Arbeitslosigkeit und Migration – sitzt Pforzheim auf einem Pulverfass?

erschienen bei Stadtblatt Pforzheim – Danke an Gerald

Pforzheim hat mit derzeit 46,6 Prozent den größten Migrantenanteil in Baden-Württemberg und gleichzeitig die höchste Arbeitslosigkeit, vor allem auch unter den Jugendlichen. Soziale und kulturelle Spannungen sind vorprogrammiert. Ganze Stadtteile scheinen sich schon jetzt in Gettos zu verwandeln, der Wohnwert in manchen Vierteln sinkt rapide, viele Straßen und Häuser verkommen.

Blick_über_Pforzheim_und_den_Schwarzwald
Blick über Pforzheim und den Schwarzwald – Foto: Wikipedia

Sozialhilfe frisst Hälfte der Steuereinnahmen

Diese Entwicklung spielt radikalen Nationalisten in die Hände. Auf der rechtslastigen Webseite pi-news.net etwa wird über die Zukunft von Pforzheim diskutiert. Bereits heute haben 74 Prozent der unter Zweijährigen einen Migrationshintergrund, ist dort zu lesen. Es wird spekuliert, dass die Bevölkerung in Pforzheim in nur einer Generation aus über 80 Prozent Migranten bestehen werde.

Gerade in dieser neuen Generation wird Arbeitslosigkeit eine immer größere Rolle spielen. Gut ausgebildete junge Menschen gibt es immer weniger und diese wandern mangels entsprechender Job-Perspektiven meist ab. Was bleibt in Pforzheim ist ein wachsendes Heer von jungen Arbeitslosen mit geringer Qualifikation – viele oder gar die meisten davon mit Migrationshintergrund. Frustration, Aggression und wohl auch Straftaten werden dadurch weiter zunehmen. Siehe auch die jüngsten Massenschlägereien unter Irakern auf offener Straße in der Nordstadt. Über 2.000 Angehörige dieser meist yesidischen Volksgruppe leben inzwischen in Pforzheim.

Die Verantwortlichen in der Ex-Goldstadt spielen mit dem Feuer. Dringend müssten umfassende Gegenmaßnahmen eingeleitet werden, um die weitere Entstehung einer Parallel-Gesellschaft zu verhindern. Doch aus dem Rathaus kommen wenige und viel zu kleinflächig angelegte Lösungsansätze. Man hat anscheinend den Ernst der Lage immer noch nicht begriffen. Sollte die Entwicklung so weiter gehen, wird sich in absehbarer Zeit unsere Stadt in zwei Hälften teilen – die Einwohner mit und die ohne Migrationshintergrund. Eine verheerende Entwicklung.

WEITERLESEN bei Stadtblatt Pforzheim

18 Gedanken zu „Arbeitslosigkeit und Migration – sitzt Pforzheim auf einem Pulverfass?

  1. „spielt radikalen Nationalisten in die Hände“ – Wirklich eine Frechheit sowas zu schreiben. Das dort Slums entstehen, Kriminialität und Verfall unübersehbar sind, spielt höchstens dem gesunden Menschenverstand in die Hände. Dieser Schweinejournalismus ist unerträglich.

  2. Im Februar 1945 ermordeten die englischen Bomberterroristen innerhalb von 30 Minuten 17.600 Pforzheimer.

    Die Ermordung nicht nur der Pforzheimer läuft heute anders.

    Deutsche Politiker befinden sich händchen-haltend mit kriminellen Ausländern und bilden ein Banditentum.

    Ein CSU Fritze macht sogar bei einem rechtskräftig verurteilten Verbrecher einen Höflichkeitsbesuch in der Türkei.

    Was kommt danach?-

  3. @jo – Wie komme ich zu der Ehre? Ich habe den Artikel doch nicht empfohlen – oder gibt es einen Doppelgänger?

    @Igel – Ja stimmt. Aber Deine nette Parabel mit den Schafen und Ziegen funktioniert vor diesem Hintergrund nicht. Vor diesem Hintergrund sind die Ziegen auch nicht besser als die Schafe.

  4. Das sind Zersetzungsnachwehen der jüdischen Besatzer und ihre marxistischen Lakaien nach dem Zweiten Weltkrieg, der wegen dem jüdischen Imprialismus ausgetragen wurde, nachdem man über 80 deutsche Städte mit Spreng und Brandbomben in Flammenmeere verwandelte.

    Das sind die destabilisieren Auswirkungen der weltweiten jüdisch- talmudischen Imperial Politik. Die die jüdische Emanzipation und Vorherrschaft in fremden Ländern mit Hilfe ihrer Lakaien und Volksverräter anstreben, dazu rituell den König und Familie, die aktuellen Volksvertreter und die Besten(the best of the gentile you shall kill:talmud) der Nichtjuden hinrichten, so geschehen in England, Frankreich, Russland, Deutschland, Palästina, Jugoslawien, Irak, Libyen, „Syrien“, „Iran“. Dann Zivilisten ermorden und sich die dortigen Ressourcen unrechtmäßig unter die Nägel reißen indem man alles auf den Kopf stellt, abschafft und zentralisiert. Dann die vielen Heimatvertriebene,notleidenden Menschen, besonders traumatisierte Jugendliche die ihre Eltern und Heimat verloren haben, bzw. entführt wurden, als Flüchtlinge zur Destabilisierung nach Deutschland nach Europa abschieben und dort ein “Ferment der Dekomposition” einen Fäulnisprozess schafft, der den jüdischen Besatzer Parasitenstaat in unserem Land alle Möglichkeiten gibt das Land nach ihren Bedingungen zu formen und die Menschen laut ihren Talmud als eine Biomasse auf zwei Beinen zu behandeln. Es gibt nur einen Weg..!

  5. Wie es Heinrich Hoffmann von Fallersleben in seinem Gedicht vor 164 Jahren schrieb:

    DEUTSCHE VERZWEIFLUNG

    Nicht Mord, noch Bann, noch Kerker,
    noch Standrecht obendrein,
    es muß noch kommen stärker,
    wenn´s soll von Wirkung sein.

    Ihr müßt zu Bettlern werden,
    verhungern allesamt,
    zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und verdammt

    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt,
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine schwere Last.

    Dann, dann vielleicht erwacht doch
    in Euch ein neuer Geist.
    Ein Geist, der über Nacht noch
    Euch hin zur Freiheit reißt

  6. ÜBERALL IN DER BRDDR IST PFORZHEIM:

    Alex: Senator kapituliert
    06.10.13

    Berlin – Die steigende Kriminalität auf dem Berliner Alexanderplatz sorgt nicht erst seit dem Mord an Jonny K. 2012 für Schlagzeilen. Bereits vor Wochen hatten die Gewerbetreibenden vom Alex einen Brandbrief an Innensenator Frank Henkel (CDU) geschickt mit der Bitte, er möge etwas gegen das Problem unternehmen. Doch in seinem Antwortbrief macht Henkel laut „Berliner Kurier“ den Unternehmern wenig Hoffnung. So gebe es eine „spürbare voranschreitende Verrohung einiger Gesellschaftsteile“, denen er jedoch Werte vermitteln wolle. Eine Videoüberwachung sei aus Gründen des Datenschutzes nicht erlaubt, da eine politische Mehrheit dafür in Berlin nicht zu erhalten sei. Und auch mehr Polizeikontrollen oder eine verstärkte Beleuchtung sagt er nicht zu. Bel

    Quelle: http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/alex-senator-kapituliert.html

  7. >>Auf der rechtslastigen Webseite pi-news.net etwa<<
    Wie kann eine webseite die in ihrem Banner den Vermerk führt: pro amerikanisch, pro israelisch – rechtslastig sein?! tok tok
    Die Seite ist eine Systemjournaille und nur auf Rattenfang aus.

  8. Horrido von Links bis es Bumbs macht und weil man in deutschland alles ignoriert wird ein großer Bumm. Phorzheim ist ein Kandidat . Drei tage bewaffnete Straßenschlachten zwischen rivalisierenden ethnischen Gruppen Barrikaden brennende Häuser usw das ganze Programm

  9. Sollte die Entwicklung so weiter gehen, wird sich in absehbarer Zeit unsere Stadt in zwei Hälften teilen – die Einwohner mit und die ohne Migrationshintergrund. Eine verheerende Entwicklung.

    Na, soo verheerend nun auch wieder nicht. Wenn die unter 2jährigen bereits einen Anteil von 74% an der Bevölkerung haben, dann kann es ja nicht mehr lange dauern bis die 100% endlich erreicht sind. Und von da ab schließt sich die unangenehme Schere dann langsam wieder: Die letzten Deutschen sterben aus (völlig zu recht, wie ich hier anmerken muß, denn es wird niemand leugnen können, daß sie und nur sie diese Entwicklung gewollt, gefördert und angefeuert haben … und jede Gegenstimme, wo immer sie dazu in der Lage waren, plattgemacht haben) und damit ist die häßliche Spaltung überwunden und … die Pforzheimer sind endlich wieder ‚unter sich‘. 😆

  10. „““Sollte die Entwicklung so weiter gehen, wird sich in absehbarer Zeit unsere Stadt in zwei Hälften teilen – die Einwohner mit und die ohne Migrationshintergrund. Eine verheerende Entwicklung.“““

    USA lässt grußen, Toby. 😉

  11. >>Auf der rechtslastigen Webseite pi-news.net etwa<<
    Wie kann eine webseite die in ihrem Banner den Vermerk führt: pro amerikanisch, pro israelisch – rechtslastig sein?! tok tok
    Die Seite ist eine Systemjournaille und nur auf Rattenfang aus.

    Eine „Rechte Systemjournaille, wie die Geert Wilders Partei … und ich denk mir auch die Salzwedel „News“ von den „Schmierereien“ die „entdeckt worden“ ist warum wohl höchstwarscheinlich systemisch Selbstgemacht

    Stahlknecht plant landesweite Videoüberwachung
    http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/nach-schmierereien-in-salzwedel-stahlknecht-plant-landesweite-videoueberwachung—,20641266,24537812.html

  12. # gerd

    Stahlknecht plant landesweite Videoüberwachung

    Na ja, … wohl mehr ‚Knecht‘ als ‚Stahl‘. Zum Thema: Da wird dann wohl, folgt man den Informationen des angegebenen Klicks, die schwarze Farbe erst mal zur ‚ästhetischen Vollendung‘ der Kameraobjektive eingesetzt werden müssen … bevor man sie weiter einsetzen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.