Gaza: knietief in der Kacke

scheisstagerschienen bei ard

In Gaza-Stadt steht seit drei Wochen das einzige Klärwerk still. Es fehlen Strom und Diesel, um es zu betreiben. Für die Menschen ist das ein unerträglicher Zustand. Dabei wäre der Import von Diesel sogar möglich. Doch die Regierung weigert sich.

Der Import von Diesel über Israel wäre unter Umständen sogar möglich. Doch die Hamas weigert sich, diesen Schritt zu gehen, da bei der Einfuhr auf palästinensischer Seite Zoll fällig wäre. Und den will die palästinensische Autonomiebehörde in Ramallah im Westjordanland kassieren – ein weiterer Hamas-Gegner.

komplett LESEN bei ard

2 Gedanken zu „Gaza: knietief in der Kacke

  1. Ihr glaubt es nicht! Israel bescheißt die Äcker und deren Ernte kommt in die BRD! Da ist doch der Ackerbau von Israel zu besehen und da auch deren Bewässerung aus Kacke-Abwasser! Maruschka. Tochter, nein Enkeltochter des im MDR laufenden Müll! Glück auf, meine Heimat und Deinen Kindern eine unbeschnittene Zukunft!

  2. KZ-Gaza (nicht(!) KL) ist der Modellfall für Deutschland / EU / Welt

    und im übrigen gilt:

    Hamas, made by Israel – YouTube
    http://www.youtube.com/watch?v=et7qhnt-xeg

    Israel and the US CREATED Hamas, Hezbollah … – Prison Planet.com
    http://www.prisonplanet.com/israel-and-the-u-s-created-hamas-hezbollah-and-al-qaeda.html

    —————–
    Ein Kommentar:

    Am 23. November 2013 um 16:18 von Paul S
    @tanaka

    ‚Es geht hier, wenn Sie den Artikel zu Ende lesen eigentlich nicht um Israel‘

    Das haben Sie leider falsch verstanden.

    Leider geht es diesmal tatsächlich um Israel, das einerseits den Import von Diesel über den Seeweg mit Androhung von Waffengewalt verhindert, andererseits auf Importe, die über israelisches Gebiet nach Gaza gelangen, ‚palästinensische Importzölle‘ erhebt, und diese dann anstatt der Gaza-Behörde auf das Konto der Ramallah-Behörde überweist (welche aus israelischer Sicht die derzeit politisch korrekte Gaza-Behörde sei.)

    Und es geht um das Sisi-Regime, das den Import von Diesel über Ägypten verhindert.

    Und es geht um die 5 Veto-Mächte im Sicherheitsrat, die diesen Schikanen und gezielten Provokationen nicht nur ohnmächtig zuschauen (das ist die offizielle Sprachregelung) sondern diese hinter den Kulissen Teils sogar tatkräftig unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.