Russland: Syrien soll C-Waffen unter internationale Kontrolle stellen

obama monsantoerschienen bei Ria Novosti

Danke an Angelika

Russland hat Syrien aufgerufen, seine chemischen Waffen unter internationale Kontrolle zu stellen, um ein US-Eingreifen zu verhindern. „Wenn eine internationale Kontrolle über die chemischen Waffen die Angriffe verhindern kann, dann schalten wir uns unverzüglich in die Arbeit mit Damaskus ein“, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Montag.

Moskau rufe die syrische Regierung auf, nicht nur einer internationalen Kontrolle über die C-Waffen-Lager, sondern auch einer nachfolgenden Vernichtung der Vorräte zuzustimmen und an einen vollwertigen Beitritt zur Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) zu denken, sagte Lawrow. Russland habe seinen Vorschlag bereits dem syrischen Außenminister übergeben, der in Moskau weile. „Wir rechnen mit einer umgehenden und positiven Antwort.“

US-Außenminister John Kerry hatte zuvor eingeräumt, dass der syrische Präsident Baschar al-Assad ein ausländisches Eingreifen vermeiden könnte, wenn er die gesamten C-Waffen-Vorräte binnen einer Woche an die Weltgemeinschaft übergäbe.

Eine militärische Intervention in Syrien ist nach den Meldungen über einen C-Waffen-Einsatz nahe Damaskus in greifbare Nähe gerückt. Am 21. August war östlich der syrischen Hauptstadt vermutlich Giftgas eingesetzt worden. Die syrische Regierung und die bewaffnete Opposition, die sich seit März 2011 blutige Gefechte liefern, beschuldigen sich gegenseitig, hinter dem Angriff zu stecken. Aus Sicht der USA steht die syrische Regierung hinter der C-Waffen-Attacke. US-Präsident Barack Obama ersuchte den Kongress um die Billigung eines Militärschlages gegen Syrien.

Quelle: Ria Novosti

9 Gedanken zu „Russland: Syrien soll C-Waffen unter internationale Kontrolle stellen

  1. Man darf ja fragen, was dann die chemtrails über Germay, dem Besatzungsland bedeuten? Unsere Maschinen sind das nicht, die das Zeug versprühen! Siehe auch die Luftüberwachung ausgeschaltet, in Sachen Überflug, EUROPA! Aber, was soll das, noch hängt der Brotkorb relativ niedrig! Glück Auf, meine Heimat!

  2. http://de.rian.ru/security_and_military/20130909/266843661.html
    http://de.rian.ru/security_and_military/20130909/266843773.html
    Es sieht so aus, als hätte sich der dumme Lügner Kerry ein Eigentor geschossen mit seiner Bemerkung. Zumindest wird er verhandeln müssen, wenn er das von seinem Gesicht noch übrig ist nicht verlieren will. Und die schwankenden Kongressmitglieder bekommen so starke Argumente gegen einen Überfall. Rußland und Syrien haben entgegen ihren Gewohnheiten schnell reagiert und werden damit ein weiteres mal den Anlauf zum Krieg ins Stolpern bringen. Das die Marionette Ban auch gleich auf diesen Zug springt zeigt, wie unwohl er sich mittlerweile in seiner Rolle fühlt, er hat jetzt die Chance sie zu ändern. Hoffen wir das beste – und das die Infos über die „entführten“ amerikanischen A-Waffen nicht stimmen.

  3. Auf den ersten Blick etwas verwirrend – aber auf den Zweiten einfach genial. Die SAA will das Zeug ja eh nicht gegen die Terroristen einsetzen.

    Außerdem hauchen mit jeder gewonnenen Woche ein paar mehr von diesen Verbrechern ihre Seele aus. Die SAA gewinnt also Zeit und Zeit bedeutet, das sie das Pack besiegen kann.

  4. Mit anderen Worten, der Igel, Syrien muß sich nackig machen und seine Stacheln,Verteidigung aufgeben, damit die Israelis leichtes Spiel haben..

  5. @ matt: da liegt natürlich ein Risiko. Aber erstens gibt es nur ein paar Stacheln ab, die ihm momentan eher zur Last fallen als nützen. Zum anderen verhindert er, das Godzilla ihn einfach platt trampelt. Für die US-Politdarsteller ist es die Chance sich einigermaßen anständig aus der Falle zu befreien, auch wenn im Hintergrund ihre Führungsoffiziere Wutanfälle bekommen. Spannend wird es dann bei den konkreten Verhandlungen, in denen von syrisch/russischer Seite verhindert werden muß, daß Godzilla durch den Hintereingang kommt. Aber die Lunte zum Krieg wäre erstmal gelöscht. Bis zur nächsten Provokation. Die Zeit spielt gegen Godzilla.

  6. @ jo: ja, daß wäre die nächste Steigerung, wie ich vor ein paar Tagen schon schrieb. Es ist ein gutes Zeichen, daß das schon im Vorfeld in die Medien kommt, offensichtlich sehen wichtigere Leute als ich das auch kommen. Ich denke, das mag auch mit hinter dem Syrisch/russischen Angebot stehen, Kerry beim Wort zu nehmen, dieser Provokation den Wind aus den Segeln zu nehmen. Auch Krieg stiften wird schwerer, wenn viele wissen, wer Krieg anstiften will, und diesen auf die Finger schauen. Uns bleibt im Moment eh nur es hinauszuposaunen und zu hoffen.

  7. wer die geschichte leugnet, kommt in der gegenwart nicht klar.
    deutschland, nach versaillervertrag, jugoslawien, irak, libyen und jetzt syrien, knebelvertraege, die kein mensch einhalten kann.

    merkel stellte folgende forderung: iran muss beweisen, das er keine
    atomwaffen will.ja bitte wie.
    ihr ex-kanzler, adenauer, wollte atomwaffen.
    adenauer verhinderte die deutsche wiedervereinigung.
    europas entwicklung haette, wenn deutschland blockfrei und ohne zwaenge richtung nato oder ostblock, also neutral, eine andere wendung genommen.
    leider nur wunschdenken. aber dann haette deutschland den friedenspreis mit recht verdient.
    leider nur ein traum, aber ein schoener. alles gute fuer menschen ohne hass und gier.
    ihr hoffmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.