Archiv für den Monat: August 2013

genug!

von H.-P. Schröder

Den Gesellen der Bundeswehr gewidmet, die in der verräterischen Türkei Ratten und Raketen bewachen, anstatt gegen die Verbrecher zu marschieren, die unter ihren Augen nach Syrien eindringen, um dort Frauen und Kinder zu ermorden: Ihr seid eine Schande für Deutschland!

Warbeach

Die Brut

Euch kenn ich doch

Euch hab` ich schon geseh`n

ihr seid die alten Fressen,

die über Leichen geh`n

Ihr tragt jetzt and`re Namen,

jedoch dieselbe Haut.

Ihr seid die Volksvergifter .

Verflucht, wer euch vertraut.

Millionen schon erschossen,

gelernt ist halt gelernt,

die Kinder lernen hassen,

es grinst der Präsident.

Sie tun es nicht mit ihrer Hand,

die machen`s mit nem Wisch.

Der General, das Lumpenschwein`,

frisst mit an ihremTisch.

britisches Parlament lehnt Militär-Intervention in Syrien ab

Nikola PustinjskiSrbin Pasicerschienen bei RT

Übersetzung John Schacher

Eine britische Beteiligung an Militäraktionen in Syrien wurde aktuell praktisch ausgeschlossen, da die britischen Gesetzgeber diesen Vorschlag Camerons im Parlament abelehnt haben. Das kostet die USA bei einem möglichen Einsatz ihre am engsten verbündete Nation.

Durch ein Abstimmungsergebnis von 285 zu 272 lehnten die britischen Abgeordneten das Regierungs-Vorhaben ab, im Prinzip militärische Aktionen gegen Syrien zu unterstützen. Eine zweite Abstimmung soll nach dem Bericht der UN-Waffeninspektoren folgen, die derzeit die Behauptung untersuchen, dass Assad chemische Waffen gegen Zivilisten eingesetzt hätte.

Die britischen Abgeordneten stimmten jedoch gegen einen Änderungsantrag der Labour-Opposition, der weitergehende Informationen über den Einsatz von chemischen Waffen in Syrien forderte.

Der Labour-Antrag wurde am Donnerstag mit 332 zu 220 Stimmen abgelehnt.

WEITERLESEN bei RT

Drängen auf Krieg zur Vertuschung eines Kriegsverbrechens

syrien fischeerschienen bei einartysken

„Quellen zufolge hat der russische Botschafter beim UN-Sicherheitsrat Vitaly Churkin schlüssige Beweise – auf Basis von Dokumenten und russischen Satellitenaufnahmen – bezüglich zweier von Douma (das von den syrischen Rebellen kontrolliert wird) aus abgeschossenen Raketen mit giftigen Chemikalien, die im Osten von Ghouta niedergingen. Hunderte ‚Rebellen‘ und auch Zivilisten – einschließlich Kinder, wie sie auf den Umschlägen westlicher Zeitungen gezeigt werden – wurden getötet. Die Beweise, sagt die russische Quelle, sind eindeutig.“

Pepe Escobar

Erschütternde Nachrichten, wenn es wirklich wahr ist, dass zwei Raketen von Rebellen von einem Ort, Douma genannt, in die Vororte von Damaskus abgefeuert wurden. Douma ist in der Tat unter Kontrolle der Rebellen. Kein Wunder, dass das Imperium in Panik ist, nicht Krieg führen zu können, wenn herauskommt, dass es praktisch die Seite war, die sie bewaffneten und unterstützten, die diesen schrecklichen Verlust an Menschenleben verursachte!

.
Der wahnsinnige, von Panik getriebene Wunsch zu zerstören seitens USA/England mag darin liegen, (hoffentlich) alles verwischen und ad acta legen zu können, was wirklich geschehen ist. Die Kriegsdrohung gegen Syrien ist eine furchtbare psychopathische Nebenvorstellung im Bereich von Barbaren, wobei klar ist, dass man vor nichts zurückschrecken wird, um die Ziele zu erreichen. Es sei denn, sie werden gestoppt.

Wenn das, was Pepe Escobar (und andere Quellen) berichtet, wirklich wahr ist, dann bedeutet das, dass die Rebellen in der Tat hunderte Menschen getötet haben, einschließlich eigene Soldaten! Vielleicht sogar Tausende. Kein Wunder, dass der Westen nicht will, dass es von der UNO untersucht wird! Das UN-Team hat nicht die Aufgabe herauszufinden, WER wirklich verantwortlich ist, sondern, OB eine Gas-Attacke stattgefunden hat.

All das Gequatsche, ‚Es sei zu spät, Assad hat die Beweise beseitigt‘ oder ‚ihr hättet uns früher hineinlassen sollen‘ ist nur ein Rauchvorhang. Was der Westen tun MUSS, ist zu versuchen es zu vertuschen, wie er es mit den tausenden irakischen Soldaten machte, die von Bulldozern lebendig im Sand begraben wurden.

Quelle: einartysken

————————————————————–

der erste Spott – von Pepe Escobar:

Operation Tomahawk mit Käse