hör zu Pofalla, nichts ist beendet

Spendensammler (2)erschienen bei Alles Schall und Rauch

Der für Geheimdienste zuständige Kanzleramtsminister Ronald Pofalla erklärte selbstherrlich die NSA-Affäre für beendet. Er begründet das Ende der öffentlichen Diskussion mit der Behauptung: „Es gibt in Deutschland keine millionenfache Grundrechts- verletzung“ und er brachte die Neuigkeit: „Die US-Seite hat uns den Abschluss eines No-Spy-Abkommens angeboten.

Sehr witzig, wie wenn das Versprechen von irgendeinem US-Geheimdienstler etwas wert wäre. Der Chef sämtlicher US-Geheimdienste, James Clapper, hat im März 2013 nachweislich Kongressabgeordnete über die NSA-Datenspeicherung angelogen. Er sagte, die NSA sammele nicht Informationen über Millionen US-Bürger. Nach den Snowden-Enthüllungen räumte Clapper selbst ein, dass seine Aussage falsch gewesen sei. Sie würden doch millionenfach Gesprächsdaten speichern.Auch NSA-Chef General Keith Alexander ist ein Lügner. Im März 2012 hat er auf Fragen bei einer Kongressanhörung, die sich auf die Informationen des ehemaligen NSA-Mitarbeiters James Bamford beriefen, die NSA würde Stimm- und Digitalaufzeichnungen von US-Staatsbürgern vornehmen, die NSA speichert nicht solche Daten, geantwortet. Siehe „NSA-Chef Alexander ist auch ein Bilderberger„.

WEITERLESEN bei Alles Schall und Rauch

——————————————

noch etwas Lustiges zum Thema:

Nervenzusammenbruch im Kanzler-Amt Pofalla wegen Wahnvorstellungen in Psychiatrie eingeliefert

 

8 Gedanken zu „hör zu Pofalla, nichts ist beendet

  1. Ich kann mich noch an Tage erinnern, da waren Staat und auch sogar der Chef des Stabes von seinen Gnaden der Familie Honecker beschützt, Erich Mielke aufgetreten und meinte vor der Volkskammer: „Na, ich liebe Euch doch Alle!“ und siehe selbst die Kanzlerin saß am Runden Tisch, um die DDR zu erneuern! Der Schutz, mit solchen Verrückten, der dauerte noch lange, weil man den Polizistenmörder nicht seiner Schuld zuführen wollte, und der überlebt auch noch seine Opfer, siehe Bisky und den Platzek! das sagt uns, das auch die Merkel uns überleben wird, obwohl sie älter ist als ich! Eingereist kam sie mit einem, der dem Sozialismus helfen wollte, ausgereist ist sie nicht, aber die Westdeutschen, die wollen die DDR kennen lernen, so, da habt Ihr nun das System! Arbeiten bis zum Umfallen und Sterben in Rauch und Schall!
    Die Frage ist, warum konnte das passieren? Für mich ganz einfach zu erklären! Es gibt Leute, die werden angewiesen, es so oder so zu machen, und sie machen es. Bei denen, die da der Regierung dienen erfolgt eine Auswahl nach Dummheit und da werden die dann auch befördert! So kam der „Schuhputzer“ Niebel dann auch in das Arbeitsamt, hatte da seine Schmiererkarriere gesehen und wurde auch gleich Minister des Amtes, und weil er dort nur Mist verzapfte, hatte man ihm zum Korrumpieren verpflichtet, so reist er mit Knete in die Außenwelt und schmiert, was das Zeug hält kleinere Staaten, die dann in der UNO für die doch so gute Clique der USA-Schergen stimmt!

    Was, das stimmt nicht? Da schaut Euch die Bonzen an, nicht einer hat Verwandtschaft und kommt aus dem Deutschen Reich. Sellbst der Seehofer sieht seine Grenzen, weil er nicht Bayer ist, sondern nur aus der dritten Reihe kommt und nun sieht, was seine Regierung aus dem Norden ihm in den Süden bringt! Und in Der UNO als Botschafter zu arbeiten, als Schnecke, mag ja reizvoll sein, aber dem Bruder in einer Obdachlosenunterkunft zu belassen, das ist scharf, so scharf, wie das Auftreten meiner Mutter! Bei dem BDM eine Führerin, wurde sie von einer Mutter unehelich erzogen, der Vater mußte keinen Unterhalt bezahlen, weil der seine Existens mit Flöhen verdiente und Wasserflöhe kaufte keiner in den Kriegszeiten! durch den Bombenterror kam sie nach Halle und erlebte den amerikanischen Traum und wurde dann, weil die Russen kamen beschützt, weil sie sich da dann bei dem Genscher zum Studium meldete. Meinen Vater kennengelernt, hatte sie auch dann Chance, selber Lehrerin zu werden und das tat sie mit drei Staatsexamen, eines unter Stalin, eines unter Ulbricht und eines unter Honecker´s, aber dann auch schon geschieden, wegen der beruflichen Entwicklung. Sie dann Fachberater der Ministerin für Volksbildung, wurde zur Bettlerin bei dem Rentner, der gelähmt von mir gepflegt wurde, sie kam ja auch zurück und wollte auch bald wieder einziehen, schaffte sie auch, denn mein Vater verstorben, ich in einer anderen Wohnung, meine Mutter samt Restfamilie wieder im selbigen Wohnraum, die die Honeckers, denen 1969 beschenkten! Mir nachlaufend, bekam sie auch Rente als Oberlehrerin, durfte auch noch 1990 ihre Kaderakte selber bereinigen, wie alle Genossen, und wurde dann auf Anraten eines netten Freundes auch mit Alzheimer bescheinigt noch 72! Und so alt werden die Ostler, die in der SED gelebt und gewirkt hatten. einer mehr, der andere weniger, und die Arbeiter höchstens 66, siehe, sie haben sich tot gearbeitet. Meine wenigen Jahre nutzend, will ich Euch nur warnen, siehe Arte. Die Systemdiener holen sich ihren Nachwuchs, um Euch zu bedienen, aus dem Land Israel, sie haben da ein Geschäft, wo deren Partner und selber Kinder von Leihmüttern aus Indien gezeugt bekommen! Und weil denen das zu teuer ist, werden hier Frauen – Rechte mit Füßen getreten und die Frauen beschult, das den Inderinnen gleich zu machen!
    Und wißt Ihr, der Jo, das ist ein feiner Kumpel, der wacht auf und nimmt Euch, mich mit, versucht einen friedlichen Weg zu beschreiben, wie wir Deutschen in allem ein Vorbild sein könnten, und meint damit das Deutsche Reich in einer rechtlich anerkannten Lage, und dessen Rechtsprechung von den Dieben, wie Merkel und Konsorten aus Kohl und Mafia für die USA und ISAREL, verbogen wird! Na denn Glück Auf, meine Heimat und Euch noch ein Prost, denn das das sehe ich mir besoffen an, das Kino und ich sage mir, das Leben hier, das ist nur ein Traum! Glück, Auf!

  2. Dieser näselnde, windige Wasserträger der Besatzermächte ist doch Mutti Merkels Ersatzkind… Für vierbeinige Hunde hat sie ja keine Zeit.

  3. Pofalla ist eine ganz miese Bazille. Ein unglaublicher Ekel befällt einen beim Anblick dieses Wesens. Lange Zeit dachte ich, Pofalla wäre gar kein Mensch. Mittlerweile halte ich ihn für einen Menschen, allerdings nicht in dem Sinne, was man gemeinhin darunter versteht.

  4. Lange Zeit dachte ich, Pofalla wäre gar kein Mensch. Mittlerweile halte ich ihn für einen Menschen,…

    Das Merkel … heißt ja nicht umsonst ‚das …‘ – es ist einfach der (verzweifelte wie letztlich wohl vergebliche) Versuch eine … Lebensform, die sich jeglichem Zugriffsversuch herkömmlicher Analyse- und Diagnosemethoden souverän entzieht doch noch irgendwie angemessen umschreiben … irgendwie ‚erfassen‘ zu können. Über den Erfolg dieses Versuchs möchte ich mich hier nicht weiter verbreiten. Tja, und Pofalla ist sowas wie ‚ihr Intimus‘ … – und mehr muß man doch wohl nicht sagen, um R. Pofalla angemessen zu beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.