13 Gedanken zu „Jahrestage, die nie verjähren

  1. Japan ist ein Land welches den folgenden Dreck am Stecken hat: Herbst 1941 entschieden sie sich Sibirien nicht anzugreifen mit dem Resultat, daSS 2 Millionen frische Soldaten gegen unsre erschöpften vor Moskau eingesetzt werden konnten; sie zwangen uns in einen nicht-gewinnbaren Krieg mit Amerika; in den 50-er Jahren haben sie (Kawasaki, Suzuki, Yamaha & Honda) unsre WEltführende M;otorradindustrie gestohlen- mit der verräterischen Zusammenarbeit der Bonner Regierung, dann etwas später die gesamte Elekronikindustrie, Computerindustrie & Optikindustrie. Dann bauten sie nahe Hiroshima ein Holokaust Museum – diese Asiatischen Huren mögen sich zum Teufel scheren. Gerry Frederics

  2. Das Foto ist eine Fälschung!
    Es gibt keinerlei Reaktion der drei Männer im Bild, die sehen noch zum Fotograf….?!

    @Gerry Frederics
    Das stimmt genau, es musste nur ganz genau so dem verdummten Michel gesagt werden!
    Kriegsgewinn kassieren Einzelne, Verluste trägt die Masse-das Volk.
    Gleich der Geldwirtschaft!Bestens von den Freimaurern durchdacht!

  3. 2 Nachfragen zu den Kommentaren:

    Das Foto Nagasaki/Atompilz?
    Die beiden Männer rechts scheinen miteinander zu reden, der links neben dem Mast schaut weg. Aber die Bombe scheint sie gar nicht zu jucken. Auffällig: Die Umrisse der Wolke, oben links u rechts, sind merkwürdig verpixelt, die Brückenlinien (quer, rechts) ähnlich.
    Woher stammt die „Komposition“, gibt es schärfere Dateien? Die Wolke könnte von einer amerik. Testexplosion hinterlegt sein.
    Und ob nicht auch die Druckwelle schon hätte „durch“ sein müssen?
    Nicht so wichtig, eher fotografisches Interesse, aber: gut aufgepasst, danke. Hingucken macht schlau. 🙂

    Gerry F:
    Interessanter Einwurf, u. vllt etwas dumme Fragen dazu. Haben Sie eine Quelle zur Bündnislage? Warum hat D. den USA den Krieg erklärt? Wg faktischer Kriegshandlungen der US-Marine oder um Japan eine Beistandsverpflichtung ggü Japan zu erfüllen? Erstes wäre ja doppelt dumm gewesen, es gab der Parole „Germany first“, also dem „totalen“ US-Krieg, erst Raum. Warum der Feldzug gegen SU gerade ohne jap. Unterstützung? Gb es denn gar keinen konkreten Grund zur Moskauer Sorge (s. Richard Sorge, wie passend)? Wie kam es, dass das mit D. verbündete Japan sich vielmehr noch zuletzt (bis zur seltsam späten Kriegserklärung) um rus. Vermittlung bemühte?
    Auf den 1. Blick schon seltsam, muss mich mal drum kümmern.

    Was meinen Sie mit … Industrie gestohlen? Dass sie nachgebaut und (im Inland abgeschottet u überteuert, ) im Ausland billig verkauft haben?

  4. Scheiß Fälschung!!! Die Staubwolke hat keine kleine weiße Pünktchen wie unten auf dem Bild.Hat man da welche verschusseäeäellt? Diese Punkte liegen nicht an der damaligen Technik
    das ist ein Pilz der sich auf alten Fotos ausbreitet-kein Witz!

    1. @ Fragen
      keine Ahnung mehr, wo genau die Bilder ausgegraben wurden. Hab sie mal beiseite gelegt, um im geeigneten Moment zu publizieren… ist mir auch eher egal, wenn da jemand gebastelt haben sollte (was gut sein kann und wahrscheinlich ist, da dieses Foto sicher vom Militär klassifiziert war)

  5. Gut daß sie nur zwei hatten. Davon war eine geklaut. Schade daß „man“ nicht mehr darauf aufpassen konnte.

  6. Die Kommentare entbehren Mitgefühl, Anteilnahme und das Verständnis für die wahren Massenmörder und Parasiten.

    Wie auch immer die Einsteins, Oppenheimers, Rosefelds, Morgenthaus, Ehrenburgs, etc. Juden haben die Bomben auf Zivilisten werfen lassen.Ähnliches widerfuhr auch uns Deutschen, zwar nur mit Phosphorbomben,etc. dafür aber auf über 50 deutsche Städte. Jüdische Massenmörder!

    http://www.germancross.com/Allied%20War%20Crimes/Allied%20War%20Crimes.html

    http://nemet_sorstragedia_en.lorincz-veger.hu/terrorbombazas_en
    http://nemet_sorstragedia_en.lorincz-veger.hu/terrorbombazas_tovabbi_varosok_en

  7. Ehrlich gesagt bin ich doch eher froh, daß nicht wir diese Bombe, die die Amis wohl hier geklaut haben, abgeworfen haben… – ich weiß nicht … ich glaube einfach nicht, daß es den Amis endlos gelingen wird vor ihren eigenen ‚Heldentaten‘ davonzulaufen bzw. sie durch immer neue ‚Heldentaten‘ zu überdecken.

    War das nicht Bismarck, der gemeint hat:“Die Geschichte ist in ihren Revisionen genauer als die preußische Oberrechnungskammer.“? Wie gesagt, ich weiß nicht wann die Geschichte bei den Amis die ‚Revision‘ ansetzt, aber ich bin gewiß, daß es auch bei ihnen eines Tages so weit sein wird. Und ich glaube eigentlich nicht, daß die sich auf diesen Tag freuen können…

  8. @ matt

    Ja, die ‚Auserwählten‘ müssen wirklich noch viel mehr publik gemacht werden. Vielleicht kommt irgendwann ja doch der Tag, an dem sie, wohin sie auch auf diesem Erdball kriechen mögen, immer schon einen alten Bekannten dort antreffen werden: Der Wahrheit … über sie! Neben jedem Holotempel, den sie gerade in möglichst allen Ländern der Welt zu errichten versuchen, sollte irgendwann ein Museum ihrer eigenen Taten errichtet werden. Da wäre der Holotempel schon rein inhaltlich dann höchstens so eine Art Vorraum dagegen …

  9. Da ich auf diesen Artikel und andere Artikel von hier verwiesen hatte noch einige Links aus dem Sozialen Netzwerk der Facebook-Alternative Friendica:

    „広島・長崎原爆記念68周年 – 68 anniversary of the Hiroshima and Nagasaki atomic bomb anniversary“

    „pray for atomic bombing victims – Hiroshima, Mushroom Cloud and Fallout from Nuclear Secrecy – beten für Atombomben-Opfer Hiroshima, Atompilz und Folgen von nukleare Geheimhaltung“

    Und Dank natürlich an den Julius-Hensel-Blog dafür, dass der Jahrestag nicht vergessen wurde.

    Wer sich dort noch etwas umsehen möchte, was denn eine Alternative zu Facebook überhaupt bieten kann, hier der allgemeine Link zu dieser offenen Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.