Wlad, der Hammer vs. Obama, das Weichei

Bild: © RIA Novosti Alexey Nikolskiy
Bild: © RIA Novosti Alexey Nikolskiy

erschienen bei Lars Schall (Übersetzung)

Danke an André

von Pepe Escobar

 

Mach nur einen Plan … und mach dann noch ‘nen zweiten Plan,

gehn tun sie beide nicht.

Bertolt Brecht

.

Es wird langsam lächerlich. Der Präsident der Vereinigten Staaten (POTUS) kreischte und schrie, weil er seinen Spion (Edward Snowden) zurück haben wollte. Snowden, russischen Gesetzen folgend, wurde vorübergehend Asyl gewährt. Das Weiße Haus war “enttäuscht”.

Dann erteilte der POTUS dem bilateralen Gipfel mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Moskau eine Abfuhr, der zeitgleich mit dem Treffen der Gruppe der 20 in Sankt Petersburg Anfang September stattfinden sollte. Der Kreml war ebenso “enttäuscht”.

Putin schickte ein Telegramm an George “Dubya” Bush – ihm eine schnelle Genesung von einer Herzoperation wünschend. [1] POTUS ging in eine US-Talkshow und sagte, Russland neige dazu, “wieder ins Denken des Kalten Krieges und in die Mentalität des Kalten Krieges zu rutschen.”

Die Brecht‘sche Verfremdung sagt uns, dass das Wort “lächerlich” dies nicht einmal ansatzweise zu beschreiben vermag. Die Mentalität des Kalten Krieges imprägniert in Wirklichkeit die Gene am Beltway – vom Capitol Hill bis zum Pentagon. Was den POTUS anbelangt, so handelte er bestenfalls wie ein diplomatischer Dilettant. “Yes, we can” (Ja, wir können) hat sich zu: “Yes, we scan” (Ja, wir scannen) verwandelt, und jetzt ist es: “Yes, we scorn“ (Ja, wir verhöhnen). Dies mag für verschiedene Pudel der europäischen Zucht gelten, aber es wird nicht an Wlad, dem Hammer, kleben bleiben.

Das Weiße Haus rechtfertigte seine Entscheidung mit einem “Mangel an Fortschritten” bei allem, einschließlich der Raketenabwehr, der Rüstungskontrolle, dem Handel und den wirtschaftlichen Beziehungen, Fragen der globalen Sicherheit, Menschenrechte und Zivilgesellschaft. Unsinn: das drehte sich alles um einen impotenten POTUS, der an der Verfolgung seines Kriegs gegen Whistleblower gehindert wurde. Putins Berater für auswärtige Angelegenheiten, Yury Ushakov, war näher an der Wahrheit dran, als er sagte: “Die USA sind nicht bereit, die Beziehungen auf gleichberechtigter Basis aufzubauen.”

WEITERLESEN bei Lars Schall

Ein Gedanke zu „Wlad, der Hammer vs. Obama, das Weichei

  1. Hier noch deren Denke und ein Fall für alle Kirchen und auch die Vereinten Nationen. Diebe reproduzieren sich auf Kosten der Frauen und nutzen deren Armut, sie als Leihmutter zu benutzen! Perverser kann die Tierzucht und deren Erfahrungen nicht genutzt werden in der Welt des Judaismus:
    So, nun wissen wir auch den Grund des Besuches des Herrn Westerwelle in Israel. Wenn er seine private Unternehmung als Firmenaußenmitarbeiter der Kanzlerin, siehe Eintragung der Firma BRD GmbH – Deutschland, 1991, vor der Wiedervereinigung und nach dem die BRD und die DDR gelöscht wurde, in Israel dessen Ministerpräsidenten besucht, so doch nur, nicht um das Deutsche Reich und einen Friedensvertrag zu initieren, sondern, siehe einem Bericht nach, sich einen Kinderwunsch zu erfüllen:
    Ein israelischer Unternehmer bietet einen neuen Service an: „Babyproduktion“ – Kinder als in globalisierter Arbeitsteilung hergestellte Produkte. „Kunden“ sind hetero- und homosexuelle Paare mit unerfülltem Kinderwunsch. Das genetische Material wird zum Teil von den Kunden geliefert, die Eizellspende erbringt oft eine – zumeist weiße Spenderin. Ausgetragen werden die Babys von indischen Leihmüttern, die für westliche Verhältnisse wenig Geld für die strapaziöse und oft gefährliche Schwangerschaft und Geburt verlangen. Das Entstehen eines Babys ist zu einem vom Sex unabhängigen Akt geworden. Und die Globalisierung hat die „Babyproduktion“ bezahlbar gemacht. Voraussetzung ist eine Kreditkarte. Anweisungen sind auf YouTube zu finden. „Google Baby“ erzählt die Geschichte der sich anbahnenden „industriellen Babyproduktion“ im Zeitalter der Globalisierung. Doron, ein israelischer Unternehmer, bietet einen neuen Service an: „Babyproduktion“. Er bietet Kunden eine kostengünstige Lösung für eine Leihmuttergeburt an. Das gewünschte genetische Material kann von den Kunden gewählt werden, der Rest liegt in der Hand des Produzenten. Spermien und Eier werden online erworben und zahlreiche Embryos werden produziert und eingefroren. Verpackt in flüssiges Nitrogen, werden nur diejenigen Embryos, die den Kundenwünschen entsprechen, nach Indien verschickt. Dort werden sie in die Eierstöcke einheimischer Leihmütter eingepflanzt. Erst nach der neunmonatigen Schwangerschaft erscheinen dann die Kunden, um die Babys mitzunehmen. Das Elend der Leihmütter interessiert sie zumeist nicht. Das Entstehen eines Babys ist heute zu einem vom Sex unabhängigen Akt geworden. Die Globalisierung hat die „Babyproduktion“ bezahlbar gemacht. Voraussetzung ist eine Kreditkarte. Anweisungen sind auf YouTube zu finden.

    Herkunft/ Produktionsjahr
    Israel 2009

    Regie
    Zippi Brand Frank

    Produzent
    SWR

    Webseite
    http://www.omdb.org/movie/39805!

    Und dass das dem Russen nicht egal sein kann, da er ja Allierter war und das Deutsche Reich befreien wollte, erzeugt bei den Medien, die dem Außenminister Westerwelle hörig sein müssen auch dementsprechend Haßtiraden auf deren Gesundheitspolitik, die auch im Deutschen Reich gilt!
    Aber schauen wir, was im Deutschen Reich und lange vor der Befreiung zur Homosexualität geschrieben wurde, per Gesetze!
    So wurden die Juden nie freie Bürger mit gleichen Rechten, es sei, sie würden sich im Glauben konvertieren und einen christlichen Glauben annehmen! Ei, ei, da kommen wir zum nächsten Punkt und der wäre, warum die Juden auch in der DDR keine Rechte als Minderheit bekamen, sie waren auf der selben Stufe, wie die Vertriebenen, nur die Vertriebenen die hatten kein Gold um sich aus der Gefahrenzone frei zu kaufen und gleich mal 20 Millionen erlitten dann einen unvergeßlichen Eindruck, was uns die Alliierten schenkten!

    Ach ja, die Australier, die Venezuelaner, die Argentinier und die Reichsdeutschen, die sind in Ihrer Verfassung alle rechtlich im internationalem Recht anerkannt, nicht anerkannt als demokratischer Staat und selber zum Ausdruck gebracht, liebe Systemlinge ist die Firma BRD GmbH-Deutschland und nach Reichsgesetzen sind diese Leute auch ganz einfache Kriminelle, die vor jedem Strafgerichtshof den Genozid am Deutschen Reich als Straftat nachgewiesen bekommen! Und das, meine Systemlinge ist nach auch eurigen Gesetzen eine Straftat, siehe die Anerkennung von Herkunft Rasse, Hautfarbe, Nation und Glauben, das nicht anerkannte System bei der israelischen Verfassung, siehe alle Nichtjuden müssen den Juden dienen, in der ganzen Welt! Glück Auf, meine Heimat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.