Pranger 444: Einführung der Scharia

merkelvon Michael Winkler

Da sich so viele Menschen hier in Merkeldeutschland kulturell bereichert fühlen und zu Anwälten der Ausländerrechte aufschwingen, ist die Einführung der Scharia für diesen Personenkreis die vernünftigste aller Lösungen. Natürlich müssen wir hierbei differenzieren, es kann ja nicht angehen, daß Rechte, Ausländerfeinde und Rassisten in den Genuß der einfachen, direkten, menschlichen und von Allah inspirierten Rechtsprechung kommen.

Hand abhacken, Auspeitschung, Steinigung und andere milde Strafen werden nur für den qualifizierten Kreis vorbehalten, als da sind: Personen, die dem islamischen Kulturkreis angehören, sei es durch Geburt, Übertritt oder offen bekundete Sympathie. Politiker, die nicht offen als Zuwanderungsgegner auftreten, also insbesondere Angehörige der Grüninnen, CDU/CSU, SPD, FDP und Linke. Personen, die im Fachbereich Ausländerbeauftragte und Integrationsbeauftragte arbeiten. Staatsanwälte und Richter, die durch ihre besondere Milde gegenüber Ausländern aufgefallen sind. Demonstranten aller Art, die „Hinterdeppendorf ist bunt statt braun“ auf die Straße gegangen sind.

Wir weisen darauf hin, daß vor einem Scharia-Gericht Frauen immer Unrecht haben. Zu Frauen im Sinne des Scharia-Gerichts zählen Grüninnen jeglichen selbst gewählten Geschlechts, alle Gender-Verfechter und Homosexuelle. Frauen und ihnen Gleichgestellte dürfen vor dem Scharia-Gericht wahlweise in Burka oder Niqab erscheinen. Türken und deren Abkömmlinge haben das Recht, sich bei einer Verurteilung zur Auspeitschung für eine alternative Bastonade zu entscheiden.

Die Unterwerfung unter die Scharia erfolgt freiwillig, indem der Betreffende ein Verhalten zeigt, das auf die Unterwerfung unter die Scharia schließen läßt. Die Abkehr von der Gerichtsbarkeit der Scharia darf jederzeit vor einem Scharia-Gericht beantragt werden, das diese nach erfolgter Steinigung für vollzogen erklärt.

Alkoholische Getränke und Schweinefleisch sind für Personen, die unter der Scharia stehen, selbstverständlich tabu. Bezugsberechtigungen dafür können bei den örtlichen Behörden beantragt werden, sofern der Nachweis geführt wird, nicht zum Scharia-berechtigten Personenkreis zu gehören. Mitgliedsausweise der NPD werden als Bezugsberechtigungen anerkannt.

Bayerische Gerichte schaffen Freispruch ab

Im Fall Gustl Mollath erlangte die bayerische Justiz die Erkenntnis, daß jemand, der lange genug in der Psychiatrie eingesperrt ist, zweifellos dadurch psychisch erkrankt sei und nicht mehr freigelassen werden könne. Aus diesem Grund seien auch Freisprüche kontraproduktiv, da bekanntermaßen Gefängnisse die Kriminalität fördern. Ein potentiell Unschuldiger, der lange genug eingesperrt wurde, entwickelt sich auf diese Weise zum Kriminellen, wodurch der ursprüngliche Urteilsspruch im Nachhinein gerechtfertigt wird. Somit gäbe es von Vornherein keinerlei Begründungen mehr für einen Freispruch.

Außerdem hat die bayerische Justiz im Alten Testament herausgefunden, daß es die Aufgabe der Richter ist, das Volk zu führen. Diesem Führungsanspruch kann die Justiz nur Folge leisten, wenn sie sich konsequent über kleinliche Einschränkungen wie Gesetze und Prozeßordnungen hinwegsetzt. Dank dieser biblischen Ermächtigung sind Richter in Bayern direkt von Gott persönlich eingesetzt. Widerstand gegen diese natürliche Weltordnung ist folglich Blasphemie und muß als solche bestraft werden.

Durch die Wiedereinführung des Gottesurteils verkürzen sich Prozesse außerordentlich, zudem werden die Verfahrenskosten minimiert. Vor allem der Brückensturz hat sich als abschreckende Maßnahme bewährt. Einsprüche gegen unberechtigt ausgestellte Strafmandate wegen Falschparkens werden praktisch nicht mehr eingelegt, seit bekannt wurde, daß in neun von zehn Fällen der Brückensturz zum Ableben und damit Schuldnachweis des Einspruch Erhebenden führt.

WEITERLESEN bei Michael Winkler

Ein Gedanke zu „Pranger 444: Einführung der Scharia

  1. Als Anstaltskleidung, zum absitzen der Höchststrafe, würde ich das untere Modell empfehlen.
    Das obere Modell zeigt Honeckers letzte Rache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.