Petitions-Aufruf für Naturheilmittel

Naturheilmittelerschienen bei Verein Grundrecht auf Gesundheit – Danke an Inga

ACHTUNG FALSCHMELDUNG – Bitte um Entschuldigung

Mit Petitionen und Aufrufen dazu halten wir uns normalerweise extrem zurück, um dem dabei bestehenden Datenschutzproblem aus dem Weg zu gehen. Auch soll vermieden werden, vor einen „unguten“ Karren gespannt zu werden. Heute machen wir aber eine Ausnahme, weil diese Petition wirklich sinnvoll und ausserordentlich wichtig ist und empfehlen eine zahlreiche Mitzeichnung.

Augenblicklich sind es etwa 216.134 Mitzeichner – benötigt werden bis zum 17. Oktober 2013 eine Million Unterschriften – bei der EU-Trinkwasserverordnung haben es die Bürger Europas vor kurzem geschafft, diese Schwelle zu übertreten und das Unheil vorerst zu verhindern.

Bitte unbedingt den folgenden Filmlink benutzen (leider hier nicht einbindbar) und ansehen sowie Freunde und Bekannte auf die Petition hinführen…

 

http://www.fid-gesundheitswissen.de/spezial/talk/pet_13_33/index.html?ehkzneu=GNL5434

 

„Mit Ihrer Stimme schaffen wir es hoffentlich, den gesundheitsbewussten Menschen in Deutschland einen freien Zugang zu alternativen und natürlichen Heilmitteln und Heilmethoden zu erhalten und die freie Verfügbarkeit des Wissens hierüber zu sichern.

————————————————————————————————-

Ich bitte um Entschuldigung und bedanke mich bei den Freunden, die mich darauf hingewiesen haben. Es ist hammerhart, wie professionell diese Gangster mittlerweile vorgehen….

Nachfolgende Links sprechen für sich:

http://de.wikipedia.org/wiki/Verordnung_%28EG%29_Nr._1924/2006_%28Health_Claims%29

Auch die Naturheilkundler und Heilpraktiker selbst finden diese Petition unsinnig, hier ein Part aus dem ersten Link:

*Bitte zeichnen Sie die angesprochene Petition nicht, da der begründete Verdacht besteht, dass es sich bei diesem Aufruf lediglich um eine Aktion zur unrechtmäßigen Sammlung von Kontaktdaten handelt.*

http://www.heilpraktiker-vdh.de/index.php/aktuelles-2/aktuell-2/201-petition-gegen-angebliches-verbot-von-naturheilkundlichen-praeparaten

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/irrefuehrende-petition-grundrecht-auf-gesundheit-9018053.php

http://www.carstens-stiftung.de/artikel/stellungnahme-zur-petition-grundrecht-auf-gesundheit.html

18 Gedanken zu „Petitions-Aufruf für Naturheilmittel

    1. @ garlic
      es gab früher Kettenbriefe nach dem Schneeballsystem, wo jeder Teilnehmer 6 oder 10 Bekannte/Freunde anschrieb, die wiederum einen kleinen Betrag an frühere Teilnehmer überwiesen haben (1 Mark). Das ganze spielte sich dann hoch und wenn man Glück hatte, bekam man einen netten kleinen Gewinn – vorausgesetzt man nahm früh genug teil, vor die Pyramide platzte…

  1. Du findest immer einen der erzählt, gut ist böse und schwarz ist weiß. Manchmal muß man eine Entscheidung treffen. Habe nur eine Post mit der Bestätigung bekommen.
    Und wo Ernie und Jo dahinter stehen, das kann nicht falsch sein.

    Grüße

    CGT

    1. @ Alle
      Ich kanns nicht genau sagen, ob es Fake ist oder nicht, wurde jedenfalls ziemlich gut vorbereitet und auch der Film ist eine Nummer, die man erstmal produzieren muss…
      Werde mich morgen telefonisch erkundigen, ob es fieser Schmarrn ist oder nicht.
      Bis dahin kann man sich ja noch zurückhalten mit der Petition…
      Einar, mein Vater und einige andere haben mich angeschrieben und vor einem Reinfall gewarnt, es könnte schon was dran sein…

  2. Ich habe nicht mitgemacht, nie mehr, seit Avaaz Organisation merkte ich, dass man nur Mailadresse missbrauchen kann. So viel wie möglich Mails sammeln, für andere Zwecke, z. B. für den Krieg gegen Libyen. Mit dieser Petition hat die Avaaz Organisation gemacht. Es spielt keine Rolle, welches Thema. Gegen den Krieg, für Naturheilmittel, gegen Abholzung, egal. Am besten ist immer noch nicht mitmachen, abwarten oder selbst suchen. Wer sucht, findet immer die Wahrheit. Ich bin nun vorsichtiger geworden.

  3. bin total geschockt, was ich da lesen muß! hatte mich eigentlich gefreut, daß der link (heilmittel-petition) von euch auf die seite gestellt wurde, weil ich meinte, damit einer guten und ganz wichtigen sache zu dienen. jetzt muß ich mich für den hinweis wohl eher entschuldigen! dummerweise habe natürlich nicht nur ich, sondern auch meine familie und freunde gezeichnet…
    das eigentlich traurige ist, dass nach solchen erfahrungen niemand mehr bei petitionen – und seien sie noch so reell und sinnvoll – zeichnet, aus sorge, es könnte wieder eine adressensammlung oder ein fake sein. wie soll man das auch jedesmal überprüfen können? und so kommt den menschen einer der letzten kleinen strohhalme abhanden, über die sie sich noch gegen ungewünschte entscheidungen der politik wehren könnten…
    ich jedenfalls werde nichts mehr zeichnen und schon gleich gar nichts mehr verschicken (und auf diese weise andere mit reinziehen). sorry also dafür!
    dies bleibt trotzdem mein lieblings-blog! lg inga

  4. kann schon sein.
    Die Botschaft wäre: Bleibt unter Euch. Haltet´s Maul.

    Wer sind denn diese Petitionsvereinsmeier, was ist das fürn Server, haben viele Späm bekommen? Einer, der unterzeichnet hat, könnt ja mal regulär anfragen. Nun kommt´s ja nicht mehr drauf an. Können die versichern, oder haben sie versichert, dass die die Adr nicht weitergegeben haben?

    Wenn´s falsche 50er sind, ist ihr Spamfilter auch nicht perfekt.

    Im übrigen ist´s möglich, dass ne gute Sache hintenrum schlecht geredet wird.
    Wie andersrum auch. Keiner scheint´s momentan zu wissen.

    1. @ Kint
      laut Wikipedia ist der Zug mit der Naturheilmittelverordnung schon längst abgefahren (vor Jahren). Also hat diese Petition weder einen wirklichen Ansatz, noch steht eine Deadline ins Haus wie angegeben – auch wenn eine Vereinsgründung usw. behauptet wird und auch der Internetauftritt schlüssig dasteht…
      Spam habe ich als (voreiliger) Unterzeichner noch keine einzige erhalten – man wird sehen…
      Hatte und habe leider gerade tagsüber keine Zeit, mit den Kontaktdaten Recherche zu betreiben – sorry.

      Die Bereitschaft an Petitionen teilzunehmen wird mit solchen U-Booten allerdings massiv in den Keller gehen, womit die Nutzniesser dieser und ähnlicher Kampagnen wieder einmal klar auf der Hand liegen…

  5. Ich habe auch einige Unterschriften bei Avaaz geleistet und seitdem platzt mein Postfach über von spammails. leider gibt man dort ja auch noch oft seine Post Adresse an, dass kann dann wirklich bitter werden. Es ist Schade, dass alternative Heilmethoden immer noch nicht im Herzen der Gesellschaft angekommen sind, wobei schon einige Veränderungen zu bemerken sind.. Zum Beispiel hat dooyoo die Homöopathie in ihren Bestand aufgenommen: http://www.dooyoo.de/homoeopathie/, das ist schon immerhin etwas. Und wer geduldig ist, wird auch wissen, dass die wirkliche Überzeugungsarbeit geleistet wird, indem Menschen sich der Wirkung von alternativer Medizin bewusst werden, indem sie sie erleben und nicht mehr leugnen können und leider nicht durch email petitionen..
    liebe Grüsse!
    Sina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.