auszug:
    Der Deutsche sieht im Juden den Gast. Der Jude, entrüstet sich,
    daß ihm nicht alle Rechte der Einheimischen zugestanden werden,
    ist von feindseliger Gesinnung gegen sein Wirtsvolk. In anderen
    Ländern durfte sich der Jude leichter mit der Bevölkerung
    vermischen und seine Macht ungestört mehren; in Deutschland
    war es anders. Darum haßte der Jude das deutsche Volk und
    daher zeigten die Länder, in denen die Juden den stärksten
    Einfluß hatten, während des beklagenswerten Weltkrieges den

    stärksten Haß gegen Deutschland. Juden hielten fast
    ausschließlich den Presseapparat in Händen, mittels dessen die
    „öffentliche Meinung“ hinsichtlich des deutschen Volkes
    gebildet wurde. Die einzigen Gewinner des Krieges waren
    Juden.)

    Aber die Behauptungen genügen nicht, sie müssen bewiesen
    werden. Prüfen wir daher den Tatbestand. Was geschah
    unmittelbar beim Übergang des alten zum neuen Regime? In
    dem 6- Männer- Kabinett, das an Stele des Staatsministeriums
    trat, übten die Juden Haase und Landsberg den Haupteinfluß.
    Haase leitete die auswärtigen Angelegenheiten; ihm war der
    Jude Kautsky beigegeben, ein Tscheche, der 1918 noch nicht
    einmal das deutsche Bürgerrecht besaß. Ferner die Juden Cohn
    und Herzfeld. Der Jude Schiffer wurde Finanzminister, der
    Jude Bernstein sein Assistent. Staatssekretär des Inneren wurde
    der Jude Preuß, ihm stand der Jude Freund zur Seite. Der Jude
    Fritz Max Cohn, Berichterstatter der „Frankfurter Zeitung“ in
    Kopenhagen, wurde Chef des Nachrichtendienstes.

    Diese Lage der Dinge erfuhr in Preußen eine zweite Auflage.
    Die Juden Hirsch und Rosenfeld leiteten das Kabinett;
    Rosenfeld erhielt das Justizministerium, Hirsch das des Inneren.
    Der Jude Simon wurde Unterstaatssekretär des
    Finanzministeriums. Das preußische Finanzministerium wurde
    völlig von Juden besetzt und geleitet. Direktor des
    Kolonialamtes wurde der Jude Meyer- Gerhard. Der Jude
    Kestenberg wurde Direktor der Abteilung für Künste. Das
    Kriegsernährungsamt ging in die Hände des Juden Wurm, im
    Wirtschaftsministerium saßen die Juden Dr. Hirsch und
    Geheimrat Dr. Stadthagen. Den Arbeiter- und Soldatenrat
    leitete der Jude Cohen; die Juden Stern, Herz, Löwenberg,
    Fränkel, Israelowitz, Laubenheim, Seligsohn, Katzenstein,

    Lauffenberg, Heimann, Schlesinger, Merz und Weyl hatten
    verschiedene Posten darin inne.

    Der Jude Ernst wurde Polizeipräsident von Berlin; im selben
    Amt in Frankfurt a. M. saß der Jude Sinzheimer, in Essen der
    Jude Lewy. Der Jude Eisner machte sich zum Präsidenten von
    Bayern, sein Finanzminister wurde der Jude Jaffe. Bayern
    Handel, Verkehr und Industrie wurden dem Halbjuden
    Brentano unterstellt. Die Juden Thalheimer und Heimann
    waren im Ministerium für Württemberg tätig, der Jude Fulda in
    Hessen.

    Zwei Abgesandte zur Friedenskonferenz waren Juden, ein
    dritter war das bekannte Werkzeug jüdischer Interessen.
    Außerdem wimmelte es in der deutschen Abordnung von
    jüdischen Sachverständigen und Beiräten: Max Warburg, Dr.
    von Strauß, Merton, Oskar Oppenheimer, Jaffe, Deutsch,
    Brentano, Bernstein, Rathenau, Wassermann und
    Mendelssohn- Bartholdy .

    Den Anteil der Juden anderer Länder an der Friedenskonferenz
    konnte nach deutschen Aussagen jeder ehrliche Beobachter
    feststellen, der die Berichte unparteiischer, nichtdeutscher
    Berichterstatter jenes Ereignisses las. Nur diesen scheint diese
    Tatsache aufgefallen zu sein; alle jüdischen Zeitungsschreiber
    haben es anscheinend für klüger gehalten, davon zu schweigen.

    Der jüdische Einfluß in Deutschland trat während des Krieges
    besonders stark in den Vordergrund. Er kam mit der
    Genauigkeit und Sicherheit einer Wurfmine, als wäre alles
    schon vorbereitet gewesen. Die deutschen Juden waren
    während des Krieges keine deutschen Patrioten. Wenn dieser
    Umstand auch in den Augen der deutschfeindlichen Nationen
    kein Vorwurf ist, so wirft er doch ein Licht auf die Beteuerung

    der Treue des Juden auf dem Lande, in dem er wohnt. Aus
    noch näher zu betrachtenden Gründen halten es ernsthafte
    deutsche Denker für unmöglich, daß ein Jude Patriot sein kann.

    Nach allseitiger Behauptung hätten die obengenannten Juden
    ihre Posten ohne Revolution sicher nicht bekommen; und die
    Revolution wäre nicht gekommen, hätten sie sie nicht gemacht.
    Die Zustände in Deutschland waren unbefriedigend, doch
    konnte sie das Volk selbst abstellen und es hätte es auch getan.
    Wiederum standen gerade die Verhältnisse, welche die
    öffentliche Moral zerstörten und eine Besserung unmöglich
    machten, unter jüdischem Einfluß.

    Der hauptsächlichste jüdische Einfluß, dem der
    Zusammenbruch der deutschen Staatsordnung zugeschrieben
    wird, läßt sich in drei Gruppen zusammenfassen: a) der
    Bolschewismus, der sich unter der Maske der deutschen
    Sozialdemokratie verbarg; b) der jüdische Besitz und
    beherrschende Einfluß in der Presse; c) die jüdische Kontrolle
    der Lebensmittel und des Industriewesens. Es gibt noch eine
    vierte, die „höher hinauf weist; aber jene waren unmittelbar
    auf das Volk wirksam.

    Da möglicherweise deutsche Schlußfolgerungen von solchen
    angezweifelt werden können, deren Meinung sich unter
    jüdischem Einfluß gebildet hat, sei hier der Berichterstatter des
    Londoner „Globe“, George Pitter- Wilson, angeführt. Dieser
    schrieb schon im April 1919: , Bolschewismus bedeutet die
    Enteignung aller christlichen Nationen, so daß überhaupt kein
    Kapital in christlichen Händen bleiben wird und daß alle Juden
    zusammen die Herrschaft der Welt nach ihrem Belieben
    ausüben werden.“

    Henry Ford

  9. Stecke zehn Talmudisten in eine Zelle und wirf eine Goldmünze hinein. Spätestens nach drei Tagen sind alle tot, weil an Goldvergiftung gestorben.

    1. @ Kint
      gerne ein ganzes Faß, solange es dunkel und aus Bayern ist – und wir noch leben. Das, was vor uns steht, wird noch viel härter als die Gegenwart. Und ich befürchte nur wenige werden es überstehen… Doch es muss sein, sonst haben unsere Kinder nichts mehr zu erwarten.

  10. Wann ist es vorbei?
    Lösungen müßen her, bevor sie uns alle platt machen.
    Und das ist nicht abwegig oder etwa paranoid, sondern ihre unverhohlene Aussage und Aktionen in den letzten zumindest 300 Jahren!

    Sie sind eine menschliche Gegenrasse.
    http://www.youtube.com/watch?v=iActsqFqfmk

    1.) Alle maßgeblichen jüdischen Druck und Lobby Organisationen müssen sich als fremde Agenturen registrieren.

    2.) Juden mit doppelter Staatsangehörigkeit müssen eine von beiden aufgeben.
    •Juden können sich dann entweder als Ausländer registrieren, wenn sie ihre israelische Staatsbürgerschaft behalten wollen, oder sie werden Bürger jüdischen Glaubens.

    3.) Juden, die ihre Staatsbürgerschaft aufgeben und sich als Ausländer registrieren, sollten verfassungsrechtlich keine Stimmrechte in den Behörden eingeräumt werden, noch sollten sie wählen dürfen.

    • Juden, die ihre Staatsbürgerschaft erhalten wollen, müssen einen Treueschwur z.B. auf das Kultur erhaltene Einwanderungs- und Nationalitätengesetz aus dem Jahre 1952 (McCarran)unterzeichnen, das voraussetzt:

    • “ Verzicht “ der Treue zu jedem fremden Land, in dem die Einwanderer ehemals Loyalität hatte.
    In dem Fall Israel. Besser aber wäre es ein ähnlich ethnozentrisches Einwanderungsgesetz wie in Israel zu fordern.

    4.) Für Bürgerversammlungen oder „Vereinigte Bürger“ muss es Verfassungsänderungen geben die verhindern, dass jüdisches Großkapital und ihre Druck und Lobbygruppen die Wahlen untergraben um sie zu kippen.

    5.) Alle Synagogen mit zionistischen ’non-profit ‚ Sammelboxen oder Appelle Israel finanziell zu unterstützen, müssen sich als fremde Agenturen registrieren oder sie verlieren ihren Steuerabzugs Status.

    •Keine religiöse, marxistische oder irgend eine ideologische Institution sind politische Agitation und Kampagnen Geschäfte in ihren Räumen erlaubt, noch viel weniger Zersetzungen um die Landesregierung zu stürzen, mit dem Ziel einen eigenen Parasitenstaat zu etablieren, damit das Land ausgeplündert , die Infrastruktur, Medien, Banken, Schulen und Universitäten, Kirchen übernommen werden und die Staatsbürger von der Parasitenregierung mit Ablasszahlungen und marxistisch progressiven Steuern versklavt werden.

  11. Wann ist es vorbei?
    Ich denke, wenn wir alle das falsche, korrupte, wenigen dienende Sklavensystem erkannt haben und nicht mehr mitmachen.
    Ghandi fällt mir ein. Er hat es allen klargemacht. Im übrigen so deutlich, dass die Entwicklung dieses Landes, ich meine Indien, gar nicht mehr aufzuhalten ist. „Sie“ können Politiker rausnehmen, Indira Gh. erpressen, damit scheitern, und sie umbringen. Und weitere. Aber sie können die Entwicklung des Landes damit bloß noch verzögern, nicht mehr aufhalten. Das ist, was G. bewirkt hat.
    Wenn das klar ist, kommt der Rest, kommen die Lösungen, von allein. Allerdings nur für den Rest, der übrigbleibt, da hat Jo schon recht, und für die Späteren…
    Nein, natürlich kommt gar nichts „von allein“. Aber der 2. SChritt kommt nach dem 1.

    Gute Nacht!

  12. How to: Widerstand

    Nehmen wir als Beispiel Gandhis “Salzmarsch” und gehen die einzelnen Bestandteile durch:

    Wäre Gandhi der einzige Widerständler, hätte er nichts erreicht.

    Die Waffen des Volkes sind ziviler Ungehorsam, Boykott und Streik.

    Und all diese Mittel sind erst ab einer gewissen Teilnehmerzahl effektiv; wenn nur einer Befehle verweigert, wenn nur einer streikt, was soll das bringen?

    Sicher gibt es noch die “Breivik-Variante”, doch die scheidet für mich aus.

    Ein Volk rettet sich entweder friedlich oder es hat seinen Untergang verdient.

    2) Solidarität

    Gut, Gandhi hat nun seine 100.000 Teilnehmer. Nun kommt die Polizei, sperrt Gandhi ein und alle 99.999 anderen Teilnehmer gehen nach Hause, weil “Ich muss an meine Familie denken, außerdem muss ich doch morgen wieder arbeiten” und lassen Gandhi im Knast verfaulen.

    Ist das effektiv?

    Nein, offensichtlich nicht.

    Solidarität bedeutet: Wenn einer eingesperrt wird, muss jeder andere zur Polizeiwache gehen und dort solange alles blockieren, bis derjenige wieder freigelassen ist.

    Es gibt kein “morgen ist Arbeit”, es gibt kein Zögern, kein Zaudern, jeder muss für den anderen einstehen, bedingungslos.

    Die Briten mussten 50.000 Inder einsperren und eines könnt ihr wissen:

    Die meisten der eingesperrten Inder hatten mit Sicherheit Frau und Kinder und haben es nicht “trotzdem”, sondern DARUM gemacht!

    FÜR ihre Familien!
    […]
    3) Entschlossenheit
    4) Vernetzung, Informationsaustausch
    Interesse

    http://fresh-seed.de/2013/how-to-widerstand/

  13. Schon recht, Garlic.
    Aber die 100T waren von Ghandis Einsichten überzeugt. Die nicht Eingesperrten sind nicht wieder zur „Arbeit“ gegangen. Und haben ihn nicht im Knast verfaulen lassen. Sie haben eben nicht nur von einer Idee gehört, oder haben ein Bauchgefühl grummeln hören, sondern waren von ihr überzeugt. Und wenn es nur 50T waren. Die Hälfte ist mehr als genug.
    Dieses Bewusstsein ist nicht da.
    Es hilft übrigens auch nicht, imperativ herumzupredigen. Keiner will Predigten hören. Didaktischer Unsinn, das schreckt ab, auch völlig verständlich und ok so. Die Neugierde, die Zweifel müssen geweckt, gefördert werden. Jeder muss seinen eigenen Auslöser zum Zweifel finden. Der MENSCH muss denken, zum Denken gelangen. DANN tapert kein Schaf mehr nem Prediger hinterher. Und darum geht es. Deshalb kann es auch keinen Imperativ geben: „Jeder muss“. Es funktioniert nur, wenn jeder will. Dazu muss er wissen, was das ist.
    Im Moment grummelt es in den Bäuchen. Alle wollen kotzen. Was außer dem zu tun ist, weiß fast keiner. Weil kaum einer begriffen hat, „was abgeht“. Deshalb Dank an die, die sich drum bemühen UND es nach außen tragen. Wie Jo und auch Du, Garlic.

  14. P. S.
    Vernetzung, Informationsaustausch:
    Alle empfinden das gleiche. Alle Menschen, in allen Ländern. Und überall gibt es die gleichen Meinungsforen.
    Die Sache in einem Land isoliert zu betreiben, führt in die Katastrophe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.