Syrien: „Rebellen“ und Giftgas – die Fakten

Syria Tal Abyad - Bild: Fars News Agency
Syria Tal Abyad – Bild: Fars News Agency

erschienen bei Rationalgalerie

von Ulrich Gellermann

Amerikanische Web-Site enthüllt: Saudis und Rebellen tragen Verantwortung für Giftgas-Attacke

 

Der amerikanische Außenminister, John Kerry, konnte den Kameras kaum in die Objektive sehen, so dürftig waren seine Beweise für die Regierungs-Urheberschaft des Giftgas-Anschlages im syrischen Ghouta. Dass hinderte Bundesaußenminister Westerwelle keineswegs sich der US-Meinung ungeprüft und schnell anzuschließen. Auch die 3-Sat-Kulturzeit-Moderatorin Tina Mendelssohn (stellvertretend für die deutschen Mehrheitsmedien) verkündete, im Brustton der Überzeugung, dass „Assad“ für den Giftgasanschlag verantwortlich war. Eine zweite Meinung einzuholen, Fakten zu prüfen, das alles ist in deutscher Politik und den ihr angeschlossenen Medien außer Mode gekommen. Deshalb veröffentlicht die RATIONALGALERIE eine zweite, völlig anderslautende Quelle. Die amerikanische Web-Site MINT PRESS, deren Artikel wir übersetzt haben, ist ein eingetragenes Medienunternehmen mit Sitz in Minnesota. Die „Minnesota Post“ hat im vergangenen Jahr ausführlich über das Unternehmen berichtet.
In Zusammenarbeit mit Dale Gavlek stellt der Reporter Yahya Ababneh die Fragen an die Rebellen.

Übersetzung: RATIONALGALERIE / Gesine Strempel

EXCLUSIVE: Syrians In Ghouta Claim Saudi-Supplied Rebels Behind Chemical Attack, By Dale Gavlak and Yahva Ababneh

Syrische Kämpfer im Vorort Ghouta von Damaskus haben der zugegeben, dass sie verantwortlich für den Chemiewaffenvorfall sind, den die Westmächte den syrischen Regierungstruppen anlasten. Sie enthüllten, dass die Toten Opfer eines Unfalls waren, hervorgerufen durch die falsche Handhabung der Chemiewaffen, mit denen Saudi Arabien sie beliefert habe.

„Aus zahlreichen Interviews mit Ärzten, Einwohnern von Ghouta sowie mit Aufständischen und deren Familien geht hervor, dass Kämpfer Chemiewaffen über den saudischen Geheimdienstchef Prinz Bandar bin Sultan erhielten. Sie sind verantwortlich für die Durchführung des tödlichen Gasangriffs“, schreibt Gavlak.

Die Kämpfer berichteten, dass sie nicht ausreichend im Umgang mit Chemiewaffen ausgebildet wurden, es wurde ihnen noch nicht mal gesagt, dass es welche waren. Es hat den Anschein, als wären die Waffen zunächst für den Al-Kaida-Ableger al-Nusra Front bestimmt gewesen.

„Die Waffen machten uns neugierig. Und unglücklicherweise handhabten einige Kämpfer die Waffen falsch und verursachten die Explosionen“, berichtete ein Kämpfer namens `J´ der Reporterin Gavlak.

Seine Behauptungen wurden von einer Kämpferin namens `K´ wiederholt, die dann erzählte: „Sie haben uns weder gesagt, was das für Waffen waren, noch wie man sie einsetzt. Wir wussten nicht, dass es sich um Chemiewaffen handelt. Wir wären nie darauf gekommen, dass es Chemiewaffen sein könnten.“

Abu Abdel-Moneim, Vater eines Aufständischen, sagte auch: „Mein Sohn kam vor zwei Wochen zu mir und fragte mich, ob ich wüsste, was das für Waffen wären, die er tragen sollte“, er beschrieb, sie hätten eine „röhrenförmige Form“, andere sähen aus wie eine „große Gasflasche“. Der Vater sagte, der Name des saudischen Kämpfers, der die Waffen lieferte, sei Abu Ayesha. Laut Abdel-Moneim explodierten die Waffen in einem Tunnel und töteten 12 Kämpfer.

WEITERLESEN bei Rationalgalerie

Anmerkung: Wir hatten bereits gestern dank Dr. Steffen Seidel die erste Vorabübersetzung aufgelegt. Die hier vorliegende Übersetzung ist korrigiert – Danke an U. Gellermann!

4 Gedanken zu „Syrien: „Rebellen“ und Giftgas – die Fakten

  1. so so, das schmuste doch glatt der alte Kerry mit Assad.
    http://libyaagainstsuperpowermedia.com/2013/09/02/kerrys-cozy-past-with-assad-hes-a-very-generous-man/

    Ja, Sakozy und Gaddafi küssten sich ja auch, bis der gierkranke Sarkozy an das Geld Gaddafi’s ran wollte.

    Alles so eine Verhöhnung. Erst essen die Politiker zusammen und am nächsten Moment rammen sie sich gegenseitig ein ……. in den …….

    Eine tolle Politiker Familie. Klasse Menschenrechte gibt es unter ihnen und vor allen Dingen leben sie ja nur eines: „die reine Wahrheit.“

  2. @Elda… ja es stimmt… Rebellen sind das nicht. Einige Videos zeigten, wie die Organe der Menschen zum Teil den Hunden zum Frass gegeben. Ich finde sie leider nicht mehr.

    Einer hat das Herz eines Menschen herausgeschnitten und reingebissen. Putin hat was dazu gesagt.

    Na ja, im Grunde will ich das nicht reflektieren und konditionieren – aber mich überrascht nichts mehr.

    Es gilt: Muster beobachten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.