britisches Parlament lehnt Militär-Intervention in Syrien ab

Nikola PustinjskiSrbin Pasicerschienen bei RT

Übersetzung John Schacher

Eine britische Beteiligung an Militäraktionen in Syrien wurde aktuell praktisch ausgeschlossen, da die britischen Gesetzgeber diesen Vorschlag Camerons im Parlament abelehnt haben. Das kostet die USA bei einem möglichen Einsatz ihre am engsten verbündete Nation.

Durch ein Abstimmungsergebnis von 285 zu 272 lehnten die britischen Abgeordneten das Regierungs-Vorhaben ab, im Prinzip militärische Aktionen gegen Syrien zu unterstützen. Eine zweite Abstimmung soll nach dem Bericht der UN-Waffeninspektoren folgen, die derzeit die Behauptung untersuchen, dass Assad chemische Waffen gegen Zivilisten eingesetzt hätte.

Die britischen Abgeordneten stimmten jedoch gegen einen Änderungsantrag der Labour-Opposition, der weitergehende Informationen über den Einsatz von chemischen Waffen in Syrien forderte.

Der Labour-Antrag wurde am Donnerstag mit 332 zu 220 Stimmen abgelehnt.

WEITERLESEN bei RT

30 Gedanken zu „britisches Parlament lehnt Militär-Intervention in Syrien ab

  1. Meine Lieben, Freunde, nur nicht die Hände in den Schoß legen. Ist der Scheck nicht da, vor dem Ersten, passieren hier wo möglich auch noch Straßenkämpfe durch die vielen Asyl- und Migranten- Hilfe-Empfänger und unserer Friedens-Politik in den Wahlen zur Freiheit! Glück Auf, meine Heimat!

  2. Hagel sagte, man suche nun nach anderen Koalitonären der Willigen (Kriegsverbrecher).

    Für diese Aufgabe wurden dann die US-Agenten Merkel und Westerwelle gestern vorgespannt: US-Agentin Merkel versuchte Putin zu bequatschen, US-Agent Westerwelle einen hohen chinesischen Regierungsbeamten.

    Der Sinn darin lag, beide Staaten für die Eilsitzung des UN-Sicherheitsrates, der letzte Nacht einberufen wurde, umzudrehen und so doch noch eine Einheit im UN-Sicherheitsrat für einen Krieg gegen Syrien hinzubekommen.

    Die US-Agentin Merkel dürfte ebenso wie der US-Agent Westerwelle gescheitert sein.

    Dass die überwiegende Mehrheit der Deutschen weder diesen Krieg überhaupt, noch eine deutsche Beteiligung an diesem Krieg wollen, hat die US-Agenten Merkel und Westerwelle nicht zu interessieren, da diese US-Agenten zwar von deutschem Steuergeld alimentiert werden, aber den Interessen des deutschen Volkes nicht zu folgen haben.

    Im Grunde sind die US-Agenten Merkel und Westerwelle Besatzer ohne Uniform.

  3. Politschmiere!
    Nur weil beim Plebs noch die richtige Kriegsbegeisterung fehlt. Seit sicher, die Denkfabriken arbeiten dran 🙁

    Wie sagt hier jemand zu einem „Mikrofonpanne“ genannten Leak
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-03/medwedew-obama-mikrofonpanne?commentstart=1#cid-1959096

    So zeigt Obama seinen Anhängen und die, die von ihm enttäuscht sind, dass er nach einer Wiederwahl viel bessere Möglichkeiten (Freiheiten) hat um seine politischen Ziele durchzusetzen.
    Ich verstehe diese „Panne“ als positives Signal an seine Wähler!

  4. Hallo jo, wollte mal vorschlagen, dass Du über den neuesten Beiträgen eine Art offene Diskussion einrichtest, wo jeder posten kann, was ihm gerade am Herzen liegt. Und diese Diskussion bleibt immer oben stehen.

    Dann werden die jeweiligen Hauptbeiträge von sachfremden Kommentaren verschont und alle können ihr Herz ungestört in diesen Bereich ausschütten bzw. speziell in die Sachvorträge kommentieren.

    1. @ Gerald
      Syrien wäre so ein Off-Topic wert, aber das könnte ich jeweils nur als Leitartikel voranstellen und das würde die RSS-Info auf allen Partnerseiten zu einer statischen Dauermeldung machen und obendrein mir eine immer wieder genutzte Funktion nehmen. WordPress hat keine solche Lösung, fürchte ich. Muss mal mit einem Fachmann drüber reden – vielleicht kann man ein spezielles „Off-Topic“-Fenster machen, wo Infos zu Dauerthemen enthalten sind. Wird aber genauso entgleisen wie bisher… Ich versteh schon, dass man sich augenblicklich in der Artikelflut oft immer wieder durchackern muss, wenn man auf der Suche nach einem Detail ist, aber das schreit eher nach einer guten Kommentar-Suchmaschine.

  5. Die „Axis of war“ schmilzt zusammen, die Vasallen verlassen mehr oder weniger still den wankelmütigen Füher des „freien Westens“. Das sind gute Zeichen, auch wenn die Sache nicht ausgestanden ist, die nächste Provokation wird folgen und für Syrien ist noch nichts ausgestanden. Da jetzt Angriffspotential vor Ort ist wird sie wohl bald kommen. Ich tippe auf Gasgranate auf Israel – dann „muß“ der „Westen“ handeln. Wenn das nicht zieht muß Israel selber ran.

  6. Rheinische Post meint aber, Frankreich würde mit eingreifen. Was wird dann mit der Wahl, ist die Kanzlerin dann in Frankreich und macht Militärchef für die Deutschen? Sie ist doch die Firmenchefin und befehligt den Verteidigungsminister, der keiner Kriegsabteilung verfügt, sondern nur dem Parlament die Verteidigung der Deutschen, die nur vor Syrien sind erklären muß! Außerdem, in welcher Uniform tritt denn die Kanzlerin auf? Konteradmiral der Sowjetunion, Oberbefehlshaberin der BRD GmbH oder USA-Generell, zu Nürnbergs Ufern? Glück Auf, meine Heimat und Ihr merkt, das Spiel sit wie 19914,1933 und auch in den Jahren vor Coba und Mosambique, in Südafika, 1968 in den USA und Vietnam, wie auch die letzten 10 JAhre. Die USA brauchen die Rohstoffe, damit deren HAushalt auch befriedigt werden kann! Glück Auf, meine Heimat!

  7. @einspruch,

    wenn Israel den Erstschlag führen muss, um diesen Krieg für sich zu retten, wackelt der Schwanz wenigstens nicht mehr mit dem Hund.

    Ob der Staat Israel (geografisch) diesen Erstschlag allerdings unbeschadet unter seinem Irondome übersteht?-

  8. Für mich interessant ist auch, wie stark die Risse in den „westlichen Eliten“ jetzt zum Ausdruck kommen. Risse zwischen den Dienern des Imperiums und jenen die meinen doch besser den nationalen Interessen dienen zu wollen. Denn es gibt kein nationales Interesse der USA an all diesen Hegemonialkriegen sondern nur eines des „Imperiums der Hochfinanz“. Ich denke auch, das dieser national ausgerichtete Teil der amerikanischen Machtstrukturen gemeint war, als Putin davon sprach, daß „Snowden unseren Partnern in den USA nicht länger schaden dürfe, wenn er in Ru Asyl bekommen möchte“. Ich hoffe wir sehen künftig mehr von diesen Rissen – auch hier in D. , wo die politische Kaste bislang fest an die Atlantikbrücke gefesselt ist, ich wünsche ihnen das Schicksal der Titanic.

  9. https://www.youtube.com/watch?v=eakTs8Ud4cs

    Offenbar wurde auslänsischer Presse Zugang gewährt. Was mich wundert, das die Soldaten der SAA nach wie vor ohne Gasmasken da herumlaufen. Verstehe ich nicht.Müßten die doch wenigstens dabei haben – oder sehe ich da was falsch?

    Vorsicht! Das Video enthält zeigt viele Verwundete, Tote und auch abgerissene Körperteile.

  10. Nur am Rande die UN-Insepkteure sind nicht da um heraus zu finden, wer einen Giftgasangriff verursacht hat. Dafür haben sie gar kein Mandat, sondern nur ob und welches Gas verwendet wurde. Sprich wenn die Meldung kommt Ja es war Gas , die Inspekteure sind sich einig, heisst das nur was es heisst und nicht das Ja Assad war es, auf welches ja anscheinend viele verblendet warten !

    Peace

  11. Die ARD und ZDF trommeln unglaublich Kriegshetze, auch das SRF, sie lügen gleichzeitig, immer dasselbe; wir haben Beweise, es war die syrische Regierung und so fort.
    Zur Erinnerung; https://www.youtube.com/watch?v=eXNPNXRNkj8

    Gemäss Wall Street Journal soll die Anschuldigungen auf „Erkenntnissen“ des Mossad beruhen, wurde aber an die CIA weitergeleitet. Wie damals auch in Libyen, zuvor im Irak. Wir wissen morgen mehr, aber die Labor Analyse dauert noch, es geht nicht schnell. Sie haben keine schlüssigen Beweise, nur die selbst fabrizierten „Erkenntnisse“…..Das ist vorläufig alles….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.