alle erwarten den Schlag – auf die Mäuler der Lügner

von H.-P. Schröder

Lügen wie aus der Kerry-Catch up-Flasche: Kriegshetzer unter sich, ein „Friedensforscheraktivist“ bezeichnet Präsident Putin als aufmerksamkeits- heischenden Kompromissler und die Regierung der Arabischen Republik Syrien als Regime, äussert sich über das  Regime, wendet sich an das Regime, stellt sich gegen das Regime, Regime, Regime, Regime, Regime…

5. September 2013, 9 Uhr, an einem ganz gewöhnlichen Morgen in der amerikanisch besetzten Zone… . Die ersten vier Aufmacher von tagesschau.de:

A1 (2)

A2 (2)

„Hat es nach Damaskus geschafft“ und hetzt von dort: Der Aders, Thomas

A3 (2)

Herr Brück demonstriert seine Unfähigkeit weltpolitische Zusammenhänge zu erkennen und lässt seine Mietbereitschaft durchblicken

A4 (2)

Ausser den namentlich bekannten Schreiberlingen sind verantwortlich: Der Intendant Lutz Marmor, das ARD „Team“ und deren Hintermänner.

Marmor

Marmor, Lutz

*

LUTZ MARMOR, ehemals Unternehmensberater, jetzt der Intendant der ARD. Ein Streifzug durch seine wikipedia-Biographie, aus der man leider nichts über seine biologische und sonstige Herkunft, wer hat ihn gemacht?, wie ist er aufgewachsen?, wem frißt er aus der Hand?, ist er Freimaurer?, bei den Lions?, in der Atlantik-Brücke?, Rotarier?, katholisch?, verheiratet? mit wem oder was?, erfährt:

„Marmor studierte zunächst von 1972 an 12 Semester Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln. Anschließend war er einige Zeit als freier Unternehmensberater tätig. 1983 kam er zum WDR in die Finanzabteilung und übernahm 1987 die Leitung des Rechnungswesens. Im Jahr 1991 wechselte er zum nach der Wende neu gegründeten Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB, seit 2003 Teil des RBB). Vier Jahre später kam er als Verwaltungsdirektor zum NDR und wurde gleichzeitig Geschäftsführer der NDR Media GmbH.
2002 übernahm er die Leitung des KEF-Büros innerhalb der ARD. Innerhalb der ARD war Lutz Marmor als Vorsitzender der Finanzkommission in den Jahren 2003/04 tätig.
Zudem ist er Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der CIVIS medien stiftung[1] und ist Mitglied im Stiftungsrat der BürgerStiftung Hamburg.
Marmor ist Mitglied im Kuratorium der Deutschen Stiftung Denkmalschutz“

Der Herr Marmor schreibt ein Vorwort und zitiert: „Der ehemalige Geheimdienstchef Ami Ayalon zitiert eine Empfehlung aus dem Talmud: „Wenn einer kommt, Dich zu töten, dann steh auf und töte ihn zuerst.“ Da haben wir doch schwupps, die Herkunft von US-UNO Botschafterin Powers, Samantha, „responsibility to protect“ Befehl entdeckt, nicht wahr Herr Marmor, Lutz!
http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/ndr/toete-zuerst-vorwort-lutz-marmor-100.html

Sonstiges über Marmor, Lutz:
„Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der CIVIS medienstiftung. Studium der Betriebswirtschaft in Köln. 1978 Diplom-Kaufmann. 1978 bis 1979 GEBERA Köln (Gesellschaft für betriebswirtschaftliche Beratung), Schwerpunkt Controlling. 1980-1983 freiberuflicher Unternehmensberater und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Köln. 1983 WDR Gruppenleiter „Betriebswirtschaftliche Auswertungen“, „Kosten- und Leistungsrechnung„. 1986 Abteilungsleiter WDR-Rechnungswesen. 1991 Verwaltungs- und Betriebsdirektor beim Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB). Ab 1992 gleichzeitig Geschäftsführer der ORB-Werbung GmbH. 1992 Mitglied im GEZ-Verwaltungsrat, ab 1995 stellvertretender Vorsitzender. 1995-2006 Verwaltungsdirektor des Norddeutschen Rundfunks (NDR) und seit September 1996 Mitgeschäftsführer der NDR-Media GmbH. Seit 01.08.2006 Verwaltungsdirektor und stellvertretender WDR Intendant. Seit Dezember 2006 Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der CIVIS medienstiftung.“
http://www.wdr.de/tv/civis/03civis02_16.phtml

Die anderen Verantwortlichen bei tagesschau.de:
Redaktionsleitung
Andreas Hummelmeier
Redaktion
Eckart Aretz, Wenke Börnsen, Susanne Bründel, Corinna Emundts, Patrick Gensing, Hedwig Göbel, Kristina Görlitzer, Fabian Grabowsky, Kristina Kaul, Sabine Klein (Stv. Leiterin), Nea Matzen, Jan Oltmanns, David Rose, Dr. Ralph Sartor, Marina Schmidt, Holger Schwesinger, Jana Seyther, Gesa Steinmann, Sarah Welk, Dieter Westhoff
Redaktionsassistenz
Britta Reinke, Karin Stammler
Redaktionssekretärin
Jessica Intzen
Webmaster
Sven Bruns (Techn. Leiter), Carsten Graw, Ingo Merten
E-Mail: webmaster@tagesschau.de
Webdesign
Thomas Staub
Agenturen
AFP, AP, dapd (bis 12. April 2013), dpa, Reuters
tagesschau.de ist eine ARD-Gemeinschaftseinrichtung mit Sitz beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg. Verantwortlich gemäß § 5 TMG und § 55 (2) Rundfunkstaatsvertrag ist der Intendant des NDR, Lutz Marmor.

Norddeutscher Rundfunk
Anstalt des öffentlichen Rechts
Hugh-Greene-Weg 1
Telefon: 040 / 4156-0
Fax: 040 / 4156-7419
E-Mail: redaktion@tagesschau.de

13 Gedanken zu „alle erwarten den Schlag – auf die Mäuler der Lügner

  1. Das Kriegsgehetze ist unerträglich, vor allem prostituieren..ähhh…postulieren da FRIEDENSFORSCHER Krieg ist dieee Lösung! Ich glaub‘ mein Schwein pfeift! Naja, wenn man einen Friedensnobelpreis früher vielleicht posthum bekam, heute bekommt man ihn vorher, zur Aufforderung tausende mit Drohnen zu killen, souveräne Staaten zu überfallen…etc.
    Irgendwas muß ja in den Chemtrails noch sein, daß die Apathie der Massen so anhält.
    Kaum habe ich mir die kotze aus den Mundwinkeln gewischt,als ich unseren berufsbesoffenen ähhh -betroffenen in FrankARM mit HOLLANDE händchenhaltend aushalten & ertragen mußte.
    Jetzt haben wir uns wieder unsere Portion Schuldgefühle abgeholt…Vielleicht finden sie nochein paar 104-jährige Deutsche, die sie vor Gericht zerren können, evtl. könnten sie ja einen juden auch nur schief angeschaut haben. Drecksack, widerliches!
    Daß die ganze Forenszene bei den Massenmedien durchseucht ist, mit Hasbarahorden, zeigt ja im Endeffekt, wem die Presse gehört….

  2. Lieber Herr Schröder ich möchte sie höflichst ihren berechtigten Frust an die richtige Adresse abzuladen und nicht per se DIE KOLLEKTIVEN AMERIKANER beschuldigen, sondern sich lieber den kleinen jüdische zionistischen kabbalistischen Elite Lobbyisten zu widmen, für die Geld keine Rolle spielt um Menschen zu bestechen und wenn das nicht hilft sie zu erpressen und wenn das nicht hilft sie öffentlich ihren inquisitorischen Medien auszuliefern und wenn das nicht hilf sie umzubringen. Wir leben seit 1945 in einer jüdisch bolschewistischen Nachkriegszeit mit über 100 Millionen Toten und weiteren ungezählten Deportierten , denen nicht gedacht werden darf und einer globalen Umerziehung nach Auschwitz, einer Theologie nach Auschwitz die das Christentum zugunsten der Massenmörder ablösen soll, damit sie weiterhin als die jüdischen Opfer dastehen können.

  3. Die typische Karriere geht ab 1991 los. Mit Parteiauftrag in den wilden Osten… identisch mit vielen anderen Nieten, die uns über die „ehemalige“ Mauer geschmissen worden sind.

    1. @Senatsasekretär
      das „überwach“ ist ein Programm, das ich selbst laufen habe. Es überwacht, von welchen (staatlichen) Stellen aus der Blog überwacht wird und zeichnet das auf / sollte es zumindest…
      beste Grüße
      jo

  4. Lieber Herr matt, ich bitte Sie höflichst zu bemerken: Ich konstatiere. Deutlich. Große Amerikanische Klappe = viel Verantwortung, hohe Meßlatte. Schuldempfinden ist immer Individualaufgabe. In dieser Hinsicht bewegt sich die amerikanische Vielvölkerbevölkerung, einschließlich der Afroamerikaner ( Ureinwohner 90 % ausgenommen) leider, leider, auf 3. Welt Niveau. Der Massenmord wird von DEN AMERIKANERN geduldet.
    Und das Individuum „Amerikaner“ weiß das, es ist ihm vielleicht nicht immer zugänglich bewusst, aber daß er sich schuldig fühlt, bemerkt man an seinem vorsichtigen Auftreten, an den wenigen Amerikanern, die sich noch aus ihrer Bude heraustrauen. Zumindest in westlichen Ländern. In 3. Welt Ländern lärmt DER AMERIKANER vor sich hin, oder er protzt sogar ein wenig, weil er sich als über Unterlegenen ( in Wirklichkeit als unter Gleichwertigen und damit, erleichtert, seines Minderwertigkeitskomplexes ledig) befindlich wähnt. Die Amerikaner, die noch reisen,können oder wollen, das sind die Besseren. Im Lande selbst ist es verheerend. Mit nur „ignorant“ lässt sich der hinterwäldlerische Charakter DER AMERIKANER nicht beschreiben. Aber im Grunde seines Herzens ist er, DER gewöhnliche Amerikaner, natürlich ein guter, aber leider auch strunzdummer Kerl. Von Geistes- und Herzensbildung und Allgemeinwissen unberührt. Entsprechend ist das Ergebnis.

  5. Gut beobachtet. Der Intendant, sein Talmud, sein Geheimd… steht da auch, was jmd tun soll ,wenn einer kommt, um ihn zu verarschen? Und wenn nicht, was soll man dann lesen: Luther oder das Buch Esther?
    zum Kommentar: Auch richtig und schön gesagt, H.-P.. Wer sich seine Vertreter selbst wählt, muss sich an deren Handeln selbst messen lassen. Ohne Wenn und Aber.
    Das träfe aber auch auf uns zu. Bzw. trifft uns genauso.

  6. Ja, wir alle sind so. In unterschiedlichem Maße. Fundamentaler Unterschied: DER AMERIKANER bedroht den Weltfrieden. Gleichzeitig bedroht DER AMERIKANER mich persönlich. Ich bedrohe nicht den Amerikaner. Ich bedrohe nicht den Weltfrieden. DIE DEUTSCHEN bedrohen nicht DIE AMERIKANER. DIE DEUTSCHEN bedrohen nicht DEN WELTFRIEDEN.
    Die Lösung:
    Ehrenvoller Abzug DER AMERIKANER aus allen Militärbasen ausserhalb des amerikanischen Kernlandes unter Zurücklassung von allem, was sie nicht mit zwei Händen und auf dem Rücken tragen können. Rückführung in das amerikanische Kernland. Transportmittel werden von den jeweiligen „Gastgeberländern“ gestellt. Reihenfolge: Alle Stützpunkte, Truppenübungsplätze, Kasernen, Flugplätze, Horch- und Folterstationen innerhalb des Staatgebietes Deutschlands. Diese sind besenrein zu übergeben.
    Räumung der Kosovobasis
    Räumung Okinawas und so fort……
    Schließung aller Botschaften, „diplomatischen“ Vertretungen, „Freundschaftsgesellschaften“, NGO `s, Stiftungen , „Gesellschaften für PIPAPO-Zusammenarbeiten“, Tarnorganisationen uswuswusw. Rückführung aller amerikanischen Staatsbürger ( inklusive der DoppelundDreifachund Multipassinhaber) in das amerikanische Kernland, einschließlich Touristen und Terroristen. Sympathisanten und beschränkt bis unbeschränkt Abhänginge dürfen sich anschließen, müssen die Rückführungskosten allerdings aus eigener Tasche tragen. Alle Transporte werden vom Roten Kreuz und vom Roten Halbmond begleitet, deren Mitarbeiter an einer Plakette mit dem Porträt Bertha von Suttners zu erkennen sind.
    Entflechtung der Geheimdienste und Verhaftung der an Verbrechen gegen die staatliche Souveränität des jeweiligen „Gastgeberlandes“ und /
    oder an Verbrechen gegen Einwohner desselbigen beteiligten Personen.
    Sobald die Umsiedlungen abgeschlossen sind,tritt ein kollektiv-globales Ausreiseverbot in Kraft, das es den zu diesem Zeitpunkt im amerikanischen Kernland befindlichen Personen verbietet, das Kernland zu verlassen.
    Die bisher als „Gastgeberländer“ mißbrauchten Staatsgemeinschaften erstellen Flottenverbände, die auf pazifischer Seite und auf atlantischer Seite, ausserhalb der küstennahen Fischereizonen dafür sorgen, daß die Quarantänebestimmungen nicht verletzt werden. Mexiko übernimmt die Sicherung der Südgrenze, Kanada wird zunächst freigestellt, ob es sich der Aufgabe „Grenzsicherung“ anschließen möchte, oder ob es in die Quarantäne- und Rückführungsaktionen mit einbezogen wird. Vom amerikanischen Kernland stammende Personen werden ermahnt und zurücktransportiert, ihr Transportmittel wird sichergestellt. Beim dritten Versuch erfolgt die Auslieferung an Cuba, Iran oder Nordkorea.
    In einem nächsten Schritt wird die Internationale Gemeinschaft der Opferländer (IGDO) ein ständiges Gremium gründen, das über weitere Maßnahmen berät und darüber entscheidet. Primär wird es darauf ankommen, eine wirkungsvolle Therapie gegen die amerikanische Krankheit zu entwickeln. Forschungen laufen bereits an.
    Das amerikanische Auslandsvermögen, ob von sogenannter staatlicher Seite oder aus Privathänden stammend, wird beschlagnahmt und in einen internationalen Fond überführt. Daraus werden die Reparationszuteilungen für Kriegsschäden und Verseuchungen materieller und immaterieler Art zugeteilt, zinslose, rückzahlungsbefreite Kleinkredite an Existenzgründer und Existenzerhalter vergeben und planetenweit Gedenkstätten und Museen, die unauslöschlich an die Jahrhunderte amerikanischer Massenmorde, Irreführungen, Erpressungen und Propagandatäuschungen erinnern werden, welche die Entwicklung der menschlichen Spezies behinderten und zu einer Durchseuchung des Planeten Erde führten, ein amerikanisches Schandmal, das verhindern wird, das so ein schreckliches Gespenst auf tönernen Füßen jemals wieder in unserer Mitte erscheinen kann.

  7. Wo? Gute Frage. Oder wie?

    Nur ein Minimaleinblick in das Programm der Einheitspartei. Bei der Einheitspartei ist es genau umgekehrt, wie bei den politischen Parteien, alle politischen Parteien sind Entropie-Parteien, die Einheitspartei ist eine Partei der Negentropie:

    Politische Parteien werden von Wählern gewählt.

    Die Einheitspartei wählt Wähler.

  8. HPS,
    gut. Ein Mann, eine Meinung.
    Und doch müssen wir´s selbst bewerkstelligen.
    Denn Psychopathen geben nicht auf. Keine Einsichtsfähigkeit.
    Schätze, mit dem nötigen Bewusstsein käme auch der Mut.
    Jetzt hab ich mich im Konjunktiv erwischt. Meine es aber nicht so.
    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.