kurdische Truppen nehmen Kontrollposten an syrisch-irakischer Grenze ein

Flag_of_Kurdistanerschienen bei Ria Novosti

Kurdische Freischärler haben einen von Islamisten kontrollierten strategischen Grenzposten an der syrisch-irakischen Grenze erobert, meldet AFP am Samstag.

Laut der Agentur handelt es sich um den Posten in Al-Jarubia, der seit März 2013 unter der Kontrolle von Extremisten gestanden hatte. Der gleichnamige Grenzort ist seit dem Frühjahr Schauplatz erbitterter Kämpfe.

Wie AFP berichtet, hatten Islamisten der Al-Qaida-nahen Al-Nusra-Front und der Gruppierung „Islamischer Staat Irak und Levante“ über den Grenzübergang Waffen und Söldner nach Syrien geschleust.

Die syrischen Regierungstruppen erlitten nach AFP-Angaben bei der jüngsten Offensive eine Niederlage gegen ihre gut ausgerüsteten Gegner. Danach begannen auch Truppen der kurdischen Freischärler, den Extremisten Widerstand zu leisten.

Der Nachrichtenagentur zufolge übernahmen die kurdischen Formierungen den Grenzposten in den Morgenstunden. Die Präsenz der Islamisten in der Region bleibe aufrecht, hieß es.

Quelle: Ria Novosti

2 Gedanken zu „kurdische Truppen nehmen Kontrollposten an syrisch-irakischer Grenze ein

  1. http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/230560-terroristen-brennen-kirche-in-syrien-nieder
    Was sollen sie machen? Jeder muss sich wehren, um nicht massakriert zu werden. Genau wie die Christen, die sich ebenfalls bewaffnen und versuchen, einige Gebiete sicher zu halten.
    Die irakische Seite der Medaille dürften vermutlich die sein, die man im Irak „verfolgt“ und in Iran Munafeghin nennt, was wohl sowas wie Heuchler oder falsche Muslime heißt,
    http://german.irib.ir/nachrichten/item/229796-deutschland-hat-33-mitglieder-der-terroristischen-munafeghin-aufgenommen
    die finden dann hier Zuflucht. Seltsam. Noch gar nichts davon gehört, dass wegen Bildung und Unterstüztung von terroristischen Vereinigungen ermittelt wird. Manche sind gleich, andere sind wohl gleicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.