wer seine Stimme abgibt, bekommt sie selten wieder

Türke mit warzeerschienen bei Rationalgalerie

Danke an Ulrich

Wer in diesen Tagen wohlsituierte und teuer gekleidete Menschen vor einem Hut an Straßenecken sitzen sieht, der kann beim Nähertreten den Satz hören: „Hamse mal ne Stimme für mich?“

Auffällig häufig sitzen diese Stimmenbettler in der Nähe von Apotheken, Steuerberatungsbüros oder Zahnarzt-Praxen: „Brauche nur die Zweitstimme“, murmeln die Herren, die sonst gern mit ihren schwarzen Dienstwagen an den Normalmenschen vorbeifahren. Manchmal sitzen sie in der Nähe von blau-gelben Plakaten, auf denen steht: „Jetzt geht’s ums Ganze“ Aber es geht nur ums Halbe. Denn die Erststimme soll der Angebettelte getrost anderen geben, aber die zweite, die braucht der FDP-Schnorrer ganz dringend für sich.

Kaum eine Woche vor den Bundestagswahlen sind sich auch Minister nicht zu schade, um Leihstimmen zu flehen: Niebel in Heidelberg, Westerwelle in Bonn und Bahr in Münster haben in ihren Wahlkreisen ihre Anhänger schon gebeten, sie mögen doch die Erststimme dem jeweiligen CDU-Kandidaten geben, der wiederum solle doch im Austausch ein paar Zweitstimmen rüberwachsen lassen. Was mag nur mit den geliehenen Stimmen passieren, wenn die Wahl vollzogen ist? Werden sie nach Gebrauch gereinigt und gebügelt dem Kandidaten der CDU zurück gegeben? Oder werden sie, wenn die Auszählung der Stimmen beendet ist, mit den Erststimmen für die CDU verrechnet? Was ist, wenn die Zahl der erhaltenen Erststimmen die Zahl der verliehenen Zweitstimmen deutlich überschreitet? Muss dann der CDU-Mann von seinen Zweitstimmen nachträglich noch etwas abgeben?

WEITERLESEN bei Rationalgalerie

6 Gedanken zu „wer seine Stimme abgibt, bekommt sie selten wieder

  1. Liebe Leserin, lieber Leser,

    Aufgrund meines Hinterfragens diverser Argumente der Nichtwähler-Kampagne
    wurde ich mehrmals beleidigt, als V-Mann bzw. Troll hingestellt sowie aus einem großen Rundbrief-Verteiler (Erika Thurner) entfernt. Auf `Terraherz.at` habe ich mit meiner IP-Nummer keinen Zugriff mehr.

    Dies meine Erfahrungen in den letzten Wochen. Manchen bin ich wohl
    mit Argumenten wie den Folgenden ausgesprochen unbequem …

    Wem nützt die Nichtwähler-Kampagne?
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Sie nützt der GrünenFDPCDUSPD, da für überproportional viele der Nichtwähler diese fast schon Einheitspartei nicht im Geringsten wählbar ist.

    Warum halte ich Parlamente für unterstützenswert?
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Der Syrienkrieg wurde auch durch Parlamentarier verhindert. Noch
    bemerkenswerter als die Englischen Parlamentarier empfinde ich die
    Amerikanischen mit ihrer Standhaftigkeit gegenüber der Israel-Lobby.

    http://www.jungewelt.de/2013/09-16/063.php

    Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand
    von einer verantwortungslosen (…) Herrscherclique regieren zu lassen.

    Hans Scholl

    Viele Grüße
    Andreas

  2. die Nichtwähler-Kampagne?
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Sie nützt der GrünenFDPCDUSPD

    Deshalb stimme ich A. zu (und hab ne Vermutung, wo die Kampagne herkommt).
    Nicht weil ich an Macht und Kraft der Parlamente glaube.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.