großes Schweigen: NATO-US-Türkei Kriegsmanöver vor syrischer Küste

kriegsschiffeerschienen bei einartysken

Laut türkischen Presseberichten ist das türkische Oberkommando Gastgeber für die NATO Invitex Militärübung vom 4.-14. November 2013 im östlichen Mittelmeer – eine klare Provokation gegen Syrien.

Betäubendes Schweigen. Nicht ein einziges westliches Medium hat darüber berichtet. Das Szenario ist ein regionaler Krieg mit der Annahme, dass der laufende geheime Krieg von USA, NATO und Israel gegen Syrien zu einer militärischen Eskalation führt. Aber die Länder, die als Bedrohung der NATO und der Türkei angesehen werden, nennt man nicht.

Den türkischen Meldungen zufolge, sind verschiedene Arten von Flottenoperationen geplant. Das Wort ‚Krieg‘ wird nicht erwähnt, sondern die „Handhabung einer regionalen Krise“, die wohl eher mit militärischen als diplomatischen Mitteln gelöst werden soll.

Das Gewicht liegt auf „der Verbesserung der Kooperation und wechselseitiges Training zwischen den teilnehmenden Ländern“.  Liest man zwischen den Zeilen, heißt dies, verbesserte militärische Koordinierung, die gegen potentielle Feindländer im Nahen Osten wie Syrien und Iran gerichtet ist.

„NATO, USA-Flottenverbände und die türkische Flotte sowie Luftwaffen-Küstenwachen werden an der Übung teilnehmen, hieß es in einer Erklärung der Türkischen Streitkräfte (TSK) am 4. November.“ (Hurriyet Daily News, Türkei)

Ein bedeutender Einsatz von sowohl Flotten- als auch Luftwaffenverbänden ist  vorgesehen. Laut TKS-Kommuniquee nehmen folgende Einheiten teil:

WEITERLESEN bei einartysken

Ein Gedanke zu „großes Schweigen: NATO-US-Türkei Kriegsmanöver vor syrischer Küste

  1. Liedtext

    Wer will nicht mit Gammlern verwechselt werden? WIR!
    Wer sorgt sich um den Frieden auf Erden? WIR!
    Ihr lungert herum in Parks und in Gassen,
    wer kann eure sinnlose Faulheit nicht fassen? WIR! WIR! WIR!

    Wer hat den Mut, für euch sich zu schämen? WIR!
    Wer läßt sich unsere Zukunft nicht nehmen?WIR!
    Wer sieht euch alte Kirchen beschmieren,
    und muß vor euch jede Achtung verlieren? WIR! WIR! WIR!

    Denn jemand muß da sein, der nicht nur vernichtet,
    der uns unseren Glauben erhält,
    der lernt, der sich bildet, sein Pensum verrichtet,
    zum Aufbau der morgigen Welt.

    Die Welt von Morgen sind bereits heute WIR!
    Wer bleibt nichtewig die lautstarke Meute? WIR!
    Wer sagt sogar, daß Arbeit nur schändet,
    so gelangweilt, so maßlos geblendet? IHR! IHR! IHR!

    Wer will nochmal mit euch offen sprechen? WIR!
    Wer hat natürlich auch seine Schwächen? WIR!
    Wer hat sogar so ähnliche Maschen,
    auch lange Haare, nur sind sie gewaschen? WIR! WIR! WIR!

    Auch wir sind für Härte,
    auch wir tragen Bärte,
    auch wir geh´n oft viel zu weit.
    Doch manchmal im Guten,
    in stillen Minuten,
    da tut uns verschiedenes leid.

    Wer hat noch nicht die Hoffnung verloren? WIR!
    Und dankt noch denen, die uns geboren? WIR!
    Doch wer will weiter nur protestieren,
    bis nichts mehr da ist zum protestieren? IHR! IHR! IHR!

    http://fresh-seed.de/2013/freddy-quinn-wir/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.